League of Legends: Ein Profi-Spieler von Schalke stirbt mit nur 23 Jahren

In League of Legends ist der Profi-Spieler Pavle „Yoppa“ Kostić am 23. November mit nur 23 Jahren verstorben. Der serbische Top-Laner spielte zuletzt für das Nachwuchs-Team von Schalke 04 in LoL. Wie eine E-Sports-Liga vom Balkan meldet, starb er an Komplikationen mit der Virus-Erkrankung Covid 19.

Die Esports Balkan League ist eine der Regional-Ligen von LoL im Masters-Bereich. Die Liga teilte am 24. November einen Artikel einer serbischen News-Seite, die über den Tod von Yoppa im Zuge von Komplikationen mit dem Virus „Covid-19“ berichtet. Der Serbe war erst 23 Jahre alt.

Es heißt, der Tod kam unerwartet.

Yoppa galt als erster Serbe, der es in LoL „schaffen“ konnte

In der Meldung wird Yoppa als „einer der vielversprechendsten Spieler unserer Region“ beschrieben, er war der erste Serbe, dem es gelungen war, den ersten Platz bei den Challengern auf dem EUW-Server zu erreichen und einer der ersten Serben, die es in internationale Teams schafften.

Spieler suchte noch vor 10 Tagen nach neuem Team

Das Tragische ist, dass der Twitter-Kanal der Liga nur eine Woche zuvor noch ein Bild von Yoppa gepostet hatte, wie er durch all seine Vertrags-Angebote ging, um anzudeuten, wie begehrt Yoppa auf dem Transfermarkt sei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Noch am 16. November suchte Yoppa ein neues LoL-Team.

Noch am 16. November hatte Yoppa auf Twitter gepostet, dass er ein neues Profi-Team sucht.

Wo hat er gespielt? Yoppa stand die letzten Jahren immer wieder bei verschiedenen unterklassigen LoL-Teams oder Academy-Teams in LoL unter Vertrag. 2019 hatte er einen Platz im Kader der MAD Lions, dem heutigen Spitzen-Team in der LEC, die spielten damals aber noch unterklassig. Im letzten Jahr wurden sie Meister der LEC.

2020 war er dann bei Vitality.Bee und 2021 bei Schalke Evolution.

Das Team von Schalke hatte er erst am 16. November verlassen. Schalke hat seinen Profi-Spot in der Liga aus finanziellen Gründen verkauft, die stellen sich für 2022 dann wohl komplett neu auf.

Twitch-Streamer zu Minecraft (36) stirbt an Komplikation mit Covid-19

Wie sind die Reaktionen? Die früheren Teams des Profis zeigen sich bestürzt über den Tod des Spielers:

  • Schalke sagt, man sei schockiert und sprachlos.
  • Team Vitality schreibt, man habe wunderbare Erinnerungen an Yoppa und die Zeit in Berlin.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Auch viele andere Menschen, die Yoppa kannten, zeigen auf Twitter ihre Trauer und Bestürzung über den Tod des 23-Jährigen. Einer sagt: Er kann es gar nicht fassen. Er habe noch vor wenigen Tagen mit Yoppa gesprochen und der sagte, seine Covid-Symptome besserten sich bereits.

2019, zur Weihnachtszeit, haben wir auf MeinMMO darüber berichtet, dass eine professionelle LoL-Spielerin mit 24 Jahren starb:

Die 1. Profi-Spielerin der LoL-Liga LCS stirbt mit 24 Jahren

Quelle(n): sportsklub, dexerto (titelbild)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irina Moritz

Hallo zusammen 🙂

Da es sich hier um ein sensibles Thema handelt, haben wir beschlossen, die Kommentarsektion hier zu schließen.

Danke für euer Verständnis.

Don77

Lasst euch impfen

Zakkusu

Leider wird’s immer Realitätsverweigerer geben.
Kann man nur hoffen das irgendwann alles vorbei ist.

ThisIsThaWay

Ich bin voll geimpft und hab immernoch keinen besseren Handy Empfang! 😂

Scherz beiseite. Woher willst du wissen das er nicht geimpft war? Egal ob man geimpft ist oder nicht, es kann IMMER einen komplizierten Verlauf geben. Man kann nach wie vor erkranken, man kann nach wie vor übertragen, man kann nach wie vor sterben.

Nur die Chance das es einen komplizierten Verlauf gibt ist geringer, aber nicht komplett negiert… Darum: Lasst euch Impfen, oder nicht, ist eure eigene freiwillige Entscheidung. Diese ständigen Appelle um Leute die eigene Entscheidungsfreiheit zu nehmen sind doch einfach nur Dumm. Jeder Mensch sollte das Pro und contra selbst abwägen dürfen. Selbst mit einer Impfquote von 100% wird es noch solche Fälle geben.

Wie gesagt, ich bin kein Impfverweigerer, ich bin voll geimpft (wenn auch noch nicht geboostert weil ich erst recht spät die zweite Impfung erfahren habe), kein Corona Leugner oder sonstwas, ich bin einfach nur ein Mensch der jedem die Entscheidung selbst überlässt was auch der einzig richtige Weg ist. DAS ist der Weg.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Tagen von ThisIsThaWay
Aeekto

Er war zweifach geimpft!!!! und was hat es ihm gebracht?
Genauso zeigen Studien aus Schweden mit 1,2 millionen probanden, dass die Impfung innerhalb kürzester Zeit keinerlei Wirkung mehr hat und bei Astra es sogar zu vermehrten Infektionen kommt.
Obendrauf gibt es dann noch das extrem erhöhte Risiko von Herzmuskel/-beutel Entzündungen, die teilweise zum tot führen oder dafür sorgen, dass man ein Leben lang nicht mehr viel Sport betreiben kann…. aus diesem Grund wurden alle Empfehlungen für Impfstoffe (außer Biontech, welches noch in Prüfung ist) der Stiko für U30 Jährige zurückgezogen wegen den genannten Risiken. Das heißt kein andere Impfstoff darf mehr gespritzt werden an menschen jungen/mitlleren Alters.

Also NEIN, niemand sollte sich impfen lassen ohne vorher die Risiken für sich persönlich abzuwägen.

OldSchoolMagicTheGathering

Selten hier so ein Quatsch gelesen

Holzhaut

Dann erkläre doch Mal, was davon Quatsch ist.

MrxTs

Also es stimmt, laut der Empfehlung der STIKO , dass “bei unter 30-Jährigen für die COVID-19-Grundimmunisierung nur noch den mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/ Pfizer einzusetzen”, und dass das auftreten einer Myokarditis höher ist, aber das es extrem erhöht ist steht nicht im Dokument.

Empfehlung der Stiko ist auf Seite 10 nachzulesen.

Wieso interpretiert man mehr rein als da ist und warum muss man dann noch so dramatisieren … EXTREM ERHÖHT ….. lächerlich solche Kommentare.

Keine Ahnung warum Leute immer nur Panik machen. Die ganzen Querdenker und Impfverweigerer sind sowieso ein absolutes Rätsel für diese Menschheit.
Am ende liegen die doch eh auf Intensivstationen und bangen um ihr Leben.
Ich glaube man nennt das natürliche Selektion 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.