New World bannt Gold-Cheater permanent, aber offenbar nur die dummen

Beim neuen MMO New World (Steam) hat Amazon jetzt angeblich hart durchgegriffen und eine Reihe von Cheatern gebannt, die einen „Gold-Dupe“-Exploit ausnutzten. Die ehrlichen Spieler loben das, aber geben zu bedenken: Es wurden nur jene Leute gebannt, die dumm genug waren, sich erwischen zu lassen.

Wofür wurden Leute gebannt?

  • In New World gab es am 01.11.2021 einen „Gold-Dupe“: So nennt man es, wenn Spieler durch das Ausnutzen von Spiel-Fehlern die Währung eines Spiels vermehren können.
  • Diese „Gold-Dupes“ sind so gefährlich, weil sie innerhalb von kurzer Zeit die Wirtschaft eines Spiel nachhaltig schädigen. Gold-Dupes sind mit das Schlimmste, was einem Spiel passieren kann. MMORPGs sind vor allem in ihrer Release-Phase anfällig für solche Exploits.
  • Ein Nutzer auf reddit sagt nun, in seinem Discord-Server wurden jetzt einige Leute permanent gebannt, die den neuesten Gold-Dupe ausgenutzt haben. Das sei eine erstaunlich schnelle Reaktion von Amazon.
Wie geht es New World einen Monat nach Release? – „Es ist bizarr, aber ich liebe es“

„Gegen jeden Spieler, der den Exploit nutzt, wird vorgegangen“

Was sagt Amazon? Die Berichte über Banns decken sich mit einer Aussage von Montagabend, da hatte Amazon einen Gold-Exploit in New World eingeräumt und angekündigt, gegen jeden Spieler vorzugehen, der den Exploit ausgenutzt hat (via forums.newworld).

Amazon hat nicht spezifiziert, wie sie gegen Duper vorgehen, aber offenbar verhängen sie permanente Banns.

Was unternimmt Amazon sonst noch? Um den Gold-Dupe-Exploit einzuschränken, hat Amazon gestern Nacht noch sämtlichen „Gold-Transfer“ im Spiel verboten. Man kann also nicht mal mehr jemandem Gold geben, der neben einem steht.

Amazon hatte schon beim letzten Gold-Dupe hart durchgegriffen und die Server-Transfers aus dem Spiel genommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

„Sie erwischen keinen, der ein paar Hirnzellen ins Goldwaschen investiert“

So wird das diskutiert: Die meisten Spieler begrüßen die harten Strafen gegen die Exploiter und loben vor allem, dass sie so schnell kommen.

Aber ein reddit-Nutzer gibt zu bedenken, dass bei der Bannwelle nur die Spieler erwischt werden, die zu dumm waren, das Gold richtig zu waschen, das sie gedupet haben. Es gäbe Methoden im Spiel, wie man geduptes Gold über Zweitaccounts erst wäscht und so weiterleitet, dass es nicht mehr nachvollziehbar ist, wo das gedupte Gold landet.

Der Spieler sagt:

Es gibt keinen Weg einen Spieler zu bannen, der ein paar Gehirnzellen einsetzt, um das Gold richtig zu waschen, ohne dass man gleichzeitig eine Menge unschuldiger Spieler als Kollateral-Schaden mitbannt.

Reddit-Nutzer Hororo

Warum ist ein Gold-Dupe so ernst? Das Problem mit „Gold-Dupes“ ist es, dass derart illegal erschaffenes Gold im Spiel bleibt und das zu einer enormen Inflation beim Gold führt. Dadurch ist „legal erschaffenes“ Gold weniger Wert, die Preise steigen.

Wenn solche Exploits lange unentdeckt bleiben und häufig verwendet werden, ist der Schaden für die Wirtschaft und Integrität eines Spiels irreparabel. Es hilt dann nur ein Rollback der Server auf einen früheren Zeitpunkt, bei dem alle Spieler ihre investierte Zeit verlieren. Das ist ein Albtraum.

