Fortnite: Ninja ist einflussreichster Athlet vor Neymar und Ronaldo

Der Fortnite-Streamer Tyler “Ninja” Blevins hat Fußballer wie Ronaldo und Neymar übertrumpft, was die Interaktionen auf Social Media betrifft. Mit über 150 Millionen Interaktionen ist er im April 2018 der erste Gamer, der als einflussreichster Athlet der Welt zählt. 

Ninja erreichte im April 2018 den Platz 1 unter den Athleten mit den meisten Interaktionen in sozialen Medien wie Twitter oder Facebook. Das geht aus einer Top-Liste hervor, die Hookit für Sportler erstellt. Hookit ermittelt den Wert von Sponsoren-Partnerschaften in sozialen und digitalen Medien. Ausschlaggebend für den Rang dieser Liste ist die Zahl der meisten Interaktionen.

Wer ist Ninja? „Ninja“ gehört zu den erfolgreichsten Streamern auf Twitch.TV. Er spielt in seinen Videos und Streams hauptsächlich Fortnite und gilt hier als einer der besten Spieler weltweit.

Fortnite: Streamer Ninja verdient 500.000$ im Monat, spart das meiste
fortnite-bauarbeiten-titel

Wie schaffte Ninja es in die Mainstream-Medien? Erst kürzlich brach der Streamer den Rekord der meisten gleichzeitigen Zuschauer, als er mit dem berühmten Rapper und Sänger „Drake“ zusammen Fortnite zockte. Das lockte über 600.000 Menschen gleichzeitig in den Livestream. Mit einem Live-Event in Las Vegas konnte Ninja die Zahl noch mal toppen. Hinzu kommt, dass Fortnite auch “Nicht-Gamer” im großen Maße anzieht und Mainstream-Medien wie Pro7 bereits über das Spiel berichten.

Wie hat Ninja so viele Interaktionen erreicht? Ninja postet im Vergleich zu den Fußballstars Ronaldo oder Neymar extrem viel in den sozialen Netzwerken. Während Ronaldo gerade mal 51 Posts hat, ist Ninja bei 416. Bei der Anzahl der gesamten Follower ist Ninja mit 4 Millionen eine eher kleine Nummer, Cristiano Ronaldo führt mit 318.9 Millionen Accounts vor Neymar mit 191.7 Millionen und Messi mit 181 Millionen.

Ninja ist der erste und einzige E-Sportler unter den Top-Athleten

Bereits im März schaffte es Ninja, sich unter die Top 10 der Athleten bei Hookit zu begeben. Dabei muss man beachten, dass alle andere Athleten hier aus “klassischen” Sport-Bereichen wie Fußball, Basketball, Cricket oder American Football stammen.

Im April 2018 sah die Top 5 der Athleten so aus: 

  • 1. Tyler “Ninja” Blevins – ESport
  • 2. Cristiano Ronaldo – Fußball
  • 3. Virat Kohli – Cricket
  • 4. Sergio Ramos – Fußball
  • 5. Shaquille O’Neal – Basketball
Ninja-Werte
Der Screenshot stammt von Hookits Top-Liste und wurde am 9.5.2018 erstellt.

Was bedeutet diese Top-Liste? Diese Top-Liste besagt im Prinzip, welche Sportler am relevantesten im Internet sind. Diese Athleten bekommen die meiste Reichweite in sozialen Medien und erreichen damit die meisten Menschen. Das macht sie für Sponsoren interessant und zeigt, welchen Einfluss sie ausüben können.

Dass jetzt ein Esportler wie Ninja die Liste erobert, zeigt, dass Gaming immer relevanter im Mainstream wird. Dafür steht auch der wahnsinnige Erfolg von Fortnite: Battle Royale. Plattformen wie Twitch.tv, die Millionen weltweit übers Internet erreichen und für Gamer konzipiert sind, haben sicher dazu beigetragen.

Ist Ninja ein Sportler oder Entertainer?

