Mein-MMO fragt: Destiny 2 – Neuanfang oder alte Hüter behalten? Was wollt Ihr?

Heute fragen wir in “Mein-MMO fragt”: Wollt Ihr in Destiny 2 Eure bisherigen Hüter behalten oder seid Ihr für einen kompletten Neuanfang?

Gestern war der richtungsweisende Conference Call von Activision, in dem der Publisher über die Zukunft von Destiny sprach. Demnach werde im Herbst 2017 ein vollwertiges Sequel, ein “full Destiny sequel”, erscheinen. Das wurde nun bestätigt.

Aber was genau ist mit dem vollwertigen Sequel gemeint? Es ist klar, dass es mehr als eine “Erweiterung” sein wird, also mindestens eine Nummer größer als die bisher dickste Erweiterung “König der Besessenen”.

Destiny-Thorn

Aber bedeutet ein “full sequel” auch, dass unter das bisherige Destiny ein Schlussstrich gezogen wird? Dass die Hüter alles Bisherige zurücklassen müssen?

“Hard Reset” oder mit alten Hütern weiterspielen? Was wollt Ihr?

Ein “Hard Reset” würde der einstigen Aussage widersprechen, dass die Hüter ihre Charaktere immer behalten werden. Man werde nie einen neuen Charakter erstellen müssen, auch durch Erweiterungen und Sequels hindurch, hieß es.

Dennoch tauchten in den letzten Monaten immer wieder Gerüchte auf, dass Destiny 2 “erschütternde Veränderungen” bringen wird, dass die Charaktere zurückgelassen werden müssen. Auch in die aktuelle Aussage von Activision wird von vielen Spielern ein “Hard Reset”, also ein kompletter Neuanfang, hineininterpretiert.

Als vor Monaten die ersten Gerüchte dazu im Umlauf waren, gab es auf Reddit und von Youtubern mehrere Umfragen, was sich die Community denn wünschen würde. Und die Meinungen waren unterschiedlich:

  • Manche sagten: Großartig, die Zeit mit den bisherigen Hütern war schön. Aber jetzt wird es Zeit, mit neuen Charaktern neue Abenteuer zu bestreiten. Das Alte lassen wir in der Vergangenheit ruhen, in Zukunft will ich nur Neues erleben.
  • Andere sagten: Jetzt habe ich so viele Stunden in Destiny gesteckt – das darf nicht umsonst gewesen sein. Ich will meinen Charakter und meine Items mitnehmen können. Mein Hüter soll auch die künftigen Abenteuer bestreiten.
    destiny-hüter-schwitzen

Irgendetwas muss doch bleiben?

Dann gibt es aber auch viele Spieler, die sich wünschen: Ja, ein “Hard Reset” ist der richtige Schritt, aber ein Andenken an die bisherigen Triumphmomente sollte es im Sequel schon geben. Da gibt es Wünsche, wie:

  • Jeder Hüter darf eine Lieblingswaffe mitnehmen,
  • es wird eine Ruhmeshalle in Destiny 2 geben, wo die Statuen der bisherigen Hüter ausgestellt sind,
  • man bekommt einen Shader oder ein Abzeichen, das sagt: Ich war von 2014 bis 2017 dabei

und viele weitere Ideen, die an die bisherigen Hüter erinnern sollen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum externen Inhalt

Bereits unter unserem Artikel zu den Aussagen von Activision haben sich einige von Euch über einen möglichen “Hard Reset” zu Wort gemeldet. Eine Aussage von groovy666 möchte ich hierbei zitieren. Egal, was die Zukunft von Destiny auch bringen mag, “deine Taten (und Daten) sind ja nicht wertlos, nur weil sie nicht in ein „neues“ Spiel übernommen werden, DU hast sie erlebt – DU hattest Spaß – DU hast diese Erfolge gefeiert.”

Daher fragen wir nun Euch explizit: Wie steht Ihr diesem Thema gegenüber? Seid Ihr für einen Neuanfang oder wollt Ihr Euch von Euren Hütern auf keinen Fall trennen?

Interessant:

Kommt Destiny 2 auf den PC? Diese 5 Gründe sagen: Ja

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
202 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Destiny Man

Meine Hüter sind satt, der Tresor ist voll.. Ich will mich wieder über neuen Loot freuen und nicht in Destiny 2 weiterhin mit den alten Waffen spielen. Selbst das Aufleveln der Subklassen ist wirklich nur ein Bruchteil der Zeit, die ich in Destiny gesteckt habe. Das schaff ich im neuen Teil sicher auch 😉
Von mir aus kann es nen Shader und ein Emblem geben, und dann ist auch gut..

treboriax

Ich würde ungern die alten Subklassen neu leveln müssen (neue Klassen sind natürlich überaus willkommen), aber was die Ausrüstung angeht, bin ich für einen kompletten Reset. Ich kann den ganzen Kram im Tresor jetzt schon nicht mehr sehen und hoffe auf frische Waffen und Rüstungen mit neuen Perks und hoffentlich einem neuen System zum Auf-Leveln. Der Mist mit den Lichtpartikeln ist im Endgame einfach absolut überflüssig, da könnte das Zeug auch mit allen Perks freigeschaltet droppen. Destiny motiviert spätestens seit dem April Update 2016 oberhalb von Level 40 kaum noch, da alle Fortschrittssysteme von dort an nahezu irrelevant werden und es nur noch linear mit dem LL nach oben geht.

BigFlash88

mir ost es egal ob man die alten hüter behalten darf oder nicht, aber der rest soll totaler hardreset werden. ich will alles neu machen erleben sammeln, nicht so wie in roi wo man alles schon hatte und keinen echten ansporn zum sachen sammeln hatte

stoffiegamer

Ich bete für ein Hard Reset denn es ist ja Destiny 2 und dort möchte ich
ja auch wieder viele Stunden drin verbringen.

Wenn mein Charakter übernommen werden würde hätte ich ja von der Ausrüstung her kaum was zu tun und es wäre auch zu leicht.
Zusätzlich fände ich es unfair gegenüber Spielern die erst mit Destiny 2 anfangen und es wäre aus Sicht von Bungie auch dämlich denn es würden ja tonnenweise Spieler die seit
Destiny 1 spielen nach 2 Wochen schreien “Es ist langweilig wir wollen mehr Content”.
Also meiner Meinung nach maximal ein Shader oder ein Abzeichen das sagt “Hey ich bin schon seit Destiny 1 dabei anstonsten frischer Start mit neuem Charakter.

Thomas Pitner

Auf jeden fall die charakter von jahr 1 mitübernehmen ansonsten kein destiny mehr

Steffen Eben

Hard Reset. Bin seit Mitte 2016 eh raus; hab Rise of Iron nicht mehr erlebt (und will es auch nicht) und hoffe auf komplett neue Erfahrungen mit komplett neuen Hütern. Und auf ein neues Letztes Wort … so wie in Jahr 1 … 😀 Nee quatsch, aber einfach nochmal so wie damals bei Atheon das erste Mal … dafür werf ich alles bisherige GERN über Bord 🙂

Original Gast Chris

mir gefallen die umfragen !!

