Mobile-MMORPG triumphieren – Umsatz von Guild Wars 2 steigt

Die Quartalszahlen von NCSoft sind da. Die zeichnen ein überdeutliches Bild: Das Mobile-MMORPGs Lineage M in Asien über 400 Millionen Euro umgesetzt hat. Auch die Zahlen von Guild Wars 2 weisen nach oben. Aber das Niveau ist deutlich niedriger als vor 2 Jahren.

Die Geschäftszahlen von NCSoft für das 3. Quartal 2017 sind da.

Blade & Soul und AION sind stabil – Wo ist WildStar?

Es gibt bei den PC-MMORPGs eigentlich keine Überraschung. Die hatten im letzten Quartal schon alle Federn gelassen, sind aber noch relativ achtbar dabei. Die in Asien populären Games wie Lineage und Lineage 2 sind auf relativ niedrigem Niveau stabil. Ähnliches gilt für AION und Blade & Soul, die es ja auch im Westen gibt.

Dauer-Sorgenkind WildStar ist wie schon die letzten Male nicht länger Teil der öffentlichen Quartalszahlen.

NCSoft Quartal

Guild Wars 2 spielt 2017 wohl nicht mehr die große Rolle wie in 2015

Eigentlich gute Nachrichten gibt es für das West-Spiel Guild Wars 2. Hier sind die Umsätze im Vergleich zum Vorquartal um 49% nach oben geschossen. Das liegt an der Erweiterung „Path of Fire“, die Ende September erschienen ist.

Die Nachrichten sind aber nur auf den ersten Blick wirklich ermutigend: Guild Wars verbesserte sich vom Negativ-Rekord 13,5 Milliarden Won auf 20,1 Milliarden Won (etwa 15,3 Millionen Euro).

Guild Wars 2 Path of Fire 011

Das ist insgesamt ein deutlich niedrigeres Niveau als noch vor 2 Jahren. Damals brachte die erste Erweiterung zu Guild Wars 2, „Heart of Thorns“, GW2 von 20,6 Milliarden Won auf 37 Milliarden Won (etwa 28 Millionen Euro).

Von solchen Werten ist GW2 in 2017 doch um einiges entfernt. In 2017 ist der „Rekordumsatz mit einer frischen Erweiterung“ der Wert, den Guild Wars 2 vor 2 Jahren im Normalzustand hatte.

Allerdings: Heart of Thorns erschien damals am Anfang des Quartals, Path of Fire nun am Ende des Quartals. Daher kann es sein, dass einige Verkäufe noch bis ins nächste Quartal hineinreichen.

Dennoch: Es scheint klar, dass GW2 heute nicht mehr die Rolle spielt wie in 2015.

Lineage M

Mobile im Siegeszug, Lineage M spielt im Vierteljahr 420 Millionen Euro ein

Insgesamt setzt sich für NCSoft der Trend des letzten Quartals fort. In 2/2017 sackten alle PC-MMORPGs ab, aber das Mobile-MMORPG Lineage M konnte den Abwärtstrend auffangen, dabei war es erst zum Quartalsende veröffentlicht worden.

Jetzt war das Mobile-Game „Lineage M“ das ganze Quartal über aktiv und hebt die Geschäftszahlen von NCSoft in ungeahnte Höhen. Über das 3. Quartal haben Mobile-Spiele mehr als 551 Milliarden Won eingespielt, das sind etwa 420 Millionen Euro.

Falls daran noch Zweifel bestanden, sind die nun ausgeräumt; die Zukunft und Gegenwart von NCSoft und deren MMORPGs scheint im Mobile-Sektor zu liegen. In den letzten Monaten wurden gleich vier neue Mobile-MMORPGs vorgestellt.


Mehr zur Zukunft von NCSoft und der strategischen Ausrichtung gibt es in diesem Artikel:

10 Jahre Warten auf Lineage 3 – Gelingt NCSoft das große PC-MMORPG?

Autor(in)
Quelle(n): MO
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

47
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Lineage M ist ja in unseren Gefilden gar nicht erschienen.
Da 90% des Umsatzes von mobilen Games durch die Wale generiert wird,
muss wohl in Asien ein Umschwung stattgefunden haben.
Statt durch beinharten grind und Training nach oben zu kommen,
spielt man nun mobile wo man sich einfach an Spitze cashen kann.
Ist dann nur noch ein Wettkampf zwischen den gefüllten Bankkonten.^^

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

Versteh äh nicht warum ihr das mit HoT vergleicht.

