Japaner heiratet Hologramm eines Manga-Mädchens für 14.000€

Für mehr als 14.000€ hat ein Mann das Hologramm eines „Anime-Mädchens“ geheiratet. Bis dass der Stromausfall Euch scheide.

Wer mit realen Frauen nichts anfangen kann, der sucht sich halt eine digitale „Waifu“. Was hier in Europa vollkommen irre klingt, ist in Japan nicht ganz so selten.

Denn dort hat ein ein 35-Jähriger Japaner namens Akihiko Kondo nun eine digitale Frau geheiratet – Hatsune Miku aus der Vocaloid Software.

Eine teure Hochzeit: Der Preis dieser Hochzeit lässt sich durchaus mit den Kosten einer „richtigen“ Hochzeit messen. Knapp 14.500 € kostete der ganze Spaß. Insgesamt 40 Leute erschienen zur Hochzeit – die Familie von Kondo blieb aber fern.

Hatsune Miki Wedding 2

Dieser sagte dazu: „Für meine Mutter war das nichts, was sie feiern würde“.

Wer ist Hatsune Miku? Hatsune Miku ist das Maskottchen der Software Vocaloid2, mit dem viele Leute eigene Musik kreieren konnten. Dort ist Hatsune eine der verfügbaren Stimmen.

Weltweit ist Hatsune recht beliebt und kommt in zahlreichen Fanfictions und Musikvideos vor – in Japan selbst geht sie sogar „auf Tour“ und gibt als Hologramm Auftritte, die ganze Konzertsäle füllt.

Eine Frau für 2800$: Technisch gesehen ist Kondo nun mit einem PC-Hologramm von Hatsune Miku verheiratet, welches die blauhaarige junge Dame permanent darstellt und locker flockige 2.800$ kostet.

Hatsune Miki Wedding 1

Für die Eheschließung musste allerdings eine Stoffpuppe stellvertretend herhalten, die nun auch den Ehering trägt.

Warum diese seltsame Ehe? Akihiko Kondo äußerte sich dazu und sagte, dass er nach mehr als einem Jahrzehnt der Demütigungen und des Mobbings von weiblichen Vorgesetzten schlicht unfähig ist, eine Beziehung mit einer „3D-Frau“ anzustreben.

Außerdem zählt er sich selbst zu einer sexuellen Minderheit angehörig und führt weiter aus „Es wurde lange nach Diversität in der Gesellschaft verlangt und wir müssen alle Arten von Liebe und Glücklichsein in Betracht ziehen“.

Hatsune Miki Wedding 3

Außerdem habe Hatsune Miku für ihn eine besondere Bedeutung, denn sie „ist die Frau die ich liebe und die mich gerettet hat. Das versuche ich nicht bei realen Frauen zu finden. Es ist unmöglich.“

Hatsune Miku lebt in wilder Ehe: Besonders treu scheint Hatsune Miku übrigens nicht zu sein – oder sie ist einfach nur polyamourös. Denn die Hochzeit mit Kondo ist inzwischen ihre Ehe mit der Nummer 3.700.

So viele Hochzeits-Zertifikate wurden bereits zusammen mit der Hologramm-Version von Hatsune Miku verkauft.

Rechtlich bindend ist diese Ehe auch in Japan nicht. Etwas zynisch betrachtet war das Ganze also eine sehr teure Puppenparty.

Was haltet ihr von dieser Sache? Typischer Fall von „verrückte Japaner“? Einfach nur eine lustige, aber sehr teure Sache? Oder genau das richtige, wenn er doch damit glücklich wird?

Über ungewöhnliche Hochzeiten berichten wir häufiger:

Quelle(n): vg247.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
phillip A.
phillip A.
1 Jahr zuvor

Gratulation, Herr Akihiko!

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Früher hätte man noch gesagt, der Typ hat ordentlich einen an der Glocke o.o

Rudas
Rudas
1 Jahr zuvor

Das sagen auch heute noch 99,99% aller leute…

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Jeder muss seinen eigenen Weg finden um glücklich zu werden und wenn das seiner ist, ist das vollkommen in Ordnung. Nur weil es einem selber nicht zusagt, muss das noch lange nichts schlechtes sein.

TestGewn
TestGewn
1 Jahr zuvor

Richtig. Virtuell muss nicht nur auf dem Computer sein.

Sha
Sha
1 Jahr zuvor

Genug Internet für heute . ????☝️

Mndsch3in
Mndsch3in
1 Jahr zuvor

waifu for laifu

MacSetze
MacSetze
1 Jahr zuvor

Oh man! Und wie soll das Hologramm abwaschen?

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ne das ist in der Gatebox die Kaenjin gepostet hat. Davon gibt es soweit ich weiß neben Hatsune Miku und dem Default Charakter noch eine andere. Aber die sind für Realismus speziell designet.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Was ist jetzt mit dem „Zwischenmenschlichen“?

Die arme Handpuppe… ????

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

„Wenn die Puppen sprechen könnten, würden sie mit Sicherheit schreien:
Ich will aber kein Mensch sein!“
Motoko Kusanagi

dh
dh
1 Jahr zuvor

Hmm. Er sieht nicht wie ein Klon von Adolf Hitler aus.????