=)

Hirschi

Also ich bin für einen Hard Reset in einer gewissen Form! Vor allem aus dem Grund, dass es sich andernfalls für mich nicht wie ein Teil 2 anfühlen würde. So sehr ich meine drei Hüter liebe, ich finde es einfach falsch ein quasi komplett neues Spiel mit einem mehr oder weniger durchgelevelten Charakter anzufangen. Klar würde Grundlevel und Lichtlevel erhöht werden, aber dieselben Foki/Fokusse sind ja alle schon gelevelt, ich hätte viel zu wenig Neues zu entdecken! Auch dieselben Fähigkeiten erneut erst leveln zu müssen, wäre sinnlos.

Aber ein Hard Reset muss ja nicht zwingend bedeuten, die alten Hüter loszuwerden. Die Idee, die alten Hüter als die Legenden darzustellen, die sie mittlerweile sind, und in einer Ruhmeshalle zu ehren, fand ich schon keine schlechte Idee, man könnte dann ja der Nachfahre sein.

Allerdings könnte ich mir auch einen interessanteren Story-Twist vorstellen. Eine neue Dunkelheit greift die uns bekannte Destiny-Welt an und schafft es beinahe Reisenden und auch das Licht zu vernichten. Wir könnten sogar in der ersten Mission noch mit unserem alten voll ausgestatteten Helden spielen und werden dann quasi dahingerafft, und nicht nur wir, sondern auch unser Geist. Nun könnte die Idee von vvV AmNesiA Vvv greifen und z. B. die Königin der Erwachten eingreifen, oder ein anderer glücklicher Zufall unseren Toten Geist retten.
Jahre später, in einem anderen Sonnensystem schafft es die Königin unseren Geist und schließlich auch unseren Hüter wiederzubeleben. Hier könnte dann auch ein neues Charaktersystem greifen und uns die Möglichkeit geben unseren bisherigen Hüter einmalig verändern können. Ich denke die Klassen bleiben so bestehen, aber wir könnten dabei jegliche Fähigkeiten verloren haben, und z. B. auch die Pfade eines Revolverhelden könnten komplett verschollen/vergessen sein.
Weit weg von zuhause könnten wir wieder zu alter Stärke wachsen, unsere Klassen neu erkunden, und evtl. aus dem Licht ganz anderen Nutzen ziehen. Neue Fokusse wären so begründet, sogar in den alten drei Varienten (Solar, Arkus, Leere), selbst neue Klassen wären denkbar, und doch liegt dem allen unser alter Hüter zugrunde. Im Laufe des Spiels könnte man dann auch immer mehr über die Vergangenheit erfahren und sich so ein Bild von unserer ehemaligen Legende machen, die dann z. B. wieder in einer Ruhmeshalle oder Urkundenbuch verewigt wird.

Nachdem wir mit neuen Kräften mächtiger als unser altes Ich geworden sind, gehts dann am Schluss der Story (oder auch im letzten DLC) zurück ins alte Sonnensystem um es von der Dunkelheit zu befreien…

Wir bleiben somit immer derselbe Hüter, mit der selben Erfahrung, der selben Hintergrundgeschichte, und doch fangen wir von vorne an.

So das war mein Story-Hirngespinst, bitte beachten, ohne tiefe Kenntnis der Grimoire-Lore, aber ich könnts mir so halt gut vorstellen. Alte Grimoire/Stats/Erfolge bleiben als Erinnerungen erhalten, bilden aber keine Kluft zwischen neuen Spielern und Alteingesessenen Hasen wie uns…

EssZett

Den Ansatz von Hirschi finde ich ausgesprochen gut. Waffen und Gear weg? Okay für mich. Aber neuen Charakter bauen und alle Fähigkeiten (vielleicht sogar die gleichen wie heute) neu leveln – das möchte ich nicht. Wenn es ein komplett neues Spiel ist, dann muss es auch nicht Destiny heißen.
Die Gestaltung des neuen Startsetup – welche auch immer – muss einfach mit der Story erklärt werden können.

Pzycrow

Bin auch seit Anfang an dabei und hab bis heute tierisch Spaß an destiny. ABER wenn es ein destiny 2 gibt dann will ich persönlich NICHTS aus destiny 1 sehen. Und wenn die auch nur ein einziges Waffen oder Rüstungsmodell recyceln dan kotz ich. Ich wünsche mir einen Neuanfang mit neuen Klassen, skills Schauplätze, Gegner, Waffen etc. Storymässig kann das gerne anknüpfen. Irgend eine Art von übermacht die den Turm und alles weg Haut, so als wären wir die eisernen Lords denen das gleiche Schicksal widerfährt. Und es erheben sich wieder neue Hüter um dem entgegen zu treten. So wie wir bereits 2014 von unserem Geist erwacht wurden ;).. Das ganze aber etwas spektakulärer mit mehr Story und Sequenzen

EinenÜbernDurst

Ja, aber bitte nicht wieder so eine herzzerreissende Story wie in ROI. Das ertragen meine Nerven nicht…

Chris Vodka

Ich habe an die 2000 Spielstunden in Destiny…weg mit den Altlasten…alles frisch und neu!

thepieceofsky

Es wäre ziemlich schade wenn die Charakter und Ausrüstung verlohren gehen würden. Eine gute Lösung wäre ein neues Grundspiel mit Charakterimport wie bei dem Konsolenwechsel von ps3 auf ps4 bzw. xbox 360 auf xbox one. Dabei könnte man bei Bedarf die alten Content sowie den alten Spielstand auf Destiny 1 spielen, ausserdem würde Destiny 2 nicht mit alten Inhalten belastet werden ……es könnte so ein komplett verbessertes Spiel erschaffen werden ohne dass man auf die alten Daten verzichten müsste. Mal ehrlich wer würde schon bei einem Update im Sinn von König der Besessenen die ganze Ausrüstung im Tresor behalten wenn sie durch Lichtlevelerhöhung sinnlos wird ? Da ist es doch viel schöner man kann bei einer Contentflaute von Destiny 2 (soll es ja bekanntlich geben wenn man auf die letzten Jahre zurückblickt) einfach die Disk wechseln und noch die ganzen alten Raids, Strikes, Story Missionen und PVP Maps mit dem alten Kram spielen 😉

smuke

Ich denke die halten ihr Versprechen und man kann die Hüter mitnehmen. Die Ausrüstung könnte man mit Blueprints lagern, dann wären alle zufrieden. Brauchen wird man sie bei all dem neuen Zeugs ja doch kaum.
Jedoch wird auch kaum einer den alten Hüter spielen, da es neue Klassen geben wird, die gespielt werden wollen.

v AmNesiA v

Also ich denke langsam, dass es schon eine Möglichkeit gibt, einen Neuanfang zu starten und trotzdem seinen Hüter behalten zu können. Zumindest in der Basis.
Irgendwas passiert, so dass wir ohne Waffen und Ausrüstung etc. da stehen. Da könnte ich mir vorstellen, dass wir aus dem Turm fliehen müssen. Vielleicht durch einen Teleport oder ein Zeittor. (die Königin der Erwachten kommt zu unserer Rettung und Ihre Techeun Hexen helfen uns durch den Teleport zur Flucht. So wie es beim Angriff von Oryx war).
Wir finden uns an einem anderen Ort wieder. Ohne Ausrüstung, Tresor etc.
Somit wäre die komplette “physikalische” Ausrüstung weg. Waffen, Rüstung, Schiffe, Sparrow etc.
Also muss man praktisch wieder von vorne Anfangen um sich wieder auszustatten. Eine neue Basis/neuer Turm kommt dann auch im Laufe der Story.
Also werden praktisch die physischen Sachen alle ersetzt, da es technisch nicht ins neue Spiel migrierbar ist oder eben nicht gewünscht ist.
Und wie behalten wir dann unseren Char weiter? Einzig die Daten, die mit dem Bungie Account verbunden sind bleiben bestehen, die nicht aufwendig migriert werden müssen. Also die Stats (Kills, Spielzeit, Erfolge etc.) sowie die Grimoire und eventuell die Shader sowie Embleme, da ein Farbschema leicht auf neue Teile anwendbar ist und ein Emblem nicht ins Spiel selbst eingearbeitet werden muss. Shader und Embleme kann man dann wieder aus einer Art IPad im neuen Turm beziehen. Ein Nostalgie Pad. 😉
So hätte man praktisch seinen alten Hüter noch und könnte trotzdem neu starten.
Das halte ich für durchaus realisierbar und möglich und bringt beides gut zusammen.

