GTA 5: Twitch-Streamer wird wegen Sex-Verstoß gebannt, will deutschen Server-Chef verklagen

Bei GTA 5 gibt es einen deutschen Rollenspiel-Server, LuckyV. Der Server wird von Dennis „Heideltraut“ Werth betrieben. Ein deutscher Twitch-Streamer, Justus Henker, wurde von dem Server gebannt und will in der Folge jetzt Geld sammeln, um den Betreiber zu verklagen.

Was ist das für ein Server?

  • GTA 5 erlebt seit einigen Monaten einen großen Aufschwung auf Twitch: Dahinter stecken privat betriebene Rollenspiel-Server. In den USA ist „NoPixel“ führend, dort erleben US-Streamer wie Sodapoppin oder der schurkische Schurke xQc ihre Abenteuer. Sie spielen auf dem Server Räuber und Polizist oder betreiben eine Burger-Kette.
  • In Deutschland hat der Streamer und YouTuber Dennis Werth den Server „LuckyV“ ins Leben gerufen. Der gilt als „Hardcore GTA RP-Server“. Während die meisten großen deutschen Streamer wie MontanaBlack oder Trymacs auf dem Server „Immortal“ spielen, ist bei LuckyV der Streamer „Heideltraut“ am größten, das ist der Betreiber Dennis Wirth selbst.
  • Auf dem Server kam es jetzt zu einem schrägen Vorfall: Ein gärender Streit zwischen Werth und einem Streamer eskalierte.
Twitch-Streamer wirft GTA 5 RP hin, weil gespielter Job zum echten wird: „Es ist brutal“

Streamer wird gebannt, weil es aussah, als masturbiere seine Figur im Spiel

Das löste Streit aus: Einer der Streamer dort, Justus Henker, spielt auf dem GTA-Server einen Staatsanwalt. Aus seiner Sicht wurde er am 24.09. zu Unrecht von dem Server gebannt.

Nach seiner Darstellung war das ein gigantisches Missverständnis. Er stellte seine Spiel-Figur vor ein Plakat, das eine attraktive Frau zeigte, sagte „Nimm ihn in die Hand, Ariane“ und blendete dann auf einen schwarzen Bildschirm ab, um seinen Stream zu beenden.

Doch der Support des Servers habe das kurioserweise missverstanden und es so interpretiert, als wolle der Streamer andeuten, er masturbiere nun auf die Person auf dem Plakat oder vollziehe eine andere sexuelle Handlung. Daraufhin wurde der Streamer für 5 Tage vom Server gebannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Eigentlich war da Streit schon Ende September beendet – aber kochte dann wieder hoch.

Streamer ärgert sich über DMCA-Strike gegen sein Video

So eskalierte der Streit: Am Tag danach befasste sich Werth in seinem eigenem Stream mit dem Vorfall. Das regte aber den gebannten Twitch-Streamer richtig auf. Henker nennt das Video von Werth “vorsätzlich falsch und tendenziös”.

Henker verfasste wiederum ein Video, wo er auf die Aussagen von Werth Bezug nahm.

Nach Darstellung des Streamers ließ Werth dieses Video aber über einen DMCA-Strike vom Netz nehmen. Der Streamer Justus Henker ist darüber offenbar extrem verärgert.

Ein “DMCA”-Strike bedeutet, dass man einem Nutzer vorwirft, Inhalte hochzuladen, an denen er keine Urheberrechte besitzt. Die Plattform ist dazu verpflichtet, die Inhalte dann offline zu nehmen.

Streamer sammelt Geld, um Klage einzureichen.

So geht das jetzt weiter: Für Werth war die Sache schon seit Ende September zu Ende. Man habe die Sache geklärt, den Strike wieder zurückgenommen und die Sache war eigentlich beendet.

Danach kochte der Streit aber erneut hoch: Werth wünschte dem Streamer daraufhin viel Erfolg und schloss ihn endgültig vom Server aus (via twitter). Ganz offensichtlich hatte er es leid, sich mit dem Streamer rumzuschlagen, der mit Klagen drohte.

