No Man’s Sky: Spieler baute sich Drogen-Imperium wie in Breaking Bad auf

Das Weltraum-Onlinespiel No Man’s Sky (PC, PS4, Xbox One) bietet extrem viele Möglichkeiten, weswegen es auch inzwischen so beliebt ist. Einige Spieler haben sich etwa zu einem Drogen-Imperium zusammengeschlossen.

Was ist die Dopelord Confederacy? Die Organisation wurde 2018 vom NMS-Spieler Gentlegrendle gegründet. Im Gegensatz zu anderen Organisation in der Föderation, will die Dopelord Confederacy nicht das All erkunden und besiedeln, sondern Geld mit dem Verkauf von Drogen machen.

No Man's Sky Screenshot

Der Rausch im Spiel

Wie kommt die Organisation an Drogen? Die Mitglieder der Dopelord Confederacy bauen das sogenannte NipNip ab. Dabei handelt es sich um eine Pflanze, die als Unkraut an dunklen Orten wächst. Aus NipNip lässt sich GekNip herstellen. Dieses konsumierbare Produkt ist vor allem beim Volk der Gek beliebt und wird dann gewinnbringend verkauft.

Wer GekNip zu sich nimmt, der raucht es im Prinzip. Im sehr erfolgreichen No Man’s Sky finden sich Spieler zusammen, um gemeinsam GekNip zu genießen, was als eine Art Haschisch-Rauchen gilt.

Was bringen die Drogen? Es gibt eine ganze Community auf reddit, die sich dem Rauchen von GekNip verschrieben hat und über ihre Erfahrungen spricht sowie Bilder postet, die im Rauschzustand entstanden sind. Im Grunde handelt es sich um Rollenspiel.

GekNip bringt die Spieler im NMS-Multiplayer zusammen, hat aber keine schädlichen Wirkungen. Manchen macht es Spaß, in der Gruppe Rauchschwaden zu erzeugen und dabei die Sonnenuntergänge auf fernen Planeten zu beobachten.

Manche Spieler gehen aber noch einen Schritt weiter und nehmen Rauschmittel, bevor sie No Man’s Sky in VR spielen. Dopelord-Confederacy-Gründer Gentlegrendle erklärt etwa:

Was die Sache angeht, dass NMS perfekt für Rauschzustände ist, bin ich geneigt zuzustimmen. Nur wenige Dinge sind so befriedigend wie eine Rauchpause (bei Reisen zwischen Planeten) auf farbenfrohen, friedliche Welten, die man staunend erkunden kann.

Gentlegrendle von der Dopelord Confederacy via Gamesradar

Bescheidene Ziele für die Zukunft

Wie hat es die Dopelord Confederacy so weit gebracht? Die Organisation ist in NMS bekannt. Dabei wollte sie zunächst gar nicht zu einer intergalaktischen Lobby für Drogen werden, sondern einfach nur auf der Sternenkarte der Föderation erscheinen.

Der Zukunft sieht der Gründer der Organisation gelassen entgegen.

Ich würde ehrlich gerne sehen, wie wir unseren psychedelisch geprägten Lebensstil in die sich verändernde Landschaft von No Man’s Sky integrieren können. Wenn das Spiel größer wird, gehe ich davon aus, dass die Dopelord Confederacy ihre eigene Nische zwischen all den Fraktionen, Clans und Banden finden wird, die über die Sterne verstreut sind. Wir haben nicht unbedingt den Wunsch, größer zu werden, aber eine Erweiterung unserer Präsenz im Universum würde uns alle sehr glücklich machen.

Gentlegrendle von der Dopelord Confederacy via Gamesradar

In No Man’s Sky erschien am 19. Februar ein neues Update. Das brachte lebendige Raumschiffe, aber nicht das, was sich viele Spieler wünschen:

No Man’s Sky bringt lebendige Schiffe, doch Spieler wünschen sich etwas anderes
Quelle(n): Gamesradar
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.