KingK

Klingt gut, bis auf die Sache mit den stats. Neues Game, neue stats. Es ist kein DLC, es knüpft sicher an Destiny 1 an, aber es ist ein eigenständiges, neues Game. Da ist es quatsch die alten K/Ds etc. mitzunehmen.
Gerade im Tiegel muss man sich neu beweisen. Wird ja ne neue engine geben, neue Mechaniken, vllt. ein wenig anderes Gameplay, neue Waffen, neue perks. Das hat ja alles nix mehr mit dem alten Game zu tun und daher haben solche stats da nix verloren^^

v AmNesiA v

Mit Stats meine ich nicht unbedingt die K/D. 😉
Das kann ruhig resettet werden. Geht nicht um Stats, die was mit Skill zu tun haben sondern mit der Erfahrung und Quantität.
Mehr die allgemeinen Stats wie Spielzeit, PvE Kills, Raidabschlüsse, Grimoire etc.
PvP Stats können die ja ruhig resetten. Eventuell kategorisieren und als zusätzliche Info sichtbar machen (so wie bei Guardiangg z.B. beim Elo. Da bekommst Du ja Deine Stats von Season 1 in einer eigenen Rubrik angezeigt.) 🙂
So könnte man seinen Char doch irgendwie weiterführen und weiter ausbauen, ohne dass es Nachteile für Neulinge gibt.

KingK

Grimoire ist halt schwierig. Meinte ja bereits: wenn es wieder die Schar etc. gibt, dann isses iwie blöd da nochmal Karten für sammeln zu müssen. Bei den PvE kills ist das aber auch schwierig. Warum sollte man die alten kills in nem neuen Game zählen lassen, bzw. die alten Raidabschlüsse?
Ihr klammert euch da zu sehr an diese Dinge^^

Bin aber sehr gespannt, ob es da einen Spagat seitens Bungie gibt und wie sie diesen ggf. ausführen.

v AmNesiA v

Also wenn die sagen, dass man seinen Char praktisch über die gesamte Zeit behält, dann muss es ja eine Verbindung zu den Anfangsteilen geben. Und der einzige Weg, wie man das messbar mit einbeziehen kann, sind die Stats. So hat man schon dass Gefühl, dass man weiter mit seinem Char spielt.
Warum sollten Raidabschlüsse z.B. nicht als Zahl insgesamt stehen bleiben können?
Da kommen dann die neuen Raids einfach oben drauf. Ist ja jetzt schon so, dass man das getrennt einsehen kann, wie viel Abschlüsse man in welchem Raid hat. Dann gibts halt neue dazu.
Grimoire nimmt man einfach seinen alten Stand mit und es gibt halt lauter neue Karten noch dazu für Orte und Gegner etc.
Ich sehe das schon ineinander übergehen. Auch wenns ein neues Spiel ist, so ist es trotzdem Teil einer MMO mäßigen Entwicklung. Die Teile müssen miteinander verankert sein, da die Story und Geschichte ja bleibt und nur fortgeführt wird. Daher sollte da schon auch altes Zeug (die eigene Historie) behalten werden können. Hat nix mit Festhalten an alten Sachen zu tun^^.
Ich überlege nur möglich Szenarien, wie man etwas von beidem bekommen könnte. Nämlich das Gefühl, dass man seinen Char weiterführen kann (so wie Bungie das sagte) und eben dass man trotzdem was komplett neues startet. Also wie so was abbildbar wäre. Und da bleibt ja nicht viel außer die Stats, da andere Sachen technisch ins eigentliche Spiel integriert werden müssten, was einem gefühlten Neustart widersprechen würde finde ich. 😉

KingK

Tja dann hast du am Ende zwei Lager. Die Veteranen und die Neulinge, die den hohen Grimoire Wert der Veteranen nie erlangen können.
Klar ist der Wert quasi nix wert^^ Aber der ein oder andere neue ärgert sich dann doch, dass er den höheren Grimoire Wert nicht erreichen kann. Denn warum sollte man sich den alten Schinken zulegen, um dort alle Punkte zu holen? Zumal die Raids etc. dort sicher leer bleiben. Man hätte wahrscheinlich nicht mal mehr die Chance alle alten Grimoire zu holen, wenn Teil 2 erstmal draußen ist.

Das bleibt einfach eine verklärte, romantische Vorstellung eurerseits^^

Eine Art Urkundenbuch, wo alles alte aus Jahr 1 separat einsehbar ist, ohne dass es Vorteile oder Items bringt fände ich da noch ok. Dann kann man sich die stats halt immer mal wieder anschauen und in Erinnerung schwelgen. Meinetwegen auch ein Destiny 1 Veteranenbanner für die Nostalgiker/Romantiker. Mehr aber nicht^^

v AmNesiA v

Jo, das ist schon eine große Romanze zwischen Destiny und seinen Liebhabern äh Hütern^^.
Das gleicht bei vielen einer langjährigen emotionalen Beziehung.
Aber warum sollen Neulinge auf alles alte Zugriff haben und sich benachteiligt fühlen? Ist ja so ein wenig vergleichbar mit irgendwelchen Titeln, die ein Sportler in seiner Karriere erreicht. Der hat dann zig Turniersiege und ist Weltmeister 2016. Ist ja klar, dass neue Sportler erst mal weniger Erfolge haben und im Jahr 2017 nicht mehr den Titel des Weltmeisters 2016 bekommen können. Aber der erfahrene Sportler den Titel ja trotzden weiter tragen kann und darf. Das kann ihm keiner mehr aberkennen. Weißte was ich meine? 😉
Und die Neulinge können dann Weltmeister 2017 werden. Dass man vergangenes nicht mehr bekommen kann, ist für die ja auch klar und stellt doch keinen Nachteil dar, den die dann als unfair empfinden können. 🙂

KingK

Ja schon, aber nen Profisporttitel mit kill stats und Abschlüssen von Raids eines MMOs zu vergleichen ist nen bißchen wie die Sache mit den Äpfeln und den Birnen 😛
Hunderttausende waren auf dem Leuchtturm, haben die Raids bestritten etc. etc. Das ist etwas inflationär, wenn man es mit nem Weltmeister im Profisport vergleicht, wo weitaus weniger beteiligt sind.