Der Streamer „Justus Henker“ seinerseits ist aber immer noch voll engagiert. Er sieht sich hier völlig ungerecht behandelt und drangsaliert. Er wirft Werth vor, ihn zu zensieren, indem er widerrechtlich seinen Content blockt. Justus Henker versucht den Hash-Tag „#HenkerGate“ zu etablieren – allerdings bislang ohne Erfolg.

Er sammelt jetzt Spenden, um eine Klage gegen Werth vor einem US-Gericht in Kalifornien einzureichen. Laut seinen Angaben habe er bereits 2.850 € für die Klage eingenommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie Henker auf Twitter mitteilt, ist er jetzt, am 10. November, von Twitch gebannt worden – als einer der möglichen Gründe wird “Beteiligung an sexuellen Handlungen” aufgeführt.

Man kann vermuten, dass durch die zusätzliche Aufmerksamkeit auf den Fall, jetzt auch Twitch ein Augenmerk auf den „Poster“-Vorfall gelegt hat, der schon einige Woche her ist. Augenscheinlich hat Twitch aus dem Plakat-Vorfall dieselben Schlüsse wie Werth gezogen.

Oder es ist zu einem weiteren Vorfall gekommen, bei dem irgendjemand völlig verstanden hat, was der Twitch-Streamer da getan hat. Die Details des Banns sind nicht klar.

Server-Betreiber sagt, er ist 31 und wundert sich, mit was er sich rumschlagen muss

Wie reagiert Werth? Auch Werth hat sich jetzt am 10. November zu den Vorfällen von Ende September geäußert. Er sagt, er überlässt den Fall seinen Anwälten (via twitter). Er werde nichts mehr zu dem Vorfall sagen. Er hofft aber, dass Leute, die für die Klage spenden, darüber nachdenken.

Werth hatte schon Ende September gesagt, dass er sich wundert, mit was er sich bei dem GTA-Server rumschlagen muss. Er sei jetzt 31 und werde häufig beleidigt und angegriffen. Die GTA-Community sei eine seltsame Szene (via twitter).

Das Rollenspiel in GTA ist wirklich seltsam. Diese Erfahrung musste auch der Streamer xQc machen:

Twitch-Streamer zeigt, was passiert, wenn man seine Freundin in GTA 5 zusammenschlägt

Streamer erklärt genauen Grund für Twitch-Bann

Update 12.11, 9:49 Uhr: Der Twitch-Streamer Justus Henker hat sich mit Details zu seinem Twitch-Bann bei MeinMMO gemeldet.

Wie er mit Screenshots belegt, wurde er nicht für den Vorfall im September von Twitch gebannt, sondern für einen weiteren Stream, indem er sich mit den Nachwehen des Vorfalls beschäftigt hat. In dem Stream hat er unter anderem noch einmal den Clip mit dem Vorfall gezeigt, für den er vom GTA-Server gebannt wurde.

gta-5-henker-poster
Dieses Poster ließ Henker anfertigen (Bildquelle: YouTube).

Henker sagt, er habe in dem Stream angekündigt, ein handgefertigtes Poster als freiwillige Leistung zu versenden – . das Poster sollte an “Teilnehmer an unserem Projekt” gehen, also an Leute, die Geld spenden, um Klage gegen Werth einzureichen. Es sollte als Erinnerung dienen.

Das Poster zeigt die Frau von dem Plakat, das den Vorfall ausgelöst hat. Henker betont, dass man das alles in einem satirischen Kontext sehen müsse. Er beruft sich auf die Kunstfreiheit.

Quelle(n): Henker.tv
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mendalithfox13

Lange nicht so gelacht. der Man war zu lange GTA RP Anwalt der glaubt er wäre jetzt echter Anwalt 😂 GTA RP ist echte Lustig 😂

realBurny

Bei der ganzen Sache sollte man bedenken, dass die Schwester von Heideltraut ebenfalls auf LuckyV spielt und dort einen RP-Char namens “Ariane” hat. Ich kann mir recht gut vorstellen, dass es den Bruder etwas stört, wenn ein Random-Knilch live on Stream “Nimm ihn in die Hand, Ariane” raushaut, wenn die beiden sich sowieso schon nicht so grün sind.

