10 Jahre nach Release des Nethers ändert Minecraft seine wichtigste Regel

Der Nether von Minecraft hat eine wichtige Regel, die jeder Spieler kennt. Betten sollte man niemals aufstellen. Doch diese Respawn-Mechanik ändert sich schon bald …

Wer im Nether stirbt, der spawnt nicht erneut im Nether. Das ist eine Regel, die seit dem Release des Nethers im Oktober 2010 gilt. Damals war der Nether noch ein gänzlich unbekanntes Gebiet in Minecraft. Doch in den letzten 10 Jahren haben die Spieler den Nether gemeistert und ihm all seine Geheimnisse entlockt. Aber schon bald erscheint das „Nether Update“ und bringt den Nether auf den neusten Stand. Dabei wird sogar eine der ältesten Regeln geändert – Respawn im Nether ist dann möglich.

So funktioniert Respawn in Minecraft: Wenn man in Minecraft stirbt, dann erscheint der eigene Charakter an der Position seines Bettes, wenn das Bett nicht zerstört wurde. Diese Regel gilt für alle Bereiche in der Oberwelt – jedoch nicht im Nether. Dort kann man keinen „Speicherpunkt“ setzen. Wer im Nether stirbt, der erscheint wieder an seinem Bett in der Oberwelt und muss erst zurück durch das Portal in den Nether wandern.

Minecraft Nether Revamp
Der Nether in Minecraft ist ein gefährlicher Ort – schlafen ist dort verboten.

Keine Betten im Nether: Es ist eine der ältesten Trollereien von Minecraft. Wohl jeder Spieler hat schon versucht, einen anderen dazu zu verleiten, ein Bett im Nether aufzubauen und darin schlafen zu wollen. Und wohl jeder hat auch schon erlebt, was dann geschieht: Das Bett mit dem Charakter darin explodiert. Das kann den Spieler töten oder – schlimmer noch – in die Lava schleudern, sodass beim Tod auch noch sämtliche getragenen Gegenstände verbrennen. Ein Fehler, den kein Spieler zwei Mal macht.

Der nächste Patch ändert auch Diamanten – die sind dann nicht mehr die beste Ressource!

Das ändert sich nun: Mit dem „Nether Update“, dem kommenden Patch für Minecraft, ändert sich das nun. Zwar kann man noch immer kein Bett im Nether benutzen, dafür aber einen „Respawn Anchor“ („Wiedergeburt-Anker“) herstellen. Das ist ein neuer Gegenstand, den man im Nether platzieren kann und anschließend mit Blöcken von Glowstone „füttern“ muss, um ihn aufzuladen. So kann man dem Anker bis zu vier Aufladungen verpassen. Benutzt ein Spieler den Anker dann, ist dies der neue Respawn-Punkt im Nether.

Minecraft Respawn Anchor
Der „Respawn Anchor“ – quasi ein Bett im Nether, das nicht explodiert.

Aber Achtung: Versucht man, den „Respawn Anchor“ in der Oberwelt zu verwenden, passiert das gleiche wie mit einem Bett im Nether – der Anker explodiert und reißt alles in seiner Umgebung mit sich in den Tod.

Für die Community heißt das künftig, dass es mehr Möglichkeiten für Challenges gibt, etwa „nur im Nether zu überleben“, wenn man den Respawn-Punkt ändern will. Außerdem ist es künftig nicht mehr notwendig, ein Bett möglichst nahe am Netherportal zu haben, um lange Laufwege zu ersparen.

Das Nether-Update bringt noch eine ganze Reihe anderer, absurder Neuerungen:

Quelle(n): reddit.com/r/Minecraft/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
42
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.