HoT erschien eher am Anfang eines Quartals und machte in dem Zeitraum 37,331 billion KRW.

PoF erschien am Ende (!) des Quartals und machte 20,145 billion KRW

Ich denke ein Fazit kann man Ende des kommendes Quartals ziehen. Aber doch nicht nach 1 Woche PoF.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Guck auch auf die Quartale davor z.B. Also 2015 waren sie im Quartal vor der Erweiterung 20 Milliarden – 2017 waren sie bei 13. Da fehlt eine ganze Menge – das ist schon auffällig. Zumal ja auch die Vorbestellungen mit reinziehen. Wir werden es in einem Vierteljahr sehen, wie sich das entwickelt hat. Wenn das dann tierisch hochgeht, ist ja alles in Ordnung. Wir hatten ja vorm Release von PoF einen Artikel: „Es ist auffällig, wie ruhig es ist.“ Und diese Zahlen jetzt bestätigen es. Wenn Leute sagen: „Was? Das ist schon erschienen?“ -> Dann zeigt das auch, wie ruhig… Weiterlesen »

Alecco
Alecco
2 Jahre zuvor

noch was was in eurem artikel nicht steht. PoF kostet 30€, HoT hat 50 gekostet. wäre gut wenn ihr das noch erwähnen würdet.

HRObeo
HRObeo
2 Jahre zuvor

Genau. Das ist ein nicht zu vernachlässigender Punkt. PoF kann sich genauso gut verkauft haben, wie HoT, aber durch den günstigeren Preis ist das nicht auf den ersten Blick ersichtlich, sofern man nur die Umsätze der jeweiligen Release-Quartale vergleicht.

Alecco
Alecco
2 Jahre zuvor

„Das kann man ja nicht wegdiskutieren. Das heißt einfach: Guild Wars 2 ist aus dem Mainstream-Gaming raus und es zeigt sich an den Zahlen und überall sonst.“

außerdem: gw2 hat von den „big 5“ immernoch die zweitmeisten erstellten accounts (ja, ich weiß, scheiß statistik, aber was anderes veröffentlicht keines der großen mmos mehr) und hat das 2. größte mmo reddit sub nach wow.

PeterHeinz
PeterHeinz
2 Jahre zuvor

Trotz neues „Addons“ lediglich die Hälfte des Umsatzes von Blade & Souls. Welches jetz wirklich nicht der Mmorpg-Hit ist.. Und gerade mal doppelt soviel wie Aion.. wie alt ist das jetz? 10 Jahre? Ich mein, kennt denn wirklich irgendjemand noch irgendjemanden der das spielt? :O
Selbst in Google-Such-Analysen spielte dieses Jahre die neue gw2 Erweiterung absolut keine Rolle. Jedes ESO oder FF Update erzielte eine größere Reichweite… Ohne jegliche Wertung GW2 gegenüber, aber: Das Interesse ist weg. Es interessiert einfach nicht mehr. Einen harten Kern gibt es natürlich immer smile

Plague1992
Plague1992
2 Jahre zuvor

Aion ist im Osten noch etwas größer als im Westen. Diese Zahlen sind Global. Man meint auch immer dass GW2 unter allen Marken bei uns im Westen noch am erfolgreichsten ist, und um halt noch Relevanz bei uns im Westen zu haben ist GW2 allgemein noch praktisch. Um mal die Zahlen etwas zu „verschönern“. Die Google Trends lassen sich vllt auch auf die kurze Release-Dauer von PoF zurückführen. ~50 Tage vor Release kannte niemand nicht einmal den Namen, theoretisch ( ohne die Leaks ) kein Setting, keine Features … Quasi kein Addon. ~50 Tage waren halt zu wenig um Hype… Weiterlesen »

Alecco
Alecco
2 Jahre zuvor

eso und ff sind welweite gaming IPs mit mehreren jahrzenten von franchise spielen in der vergangenheit und mit einer riesen fanbase, die schon vor release der mmos da war.

das gw franchise war schon immer ein nischen franchise.

alecco
alecco
2 Jahre zuvor

edit: und deshalb werden eso und ff immer in diesen statistiken stärker sein.

phreeak
phreeak
2 Jahre zuvor

GW2 ist auch nur ein west-only mmo. Hat Afaik garkein release in China, Korea etc.. Wobei China hats versucht, war aber selbst den Chinesen zu Krasser p2w, da es nicht von NCSoft gemanaged wurde, wegen chinesischen Gesetze.