Beim MMO ARK: Survival Evolved waren Exploits 2017 so schlimm, dass man komplett neue Server brachte, auf denen dann „ehrliche Spieler“ neu anfangen konnten, die alten gab das Studio damals praktisch auf:

ARK zahlt 100.000 US-Dollar im Monat für durch Dupe verdorbene Server

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aranita

So hart es wäre: Ich fände es am besten, wenn man das Spiel komplett herunterfährt, die Dupe-Möglichkeiten (und andere Bugs) fixt und komplett neu anfängt. Dafür bin ich auch bereit, ein paar Monate zu warten. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. So wie es derzeit läuft, verlieren immer mehr Leute die Lust und ich fürchte, die bekommt man nicht mehr zurück.

Charmin Flaschet

Vor allem, siehe Wildstar, wird der Ruf des Spiels so nachhaltig beschädigt. Bis zu einem Grad wo das Game, egal was danach passiert, zu einem Meme wird.

Aktuell hat man die enttäuschten Spieler verloren, jetzt arbeitet man daran alle anderen sukzessive zu frustrieren.

aalderfrang

Verdammt , die sollten eher mal hergehen und die ganzen Fehler Fixen die da drinnen sind, Waffen kann man nicht Benutzen da Fehler drinnen sind, mir ist gestern Passiert, das beim Herstellen der Char jedesmal raussprang, und beim Sammeln bricht er immer ab. Die Eisstulpen Funktionieren nicht mehr, da der Eissturm nicht geht, der Feuerstab geht nicht, da AOE nicht Funktioniert, das AH wurde Deaktiviert, man kann kein Gold mehr rausnehmen, bzw. nichts mehr Verkaufen und und und und und und ……… Entweder machen se ein Rollback, oder fixen alles so schnell wie möglich !!!
Das eine geht da andere geht dann nicht, mit dem letzten Patch geht gar nix mehr, Danke Amazon !

artigkeitsbaer

ich bin ja dafür das die dann auch gleich den amazon acc von denen mitbannt ^^

Threepwood

Der Dupe funktioniert schon länger, entsprechend sind die Mats und das Gold bereits über viele Accounts gewandert, gewaschen und auf den Main Accounts gelandet (Steam Family Share lässt grüßen). Einige Leute/ Gruppen/ Gilden haben seit mindestens 1,5/ 2 Wochen ingame ausgesorgt, Berufe auf max, alle Rezepte etc bla bla…..

Zusätzlich wurde einfach public, dass man mittels AH die Town Board Missionen abschließen konnte, ohne Mats zu verbrauchen. Ich glaube, das hat schlussendlich eher für die Deaktivierung gesorgt, weil das so simpel ist und selbst der normale Spieler ohne zusätzliche Software machen konnte.

Das Spiel müsste grundsätzlich einfach mal ein paar Wochen offline gehen und bereinigt werden. Ich vermute zwar, dass dann noch mehr Spieler (dauerhaft) abwandern würden, aber es geht aktuell eh nur noch um Schadensminimierung.

Auf den Plattformen, wo Exploits und Co verbreitet werden, haben sich seit 2004/ 2005 schon teils Mitarbeiter von Firmen wie Blizzard, SOE etc. rumgetrieben. Daher gab es den richtigen gamebreaking Stuff nur in gesonderten Bereichen, die nicht public waren und man dorthin eingeladen wurde. Wenn AGS hier mal ein kleines Team auf die Suche schickt, haben die noch viel viel mehr vor sich.

Dazu die Bot Armeen in Startgebieten (auch hier Family Share), viele Waffen sind entweder unspielbar kaputt, oder mittels Bug/ Makro so OP, dass du solo 64+ Elite farmen kannst. PvP ist gar nicht mehr erwähnenswert.
Watermark Grind ist so unterwältigend, sodass du auf 60 erstmal tagelang Bosse mit schnellen Respawn grinden darfst, bis die höchsten und schwersten Elite und Kisten im Spiel etwas droppen können(!), was im Ansatz im AH verkauft wird, oder gaaanz selten sogar eine Verbesserung des eigenen Charakters mit sich bringt.

PEN Gear in BDO ist ein Witz gegen New World. 😄

Was bleiben noch groß für Möglichkeiten? Rollback auf ca 1 Woche nach Launch, Seasons inklusive Wipe einführen (Startgebiet geben max Level, alle anderen Gebiete sind auf dieses ausgelegt), laufen lassen und mit der heißen Nadel versuchen zu fixen, was tagesaktuell public die Runde macht.
Nichts davon ist zufriedenstellend.