Davon ab steht im Regelwerk unter <Allgemeines> folgender Punkt:

Ein Verstoß wird als Regelverstoß geahndet:

  • Grundlose / übertriebene Beleidigungen, Rassismus, sexuelle Handlungen / Anspielungen, Mobbing und Diskriminierung”

Der Betreiber kann also unter Hinweis auf die geltenden Regelungen, einen Spieler von der weiteren Teilnahme ausschließen. So einfach verhält sich das.

Davon ab: Da dieser Server privat betrieben wird und keine Nutzungsgebühr veranschlagt wird, dürfte es juristisch sehr schwer werden, einen Ausschluss anzufechten. Man kann sich ja auch schlecht in die private Grillfeier des Nachbarn einklagen, wenn der das nicht möchte. Aber gut, dann reden halt Anwälte miteinander bei einem Herrengedeck und lachen sich ob dieses Schauspiels tot.

Rafiki47

Ich empfehle dir die Playlist auf Henker.TV mal anzuschauen. Dort wirst du sehen, dass Ariane Henker erst vorwirft, dass er sich auf ihr vermeintliches Plakat einen runter holen würde. Henker hat es später dann nur angedeutet und den Zuschauer alleine gelassen, damit was jetzt passieren könnte.

Wie kommst du dass die beiden sich vorher nicht grün waren? Heideltraut hat sogar einen Podcast mit Henker aufgenommen.

Der Permabann wurde ausgesprochen, weil Chatter in Heideltrauts Livestream behauptet haben, dass Henker ihn verklagen wolle. Heideltraut hat dann ohne etwas zu prüfen, den Henker vom Server live gebannt. Bis dahin war aber nicht die Rede davon. Diese Entscheidung ist erst fast 1 Woche darauf erst gefolgt.

Deine Ansicht darüber ob man so einen Bann anfechten kann ist auch falsch. Es hat bereits ein Spieler auf einem anderen Server seinen Bann vor einem deutschen Gericht angefochten und gewonnen. Diese Server sind eben nicht private Bereiche, sondern öffentliche Bereiche.

realBurny

“Henker hat es später dann nur angedeutet und den Zuschauer alleine gelassen, damit was jetzt passieren könnte.” Das fällt unter den Bereich <Sexuelle Handlungen / Anspielungen>.

Und nur weil man zuvor etwas zusammen gemacht hat, bedeutet das noch lange nicht, dass man das aus purer Freundschaft getan hat und/oder dass sowas nicht zerbrechen kann.

Ob Heideltraut nun aus eigenen Beweggründen gehandelt hat oder beeinflusst wurde, ist dabei sogar ziemlich nebensächlich. Er betreibt den Server, er hat das Entscheidungsrecht.

Und meine Ansicht ist nicht “falsch”, deine Auffassung diesbezüglich jedoch konträr.

“Es hat bereits ein Spieler auf einem anderen Server seinen Bann vor einem deutschen Gericht angefochten und gewonnen.” Dazu hätte ich gern eine Quelle; da Du das ja schon vorher in den Raum geworfen hast, dürftest Du dazu doch irgendwelche Belege haben.

Und wo wir schon dabei sind: “Diese Server sind eben nicht private Bereiche, sondern öffentliche Bereiche.” DAS ist schlichtweg falsch. Der Betreiber hat das Hausrecht. Andernfalls dürfte man niemanden aus seinem Stream, seinem Discord-Server, seiner Facebook- / Signal- / Whatsapp- / oder-sonstwas-Gruppe löschen. Nur Verträge mit entsprechenden Artikeln, können Nutzungsrechte beinhalten. Selbst in diesen sind Punkte verklausuliert, die Nutzungsrechte entziehen können. In teilen anfechtbar, aber es gibt kein allgemeingültiges Nutzungsrecht, weil es eben KEIN öffentlicher Bereich ist.

Rafiki47

Würdest du dir Henkers VODs anschauen, dann hättest du auch die andere Beispiele gesehen, wie Supportleiter selber sexuelle anspielungen machen oder dass sexuelle Vorspiele sogar in das offizielle LuckyV best of gekommen sind. Ein Problem ist doch dass dort mit zweierlei Maß gemessen wird. Kannst du im VOD von Henker Gate Part 3 sehen. Und Heideltraut hat ihn nicht wegen den sexuellen Anspielungen perma gebannt. Deswegen sind deine Ansichten falsch, weil sie auf falsch aufgefassten Zusammenhängen bestehen.