Wie mein Freund groovy666 schon sagte: niemand anderen jucken deine/meine stats, außer vllt ich bin ein TrueVanguard oder kraftyy. Ansonsten sind wir halt alle einfach unbekannt und haben genau wie hunderttausend andere viel erreicht bei Destiny. Und das alles war eine Momentaufnahme und hat uns den Spielspaß beschert, der uns so lange hat Destiny spielen lassen und viele noch spielen lässt.

Möglicherweise splittet Bungie dann auf der bungie.net Seite einfach. Klickst du Destiny 1 an, kannst du deine alten achievements alle noch sehen, jede Grimoire Karte lesen und alle Abschlüsse checken.
Gehst du auf das Sequel, siehst du getrennt deine neuen stats und Errungenschaften. Und diese werden auch ingame angezeigt und nicht zu den alten dazu addiert.

v AmNesiA v

Nee, also mir gehts nicht um Stats, damit es jemanden juckt oder ich damit prahlen kann. Das ist mir Schnuppe. 😉
Ich versuche mir nur vorzustellen, wie Bungie das einbauen will. Also den Hüter weiter zu führen. Wenn man mit allem von Null wieder anfängt, entspräche das ja dem Gegenteil. Das würde niemandem das Gefühl vermitteln, dass man etwas weiter führt. Und wenn Bungie meint, dass man seinen Hüter über die gesamte Zeit behalten darf, dann frage ich mich halt, wie man das verbinden will. Nur das Aussehen des ehemals erstellten Charakters? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Wenn alles vergangene wegfällt und gar nix mehr im neuen Teil zählt, dann ist es ja wie ein komplett neuer Hüter. Das meine ich nur damit. Irgendetwas aus der Vergangenheit muss ja bleiben, damit etwas weitergeführt werden kann.
Also ich bin echt mal gespannt, wie die das realisieren werden^^.

KingK

Vllt bleiben ja Grimoire Punkte für die Klassen und allem, was es eben in Teil 2 auch noch geben wird. Alles was es nicht mehr gibt, wird dem Wert abgezogen.
Und Neulinge können sich diese Punkte ja dann auch im Laufe des neuen Spiels verdienen.

Aber bin auch gespannt wie sie das am Ende lösen!

thepieceofsky

Sehr kreativ und eine gute Story um den Verlust der ganzen alten Sachen erklären zu können, würde Bungie definitiv so etwas zutrauen…..Du hättest Regisseur werden sollen 😉

v AmNesiA v

Hehe^^.
Ich hoffe ja, dass Bungie bessere Regisseure für den neuen Teil hat. 😉

Doped_Boy

Bitte schick das so an Bungie !! ;))

Mars4tw

Ich bin für einen Hard Reset.

Einige schreiben das Sie gerne Ihre Ränge behalten oder gleich ab Lvl 40 weiterspielen möchten. Am besten noch die Fokusse komplett gelevelt, ernsthaft? Dann schreit jeder wieder nach 2 Wochen das er nichts mehr zu tun hätte.

Genau so wie das Sie die Grimoire Karten beibehalten sollen? Das wäre für mich eine Katastrophe. Warum gibt es die denn überhaupt? Weil die Story so löchrig war das Sie darüber noch versucht haben etwas zu retten, Die sollen die Geschichte lieber richtig erzählen dann braucht man so etwas auch nicht und das schlimmste daran ist das ich Sie mir nicht mal im Spiel angucken kann sondern mich außerhalb des Spiels irgendwo einloggen muß. NEIN DANKE.

Das einzige was ich unterstützen würde wäre wenn es nach dem Ende der Storyline eine Auswahl geben würde ob man seinen alten Charaktere übernehmen will oder nicht, dann ist glaube ich jeder glücklich.

Ich glaube aber nicht das es mehr als 3 Charaktere geben wird, somit glaube ich auch nicht an eine Charakter übernahme. Stellt euch vor ihr hättet dann 6 Charaktere. Das würde ja bedeuten 6x in der Woche Dämmerung, Weekly, Raid etc. dann hättet ihr auch wieder nach ein paar Wochen das komplette Gear. Ich glaube nicht das das gewollt ist.
Alles in allem freue ich mich aber sehr auf den 2. Teil.

Manuel

Ich will so lange im Interface/Menu bleiben wie ich will.

T-Hunter

Sind wir mal Ehrlich zu uns selbst, jeder liebt es seinen Hüter hoch zu grinden, ihm/ihr stärkere Rüstungen und Waffen zu verpassen. Das hat mir jedenfalls in D1 abgesehen von den Raids und Osiris am meisten Spaß gemacht.

Das einzige worüber ich mich freuen würde, wäre wenn wir all die Shader und Embleme die wir uns hart durch questen/raiden/etc. erspielt haben übernommen werden würden.
Den ich hänge schon sehr an meiner “Preisrichter Karve” und meinem “Aszendenten Ebene” shader 😉

darksoul

Das wünschenswerte aller Hüter da spreche ich glaube alle an damit.Das mit einer neuen Engine deutliches plus an Pvp erlebnisse geben wird,keine lgs mehr ect.Allein schon deswegen würde ich ein Hard reset begrüssen wenn das umsetzbar ist.Vorallem Titanfall glänz damit.Desweiteren wäre ein zwei neue Klassen geben dürfen neben dem Warlock Titan und Jäger.
Natürlich mit verschiedenen Fokuse und fairen ausgleich.Nicht das wieder der Warlock die Heldenklasse ist weil er soviel einsteckt wie austeilt.
Eine Art ich war bei Teil 1 schon dabei wäre Sinnvoll.
Grimoire Karten weg das unnützliche Ding überhaupt besser wäre was wo man sich erfreuen kann, zbs Exo Waffe oder Rüstungsteil.
Mehr speicher für Glimmer,Tresor ect wäre nützlich.Und der Wegfall das man seine alten Hüter mit ehmen darf würde ich begrüssen,warum Bugs mitnehmen wenn ein neues Spiel Bugs noch hat und fehler.

paul neumann

Bin gerad gern im multi von tintanfall2 unterwegs. Muss feststellen dass gerade hier destiny deutliche Verbesserungen nötig hätte. Wäre nicht übel.

KingK

Ich hab nach einem Monat TF2 mal wieder Destiny eingelegt. Unfassbar wie ruckelig und unflüssig das läuft. Du denkst es laggt wie Sau und das Game ist kaputt, aber nein es ist die miese Tickrate!
Dann merkst du auch noch wie zäh das movement ist und wie sauschlecht hipfire im Nahkampf funktioniert (was man automatisch versucht, da es bei TF2 CQC standard ist).
Ich war zwar relativ schnell wieder einigermaßen drin und hab auch einige saftige snipes gemacht, aber als dann wieder nur Granaten flogen und die Matadors geschwungen wurden, hab ich direkt ausgemacht und bin wieder ins Grenzland zurück^^

Hammowzi

Neue Chars gut und gerne aber die Grimoiere Karten wenigsten würde ich mir wünschen weiter mit Destiny 2 verfolstendigen zu können.

paul neumann

Meinen Hüter zurück lassen… Alleine, einsam, traurig… NIEMALS

Flüchtlingskind [Emirat]

Spiele seit der Beta aber manche Kommentare…….naja.
Wenn es ein Teil 2 wird dann muss alles auf null gesetzt werden, alle anderen die nicht verstehen das bei den 100000099h Spielzeit nur die Momente zählen der hat Gaming sowieso nicht verstanden, was wollt ihr den mitnehmen? Und das beste “alles war umsonst” rly???
Naja diejenigen die nicht loslassen wollen müssen ja nicht können ja weiterhin Teil 1 spielen

Phaxtt

Ich liebe ja immer solche Argumentationen wie “Jeder der eine andere Meinung hat als ich, hat sowieso keine Ahnung.“ Da weiss man wenigstens direkt, was man von der Person halten soll!^^

BallinK

Lese ich jetzt nicht wirklich daraus ????