Ob Ninja hier als vollwertiger Sportler gezählt werden kann, ist durchaus zu hinterfragen. Größtenteils ist er zu diesem Punkt als Streamer für Fortnite: Battle Royale auf Twtich.TV bekannt. In den Streams hat Ninja beachtliche Leistungen vorzuweisen und zeigt, dass er in dem Spiel ein Pro ist. Die Streams dienen aber hauptsächlich der Unterhaltung und Ninja hat sich hier auch als Persönlichkeit durchgesetzt.

Für Fortnite gibt es derzeit noch keine offizielle eSports-Liga wie es etwa bei League of Legends der Fall ist. Ninja spielte Fortnite bereits in einem großen Turnier, in dem er auch Zuschauerrekorde brach. Dieses war jedoch einem wohltätigen Zweck gewidmet und kein offizielles eSports-Turnier. Ninja war ursprünglich ein eSportler für den Shooter Halo. Auch in H1Z1 und zuletzt in PUBG hat er Erfolge als eSportler vorzuweisen. Das ist aber nicht das, womit man den Streamer heute verbindet.

Lehrer sorgen sich, dass Fortnite Mobile die Schulen übernimmt
Quelle(n): dexerto, esports wiki
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fayt89

Wie kann jemand mit 4 mio abos mehr einfluss haben als mit 316 mios ?

Leya

Der Kommentar wurde moderiert und ein paar Sätze gelöscht, die nicht unseren Kommentar-Regeln entsprachen.

cyber

Vermutlich wird ein aktives konsumieren (interagieren mit dem Sportler) höher gewichtet als ein passives konsumieren (abonnieren).

Zu mal nicht mal fest steht ob bei einem abo überhaupt etwas gelesen wird. Newsletter sind auch eine art abo und die werden trotzdem häufiger gelöscht als gelesen.

Luriup

Ich sag es mal ganz einfach:
Ronaldo:Europameister,Championsleaguesieger,Weltfussballer
Ramos:Weltmeister,Europameister,Championsleaguesieger
Shaq.:NBA Champion,Hall of Fame,Filme und ganz wichtig
er hat sein eigenes Spiel Shaq Fu ^^

Die drei haben über Jahre durch herausragene Leistungen in ihrer Sportart
sich einen Namen aufgebaut.
Wenn man über Herr Blevins in 10 Jahren immernoch spricht,
kann er meinetwegen mit den anderen zusammen genannt werden.
Vielleicht hat er bis dahin ja auch paar Weltmeistertitel aus Fornite im Gepäck.

PetraVenjIsHot

Ich mag e-Sports. Aber jemand der täglich 12 Stunden im Sessel hockt ist gewiss kein Athlet ????

Nookiezilla

Aber ein Sportler.

ZeRo CaSh

bullshit, nur weil es e sport heißt hat es trotzdem nichts mit sport zu tun, weil die defintion sport nichts mit gaming zu tun hat außer das man eventuell mit leuten gegen andere spielt. es wird in anderen ländern nur als sport akzeptiert weil es sich so besser bewerben lässt und es sogar vielleicht staatliche finanzspritzen gibt wie es in deutschland der fall wäre würde man es als sport anerkennen

Fayt89

naja Dart ist ja auch sport

Rensenmann

Was ist mit Schach? Sesselpupsende Leute zocken das nur, zählt trozdem als Sport. Auto fahren kann ich auch, tue ich dieses im Kreis gegen andere, bin ich sogar rennsportler. Also ja, doch, man darf solangsam auch esports anerkennen

PetraVenjIsHot

E-Sportler, okay. Aber ich finds nicht gut, wenn der ESport, die Begriffswelt des Sports kapert. Das ist was eigenes, das muss für sich stehen mit eigenen Begriffen

Hybrid

Bei dem Wort Athlet musste ich aber auch hart lachen 😀 😀
E-Sportler von mir auch. Auch wenn nen Game wie Fortnite nicht mal ansatzweise das von nem Spieler abverlangt wie z.b. nen StarCraft 2.