Zu deinem zweiten Punkt, warum der Besitzer zwar das Hausrecht hat, aber sich deswegen nicht alles erlauben darf, hier das Urteil über die Person die wegen einem Bann geklagt hat und recht bekommen hat:

Urteil des AG Saarlouis vom 1. April 2020, Geschäftszeichen: 25 C 1233/19 (12)

Selbe Thema dreht sich übrigens auch über Clubs die aus rassistischen Motiven Gäste ablehnen.

realBurny
Es hat bereits ein Spieler auf einem anderen Server seinen Bann vor einem deutschen Gericht angefochten und gewonnen.

Deine Quelle bezieht sich doch gar nicht auf so einen expliziten Fall. Bei Deiner Quelle zum Urteil des AG Saarlouis vom 1. April 2020, Geschäftszeichen: 25 C 1233/19 (12).. da hat jemand geklagt, weil er aus einem öffentlichen Internetforum rausgeschmissen wurde. In dem Forum genügte eine einfache Registrierung aus. Unter Begründung Absatz B findet sich hier auch folgendes:

Nicht anders verhält es sich hier: der Beklagte richtet sein Angebot, unentgeltlich seine Internetplattform zu nutzen, an alle Besucher des Internets. Besondere Zugangskontrollen finden, abgesehen von der Registrierung zur Plattform unter Eingabe eines Passworts, bei der, wie der Beklagte selbst vorgetragen hat, nicht einmal Klarnamen vonnöten sind, sondern lediglich die Angabe von Geburtsdatum und E-Mail-Adresse, nicht statt.

Weiter unter Abschnitt B:

“Anders verhält es sich jedoch, wenn er zum Beispiel ein Geschäft für den allgemeinen Publikumsverkehr eröffnet und damit zum Ausdruck bringt, dass er an jeden Kunden Leistungen erbringen will. Er erteilt in diesen Fällen generell und unter Verzicht auf eine Prüfung im Einzelfall eine Zutrittsbefugnis, solange und soweit der Besucher, insbesondere durch Störungen des Betriebsablaufes, keinen Anlass gibt, ihn von dieser Befugnis wieder auszuschließen.”

Das ist bei LuckyV schon mal gar nicht der Fall. Hier wird im Einzelfall geprüft, wer auf den Server kommen darf, in Form einer Bewerbung. Findet man auch in der FAQ von LuckyV.

Also entweder man hat eine Quelle zu “ein Spieler hat sich auf einen Server zurück geklagt” oder man hat diese nicht. Und da Du und Internetmensch dies behauptet, dann müsstet ihr diese Quelle doch auch bitte liefern können.

==========

Mir geht es sowieso darum, dass Heideltraut als Besitzer des Servers, das Recht hat, einen anderen Teilnehmer von der Nutzung auszuschließen. Dir, so scheint es mir, geht es wohl eher darum, dass Henker deiner Meinung nach unfair behandelt wurde. Ich kenne weder Heideltraut noch Henker gut genug, um sie zu mögen oder nicht zu mögen und werfe mich daher auch nicht auf eine Seite.

Rafiki47

Nein, darf er nicht! Du verstehst einfach nur das Urteil nicht. Bei dem Projekt hat man sich halt über ein Forum für das Projekt registriert. Es ist egal ob es ein Forum ist oder eine andere Registrierungsmaske. Der Server ist öffentlich zugänglich und Hausrecht ist lange nicht so umfassend wie du glaubst.

realBurny

“Es hat bereits ein Spieler auf einem anderen Server seinen Bann vor einem deutschen Gericht angefochten und gewonnen.”
<Quelle bitte>
“Quelle beinhaltet ein Urteil eines Amtsgerichts bezüglich eines anderen thematischen Hergangs ohne Bezug”
<erneute Bitte um eine Quelle zur Erstaussage>
“Du verstehst das Urteil nur nicht!”

Was zum Henker [pun intended] ist denn das für eine Diskussionsgrundlage? Ich habe sachlich um eine Quelle zur Aussage gebeten, bekomme irgendwas hingeklatscht, worin sogar in der Urteilsbegründung Deiner Erstaussage widersprochen wird und Du behauptest daraufhin, dass ich das einfach nicht verstehen würde?!