Phaxtt

Nein? “alle anderen die nicht verstehen das bei den 100000099h Spielzeit nur die Momente zählen der hat Gaming sowieso nicht verstanden, “ Wie interpretierst Du den diesen Text?

BallinK

Brauch da nix interpretieren steht doch da klar und deutlich geschrieben.
Hab gerade eher bei dir das Gefühl das alle die ne andere Meinung haben doof sind!

Er hat lediglich seine Meinung geäußert und absolut recht damit.
Aber da das ganze wahrscheinlich sowieso keinen Sinn ergibt weil wir nicht auf einen Nenner kommen sollten wir die Sache jetzt beenden.

Flüchtlingskind [Emirat]

Genau so einer bin ich

Phaxtt

War mir direkt klar, dass Du der absolut krasse Checker bist^^

paul neumann

ist schon ok. ist halt deine Meinung. 🙂

ZharagNur

Also Bungie sagte ja mal es wird was krasses passieren bei D2. Die
meisten denken daher Hardreset und alles is weg oder Neubeginn nennt wie
ihr möchtet.

Ich denke es könnte doch einfach weitergehen mit
riesen addon und das krasse wird sein das wir eventuell sterben. Somit
würde das Spiel weitergehen und gleichzeitig neu beginnen.

Ich denke mir das so und wäre auch mein Lieblingsszenario.

Die
Kabale stürmen die letzte Stadt, wie viele vermuten. Zu Beginn der
Story werden wir natürlich alle an der Verteidigung teilnehmen, nur
leider ist die geballte Kampfkraft der Kabale zu übermächtig und die
Stadt fällt. Und da kommt der krasse “Reset” für mich. Wir sterben bei
der Verteidigung. Nur unser Geist kommt irgendwie davon. Unser “kleines
Licht” muss sich erneut einen Hüter sucher. Das wäre für viele denke ich
ein kleiner schmerzlicher Verlust, denn all die Jahre die man mit dem
Char verbracht hat sterben zu sehen.
Damit aber nicht alles weg ist
treffen wir nach dem neuerstellen des “Nachfolgers” quasi im laufe der
Story, sei es durch erkunden der gefallenen Stadt oder sonst wie auf den
Sterbeort unseres Vorgängers oder eben dessen Tresor und bekommen da
mehr oder weniger all die kosmetischen oder vielleicht sogar alle Waffen
bzw. Exos wieder.
Somit könnte sich unser neuer Hüter mit dem Vermächtnis von uns selbst^^ auf die weitere Story begeben.

Für
mich würde das schon einen kleinen reset darstellen da eben die
Verbindung zu unserem Hüter gekappt wird. Der Neue kann somit mit all
dem spekulierten ding bumms ausgestattet sein. z.b. neue Fokuse oder
Rassen oder sonst was. Und dennoch bekommt man all seine erworbenen
Dinge wieder und mit ein bisschen Rache im gepäck wird man noch stärker
und somit entsteht automatisch eine neue und dennoch andere Beziehung
zum neuen Hüter.

Der Reset könnte noch krasser werden wenn einige
sag ich mal Turmbewohner ebenfalls draufgehen bei der Verteidigung.
Shaxx oder Cayde oder alle …. da könnte man viel machen. Da wäre eben
dann auch das die Überlebenden falls welche gibt sich auf den Planeten
niederlassen, bzw, neue Fraktionen enstehen und eventuell neue Vertreter
die die jetzigen alten Fraktionen vertreten.

Das Spiel bzw. Story würde nahtlos weiter gehen und eben dann plötzlich dennoch komplett neu beginnen.

paul neumann

Yeaaaaaaa. Cool. Gute Idee!!!!!

Lord Grauwolf

Boah,eh. Lass das bloß nicht Bungie lesen. Dann machen die bei Destiny 2 einen Hardreset und es kommt erst 2019 raus. Was für eine mega coole Idee. Hoffentlich hatte Bungie die gleiche Idee. Ich würde das feiern. Das wäre ein Schnitt nach meinen Geschmack.

thepieceofsky

Sehr kreativ, so ein dramatisches Ende wäre jedenfalls spannend und man könnte dann umso mehr die Rache an den Kabalen geniessen……Natürlich sollten die neuen Charakter noch viel stärker und besser zum spielen sein mit neuen Fokussen und Allem, dann würde man den Verlust nicht bereuen;-)

Phaxtt

Habe die Alpha sowie die Beta gespielt, über 3000 Spielstunden auf dem virtuellen Buckel und lehne es ab meinen Hüter zurückzulassen. Der ist ja quasi bereits so etwas wie ein Familienmitglied. ^^

Darm

Was wollen wir? Wir wollen Destiny 2!

JimmeyDean

Also für das Wachstum der Community ist der Hardreset doch eigentlich unumgänglich?! Kenne viele die damals den Einstieg verpasst haben bzw doch irgendwann abgesprungen sind. Diese Leute nicht in vollem Umfang aufzugreifen wäre fahrlässig. Die Coregamer werden sich maximal aufregen…aber sowieso wieder kaufen! Was aber sein sollte sind optische Kennzeichnungen für die Verdienste im Vorgänger.

huhu_2345

Ich bin für einen Neuanfang für Destiny 2.
Auch wenn es heisst meinen Titan zurückzulassen meine Grimmoire, Statistiken und meinen Tresor sehe ich das gelassen. Mein Titan muss schließlich niemandem mehr etwas beweisen und hat seinen Ruhestand verdient. Ansonsten könnt ihr ja mal Atheon, Crota, Skolas, Oryx oder Aksis fragen. Ja Randal auch dich können sie fragen.

Verstehe auch nicht was einige sich dabei denken, nur weil wir seit Jahr 1 dabei sind ist man doch nicht gleich was besonderes.
Habe mit Destiny sehr viel Zeit verbracht und habe alles gemacht was man so machen kann und nur weil ich seit dem Anbeginn der Zeit dabei bin sollte ich etwas besonderes sein? Ich denke als Destiny 1 Spiele gibt es ein Abzeichen und vielleicht einen Shader.

Also ich bin gespannt auf Destiny 2 und werde mein Geld definitiv gegen den Monitor schmeißen.

Frank Neitsch

Mir persönlich wäre es lieb wenn man in irgendeiner form dafür belohnt würde das man seit Jahr 1 dabei ist und daraus vlt sogar einen Nutzen ziehen könnte

Spere Aude

Neuanfang, mit den alten Chars als NPCs die Haus und Raumschiff in Ordnung halten.

thepieceofsky

Das wäre mal ne coole Lösung, eigentlich so wie wenn man sich selber von aussen ansieht wäre das dann 😉

Keupi

Neuanfang ganz klar.

Majonatto Coco

Ich persönliche fände es auch reizend, wenn wir nicht wieder warlock, Jäger und Titanen haben, sondern neue Klassen mit neuen Fokussen.