Hade

Die Wirtschaft ist ohnehin am kaputt – aber grad da “hilft” son Gold-Dupe vielleicht 🙁 so blöd das klingt…

lvl60 Zeug kriegste fast geschenkt weil noch viel zu wenige lvl60 sind um die Teile verkaufen zu können (zB siehe Gesundheitstränke… T3 Trank kostet 5-10g / stk und der T5 Trank verkauft sich nichtmal für 1g) und weil generell niemand, oder wenige genug Gold haben um im Markt Zeug zu kaufen, wird alles immer billiger – bis runter zu 0.01g / Einheit… kennt man ja von soziemlich jedem Server.

Und nichtmal Rohleder für 0,01g / stk verkauft sich noch – für nennenswerte Zahlen, kostet es selbst bei dem Preis für die meisten noch zu viel um das zu kaufen – dann geht man es lieber selbst farmen. Nur blöd, das dann niemand die daraus gecraftete Tasche um 2000g kauft weil sie sich niemand leisten kann / will.

Und da kommen jetzt die Dupe´s ins Spiel… wenn dadurch Gold ins Spiel kommt und die Preise für Mat´s steigen, können zwar die ehrlichen Spieler erstmal garnichts mehr kaufen weil alles noch viel teurer wird und die immernoch kein Gold haben – wenn die aber nun selbst farmen gehen und tatsächlich nennenswerte Beträge für die Mats bezahlt bekommen, könnte sich das dadurch doch alles stabilisieren – denke ich zumindest ^^

Ich will jetzt keinesfalls die Dupes gutheisen aber naja… bei der aktuellen Lage würde es mich nicht wundern wenn das am Ende vielleicht sogar hilfreich wäre oO

lIIIllIIlllIIlII

Jetzt hat der Trickle Down Effekt schon Einzug in New World.
Nein, es hilft nicht die Reichen reicher zu machen´😁

Hade

Das hatte ich beim verfassen des Posts so garnicht im Sinn, aber … in den letzten 2 Tagen haben sich einige Dinge gut verkauft, die bisher nicht sonderlich gut gegangen sind – zu brauchbaren Preisen

Es zeigt bereits Wirkung! 😛 möge sich der Reichtum von oben nach unten verteilen hehe

Shinobe

Ick lass das mal einfach so stehen:
Temporary disable of trading between players to prevent gold being duped has created a new gold dupe.Bug
So, apperantly if you try to start a town upgrade say kitchen for example your gold is not taken away from you and the upgrade doesn’t start, but if you reconnect you get the cost of the upgrade added to your company wallet.
I am at loss of words.

lIIIllIIlllIIlII

Etwas ähnliches geht übrigens mit Items an den Stadttafeln.

Ectheltawar

Es gibt immer wieder Aussagen, da stellt sich durchaus die Frage ob man wirklich vorm schreiben auch nur eine Minute darüber nachgedacht hat:

“Es wird nur bestraft, wer erwischt wird! Das ist ja blöd..”

Ich fände es auch wirklich toll, wenn man demnächst alle Straftäter endlich bestraft, die man leider nicht erwischt hat bei ihrer Straftat, aber zumindest mir fehlt aktuell noch etwas die Vorstellung, mit welcher mysteriösen Maschine oder Methode man dafür Sorgt, das unerkannte Straftäter für ihre Tat zur Rechenschaft gezogen werden.

Das einzige, was sich hier wirklich Beurteilen lässt, ist das Amazon anscheinend recht schnell reagiert und dann auch recht hart. Natürlich gehen dabei auch Fische durch das Netz, aber die Maschen von selbigen werden auch nach und nach kleiner. Nur weil jemand aktuell noch nicht gebannt wurde, weil er es meint etwas klüger gemacht zu haben, bedeutet noch nicht, das es am Ende nicht doch noch auffällt.

