Mein MMO fragt: Was war das Netteste, was jemand ingame für Euch getan hat?

Oft haben Online-Spiele den Ruf, ein raues Klima und eine wenig einladende Spielerbasis zu bieten. Zu Unrecht, wie wir finden und fragen in dieser Woche: Was war das Netteste, was jemand ingame für Euch getan hat?

Langjährige Spieler, die Neulinge unter ihre Fittiche nehmen, Gruppen, die ihre Mitspieler geduldig durch Endgame-Inhalte führen oder Freunde, die Andere reich beschenken: Die Mein-MMO-Redaktion hat schon einige nette Gesten in Online-Spielen erlebt. Heute wollen wir von Euch wissen, welche Nettigkeiten Eure Mitspieler schon für Euch getan haben.

destiny-2-hüter-1024×400

Nette Gesten aus der Redaktion

Irie hat nach langer Pause in Destiny 1 eine Gruppe gefunden, die ihr während des Age of Triumphs durch alle Raids geholfen hat. Die Spieler, die sie über eine LFG-Seite gefunden hat, sind mit ihr bis 5 Uhr morgens durch die vier Raids getingelt, obwohl sie selber keinen Loot mehr brauchten.

Sven konnte einmal während der Anfangszeit von Destiny 1 mitten im Raid nicht mehr weiterspielen und ging AFK. Sein Team hat es dann auch ohne ihn durch die Gläserne Kammer geschafft, so dass Sven mit nur wenigen Tasten-Hits gegen Inaktivität auch noch Loot bekommen konnte. Zu allem Überfluss hat der Glückspilz so auch noch die damals übermächtige Vex Mythoclast abstauben können.

Als es ihr nicht gut ging, hat Leya von einem Clan-Mitglied eine schöne Deko für ihre Kavat geschenkt bekommen. Klar, dass sich Leya darüber gefreut hat, schließlich kam sie erst über die ausgefallen Space-Katzen zu dem Shooter.

Auch Micha wurde von der Großzügigkeit der Warframe-Community überrascht. Wegen der steilen Lernkurve und den wenigen Erklärungen, die Warframe Neulingen bietet, war sie auf den ersten Blick ziemlich abgeschreckt. Ein wildfremder Spieler nahm sie nach einer Mission unter seine Fittiche und erklärte ihr alles, was ein Baby-Ninja wissen muss. Zum Abschluss bekam sie noch eine Blaupause für die Boltor Prime geschenkt, die sie heute noch gerne verwendet.

Bless-Love-Emote

Dass es nicht nur in Online-Shootern nette Mitspieler gibt, beweist die Geschichte von Patrick: Nachdem Patrick mit seiner Gruppe einen Winter lang intensiv League of Legends gespielt hat und sie zusammen eine Gold-Wertung erreichen konnten, hat ein Mitspieler vor Weihnachten jedem aus der Gruppe einen besonderen Skin zu dem Champion geschenkt, mit dem derjenige am besten abgeschnitten hat.

Das waren unsere Geschichten und wir sind uns sicher, dass Ihr auch ein paar nette Stories auf Lager habt. Was war das Netteste, was jemand ingame für Euch getan hat? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Mehr zum Thema
In WoW rannten Trolle für die LGBTQ+-Community
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (30)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.