TheCatalyyyst

Jetzt muss ich leider an eurer Umfrage etwas herum kritteln.

Ich möchte keinen vollständigen Charakter-Wipe.
Aber ich möchte auch nicht meine Charaktere 1:1 übernehmen.
Und egal ist mir das Thema schon lange nicht. 🙂

Naja, zum Thema selbst: ich habe natürlich eine gewisse emotionale Bindung zu meinen alten Hütern, schließlich spiele ich die seit Release.

Ich habe nur die sehr starke Befürchtung, dass man es Bungie zu leicht machen würde, wenn alle Charaktere übernommen werden würden. Denn wenn man schon aus Destiny 1 einen so großen Pool an Waffen, Rüstungen etc etc mitbringt, warum sollte der Anreiz groß sein, noch einmal so viele (neue) Items zu designen? (Das ist nämlich das, was an Rise of Iron so doof war; wenig neues, eigenständiges, weil “die alten Sachen könnt ihr ja auch noch hochziehen”).

Selbiges gilt auch für die Skill-Trees: so witzig die Nova-Bombe und Chaosfaust ja sind, aber das wäre auch so ein Punkt, an dem Bungie dann einfach sagen kann: ihr nehmt die drei aus Destiny 1 mit, und wir machen vielleicht noch jeweils einen vierten oder so. Für ein Sequel wäre (mir) das zu wenig, es wäre eher TTK-Größe.
Anstatt dringend benötigte Änderungen in diesem ganzen Statistik WirrWarr zu bringen (bspw. der ganze Int/Dis/Str Kram oder auch Rüstung/Erholung/Agilität, da kann man von Skills sprechen, aber so ein riesiger Unterschied ist da einfach nirgends, ob ich jetzt mehr Intellekt habe oder weniger, DIE 20 Sekunden sind einfach wurscht. Stattdessen hätte doch Rüstung durch Stärke, Erholung durch Disziplin und Agilität durch Intellekt beeinflußt werden können. “Aber nein, PvP-Balance”)

Da wäre dann auch wenig Platz für Veränderung im Loot System. Ich denke mal rückwirkend wird Bungie sich generell hoffentlich noch mal Gedanken gemacht haben, ob das Loot System so optimal ist. Man orientiert sich zwar am Klassiker (weiß, grün, blau, lila, orange), aber die ersten drei Seltenheitsstufen sind nach einer gewissen Zeit völlig irrelevant, da nicht lohnenswert. Da hat man also einen Haufen Items erstellt, die keinem was bringen.

Tjoa, und wenn man optisch so an seinem Hüter hängt, dann hat der (hoffentlich erweiterte) neue Charakter-Editor vielleicht die Möglichkeiten, dass sie so aussehen wie früher. Yay. Das einzige, was mich ein bisschen Reizen würde, wären ein paar Embleme, vllt jeweils eins für Vanilla, TDB, HoW, TTK und RoI, je nachdem, wann man gestartet ist kriegt man dann alle oder nur die letzten 2 oder so.

ItzOlii

Sehr gut geschrieben????

TheCatalyyyst

Danke 😉

McDuckX

Jop, sehe ich auch so 🙂

paul neumann

Klasse

Majonatto Coco

Anfangs war ich auch skeptisch, ob ein hard reset gut ist. Ich konnte mich nicht mit der Idee anfreunden , neue chars zu erstellen, neu anfangen etc.
aber mittlerweile finde ich die Idee gut.
Es bringt halt nicht alles rüberzuziehen, dann die Story zu spielen, paarmal raid machen und dann hat man wieder die Komfort Zone erreicht. Find ich schrecklich den Gedanken… dann hat destiny 2 höchstens taken King flavour , vielleicht bisschen mehr gewürzt, das wars dann aber auch. Das kann und will ich nicht haben.. MAKE DESTINY GREAT AGAIN , gibt uns einen Veteranen Bonus und dann bin ich zufrieden

paul neumann

Jau.

no12playwith2k3

Also ich wäre ja für einen kompletten Neuanfang! Der Reisende ist nach xxx Jahren fort und hinterlässt einen Riss im Sonnensystem. Die Erde floriert wieder. Aber keiner hat etwas aus der Geschichte gelernt. Zack! Ab durch den Riss in ein fernes Sonnensystem. Da kann dann auch mit kreativen Lichteffekten, Kreaturen und Gravitationen auf Planeten gespielt werden. Man nimmt ein Paar “alte” Waffen mit und merkt schnell, dass man damit gegen die neue Fauna nicht anstinken kann. Alte Hüter (falls vorhanden), neues Setting! So wäre allen gerecht geworden…

McDuckX

Also ich bin ganz stark für einen Neuanfang. Einfach deswegen, weil ich glaube, dass dann mehr und vorallem größere Änderungen an Destiny möglich sind. Bei eurer Abstimmung hätte ich mir aber einen 4. Punkt gewünscht:
– Ich möchte einen Neuanfang, aber meine Daten aus Destiny 1(Grimoire-Punkte, Schmelztiegelstats, Raid-Trophäen, etc.) sollen in Destiny 2 ersichtlich sein!

Mich hätte es nämlich interessiert, wieviele eigentlich wirklich an ihrem Hüter hängen. Im Sinne von beispielsweise: Männlicher Erwachter, mit dem Gesicht
Ich meine dass Dinge wie Rüstung, oder Waffen, in einem Sequel nicht übernommen werden, sollte ja klar sein. Mein Charakter ansich interessiert mich jetzt nicht besonders! So überragend war die Story jetzt wirklich nicht, dass ich meinen Char damit verbinde.

So Daten, die mich als Destiny1-Veteran auszeichen, hätte ich allerdings schon gerne. Könnte es aber verschmerzen, wenn es nicht so kommt. 😀

Immanuel Vs Disorder

Also zeitlich soll es ja nach ORYX angesetzt sein… und vor AKSIS??
Bedeutet mitten in den Geschehnissen von Destiny 1..
Ein Hardreset wäre vllt 500 Jahre nach Destiny 1 Angebracht.. aber nicht direkt in den Geschehnissen von dem was wir in Destiny 1 erlebt haben

Gerd Schuhmann

Wo hast du das her?

Das scheinen mir nicht bestätigte Informationen zu sein.

no12playwith2k3

Alternative Fakten!

Gerd Schuhmann

Das werden noch tolle 4 Jahre. 🙂

StillAhead

Ich mach mir auch gleich meine alternativen fakten xD

no12playwith2k3

Mit Blackjack und N*tten?

StillAhead

Nein… Mit winny pooh, donald duck und co. 😀

StillAhead

P.S. ich weiß nicht wie man winny pooh schreibt

paul neumann

das ehrt dich. gut dass du das NICHT weißt.

paul neumann

Lol

Immanuel Vs Disorder

na ich schlussfolgere.. bei den leaked infos stand dass es an the taken king anknüpft, und den den Kabal Raid mitsich bringt..
Wenn das tatsächlich der Baustein für Destiny 2 is, sollte man seine Hüter behalten können da es ja mitten im Destiny 1 Zentrum spielt.
aber is ja nur Spekulation. Hardreset wäre nur angebracht wenn es tatsächlich lange nach Destiny 1 spielt

McDuckX

Also wenn Oryx unser “Jahr 0” ist, dann ist alles was danach kommt (1 bis Unendlich) möglich! 😉
Keine Ahnung warum du meinst, dass Destiny 2 vor Aksis spielt.