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wieso sollte er aussehen wie Adolf Hitler?

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Hab mich auch gefragt was der damit zu tun haben soll ????

dh
dh
1 Jahr zuvor

Dr Krieger? Archer?

Boulette
Boulette
1 Jahr zuvor

It’s called hentai and it’s art.

Carti
Carti
1 Jahr zuvor

Japan bleib wie du bist ????

Schwarz
Schwarz
1 Jahr zuvor

Finde ich sehr gut! Warum halt auch nicht? Es ist sein leben und sein Geld, außerdem schadet er damit niemanden und wenn er so glücklich ist, dann ist doch alles wunderbar!

Ich selbst hätte im übrigen auch ganz gern eine dieser Gateboxen, diese sind wahnsinnig niedlich, aber für fast 1200€ auch sehr teuer…

https://www.youtube.com/wat

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Da sieht man wie wenig Platz das richtige Leben in sehr ergeizigen Kulturen noch hat. Wenn mich die Werbung in der Form wirklich ansprechen würde wäre ich am nächsten Tag beim Psychater oder hätte mir schon Abends nen Strick genommen. Also nicht böse gemeint aber das wirkt echt einfach nur traurig.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

da sieht man mal was mobbing anrichten kann.

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Es scheint ja nicht nur sein Problem zu sein. Alleine die Werbung inszeniert ein Leben ohne Soziale Kontakte und voller Einsamkeit. Ich kritisiere nicht die Person auf die der Artikel bezogen ist, sonder die Aufmachung und die Message des ganzen.

Will man wirklich so eine Gesellschaft, in der nur noch Leistung zählt. In der kein Platz mehr für eine richtige Liebesbeziehung ist. Ne bevor ich mir dann so ein Teil kaufe nehm ich mir lieber den Strick. Lebenswert ist sowas echt nicht

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Nun das ist der moderne japanische Lebensstil. In Japan leben viele alleine da Kommunikation mit dem anderen Geschlecht entweder zu kompliziert oder zu anstrengend ist und die Gatebox ist für alle die gerne wollen aber die andere Seite nicht.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

für viele ist der strick halt noch nen tick heftiger als ne beziehung mit einem computer.

Alex Lein
Alex Lein
1 Jahr zuvor

So traurig das jetzt auch aussehen mag, in 20-30 Jahren wird sowas jeder haben.
Und ich meine keinen Anime Hologramm whatever, sondern eine Künstliche Intelligenz die z.B. als Hologramm dargestellt wird und in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt wird.
Wie auch hier im Video gezeigt, wird sowas wohl am beliebteste sein, eine KI im Haushalt zu haben die einem die Einsamkeit nimmt.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Ehrlich gesagt hätte ich jetzt schon gerne so ein Ding. Vornehmlich als technische Spielerei und nicht als Ersatz für wirkliche menschliche Interaktion – aber im Grunde ist das ja auch nur eine „coolere Version von Alexa“.

Alex Lein
Alex Lein
1 Jahr zuvor

Ich finde das Thema KI allgemein mega interessant. Kann es kaum erwarten bis es für die Consumer ausgereift ist und auf den Markt kommt.

TimTaylor
TimTaylor
1 Jahr zuvor

Wäre echt lustig, Alexa ist leider alles andere als eine KI, die ist einfach nur dumm ????. Und verstehen tut sie auch nur die Hälfte…

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Und Alexa ist mbMn ziemlich über flüssig. Das ist ein Gadget, nicht mehr. Warum sollte ich „Schalte ein Programm rauf“ sagen, wenn ich einfach eine Taste drücken könnte? So ist das mit vielen Dingen von Alexa.

Außer für Menschen mit Behinderung. Da stellt Alexa tatsächlich eine Bereicherung dar, teilweise sogar die Zurückgewinnung von verlorener Selbstständigkeit.

HRObeo
HRObeo
1 Jahr zuvor

Vielleicht wird ja auch „Chobits“ noch Realität. Aber irgendwie traurig wäre das schon.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wenn jetzt noch die KI Technologie weit genug fortschreiten würde, auf das jeder einsame unfähige mit komplexen Liebe finden konnte.

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Wenn die KI das I im Namen verdient, stellt sie allerdings auch Ansprüche und hat ihre eigene Vorstellung von liebenswert wink

Alltagsdasein
Alltagsdasein
1 Jahr zuvor

Ich finde das eher Traurig und der Typ tut mir Leid das er dort hin ausweichen muss. Man die Frauenwelt ist echt ein Fall für sich ????

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

War es nicht so dass es in Japan viel mehr Single Männer gibt als Frauen? Wundert mich also nicht sowas, ist zwar hart an der Grenze aber OK.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

In Japan gibt es die meiste Anzahl an männlichen Jungfrauen, die niedrigste durchschnittliche Anzahl an Sex pro Jahr (36) und einen Verlauf in den letzten Jahrzehnten, dass immer mehr Männer und Frauen lieber getrennt voneinander als miteinander leben da es einfacher ist.

TimTaylor
TimTaylor
1 Jahr zuvor

Richtig arme Gesellschaft sowas … ????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.