Wenn Du solch eine Behauptung aufstellst, muss auch eine Quelle liefern und nicht irgendwas ähnliches, aber nicht gleichsam anwendbares. Du hättest auch einfach sagen können, dass es ein Schuss ins Blaue war und Du für die <<“Es hat bereits ein Spieler (nicht Forennutzer) auf einem anderen Server (nicht öffentlichem Forum) seinen Bann vor einem deutschen Gericht angefochten und gewonnen.”>> gar keinen Beleg hast. Aber weißt Du was, vergiss es, lass stecken, ich hab keine Lust mehr.

Rafiki47

Das Urteil geht um einen Spieler der von GVMP gebannt wurde und er kann wegen dem Urteil wieder dort spielen. Du verstehst es halt nicht, aber wie kannst du auch anders, wenn du die üblichen Mythen vom Hausrecht glaubst.

Hier ist das ganze nochmal für so einfach gestrickte Menschen wie dich erklärt: https://www.elookon.de/artikel/gvmp-vor-gericht

Internetmensch

Die Sache ist im Grunde ganz einfach erzählt:

Der Werth ist eine Person, die zu ihrem eigenen Leidwesen nahezu alles glaubt, was seine Zuschauer in seinem Chat behaupten. Das übernimmt der dann (natürlich nur, wenn es ihm in den Kram passt) ungefiltert und stellt das dann als Tatsache dar.
Jeder, der sich mal ein wenig Zeit nimmt und sich durch seine Videos klickt, wird schnell merken, dass Werth sich vor allem durch Respektlosigkeit mit einer Priese Sexismus und Größenwahn auszeichnet.

Wenn jemand in seinem Chat etwas äußert, was nicht seiner eigenen Meinung entspricht, oder nur zarte Spuren von Kritik enthält, wird direkt gesperrt. So schafft er sich eine kleine Bubble, in der nur Leute existieren, die alles bejubeln, was er tut und sagt.

Regelmäßig profiliert sich Werth auf Kosten anderer und wird dafür von seinen Zuschauern gefeiert. Gleichzeitig sind er und seine Zuschauer die Ersten, die “Hetze!” und “Mobbing!” schreien. Ob es sich dann dabei um sachliche Kritik handelt, die dann als solche tituliert wird, spielt keine Rolle. Dabei muss man nur mal einen Blick auf die Twitter-Kommentare seiner paar Anhänger schauen, die einen ihnen gänzlich unbekannten Mann anfeinden, beschimpfen und beleidigen.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich der Erste mal dagegen wehrt. Das tut “Justus Henker” nun und Werth scheint damit nicht gerechnet zu haben.

McPhil

Wenn du vom Server fliegst, ist das Serversache. Da kann der Admin machen was er will.
Der Bann auf Twitch ist wie der eine andere Sache, da kann der Serverbesitzer nichts dafür, da hat Twitch anhand des VODs so entschieden.
Was jetzt eine Anklage bringen soll, versteh ich nicht.

Internetmensch

Ganz so einfach ist es nicht. Es gab schon mal jemanden, der einen RP-Server verklagt hatte, wegen eines unbegründeten Banns und er hat krachend gewonnen.
Anders, als es die Serverbetreiber dieser Projekte oft suggerieren, sind das auch keine reinen Freizeitprojekte. Bei diesen Servern, insbesondere bei Lucky geht es um Geld. Und zwar einiges davon.

Und was die Banns auf Twitch angeht: Die handeln da regelmäßig sehr vorschnell. Eine genaue Ueberprüfung der Inhalte erfolgt in aller Regel erst dann, wenn Widerspruch eingelegt wird.

CharlieTango

Der Betreiber redet von seinen Anwälten,der andere spielte einen Anwalt und droht nun mit Anwalt.

In der Realität hat wahrscheinlich keiner von beidenen überhaupt das Geld um einen halbwegs vernünftigen und seriösen Anwalt zu bezahlen.