Ich sage Destiny 2 spielt so 30 bis 150 Jahre nach Destiny 1. Unsere Hüter sind bei der Verteidigung der Stadt vor den Kabalen gefallen. Die neuen Hüter setzen alles darin, ihr Vermächtnis in Ehren zu halten.
Also irgenwie so in die Richtung.

ItzOlii

Ich behaupt jetzt einfach mal ganz frech ein grossteil von denen die für nen kompletten Reset sind sind keine Day1 spieler.
Hab hier auch einige gute Gründe für nen kompletten Reset gelesen aber ich persönlich finde es besteht eine viel zu grosse Bindung zu Destiny und seinen eigenen Chars als das man das einfach komplett reseten darf.
Bungie hat über all die Jahre immer wieder auf verschiedenste art und weise betont wie aufbauend und langfristig Destiny wird. Ich meine die grimoire zu implementieren ist ja nun aufwandsmässig echt keine grosse sache jedoch m.m.n ne riesen Hommage an alle Veteranen welche dieses Spiel zu ihrem Hobby machten und den grossteil der anderen Spiele dafür links liegen liessen.
In all den Beiträgen hat sich das für mich als das wichtigste herauskristallisiert.

Alexhunter

Dann bin ich wohl Ausnahme 😛
Hab schon die Alpha und dann die Beta gespielt und dann seit Day One dabei. Über 2500 Spielstunden, 5450 Grimoire und ich wünsche mir einem kompletten Hard reset 😉

ItzOlii

Allright:) Aber was spricht dagegen die aktuellen 5545 grimoire mitzunehmen? Finde da darf man ruhig sehen das man von y1-y3 alles geholt hat

Grasskopf75

Ist volkommen richtig, sollen doch alle sehen was man so erlebt hat..in den jahren….und dann mal respekt zeigen

McDuckX

Und deine Destiny 1 Stats schließen einen Hardreset aus, weil?
Kann ja sein, dass du einen neuen Char erstellen musst, aber deine “Erfolge” sind in Destiny 2 trotzdem einsehbar.
Neuer Char heißt ja im bestcase nur:
– Neuen Char erstellen (Erwachter, Exo, Mensch)
– Neue Rüstung + Waffen farmen
Der Rest bleibt dir.

ItzOlii

Ja das wäre ein bestcase. Bin alles andere als dafür das “alles beim alten bleibt” im gegenteil. Jedoch spreche ich mich gegen einen start bei 0 aus wie er von einigen genannt/gefordert wurde.
Dies wäre für mich als Destiny Freak ein schlag ins Gesicht.
Dein Beispiel wäre eine super Lösung.
Allenfalls könnte man die alten Chars (Optik etc) auch übertragen wenn gewollt und vorausgesetzt es existieren nach wie vor mindestens die selben Rassen&Klassen wovon ich stark ausgehe.
Und komplett neue klassen etc einzuführen wäre, in anbetracht der ganzen geschichte die möglich wäre zu erzählen, sehr absurd.

Andy Pütz

Ich warte dann auf die neuen Spieler die dann sagen. Boah alter der hat über 7000 grimoire Punkte. Der is bestimmt schon lange dabei ????

McDuckX

Spiele seit September 2014 und hatte mehrere Charaktere. Haupsächlich deswegen, um in den Anfangstagen von Destiny, die Raids pro Woche und Char mehrmals zu spielen. Als mehrmals mit Warlok/Titan/Jäger xD
Eine Bindung an meinen Char ist also 0 vorhanden, sonnst hätte ich das nicht gekonnt 😉

ItzOlii

Ja da gehen die Ansichten wohl von spieler zu spieler auseinander, ich und viele meiner friends identifizieren sich mit ihren chars und würden die nur ungern zurücklassen. Aber so empfindet man spiele halt unterschiedlich und baut einen andere Bezug dazu auf:)

McDuckX

Jo das ist auch ok so, wenn du wirklich deinen Char mitnehmen willst. Viele schreiben halt: “Ich will meinen Char mitnehmen, sonnst sieht ja keiner, was ich in Destiny schon alles erlebt habe!”
Da sehe ich eben den Zusammenhang nicht.
Wenn wer sagt, “Ich will meinen Char behalten, weil ich mit ihm meinen Weg durch Destiny verbinde!”, dann ist das ja etwas anderes. 😀

Grasskopf75

Mich interressiert eigentlich was mit destiny passiert, gibt es noch regelmässig updates oder muss Ich Es als beendet sehen und kann nur noch pve als sherpa Spielen und kann im pvp nur noch privatgames mit Freunden bestreiten…..Oder rookies abknallen im regulären pvp……da muss bungie schon richtig gut sein das Ich Mir teil 2 kaufe!

Gerd Schuhmann

Ja, das sind Fragen, auf die wir auch gern eine Antwort hätten.

Es ist im Moment alles noch sehr ärgerlich in der Schwebe.

Erasco Xanthan

Hi zusammen…
Bin selbst seit Tag 1 im Destiny Universum unterwegs und wie das erstmal vom HR die Rede war, war ich nicht so begeistert. Mittlerweile wäre ich sehr dankbar dafür, auch wenn ich meinen Warlock mit all seinen rufstufen zurücklassen müsste. Warum?
Die 3 Jahre mit destiny waren ein interessantes auf und ab der “Gefühle”^^,
nun aber ist, zumindest für mich klar, so kann es nicht weitergehen. Destiny 1 ist an seinem zenit angekommen. Ein Neustart ist zwingend. Manche scheinen vergessen zu haben das Bungie nach dem Start vor 3 Jahren gesagt hat,
“wir mussten nach dem Start erkennen das unsere Pläne für Destiny nicht langfristig umsetzbar sind”, so in etwa.
Der Fahrplan zu Anfang war vielversprechend aber mit HDW erreichte Destiny einen inhaltlichen und kreativen tiefpunkt. Letztlich hat bungie etwas geschafft das nahe an ein Wunder kommt. Ein Reset bei vollem Betrieb mittels einer Erweiterung, genannt TTK.
Ich persönlich glaube das den Mädels und Jungs von Bungie ab da klar war, das Destiny umgekrempelt werden muss von Grund auf.
Ein Reset begrüße ich sehr wenn, aber nur wenn die Transparenz und Kommunikation zwischen bungie und uns Spielern besser wird. Und die Aussagen zum content der Wahrheit entsprechen.
Schließlich hatten Activision und Bungie 3 Jahre Zeit zum “lernen”.
Grüße euch.

Michelle Möller

Kurz und knapp. Ich würde meine/meine Hüter gerne behalten und weiter spielen wollen. Rüstungen und Waffen dürfen gerne zurückbleiben

DeadEye

Mich würde ein reset freuen von Beginn etc… jedoch sollte es doch möglich sein eine Verbindung zu unseren vorherigen Hütern zu bekommen,mir würde nix ausmachen einen neuen Charakter zu erstellen.
Aber etwas um mit meinem erfolgen in Der Gläseren Kammer, bei Crota,Oryx und Axis in Verbindung gebracht zu werden würde ich mir doch wünschen.
Es muss ja nix großes sein aber keine Ahnung wie währe es das wir ,wenn es so ist wir neue spielen die Nachkommen dieser Spielen als vlt separate Rasse oder eben das wir als beginnende Hüter eben als einzige die alten Klassen von Beginn oder überhaupt spielen können.
Oder es währe auch ausreichend vlt.ein etwaiges zusätzliches namens Attribut zu bekommen,vlt Bewahrer der Stadt ,Königs Mörder,Hütter des Licht etwaiges.
Ich stelle mir das so wie in ESO vor wo du für spezielle Erfolge Kostüme oder halt Zusätzliche Namens Zusätze.

