Warum das neue Call of Duty wieder interessant für Singleplayer-Fans wird

Nachdem Call of Duty: Black Ops 4 ohne Singleplayer-Kampagne veröffentlicht wurde, sieht es so aus, als können sich dieses Jahr auch Singleplayer-Fans wieder freuen.

Was ist passiert? Kürzlich fand der Earnings Call von Activision Blizzard statt. In diesem Quartals-Bericht für Invenstoren werden traditionsgemäß Zahlen veröffentlicht und es wird über wichtige Ereignisse und die Zukunft zahlreicher Marken und Projekte gesprochen.

In diesem Rahmen gab es nun auch erste offizielle Details zum nächsten Call of Duty, das Ende 2019 erscheinen soll und von Infinity Ward entwickelt wird.

Was ist über das neue Call of Duty bekannt? Im Zuge des Earnings Calls hat der Activision Chef Rob Kostich einige Worte zum kommenden Call of Duty verloren.

So wird neben einer riesigen und erweiterbaren Multiplayer-Welt und spaßigem Coop-Gameplay auch wieder eine komplett neue Kampagne geboten.

Der CFO von Activision Blizzard, Dennis Durkin, merkte ergänzend an, der neue Serien-Ableger würde neue Spieler aber auch bestehende Fans gleichermaßen ansprechen. Dabei würde das Spiel zwar einen großen Schritt nach vorne für das Franchise verkörpern, doch seine Wurzeln würden gleichzeitig in einer der wichtigsten Geschichten von Call of Duty liegen.

Gleichzeitig dämpfte er jedoch die Erwartungshaltung ein wenig. Denn auch wenn Call of Duty der wichtigste Pfeiler für 2019 sein wird, könnte es durchaus passieren, dass es nicht an Black Ops 4 anschließen kann, was die Zahlen angeht.

Dazu meinte Durkin wörtlich: „Wir haben hohe Erwartungen an das Spiel. Aber kalkulatorisch bleiben wir konservativ und rechnen für das vierte Quartal 2019 mit geringeren Einheiten-Verkäufen im Vergleich zu Black Ops 4.“

Deshalb können sich Singleplayer-Fans wieder freuen: Mit dem aktuellen Serien-Ableger Call of Duty: Black Ops 4 wurde erstmals in der Geschichte von Call of Duty ein Ableger ohne Singleplayer-Kampagne veröffentlicht. Dafür musste der Titel einiges an Kritik einstecken.

modern-warfare-remastered

Denn obwohl der Fokus der Reihe klar auf dem Multiplayer liegt, hat auch die Singleplayer-Kampagne zahlreiche Anhänger, die mit Black Ops 4 enttäuscht wurden und teils sogar deshalb vom Kauf abgesehen hatten. Besonders die Story aus den „Modern Warfare“-Titeln gilt bei den Fans als sehr beliebt.

Mit Infinity Ward ist nun das Studio für das neue Call of Duty verantwortlich, das auch die gesamte „Modern Warfare“-Reihe entwickelt hat. Auf die Fans könnte also nicht nur eine neue Singleplayer-Kampagne warten, sondern auch einer der spannendsten Handlungsstränge des Franchise könnte so endlich fortgeführt werden.

Es gab im Rahmen des Earnings Calls aber auch weniger erfreuliche Nachrichten:

Mehr zum Thema
Activision Blizzard entlässt fast 800 Mitarbeiter trotz Top-Jahr
Autor(in)
Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.