Schade das Amazon aktuell mit solchen Dingen Arbeitskraft verbrennen muss. Aber in einer Welt, in der sich alle an Regeln und Gesetze halten würde, könnten wir uns auch Polizei und Ordnungsämter sparen. 😉

Ectheltawar

Bitte entschuldige, sollte ich mich unklar ausgedrückt haben. Mir ist klar das solche Gold-Dupes verdammt schlecht sind und auch nachhaltig Schaden anrichten. Aber weder bringen Entwickler diese Möglichkeiten mit Absicht ins Spiel, noch gibt es eine Möglichkeit diese vollends auszuschließen, bzw dann auch immer alle zu erwischen, die es genutzt haben. Ein Zustand, welchen ich keinesfalls gut heiße, noch damit Entwickler davon freisprechen will, das man nichts dagegen unternehmen soll.

Hier wird aber wieder, wie so oft die letzten Tage, recht hart mit den Entwicklern, bzw dem Spiel ins Gericht gegangen. Ich persönlich mag hier nur beurteilen wie schnell und hart ein Entwickler dagegen vorgeht und genau hier, kann sich New World erst mal nichts vorwerfen. Man hat schnell und auch hart reagiert, mehr als ein kompletter Bann ist überhaupt nicht für einen Entwickler machbar.

So langsam scheint es egal zu sein, was Entwickler machen, den machen sie nichts, hagelt es Kritik. Unternehmen sie etwas, hagelt es aber genauso Kritik. Mal ist es zu langsam, mal zu wenig und überhaupt würde es ja ohnehin jeder Spieler selber besser machen.

Meine Kritik bezieht sich hier also gar nicht auf die Thematik “Gold-Dupe”, daran kann man wohl auch nichts gutes finden, sondern nur das hier erneut negativ über Entwickler geschrieben wird, obwohl diese ja im Grunde schnell und hart dagegen vorgehen wollen.

lIIIllIIlllIIlII

Das sehe ich anders. Auf Meimo wird New World in erster Line sogar noch verteidigt. Sowohl in den Artikeln als auch im Podcast. Wie oft wird durch Schuhmann zum Beispiel betont, dass jedes MMO das mal durch gemacht hat und das diese Bugs zum Launch völlig normal war und es wird darauf hingewiesen: denkt doch mal daran wie es war als WOW rauskam oder wie es mit ESO zu beginn war.

Meiner Meinung nach kommt NW auf Meimo sehr sehr sehr gut weg. Der nächste Dupe Bug ist ja schon da, mit dem ich mittels AH meine Items vermehre oder wie ich in die Outpost Gebiete eindringen kann bevor es dafür vorgesehen ist. Der Strom an Fehlern und vor allem schwerwiegenden Fehlern reist ja nun nicht ab.

Und ganz ehrlich…. gefühlt sind 90 % schon seit Monaten bekannt und wurden auch in der Beta gemeldet. Leider wurden sie nicht gefixt. Und das verstehe ich nicht. Ok, wenn Fehler an einer Fähigkeit jetzt nicht gefixt werden… blöd aber was solls. Aber wenn so gravierende Fehler gemeldet werden und es passiert nichts bis die Wirtschaft schon nachhaltig geschädigt ist… was soll man dazu dann noch sagen.

luriup

Ja was ich in den 3,5 Wochen in New World so mitkommen habe,
dass stellt so einiges in den Schatten.
Ich trage zwar auch eine Rosa Brille wenn ich auf alte MMORPGs schaue,
Sachen die mich nervten vergesse ich aber nie.
DAoC-Logres war am Releasetag gleich mal für 3 Tage down ohne ein Wort von GoA.
DAoC-Camlan gabs ein Rollback weil ein Spieler plötzlich Level 100 war,anstatt 50.
Der ließ sich killen und die Spieler bekamen unmengen an Punkten=Rollback.
AoC+Warhammer Online hatten unspielbar verbuggte Intstanzen,
wo die Gegner von unter dem Boden aus angriffen.
ESO hatte in der Beta und zum Release viele Quests wo man zwei-drei mal reloggen musste,bis sie dann endlich funktionierte.
Bei manchen klappte gar nix.
Alle Spieler steckten über einen Tag in Kalthafen fest,
weil Meriadia nicht mehr ansprechbar war=Hauptquest ging nicht weiter.
Was aber New World hier abliefert,lässt die anderen Spiele alt aussehen.
Wir hatten:
-Außenposten Ansturm über Wochen deaktiviert
-Außenposten Ansturm Exploit wo man vor Beginn sich einfach durch die Absperrung durchmogelt
-Unsterblichkeits Exploit
-2 Gold Dupe Exploits
-Waffen Exploits
-Waffen unspielbar verbuggt(IG+FS)
-Rüstung(Fraktion) (Exploit)mit 60%+ Schadensabsorbation
-Azothstäbe für hohe Portale waren lange nicht einsetzbar.
Das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Charmin Flaschet