Während der Umsatz aus Asien bei BnS mit dabei ist.

HRObeo
HRObeo
2 Jahre zuvor

GW2 existiert in China. Aber sonderlich groß ist es dort wohl nicht, da den Leuten dort Grind etc. fehlt. Von P2W und Problemen der Chinesen habe ich allerdings noch nicht gehört.

phreeak
phreeak
2 Jahre zuvor

Dazu gabs mal vor ~ 2 Jahren ne News und das der chinesische Publischer alle Legendaries und Ascended Items im CashShop verkauft hat.. ok ist nun nicht so p2w wegen fehlender item spirale…. Mein auch dass es nicht so gut ankam und auch wegen dem eher geringen Grind es nicht so auf begeisterung stoß.

Aber wie ich sagte. Die GW2 Einnahmen sind eben nur ausm Westen, während die anderen nen west und asien port haben. GW2 ist von den games auf jedenfall das stärkste im Westen.

horst
horst
2 Jahre zuvor

von mir aus gesehen ist bzw war gw2 das beste mmo seit langer zeit. ich habe so ziemlich alles mitgemacht ausser ff und habe nicht vergleichbares gefunden. gw 2 kam mir extrem „frisch“ gerüber, obwohl nichts grundlegendes verändert wurde. leider kam es in meinem bekanntenkreis nicht gut an und ich spiele lieber etwas schlechtes in einer gruooe als etwas gutes alleine. habe jedoch trotzdem immerhin 1-2 jahre solo mitgemacht und viel tolles erlebt.auch wenn ich es schon lange nicht mehr spiele, hätte ich mir etwas besseres dafür gewünscht! wow, eso, bns, swtor, ff, aa, bd und was es sonst noch… Weiterlesen »

Feyhen
Feyhen
2 Jahre zuvor

Dazu kommt jetzt das riesige PR- und Vertrauens- sowie Gutwillens-Verlust durch das Mountskin-Gluecksspieldesaster.

Ich, ein Hardcorefan der ersten Stunde bin ziemlich sauer.

Nicht nur, weil ich diese Dinger jetzt kaufen soll, sondern weil die als Beleohnung für interessanten und herausfordernden Inhalt ins Spiel gehören. Stadtdessen werden diese hinter eine Paywall gesetzt.

Wie schießt man sich bei schwindelndem Umsatz, ausblutenden Spielerzahlen und kränklicher Aufmerksamkeit nochmal am besten ins eigene Bein?!
Indem man auf die Fliegen, die diese Wunde trotzdem stark begehren auch noch erschießen will und sich die Flinte aufs Bein richtet!

Lieben Gruß

Feyhen.

alecco
alecco
2 Jahre zuvor

du glaubst doch wohl nicht das dieser „aufschrei“ irgendetwas groß an den verkäufen für die mount skins geändert hat. grin

die wurden in scharen gekauft. und die leute die das boykottieren wurden von anfang an mit eingerechnet.

Rico
Rico
2 Jahre zuvor

Ein Hammer geiles Spiel!!

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Eigentlich wurden die da etwas verwässert, Beispiel Ascended Armor. Man wollte keine Itemspirale um die GW1 Spieler nicht komplett zu verprellen, aber ganz lassen wollte man es auch nicht. Im GW2 PvP hat mans ertaunlicherweise richtig gemacht was das Gear betrifft, das wäre auch für PvE besser gewesen, einfach auch transparenter.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

Eure Titel haben teils echt Bild Niveau razz

Hier im Westen zählt GW2 immer noch zu den großen MMOs mit WoW, ESO, FFXIV. Für ein 5 jahre altes MMO denke ich kann man zufrieden sein, und das Quartal endete ja auch knapp 1 Woche nach Release von PoF.

Und Spiele wie BnS oder Lineage mögen mehr Kohle machen – aber auch nur weil sie dort drüben groß sind. Bei uns sind das eher kleine Fische.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Wenn du hier so die Reaktionen siehst – das deckt sich sehr gut mit meinen Beobachtungen:
http://www.wartower.de/foru

Ich hab Guild Wars 2 so 2014 rum gespielt und fand: Das hatte eine Menge Potential, um das MMORPG-Genre wirklich nach vorne zu bringen. Aber in meinen Augen hat man das nach und nach verspielt.

