Das MMORPG Albion Online bannt über 600 Spieler

Im MMORPG Albion Online mussten 604 Spieler gebannt werden. Diese hatten bei Drittanbietern die Ingame-Währung Silber gekauft.

Wie kam es zu diesem Bann? Die Entwickler erklären, dass sie 604 Accounts des derzeit sehr erfolgreichen MMORPGs Albion Online sperren mussten, weil diese bei Drittanbietern die Ingame-Währung Silber gekauft hatten. Das ist laut den Nutzerbedingungen aber verboten.

In den meisten Fällen soll es sich sogar um Käufe handeln, die über gestohlene Kreditkarteninformationen stattgefunden haben. So kamen die Entwickler auch dahinter, weil die Zahlungen nicht durchgingen und das Studio dann mit Rückerstattungsforderungen belegt wurde.

Dabei ist es gar nicht nötig, Silber zu kaufen, wie dieses Video zeigt:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Es gibt andere Wege, legal an Silber zu kommen. In diesem Video findet ihr 10 Tipps.

Hat es auch die richtigen erwischt?

Was ist das Problem mit dem Kauf von Silber? Laut den Entwicklern schädigt der Kauf der Ingame-Währung von Drittanbietern dem Studio. Denn immerhin verkauft es auch selbst Gold als Premiumwährung, das ihr im Spiel dann gegen Silber eintauschen könnt. So bekommt das Studio die Einnahmen dieser Verkäufe. Diese werden dann dazu genutzt, das MMORPG Albion Online weiterzuentwickeln.

Außerdem möchte das Studio die Ökonomie im Spiel schützen. Das geht nur dann, wenn ein Überblick über die Silber-Verkäufe vorhanden ist.

Wie reagieren die Spieler darauf? Grundsätzlich findet die Community es natürlich gut, dass gegen Personen vorgegangen wird, die gegen die Nutzerbedingungen verstoßen. Immerhin soll die Fairness gewahrt bleiben.

Im Fall dieser Sperren werden jetzt im offiziellen Forum von Albion Online jedoch einige Rufe nach Veröffentlichung der Spielernamen laut. Das hat auch einen ganz bestimmten Grund. Denn einige aus der Community glauben, dass es sich bei denjenigen, die Silber von Drittanbietern gekauft haben, um Alt-Accounts handelt. Werden diese gebannt, dann trifft es im Grunde nicht die „Hintermänner“, die mit ihren regulären Accounts weiterspielen.

Darüber hinaus zeigen sich manche auch etwas verärgert, da die größten RMT-Spieler, also die Real-Money-Trader, weiterhin unbehelligt im Spiel unterwegs sein sollen. Es herrscht die Meinung, dass hier noch härter vorgegangen werden muss, damit auch die „richtigen“ Personen gebannt werden.

Was bringt Silber überhaupt? Silber ist die Währung im Spiel, mit der ihr euch beispielsweise auf dem Marktplatz Items kaufen könnt.

Albion Online gehört übrigens zu den 5 besten MMORPGs für alle, die keinen Bock auf klassische Games wie WoW haben.

Quelle(n): MassivelyOP, Forum von Albion Online
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x