Ich vermisse bei dieser kritischen Selbsteinschätzung den Artikel über “Zahlreiche schwere Exploits noch nach der zweiten Beta vorhanden – wird Amazon trotzdem den Release durchziehen?”.

Es gibt Probleme, die sind releasetypisch, da muss man sich nicht streiten. Überlaufene Server, hohe Wartezeiten etc. Hier und da ein paar Bugs und Glitches, die es wenigen Spielern möglich machen zu cheaten. Die haben die meisten MMOs auch noch nach Jahren. Nur: Diese sind meist so komplex, dass sie nicht von der Masse der Spieler einfach so reproduziert/gefunden werden können.

Wir reden hier von einfachsten Exploits, die sich mit etwas Erfahrung leicht finden lassen. Und alleine wir haben 16 während der Beta gefunden und gemeldet – darunter ein paar der mittlerweile bekannt gewordenen, aber noch nicht alle – weil man eben nicht will dass diese von irgendwelchen Torfnasen dazu genutzt werden ein an sich sehr gutes Spiel zu ruinieren.

Bei Amazon war man eben wider besseres Wissen anderer Auffassung. Kann man auch sein, das kenne ich auch von Kunden. Auch wenn’s jedes Mal in die Hose ging, ein halbfertiges Projekt auf (deren) Kunden loszulassen in der Hoffnung keiner merkt was.

An kritischen Stimmen dazu habe ich jedenfalls, außer “self-publishern”/großen Streamen den’s egal sein kann, nichts gefunden. Dafür halt viel Lobhudelei, die auf einen baldigen Release hoffte. Da kann man durchaus zu der Annahme kommen, dass nicht nur bei Amazon das Prinzip Hoffnung die Richtung vorgab.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Charmin Flaschet
Brilliantix

sind wir mal ehrlich aber die Wirtschaft in New World ist von Tag eins an schon am Boden da kommt es auf einen Golddupe mehr oder weniger auch nimmer an ich prophezeie sogar das in 3-4 monaten keiner mehr über New World Spricht da es das gleich schicksal erleiden wird wie damals Wolcen Lords of Mayem.

Knusby

Was denn das? Wolcen Lords of Mayem kenn ich leider net 😅

Zakkusu

Wolcen war aber ne RICHTIG harte Bruchlandung.
Kann mir nicht vorstellen daß es nw genauso trifft.
Falls doch, wäre hart 🙂

Charmin Flaschet

Man wird allein als Meme darüber sprechen. Und NW hat noch genug Reserven ein gutes Spiel zu werden. Es… Ist aktuell eben leider ein MMO in der Open Alpha.

Aber ja, 3 – 6 Monate nach Release dürfte frühestens klar sein, in welche Richtung es sich dauerhaft entwickeln wird. Die Frage ist halt, wie Amazon dieses Zeitfenster nutzt.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Charmin Flaschet
Prim

Es gibt keinen Weg einen Spieler zu bannen, der ein paar Gehirnzellen einsetzt, um das Gold richtig zu waschen, ohne dass man gleichzeitig eine Menge unschuldiger Spieler als Kollateral-Schaden mitbannt.

Das System wurde damals auch in Tera angewandt.Hat viele erwischt die nichtmals am Goldwaschen beteiligt waren sogar mich.Ich konnte das klarstellen aber waren nicht wenige die aus diesen MMO rausgeworfen wurden bis man es wieder abstellte.
Laut Aussage in Steam tauchen viele aber nach 24 Stunden wieder auf also keine Dauersperrung.

luriup

Man kann sich wohl bei Steam einfach einen neuen Account anlegen mittels family share.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x