Einer der besten Minecraft-Speedrunner soll betrogen haben – Verliert alle seine Rekorde

Der YouTuber Dream wurde mit Speedruns zu Minecraft groß. Derzeit hat er über 15,6 Millionen Abonnenten auf YouTube. Doch zuletzt wurden ihm alle Rekorde von der Community aberkannt. Er soll betrogen haben.

Was ist passiert? Schon im Oktober 2020 warf ein anderer Minecraft-Speedrunner Dream Betrug vor. Zwar wurden diese Tweets inzwischen gelöscht, doch konkret ging es darum, dass Dream zu einfach an seltene Items gekommen ist.

Der Verdacht stand im Raum, dass er die Drop-Chancen manipuliert haben könnte. Daraufhin nahmen die Betreiber von Speedrun.com, einer Plattform für solche Rekorde, eine Untersuchung vor.

Im Dezember veröffentlichten sie eine 29 Seiten lange Auswertung der Vorwürfe, die sich nicht auf einen, sondern mehrere seiner Rekord-Runs beziehen. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Chancen auf die Drops, wie sie Dream bekommen hat, bei etwa 1 zu 177 Milliarden liegen. Das schien den Betreibern so unwahrscheinlich, dass die Rekorde des YouTubers von der Plattform genommen wurden.

Wie reagierte Dream auf die Vorwürfe? Dream stellte seine Mod-Ordner nach den Vorwürfen online. Allerdings hatte er selbst immer wieder Änderungen vorgenommen, sodass es keine Garantie für diese Zusammenstellung gibt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Dream reagierte in einem Video auf die Vorwürfe und fand zudem Dritte, die die Kalkulationen von Speedrun.com kontrollierten und nach eigener Aussage Fehler fanden.

Die Chance soll gar nicht so gering gewesen sein, wie das Dokument behauptet. Obwohl er die Ergebnisse angefochten hat, bleiben seine Rekorde vorerst von der Rangliste ausgeschlossen.

Dream bekam zu oft seltene Items

Worum geht es bei den Speedruns? Das Ziel der Speedruns ist es Minecraft “durchzuspielen”. Dazu muss man den Nether betreten und den sogenannten Ender Dragon besiegen. Gute Speedrunner schaffen dies in weniger als 15 Minuten.

Bei diesen Speedruns spielen besonders zwei Items eine wichtige Rolle, um “The End”, eine spezielle Region, zu erreichen:

  • Die Lohenrute
  • Die Enderperle

Jedoch erhält man beide Items vor allem durch zufällige Drops. Die Lohenrute gibt es mit einer 50 % Drop-Chance von bestimmten Mobs im Nether, die Enderperle gibt es am schnellsten im Austausch gegen Gold bei den Piglins. Die Chance dafür liegt jedoch nur bei 5 %.

Und genau hier soll Dream geschummelt haben.

Was stellte die Speedrun-Community fest? Dream soll die Enderperle 42 Mal bekommen haben, wobei er nur 262 Gegner tötete. Das erhöhte seine durchschnittliche Chance auf 15 %. Die Lohenroute bekam er 211 Mal bei 305 Mobs – eine Chance von 70 %.

In diesem Diagramm kann man sehen, wie viel Glück Dream hatte (blau), wie hoch die eigentliche Kurve sein müsste (gelb) und wie es bei einem anderen Speedrunner lief (rot). Die grüne Leiste repräsentiert ein überdurchschnittliches Glück von 1 zu 1.000. Selbst über dieser Linie lag Dream.

Minecraft Speedrun Glück

Was macht die ganze Situation so komplex? Auf den ersten Blick wirkt es nicht so abwegig, dass Dream so viele Enderperlen mit einer höheren Chance bekommen hat. Doch wenn man tiefer in die Statistik abtaucht, ist so ein dauerhaftes Glück mehr als unwahrscheinlich.

Während die Speedrun-Community sich in ihren Aussagen sehr sicher ist, zweifeln vor allem viele Fans von Dream die Ergebnisse an.

Wer sich genauer mit dem Fall und dem Thema Wahrscheinlichkeiten befassen möchte, findet hier ein interessantes Video vom YouTuber Karl Jobst:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie geht es jetzt weiter? Beide Seiten sind zwar nicht zu einer gemeinsamen Meinung gekommen, baten jedoch ihre Communitys darum, dass es keine negativen Kommentare und Hass-Nachrichten zu der jeweils anderen Partei geben soll.

Dream selbst jedoch hat stark von dem Hype um seine Minecraft-Speedruns profitiert. 2020 kamen mehr als 12 Millionen neue Abonnenten dazu. Auch seine neusten Videos werden noch immer 20 bis 60 Millionen Mal aufgerufen.

Während Minecraft noch immer sehr beliebt ist und vor allem auf YouTube gerne geschaut wird, ergeht es einem Ableger des Spiels nicht so gut:

Minecraft Earth überlebte nur knapp über ein Jahr, wird 2021 wieder eingestellt

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xash

Jemand hat beim Speed-Cheaten gecheatet. Ahja… ^^

Jayrax-4

Warum Speed-Cheaten?

Harrald

Guten Abend ich werde das hier wahrscheinlich nie wieder reingucken wollte nur meine Meinung loswerden.

Das was wie von dream sehen ist das was wir sehen sollen. Also die gelungenen speedruns und nicht die fehlgeschlagenen.

Wenn wir davon ausgehen dass er nur das hochlädt was wir sehen sollen wird er viele / einige Fehlversuche gehabt haben.
Wenn das was er hochlädt das ist was er aufnimmt dann sollte man sich Gedanken machen.

Lg

Reznikov

Man hat 6 Streams mit einer Gesamtdauer von 24h analysiert, d.h. im Schnitt 4h pro Stream der nicht geschnitten oder unterbrochen ist. Da man Minecraft anscheinend in 15m durchspielen kann dürften das viele Versuche pro Stream gewesen sein. Wobei er wiederrum sicher nicht in allen Versuchen den Nether erreicht hat. Statistik ist voll mit Fallstricken aber hier haben sich Leute mit der Materie auseinandergesetzt die von Statistik weit mehr Ahnung haben als wir hier alle zusammen. Das sind schon erdrückende Beweise.

Jada

Cheater in Speedruns sind schon was feines.

EsistDrSheriff

Erstens hat Dream keine Piglins getötet, um an Perlen zu kommen, und zweitens heißen sie Piglins, nicht piglets

Visterface

Und um welchen Speedrun geht es jetzt genau? Könnt ihr da einen Link liefern?

Private name

Laut aktuellem Stand hat er nur in fünf speedruns gecheatet. Von der Rangliste wurde nur ein Lauf entfernt, welcher aber schon lange kein Rekord mehr ist. Einen Link zu diesem Lauf hättet ihr nicht finden können (abgesehen von reuploads), weil Dream ihn nicht hochgeladen hat. Die hohen Zahlen kommen dadurch zustande, dass bei Manipulierten Wahrscheinlichkeiten alles exponentiell ansteigt.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Private name
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x