Heists sind das beste Feature von GTA Online und ich hasse sie von ganzem Herzen

Heists sind das beste Feature von GTA Online und ich hasse sie von ganzem Herzen

MeinMMo-Autor Michael ist seit acht Jahren im GTA-Online-Gangstergeschäft. Was er vor allem in dieser Zeit gelernt hat: Die Heists locken zwar mit Abenteuern, bergen aber nur Albträume.

Nach neun Jahren GTA Online muss ich es einfach sagen: Das Spiel ist deshalb so gut, weil es so furchtbar ist. Ja, das Fahren ist großartig, das Schießen bockt, aber sonst besteht der Multiplayer für mich nur aus Langeweile und Grind. Und trotzdem gibt es kein anderes Spiel, das mir so eine gute Gangster-Erfahrung gibt. Ich liebe es, krumme Geschäfte zu machen, Leute über den Haufen zu ballern und die Straßen in Angst zu versetzen. Alle meckern über die toxische Community, vollkommen zu recht, aber ich finde, dass die Nervensägen das Spiel auf eine merkwürdige Weise vervollständigen. Es ist halt ein Gangster-Spiel.

Und wovon träumen alle Gangster? Von dem Coup ihres Lebens natürlich. Als Entwickler Rockstar endlich die Heists einführte, wollte ich mein Studium am liebsten hinschmeißen. Aber so cool die Aufträge auch gestaltet sind, mit den ganzen Cut-Scenes und Missionen, sind die Heists trotzdem das Schlimmste in GTA Online. Das müsst ihr euch vorstellen: Da kommt das allerbeste Feature für ein Gangster-Spiel um die Ecke und es artet in einer Katastrophe aus, weil die Mitspieler absolut unfähig sind. 

GTA Online erhielt über die Jahre drei größere Heist-Kampagnen: Die normalen Heists, die Doomsday-Heists und die Cayo-Perico-Heists.

Die wichtigste Regel des Heist-Club lautet: Spiele niemals mit Randoms!

In der Community wurden zwei Regeln für Heists festgehalten. Erste Regel: “Spiele die Heists immer mit Freunden”. Zweite Regel: “Spiele die Heists niemals mit Randoms”. An alle weisen Gangster da draußen: Ich habe es wirklich versucht. Ich habe sowohl meine Freunde zum Spielen “überredet” als auch nach Spielergruppen Ausschau gehalten. Aber am Ende blieb mir nichts anderes übrig, als das Matchmaking entscheiden zu lassen, mit wem ich auf Raubzug gehe.

In seltenen Fällen hatte ich unverschämtes Glück und landete in einer Gruppe, die das A-Team neidisch gemacht hätte. Jeder wusste, was er zu tun hatte. Für jeden Abschnitt kannten sie eine clevere Lösung. Und ihr Fahrer war ein Teufel hinter dem Lenkrad, der den Cops elegant auswich und nicht einen Kratzer einsteckte. So cool habe ich mich in GTA Online selten gefühlt. Ich hätte alles verdiente Geld geopfert, nur um in diesem Team zu bleiben.

Aber wenn ich nicht gerade die absoluten Profis im Team hatte, dann bereicherten blutige Anfänger meine Gruppe. Und das nahezu ausnahmslos. Ehrlich, Minuten lang auf eine volle Lobby zu warten, war hierbei noch das Angenehmste. Kam die Runde doch zustande, ging der Streit los. Wie schaffen wir es, dass alle den Piloten spielen können, auch wenn nur eine Person dafür vorgesehen ist? Oder wie können alle gleichzeitig die gesamte Beute bekommen? In vielen Fällen wollte ich den Heist bereits nach den Vorbereitungen abbrechen.

Mein schlimmster Heist in GTA Online

Um zu schildern, warum ich die Heist-Missionen mit solchen “Hardcore”-Gangstern hasse, könnte ich jetzt hunderte Geschichten hervorholen. Aber warum, wenn doch die schlimmste das beste Beispiel dafür liefert? Es war nicht einmal das Finale für den Gefängnisausbruch, sondern nur eine der Vorbereitungsmissionen, die wir sechs Mal spielen mussten. Ja, sechs Mal. Und nein, abschließen konnten wir sie nicht. 

Hierbei mussten ein Spieler und ich ein Auto von einem Schiff stehlen. Die Mission ist eigentlich nicht schwierig, sie kann mit etwas Präzision und Heimlichkeit sogar sehr schnell gelöst werden. Aber das ist das große Problem bei den Heists in GTA Online: Im Team-Deathmatch geht es um die meisten Kills. Aber Heists dagegen erfordern plötzlich Geduld, Teamarbeit und ein gewisses Interesse für das Missionsziel. Das ist ein Novum im Gangster-Multiplayer.

GTA Online bedeutet Chaos. Da hat Heist-Taktik wenig Platz.

Der typische GTA-Online-Random will trotzdem schnell den Heist wie jede andere Mission abschließen, um das Geld zu bekommen, weil er gerade für einen überteuerten Sportwagen spart. Und wehe, wenn der Heist nicht beim ersten Mal klappt. Für so etwas hat der GTA-Online-Random keine Zeit. Dann spielt er eben noch brutaler und sinnloser. Damit zurück zu unserem Auto-Diebstahl auf dem Schiff: Der besagte Spieler rannte immer drauf los und starb jedes Mal  auf aufs Neue, womit wir alle scheiterten.

Erst stürzte er von einem Container und die nächsten Male killten die Wachen ihn. Rauswerfen konnten wir ihn nicht, da die Mission sonst abgebrochen worden wäre. Das kam mir mittlerweile immer mehr wie eine Saw-Falle vor, die wir offenbar nur gemeinsam überleben konnten. Ich sagte ihm, er könne am Steg warten, er brauche sich keine Gedanken zu machen, ich würde mich schon drum kümmern. Es half nichts, der Random drehte komplett durch, am Ende knallte er alles ab, auch den Wagen.

Beim letzten Versuch schnappte ich mir allein das Auto und ließ ihn zurück. Woraufhin er das Spiel verließ. Instinktiv habe ich die Konsole ausgeschaltet und in ein Kissen gebrüllt.

Heists versprechen so viel, aber sie sind ein Frust-Fest

Letztendlich trifft ihn keine Schuld: Die Heists sind strenggenommen taktische Koop-Kampagnen und passen nicht in einen chaotischen PVE/PVP-Multiplayer wie GTA Online. Ich hasse die Heists dafür, dass sie den Traum vom großen Gangster-Coup aufmachen, aber selten erfüllen können. Zumal der Wow-Effekt schnell verfliegt. Nachdem ich sie an ein paar Nachmittagen durchgespielt habe, war’s das.

Jetzt kann ich sie nur noch wiederholen, um Geld zu grinden. Denn wenn wir ehrlich sind, das “große” Geld macht ihr damit nicht. Beim zwölften Mal wirkt der Plan hinter den Heists auch nicht mehr so genial. Dann arbeite ich den Ablauf stumpf ab. Wieder und wieder. Die Heists sind auf dem Papier ein extrem cooles Feature, das aber zu viel von der Community verlangt – und damit nur in seltenen Fällen wirklich Spaß macht. 

Nach neun Jahren GTA Online kann Rockstar mich als abgebrühten Gangster nicht mehr großartig schocken. Aber die Heists bereiten mir Schmerzen. Weil sie zeigen, was möglich wäre. Was aber eben nicht der Fall ist.

Wenn ihr mehr Beiträge von mir aus dem GTA Online-Universum lesen wollt, kann ich euch meine gefährliche Taxi-Challenge ans Herz legen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x