Mit PoF sind sie tatsächlich so aus dem Kreis der großen MMORPGs rausgefallen, in meinen Augen. Das ist eigentlich deutlich geworden: Man richtet sich sehr nach innen, an die bestehenden Spieler.

HRObeo
HRObeo
2 Jahre zuvor

Ausgerechnet der Wartower wird als Beispiel angeführt? Der Ort, wo sowieso die meisten GW2-Hasser unterwegs sind und der seit Ende von GW1 / Release von GW2 recht verwaist wirkt?

Ich kann dem Artikel ja halbwegs zustimmen, da die Einnahmen von GW2 wirklich recht spärlich wirken, aber der Wartower ist schon seit langem nicht mehr das, was er einmal war. Leider.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich hab den Thread genommen, weil die Einschätzungen dort: „Man hört ja gar nichts mehr auf den anderen Seiten“ meine Einschätzungen widerspiegeln. Ich beobachte die internationale Gaming-Presse relativ genau: Da ist „Path of Fire“ wirklich kaum noch aufgetaucht. Im Gegensatz zu Legion, Heavensward und Morrowind. Ich meine mich daran zu erinnern: Das war in 2015 noch anders. Wir haben ja Artikel darüber gemacht – in meiner Wahrnehmung tritt GW2 von der Mainstream-Bühne ab. Das ist für mich als Beobachter einfach interessant und erwähnenswert. Als Fan von GW2 kann man das ja doof finden. Es geht ja nicht darum, hier GW2… Weiterlesen »

alecco
alecco
2 Jahre zuvor

wow, elder scrolls und final fantasy sind alles welbekannte gaming IPs mit einer sehr, sehr viel größeren geschichte, reichweite und fanbase.. guild wars war schon immer ein nischentitel und der fakt das dieses franachise zu den top 3 im westen gehört, ist schon beeidnruckend genug. die haben sich selber aus dem nichts anfang des jahrtausends aufgebaut. die anderen haben alle schon bestehende games/franchises als grundlage für ihre mmos genommen. und deswegen ziehen die artikel auch mehr, denn jemand der vor 15 jahren mal final fanatasy gespielt hat wird eher auf ein FFXIV artikel klciken „um zu sehen was los ist“,… Weiterlesen »

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

GW2 hatte durch das Top Spiel GW1 sehr viele Vorschusslorbeeren. Aber es hatte von Anfang an Langzeitmotivationsprobleme. Nach den ersten 3 Monaten waren die meisten in der Gilde schon wieder weg. Daran hat sich im laufe der Zeit weder was gebessert, allerdings auch nicht verschlechtert.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

wartower … eine seite die schon vor jahren untergegangen ist. da geht doch nix mehr. heute is guildnews die deutsche gw2 fanseite.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

So ein Quatsch. Wartower war die deutsche GW2 Main Seite. Das da mittlerweile kaum noch was los ist ist eine Reflektion des Spiels. Dabei meine ich weniger die Bevölkerungszahlen, sondern mehr das es da kaum noch was zu diskutieren gibt. Z.B. der direkte Handel unter den Spielern wurde ja in GW2 unterbunden, mit dem Ergebnis das da auch viel soziale Interaktion wegfiel. Davon ab Wartower ist ein reines Forum, Guildnews ist Sputtis private Newsseite (nicht negativ gemeint). Insofern vergleicht man da Äpfel mit Birnen. Tiefgründige Diskussionen findest du auf GN nicht, aber auf WT, auch wenn die seit GW2 öfter… Weiterlesen »

HRObeo
HRObeo
2 Jahre zuvor

So ein Quatsch. Wartower war die deutsche GW1 Main Seite. Dass da mittlerweile kaum noch was los ist ist eine Reflektion der Tatsache, dass GW1 nicht mehr weiterentwickelt wird.

Wartower ist nicht nur ein Forum, sondern hat auch noch eine Hauptseite, auf der News, Guides und vieles mehr zu GW1 veröffentlicht wurden. Zugegeben, während der Zeit zwischen EotN und GW2-Release wurde auch dort ziemlich gehypt, aber trotzdem lag die Seite schon länger im Sterben.