Eigentlich peinlich für beide,hat die Entwicklung wohl irgendwo zwischen Kindheit und Pubertät aufgehört.🙄

Daalung

Dafür gibts Rechtschutzversicherungen. Wenn ich einen Server betreiben würde, hätte ich in jedem Fall eine.
Ist doch klar, das irgendeiner immer querschiesst und sofort bei der Hand ist mit Klagen und Anwalt. Haben wir alles von den Amis übernommen….nur das Typen wie der blöd genug sind zu denken das dabei irgendwas rumkommt, ausser Kosten.
Wir kriegens nichtmal mehr gebacken Mörder rechtzeitig wegzusperren, weil die Gerichte dermassen überlastet sind, da wird dieser Poppelstreit sowieso nie verhandelt und wegen Nichtigkeit eingestellt.
Was mich noch mehr wundert ist, das es Typen gibt, die ihm tatsächlich was spenden dafür….wie dumm kann man bitte sein. Oder kann man so ne Spende von der Steuer absetzen?^^
Mal davon ab…..das sind Privatserver oder täusch ich mich da? Da kann der betreiber doch ohnehin machen was er will solange er nicht gegen geltende Gesetze verstösst. Das heisst er kann bannen wann, wen und weswegen er will…..machen die grossen schliesslich auch, siehe Twitch^^

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Daalung
einself

Was redest du denn für einen Stuss? Zivilgerichte haben nichts mit Strafgerichten zu tun. Deine Darlegung haut also nicht ganz hin.

Dass “wir” das von den Amis übernommen hätten, ist auch Unsinn. Nur weil du die Welt vllt. nur aus Hollywood-Blockbustern kennen magst, trifft das noch lange nicht auf alle anderen zu.

Und dass dieser “Popelstreit” nicht verhandelt würde, ist auch Unsinn.
Die größe eines Streits spielt im Rechtswesen sowieso keine Rolle. Es geht um die Präzedenzwirkung. Kannste ja mal googlen.

Und auch dass ein Serverbetreiber tun und lassen kann, was er will, ist Schwachsinn. Das hat auch schon ein deutsches Gericht in einem anderen Fall entschieden.

So viel Text und 100% Schwachsinn. Hab’ ich ein Glück, dass ich nicht du bin. Puh!

Rafiki47

Wer kennt es nicht. Der Zivilrichter hat gerade leider keine Zeit einen Mörder weg zu sperren, weil er einen Nachbarschaftsstreit beschwichtigen muss. Passiert ja täglich.

Themis

Schade, ich dachte hier würde ich einen Fakten basierten Artikel darüber finden. Es könnte einem so vor kommen als hätte der “Serverbetreiber” diesen in Auftrag gegeben oder gar selber verfasst, who knows.
Nun denn, am Ende wird ein Gericht zu einem Urteil kommen welches sich an Tatsachen/Fakten hält und sich nicht durch Meinungsmache und Falschaussagen beeinflussen lässt.

Rafiki47

Es wirkt halt etwas tendenziös weil hier Henker der jenige sei, der sehr sauer war. Dabei ist Heideltraut komplett ausgeflipt. Diese VODs hat er natürlich nicht in der Öffentlichkeit stehen lassen, weil sich dann jeder ein Bild davon machen könnte, was für einen Unsinn er im Detail erzählt hat. Das verzerrt leider schonmal die Retrospektive.

Rafiki47

Ich meinte das bezogen auf die Tage nach dem Bann, dort war ja noch gar nicht die Rede von einer Klage, aber Dennis hat voll abgeledert. Diese VODs sind nicht mehr verfügbar.

Rafiki47

Dennis hätte die Sache ganz einfach beenden können. Es gab ja schon fast eine Vereinbarung, aber Dennis zog es vor in der Öffentlichkeit weitere Falschbehauptung zu verbreiten. zB das Henker eine goldene Supportkarte wolle und von den Falschbehauptungen über Henker hat er nichts zurückgenommen.

Es ist einfach über jemanden Falschbehauptungen zu verbreiten, juristische Mittel in Gang zu setzten und wenn man dann kontra bekommt, dann auf einmal sich als Opfer zu generieren. Dennis hatte alles in der Hand.

einself

Hmmm… Wieso denken immer alle, dass Klagen direkt mit Wut einhergeht? Zu Klagen, wenn einem Unrecht getan wird, heißt bloß, dass man nicht auf sich herumtrampeln lässt.