Psycheater

Und das obwohl wir mit unseren aggressiv machenden Killerspielen alles potentielle Amokläufer sind!??! Ich glaube “im Mainstream angekommen” ist noch eine ganze Ecke weit weg

Nora mon

Athlet nein sicher nicht Entertainer ja klar

Sawada Tsunayoshi

Sorry aber ich kann ihn einfach nicht als Athlet anerkennen. Ich bin Leidenschaftlicher Gamer aber ich verstehe dieses ESport Zeug einfach nicht. Für mich ist das einfach kein Sport und wird es wohl für mich auch nie sein. Aber nur meine eigene bescheidene Meinung. 🙂

Nora mon

Die wirklichen E- Sportler trainieren auch körperlich und das nicht wenig sonst würden die ihre 16 Stunden Tage garnicht schaffen aber Ninja gehört nicht dazu der ist ganz klar Entertainer und hat nix mit Athleten in einer Liste zu tun er müsste eher mit Schauspielern und Moteratoren vergleicht werden.

Insane

Ich weiß nicht warum man E-Sport und Sport immer unbedingt zusammenpressen muss. Was ist der Grund dafür?

Und wenn es unbedingt Sport sein soll, ist dann Schach und Go auch Sport? Was ist mit Halma und Mau Mau?

Ich meine die Frage ernst. Ich bin gerne offen darüber zu Diskutieren, aber ich sehe noch nicht was E-Sport mit Sport zutun haben soll.

Nora mon

Ein Sport ist für mich Wettkampf ob mit Bällen, Fahrzeugen, Spielfiguren, Karten, Waffen, PC oder ganz ohne etwas ist dabei mir völlig egal sobald sich Leute treffen um im spielerischen fairen Rahmen sich zumessen ist das ein Sport für mich.
Warum sollte computerspielen weniger Sport sein als fussballspielen oder schachspielen ? etc.

Insane

Also fändest du es ok zu sagen: Ich komme gerade vom Sport – war ne tolle Runde Mau Mau!

Und wenn deine Kinder vom Sportuntericht nachhause kommen und erzählen sie hätten Mikado gespielt wäre das für dich “normal”?

Nora mon

Das wäre aber zwei andere Definition von Sport. Einmal Sport im sinne vom körperlichen Training und einmal Schulsport.
Die Frage war aber ob E-Sport zusammen mit Fussball Formel 1 Dart Kegeln oder Schach ein Sport ist.

Insane

Ist Schulsport für dich kein körperliches Training?

Nora mon

Das wird von Schule zu Schule unterschiedlich sein bei uns hatten alle Mädchen immer ihre Tage und der Rest hat Volleyball gespielt oder die ganze Stunde auf der Auswechselbank rumgesessen. Die die Sport im Verein gemacht hatten waren die Hälfte der Stunden frei.

beami

also ich habe auch früher während meinen studienferien auch regelmässig 16 stündige sessions verbraten mit WOW Raids und LOL. Körperlich trainiert habe ich nicht, das ging problemlos mit meinen 115 KG. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei, dank anschliessendem körperlichen Training.

Nora mon

Ein 16 Stunden Tag eines E-Sportler der gängigen Teams gehört auch 2-4 Stunden körperliches Training wär denkt die würden nur den ganzen Tag zocken der irrt.

Nookiezilla

Wie verstehst du dann Schach?

Sawada Tsunayoshi

Ein normales Gesellschaftsspiel? ^^ Nur weil man Turniere damit ausrichtet, ist es noch lange kein Sport. Dann ist Yu-Gi-Oh auch ein Sport.

Nookiezilla

Nun, Schach gilt aber als Sport.

https://de.wikipedia.org/wi

Insane

Na von mir aus. Wenns jemanden glücklich macht sich so zu nennen, will ich ihn nicht daran hindern.

Auch wenn es mir nicht so ganz in den Kopf will.