Marc El Ho
Marc El Ho
2 Jahre zuvor

Eine absolut widerliche Com war das auf Wartower, genauso ein Misthaufen wie auf Computerbase. Kommentare lesen kann man sich da direkt sparen

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Das stellt die Tatsachen auf den Kopf. Die Leute sind nicht weggeblieben weil WT etwa im Sterben liegt, sondern auf WT ist weniger los weil auch weniger Leute draufgehen. Klar das dann auch die Admins weniger machen.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

guildnews is eine fanseite ja, wie wartower es auch mal war. aber die is tot. warum? weil es kaum news gibt die sie posten, weil es keine guides gibt, nichts … nur jammern das GW1 so besser war. und das seit jahren.

und GN ist sehr aktiv, die haben teilweise richtig viele spieler in ihrem streams, und auch die englischsprachige fanbase is sehr aktiv.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Guildnews ist eine halbprofessionell von Sputti geführte Seite. Mit halbprofessionell ist hier nur gemeint das die jetzt keine hohen Gewinne abwirft, also nicht negativ gemeint. Die Guides kommen fast alle von Sputti.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das ist z.b. was, bei dem ich denke, dass es Teil des Phänome sein könnte, dass dulfy so wichtig ist für GW2 und dass dadurch das Spiel aus den Mainstream-Seiten verschwindet und stark in der Fanecke drin ist.

Dufly ist ja sehr groß. Das wird schon ordentlich Traffic von Standard-News-Seiten abziehen, dass es so eine wichtige und gute Fanseite zu GW2 gibt. Dass man halt als Polygon/Kotaku/GameSpot sagt: Ach, GW2 bring ich nix -> Das kriegt ja keine Clicks.

Sputti
Sputti
2 Jahre zuvor

Das man da keine Klicks bekommt, ist unsinn. Dulfy macht keine News, sie macht Guides, und zwar wirklich gute. Aktuelle Dinge abseits von nem Entwickler AMA findet man da in der Regel nicht. Dafür nutzen die meisten natürlich das Reddit. Das aber GW2 keinesfalls nur an Dulfy hängt und das Interesse bei anderen Seite gegen 0 geht, haben wir glaube ich eindrucksvoll wiederlegt. Wir generieren 500.000 bis fast 1.000.000 Aufrufe im Monat, sprangen zwischenzeitlich dank PoF echt extrem hoch. Sieht man als außenstehender bei Alexa glaube ich ganz gut, auch wenn das nicht wirklich die Aufruf-Zahlen wiederspiegelt, sondern nur eine… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also ich glaub, dass Seiten wie Polgyon/Kotaku/GameSpot relativ wenig Clicks mit GW2 generieren und es deshalb runterfahren.

Und als Erklärungsmodell hab ich genommen, dass sich Fanseiten als Info-Quelle etabliert haben. Dass du als Fanseiten-Betreiber Clicks mit GW2 kriegt -> Das ist klar.

Ich glaub das ist generell ein Phänomen bei bestimmten Online-Spielen, dass die sehr groß werden können, aber abgeschottet von Mainstream Gaming-Seiten, sondern dann fast nur auf speziellen Seiten stattfinden, die sich nur mit dem Spiel beschäftigen.

Ich glaub bei GW2 ist das passiert. Die waren 2015 noch eher in der Öffentlichkeit und sind da rausgerückt mehr und mehr.

Sputti
Sputti
2 Jahre zuvor

Ich würde zumindest soweit zustimmen, dass GW2 da etwas aus dem Fokus gefallen ist, was sie sich aber auch teilweise selber zuzuschreiben haben. Fehlendes Marketing, kaum Präsens auf Spielemessen, gefühlt wenig Kooperationen usw.

Aber bei dir klang das halt schon ein wenig nach: „In GW2 ist nix los, sieht man sogar an den „GW2 Fanseiten“. Nur das da halt Wartower als Quelle genannt wurde. Die Seite wird seit fast 3 Jahren von einem einzigen Menschen am Leben gehalten und der bekommt nichts dafür, sondern macht das noch irgendwie aus Nettigkeit oder der alten Zeiten wegen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich hab Wartower genommen, weil ich die Aussagen in dem Thread da gelesen habe und dachte: So sehe ich das auch. Dass es bei Wartower stand, war da ziemlich Wurst.

