Nach über 5 Jahren bringt das MMORPG Neverwinter sein bisher größtes Addon – Das ist drin

Wie bereits angeteasert, wird das MMORPG Neverwinter um das gewaltige Dungeon „Undermountain“ erweitert. Laut den Entwicklern handelt es sich um die bisher größte Erweiterung für das Online-Rollenspiel.

Ein riesiges Addon

Was bietet „Undermountain“? Die Erweiterung führt die Spieler in die große Stadt „Tiefwasser“ (Waterdeep), wo sie sich in das klassische Dungeon Unterberg begeben.

Dabei handelt es sich um ein gewaltiges Gewölbe, das sich unterhalb der Stadt in die Tiefe erstreckt. Dort wartet ein neues Abenteuer in einem riesigen Mega-Dungeon voller Gefahren und wertvoller Beute.

Einst war Undermountain eine Festung der Zwerge, die jedoch von Monstern aus den Tiefen vertrieben wurden.
  • Die Schenke „Zum Gähnenden Portal“ ist ein neuer Social Hub, in dem sich die Spieler treffen, bevor sie in die Tiefen des Dungeons hinabsteigen.
  • Der Dungeon besteht aus fünf großen Zonen, die sich über mehrer Ebenen erstrecken.
  • Die Gefahren, denen ihr euch stellt, sind so groß, dass ihr bis ins neue Level 80 aufsteigen könnt.
  • Die Klassenkräfte werden überarbeitet, was zu einem besseren Balancing bei den Klassen führen soll.
  • Neuer Endgame-Content „Hort des Wahnsinnigen Magiers“. Dort stellt ihr euch dem finsteren Zauberer Halaster Blackcloak.
  • Neue Belohnungen
  • Ein interessantes Expeditionssystem, bei dem ihr sich ständig verändernde Höhlen voller Herausforderungen besucht.

Was ist das Besondere an „Undermountain“? Das Dungeon wurde 1975 erstmals erwähnt und als erstes Dungeon der Forgotten Realms eingeführt. Berühmtheit erlangte es durch das 1991 erschienene AD&D-Kampagnenset „Ruins of Undermountain“.

Das Labyrinth von Halaster Blackcloak und der Kampf gegen den verrückten Magier zählen zu den Klassikern unter den „Dungeons & Dragons“-Abenteuern. Undermountain ist DAS Dungeon in der Spielwelt Forgotten Realms. Im Grunde kommt keine Abenteuergruppe drum herum, dieses Verließ mindestens ein mal zu besuchen.

Entsprechend war es auch schon Schauplatz mehrerer D&D-Romane und auch Computerspiele wie dem 1990 erschienenen Eye of the Beholder, oder dem Addon „Hordes of the Underdark“ des RPGs Neverwinter Nights.

Freude und Skepsis bei den Fans

Wie reagieren die Spieler? Grundsätzlich freut sich die Community über die neue Erweiterung, da sie mit fünf Zonen extrem groß ist. Einen solchen Umfang bot bisher keine Erweiterung für Neverwinter. Darüber hinaus ist Undermountain natürlich etwas, auf das viele D&D-Fans lange gewartet haben.

Allerdings beäugen viele die Überarbeitung der Klassenkräfte etwas misstrauisch.

In den Tiefen von Undermountain begegnen euch auch die gefährlichen Umber Hulks.

BillowsB meint etwa auf Reddit sarkastisch: „Super. Eine Erhöhung des Levelcaps und ein Rebalancing der Klassen hat ja schon in anderen MMORPGs so gut geklappt.“

Manche befürchten, dass alles, was sie sich bisher für ihre Klasse erarbeitet haben, „umsonst“ war und der Charakter im Grunde neu entwickelt werden muss. Wie genau sich dies auswirkt, wird man noch sehen.

Wann kommt „Undermountain“? Die PC-Version der Erweiterung erscheint im Frühling, ein genaues Datum wird noch bekannt gegeben. Die Preview auf dem Testserver beginnt am 1. März. Konsolenspieler müssen sich wie immer etwas länger gedulden.

Neverwinter im Test: Lohnt sich der MMORPG-Klassiker noch 2019?
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPRedditMMORPG.com
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Flo Gou
Flo Gou
1 Jahr zuvor

Schwer jetzt irgendwas über das Modul zu sagen, einer seits bietet es neue Chancen anderereits kann das ganze auch leicht in die Hose gehen. Es bleibt nur abzuwarten, wenn die nächsten 1-2 Wochen die Preview Server on gehen kann man evtl. mehr sagen.

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Ich mag das Gameplay von Nerverwinter eigentlich sehr gerne, allerdings wirken die Charaktermodelle teilweise semiprofessionell. Und das UI völlig asiatisch überladen und es gibt überproportional viel Blink, Blink!

Darüber hinaus mag ich die F2P-Aspekte des Games überhaupt nicht. Man wird mit gedroppten Zeugs zugemüllt und hat nur ein sehr kleines Inventar. Aber natürlich kann man sich für Echtgeld größere Taschen kaufen. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Da bezahle ich doch lieber Abo-Gebühren und muss mich nicht über solche Dinge ärgern.

Flo Gou
Flo Gou
1 Jahr zuvor

Es ist leicht möglich mehr als 100.000Ad am Tag zu machen, da wechselst deine AD in Zen und schon kannst dir alles im Shop kaufen. Du must in Neverwinter im Prinzip keinen Cent ausgeben da ausnahmslos alles erspielbar ist.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Zockt das Game überhaupt jmd ?

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Ne und deswegen dachte sich die Entwickler lass mal ein Add On machen weil es keiner >Zockt<. https://uploads.disquscdn.c

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Schönen Dank, das Du uns Xray Aufnahmen von deinem Schädel zur Verfügung stellst grin

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Ne das ist der von Homer und das sollte dir bekannt sein und wird es auch. Wer so bekloppte Fragen stellt muss damit einfach Rechnen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.