Chiefryddmz

Kartensport halt dann ;D

Im Endeffekt ist so gut wie alles, wo es um gewinnen/verlieren durch menschliches können geht, wo man trainiert um besser zu werden, das ist alles auf ne Art und weise Sport

Den Versuch im lotto zb zu gewinnen, wird niemand als Sport bezeichnen… Das kannst du nicht trainieren, da kommts nur auf Glück und nicht auf dein Können an

Christoph Bauer

Hallo
Ja ich bin selbst Schuld dass ich solche News auch lese
ich komme mir selbst masochistisch vor weil mich so etwas nur Aufregt^^

Aber für mich als Aufklärung schreib ich einen Kommentar

Das mit dem Athlet ist finde ich persönlich sehr Bedauerlich das sich die Gesellschaft so entwickelt
Dauer Masturbierer wäre dann wohl auch ein Athlet der macht genau soviel mit der Hand

Aber wieso wird dieser Ninja als E-Sportler überhaupt beschrieben?
Koreaner XY der jeden Tag trainiert und an Tournaments teilnimmt CS:GO Overwatch League etc wird hier nicht gecovert nur als Beispiel

Jemand der ein Free2Play spiel gut spielt ist der Größte vor allen anderen
wie kommt das?

Das mit dem Mainstream verstehe ich auch nicht
Ich lese jeden Tag etwas von Sportlern in Nachrichten nur von keinen E-Sportlern sondern nur bei euch ohne euch wüsste ich nicht mal dass es einen Ninja gibt

Bitte um Aufklärung

Sollte sich jemand aus irgendwelchen Gründen angegriffen fühlen tut es mir leid und ist nicht beabsichtigt

Gerd Schuhmann

“Das mit dem Mainstream verstehe ich auch nicht. Ich lese jeden Tag etwas von Sportlern in Nachrichten nur von keinen E-Sportlern sondern nur bei euch ohne euch wüsste ich nicht mal dass es einen Ninja gibt”
—–
Das lässt sich leicht widerlegen. Hier ist ein Artikel auf der Online-Ausgabe der FAZ über Ninja:

http://www.faz.net/aktuell/

Artikel über den “Koreaner, der jeden Tag League of Legends” spielt, haben wir auch.

https://mein-mmo.de/die-wor

Und die Artikel über Koreaner, die Overwatch spielen, haben wir ebenfalls:

https://mein-mmo.de/overwat

Einen Artikel, über einen Koreaner, der CS:GO spielt, haben wir aber wirklich nicht. Ich glaub CS:GO ist in Korea nicht so groß – die spielen da Crossfire.

Matthias W (Ayato)

Ich gib dir da vollkommen Recht Ninja ist kein E Sportler . Er spielt ja nicht in Turniere oder für ” Clans ” sondern ist nur bekannt geworden durch ein Hype von Fortnite . Keine Frage er ist mega gut aber als E Sportler sehe ich ihn auch nicht als Streamer ja .

“Dauer Masturbierer wäre dann wohl auch ein Athlet der macht genau soviel mit der Hand”

Warum nicht ? Wenn es als Sport angesehen wird klar ist es doch auch eine Art von Athletik

Deader

Er war zur rechten Zeit am rechten Ort ( Spiel ).
Sehr viele junge Leuten spielen das und die werden mit twitch ect gross.
Er spielt sehr gut ( durch jahrelange Erfahrung mit esport ) und aggressiv.

So etwas wie Ninja wird es nie mehr geben weil alles passte. Jetzt wird das volle Programm an Marketing ect gefahren.

Dr.disrespect war sowas wie ein Vorläufer nur hat er eben durch seine Art und spiel nie die Masse erreicht wie Ninja es tut. Ein Mega Hype um ein Spiel + ein streamer der das Game rockt und voila.

Es gibt mittlerweile bessere Spieler und bessere Fortnite streamer aber der Zug ist abgefahren und der ganze Hype gilt ihm.

Die Frage ist wie gut sich ein 26 jähriger einschätzen kann und nicht an rum und Arbeit zerbricht. Dazu kommt noch das er schon verheiratet ist und Druck von seiner Frau kriegt weil sie auch noch der Manager ist.

Klar ist es wahnsinnig wie viel Geld er macht aber zu welchem Preis..

GinToxic

Ruhm und Rum haben ja schon bei ganz anderen zum Absturz geführt….
✌️????

Christoph Bauer

Danke für eure Kommentare Infos und Meinungen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

34
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x