Wenn man sich mal die Tweets und Beiträge in Discord-Servern von dem D. Werth ansieht, wovon er im Nachgang vieles wieder selbst gelöscht hat, wirkt das wie ein kleiner verärgerter Teenager, der sich nicht unter Kontrolle hat und es einfach nicht erträgt, wenn er Gegenwind bekommt. Kein Wunder, wenn man es gewohnt ist, nur die paar Leute um sich herum zu scharen, die einem nach dem Mund reden.

Themis

Nunja, war evtl. hier und da etwas hart formuliert und habe auch keine falschen Tatsachen in dem Artikel gefunden, nur fehlen halt Ereignisse um die Zusammenhänge richtig einordnen zu können.
Ich will dir aber auch zu Gute halten das dieses Reaction Video durch den aktuellen Twitch Bann nicht nachzuschauen ist welches einem die Sicht und das Verhalten von Henker vlt. etwas näher bringen würde.
Bis dahin, nichts für ungut und danke für deine Antwort

Rafiki47

Paar Details sind leider falsch:

  • Der DMCA Strike wurde von Twitch fallen gelassen, nach dem Einspruch von Henker. Dennis/Heideltraut hat, obwohl er darüber informiert war, dann das “zurückziehen” des Strike selber nachgeschoben, um sich ins rechte Licht rücken zu können.
  • Dennis/Heideltraut hat Henker nicht wegen irgendwelchen juristischen Moves perma gebannt, sondern weil Chatter von Heideltraut im Livestream Falscbbehauptungen über Henker verbreitet haben. Daraufhin lies Heideltraut den Henker perma bannen, in seinem Livestream ohne zu überprüfen ob die Chatter die Wahrheit sagen.
  • Heideltraut hat viel ungeprüften Unsinn, denn er von dritten über Henker gehört hat, einfach ungefiltert weiter verbreitet.
  • Heideltraut hat öffentlich nie irgendeine Falschbehauptung über Henker zurück genommen. Nicht mal ein kleines Sorry. Henker würde diesen Aufwand nicht betreiben, hätte Heideltraut einfach aufgehört ungeprüfte Falschbehauptungen weiter zu tragen.
  • Der Twitch Bann ist nicht wegen dem vermeintlichen Mastubationsvideo, sondern wegen dem Video vom 08.11.21, welches man auf Henkers Youtube Kanal nachschauen kann (Part 10). Dort wird man feststellen, dass nichts sexuelles dargestellt wúrde oder direkt über Sexualität geredet wurde. Das Video wurde einfach von Heideltrautsfans massiv geflaggt und Twitch hat es nur halbherzig geprüft, überzeugt euch selber.
Dennis

Uninteressant

thoxx

Offensichtlich aber noch interessant genug um dich zu einem Kommentar zu nötigen 😅

Dennis

Hab die Schlagzeile gelesen und wusste, dass der Rest uninteressant ist. Das man immer Werbung macht für diese Taschengeld Räuber, das kann ich nicht verstehen.

einself

Schlagzeilen lesen reicht ja auch. Wozu mit lästigen Fakten und Details auseinandersetzen? Zum Glück, gibt es Leute, wie dich. Sonst hätten die Amis ja niemals so einen erstklassigen Präsidenten wie den Trump bekommen. 😉

CharlieTango

Ja die Amis hatten Trump und wir dafür die Nazis/AfD wieder im Bundestag sitzen,bei unserer Landesgeschichte.
Unser Land ist bei seiner Geschichte das letzte welches auf die Amis zeigen braucht.

Dennis

Dein Kommentar ist genau so Sinnlos wie die AFD. Gz zum Top kommi

Nakazukii

wozu muss ein streamer geld sammeln, die haben doch eh geld ohne ende..

Battle4Life

Irgendein imaginären Stream-Spenden-Goal muss es doch geben 😀

Snake

Nicht wenn jemand nur so zum Spaß Streamt und das nur ab und an.

einself

Das gilt für einige. Das ist, als würde man behaupten, dass alle Musiker steinreich wären, nur weil es ein paar Superstars gibt, die Geld wie Heu haben.

Sonst würde ja jeder einfach einen Stream starten und reich werden, weil man für einen einfachen Streaming-Kanal auch keine besonderen Skills oder Eigenschaften benötigt.

Battle4Life

Ist ja wie im Kindergarten 😅

LocoNaarf

Ist ja auch der neue Sandkasten 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

37
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x