Wie du sagst: Die Präsenz nach außen nimmt ab. Ich hab das Gefühl, es gibt so einen allgemeinen Trend bei MMORPGs: „Hauptsache wir halten die alten Spieler“ – und ich denke bei GW2 sieht man diesen Trend sehr stark.

Dass GW2 treue Fans hat, die das Spiel wirklich mögen -> Das glaube ich auf jeden Fall. Ich glaub aber auch: Von den großen MMORPGs ist GW2 der Verlierer der letzten 2 Jahre.

Sputti
Sputti
2 Jahre zuvor

Gibts eigentlich solch detaillierte Quartalszahlen auch für Spiele SWToR, Final Fantasy und TESO? Das würde ich wirklich gerne vergleichen. Ich glaube auch, dass GW2 verloren hat, aber ich weiß halt nicht, ob der allgemeine MMORPG-Sektor nicht einfach verliert und sich das überall die Waage hält (dazu kenne ich die anderen Zahlen zu wenig)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also FF14 sagt: Sie hatten Rekordwerte bei Stormblood. So viele zahlende Spieler gab es noch nie.
SWTOR: Weiß ich nicht.
ESO gab’s große Erfolgsmeldungen 2015/2016 nach dem Konsolen-Launch, aber detaillierte Quartalszahlen fehlen da auch.

Sputti
Sputti
2 Jahre zuvor

Hm, das bringt uns dann leider auch nicht weiter^^ Aber danke für die Infos =)

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Naja es ist ein Forum, das lebt und stirbt mit den Beiträgen der Nutzer.
Die Admins waren von Gw2 auch nicht lange begeistert, deshalb hat die Präsenz in der Öffentlichkeit dann auch relativ schnell abgenommen.
Es war aber auch zu GW2 Zeiten noch lange das deutsche Diskussionsmedium.

alecco
alecco
2 Jahre zuvor

der wartower ist schon nach 1,5 jahren nach gw2 release eingebrochen. das off. forum und reddit haben die seite vollkommen verdrängt und sie ist heutzutage komplett unwichtig wenn es um GW2 berichterstattungen geht. und deshalb hat dieser thread 0 aussagekraft.

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Das reddit die Newsseite schlechthin ist ist klar, allerdings halt in englisch. Als Newsseite ansich habe ich WT allerdings auch nie gesehen.

> der wartower ist schon nach 1,5 jahren nach gw2 release eingebrochen.

Richtig aber woran lag das, sicher nicht an der Seite, da hat sich nichts geändert. das Leseformat finde ich da auch immer noch am besten, auch weit vor reddit .
Wie gesagt hatte ich ja schon geschrieben, es gab einfach nicht mehr viel zu diskutieren.

Sputti
Sputti
2 Jahre zuvor

Ich möchte ja gar nicht abstreiten, dass News- und Guide-Plattformen wie unsere nicht unbedingt zu Diskussionen anregen. Aber trotzdem haben wir solche, nicht direkt unter den Kommentaren, sondern auf anderen Ebenen.

Wir haben einen Discord-Server mit über 1.000 GW2 Spielern. Dort wird dauernd diskutiert. Wir haben unseren Podcast und verschiedene Formate, in denen wir live mit Zuschauern diskutieren.

Und manchmal werden auch News diskutiert:

https://guildnews.de/entwic

30 Kommentare

https://guildnews.de/galeri

38 Kommentare

https://www.youtube.com/wat

92 Kommentare

Und so weiter =)

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

Ok dann hat sich da was geändert smile

Longard
Longard
2 Jahre zuvor

GW2 Interessiert schon ewig keine Sau mehr, weswegen auch? Kein Grind, keine Klassenverteilung, keine Itemspirale. Ich wusste nicht mal wann genau das letzte Addon raus kam. Und die von dir genannten MMORPGs stehen wohl ein paar Stufen über GW2, gerade auch WoW. GW2 wird doch gar nicht mehr richtig wahr genommen.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

„Ich wusste nicht mal wann genau das letzte Addon raus kam.“

sorry aber da brauchen wir gar nicht weiter diskutieren. zeigt das du dich in keinster weise mit dem spiel auseinander gesetzt hast.

Longard
Longard
2 Jahre zuvor

Habe ich, ich besitze es nämlich. Das erste Addon habe ich noch gespielt, aber nicht lange weil es mir einfach zu Langweilig wurde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.