Hardboiled

Im grund möchte ich meine charaktere behalten, aber:
Laufe nur mit helm rum… so mit habe ich kein ” liebgewonnenes” aussehen
Meine hüter haben keine namen….

Eigendlich brauchen nur die klassen erhalten bleiben ( jäger titan warlock ) und irgendwas nostalgisches. …

Es wäre doch super, wenn man anhand der daten die bungie hat, auf meine heldentaten hinweist.. so haben sie es bei mass effect auch gemacht. Selbst auf ps1 war so etwas möglich (psycho mantis hat in mgs1 die memory cards gelesen und bezug genommen)

Shader / abzeichen / sparrow wären cool.

Neue fokusse müssen gut in die handlung eingebaut werden. Der dritte jetzige hatte bei allen klassen eine coole backround story…

Na mal abwarten

Felix B4Y

Ich hoffe die machen es so wie in The Taken King. Du nimmst dein Char aus Destiny 1 mit aber Rüstungen und Waffen sind einfach viel zu schwach um sie weiter zu benutzen. Dafür darf man halt noch kleinigkeiten wie Shader, Emblem usw. übernehmen.

Bungie wird sicherlich eine Ausgangssituation in Destiny 2 schaffen wo jeder gleich anfängt egal ob man neu ist oder bereits schon hunderte Stunden Destiny 1 gezockt hat.

mz_g_styla

Also ich wäre schon für einen grundsätzlichen Hard Reset, aber man sollte auch erkennen können das ich von Anfang an dabei war.
Ich weis nicht ob das machbar wäre, aber so ein ” Nostalgie” Modus um mein Hörnchen ab und zu zu benutzen wäre schon episch. 🙂

Jacob|RaGe

finde die Idee auch gut und hatte mir da auch mal Gedanken zu gemacht, fände es aber geiler wenn man sich ich sag mal pauschal eine handvoll, vllt 4-5 Shader und Embleme aussuchen darf, aber nur welche die man auch wirklich bereits erreicht/bekommen hat, ins Sequel mit nehmen darf

Dracon1st

Wie wäre es damit: Der neue Gegner hat eine Waffe entwickelt mit der er den Reisenden angreift, wodurch er geschwächt wird und sich das Licht grundlegend verändert(Oder der Reisende entzieht uns Licht um zu überleben). Dadurch behalten die Hüter nur Basisfähigkeiten und können sich ansonsten neu entwickeln. Die letzte Stadt wurde zerstört und wir finden Fragmente mit denen wir nur weniges altes Equipment reparieren können.

Fly

Ich denke auf Szenarien in der Art wird’s hinauslaufen, das wäre auch die eleganteste Erklärung warum sich unsere Fokusse verändern/wir neue erhalten oder was auch immer genau damit passieren wird.^^

Toni

Ich wünsche mir einen Neuanfang, aber die Hüter die von 2014 dabei sind sollten erkennbar sein!

SP1ELER01

Mir ist das völlig egal. Hauptsache neuer content! Und endlich mal wieder was, was man haben / erreichen will.
Ob das jetzt mit einem neuen char oder meinem alten ist, ist mir einerlei.

Guest

Kurze Offtopic-Frage: Eure Seite müsste doch heute echt explodieren oder? 😀

Gerd Schuhmann

Nö, gar nicht. Über die Nacht war ganz gut was los, aber jetzt ist seit 10, 11 ganz normaler Traffic. Ab Freitagmittag zocken die meisten Leute eher und surfen da nicht so viel.

Und so eine “Destiny 2 kommt 2017 wirklich” – das ist ja was anderes als “Destiny 2 – hier ist der erste Trailer.”

Koronus

Ehrlich gesagt spiele ich kein Destiny Aber wäre trotzdem fürs Fortsetzen der Charaktere denn diese Legenden sollen bleiben.

Guest

Kann mir nicht vorstellen, dass es einen vollkommen Hardreset geben wird. Denke man wird den alten Kram wie einige Exos usw. schon wieder “frisch” einbauen wie bei der Jahr-3 Dorn und Gjallahorn. Einige Waffen sind einfach zu beliebt, dass man diese komplett verschwinden lässt.
Ich denke es ist momentan, mit so ziemlich null Infos sehr schwierig abzuwägen ob der Hardreset etwas gutes bringt oder die alten Spieler ärgern wird. Wenn man durch den hardreset jedoch auch einige typische Destiny-Probleme beseitigt (PvP-Lags usw.), dann kann er gerne kommen.
Das Zitat von groovy666 halte ich aber für etwas zu übertrieben. Ich hatte beispielsweise Spaß an der Waffe Schlechtes Karma, aber sicher nicht an den 20 oder 25 Strikes, die ich damals für diese Waffe erledigen sollte. Also sehr viele Aktivitäten in Destiny waren wohl eher Mittel zum Zweck. Man kann also schon verstehen, dass viele der Ansicht sind, dass man viel Zeit in Destiny investierte um eben MMO-typisch viel Ausstattung zu sammeln. Wenn diese nun komplett von der Bildfläche verschwindet damit man mit Neukunden und PC-Spieler zusammen bei Null anfangen kann, dann ist das schon nicht so super gelöst. Es sollte schon irgendeine Belohnung für die treuen Destiny Spieler geben und am besten nicht nur ein hässliches Emblem.

Aber ich kann mich da nur wiederholen: Wenn Destiny 2 wirklich aus den Fehlern von Destiny lernt und wir nun ein stabiles Spiel ohne Lags bekommen, ein Spiel mit einer Story die Sinn macht und auch ausgeschmückt, aber auch ohne gewaltige Contentlücken vertrieben wird, dann kann dieses Destiny 2 gerne bei Null anfangen.

XXStahlratteXX

“Aber ich kann mich da nur wiederholen: Wenn Destiny 2 wirklich aus den Fehlern von Destiny lernt und wir nun ein stabiles Spiel ohne Lags bekommen, ein Spiel mit einer Story die Sinn macht und auch ausgeschmückt, aber auch ohne gewaltige Contentlücken vertrieben wird, dann kann dieses Destiny 2 gerne bei Null anfangen.”

Jap das kann ich unterschreiben auch wenn ich gerne meine Charakter weiterspielen würde…

Ist mir total wayne, solange das Spiel ne ordentliche Performance liefert, würd ich auch mit ner Karotoffel statt Hüter zocken 🙂

ne0r

Ich bin dafür das du von Bungie einen Kartoffelhüter bekommst! Das wäre doch mal was! Dazu eine Zuckerrübenknarre und eine Jutesackrüstung! 😀

AllExUnder

Und dann schreit jeder, die Zuckerrübenknarre ist OP, Nerft sie.

????‍♂️ | SpaceEse

Wenn man schon nen 100er fürs Herzemblem auf Ebay bekommt, was meinste dann wie mein Kartoffelhüter durch die Decke schießen würde :P?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

202
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x