Free2Play-Spiel für PS4 kommt – In einem Genre, das total out ist

Das chinesische Studio Rampage Games hat einen neuen Trailer zum kommenden Free2Play-Titel Genesis veröffentlicht. Das Spiel, das mit der Unreal Engine 4 gemacht wurde, sieht eigentlich ganz gut aus. Aber es kommt wohl etwas zu spät.

Was ist das für ein Spiel? Genesis wird ein Free2Play-MOBA für die PS4. Es spielt in einem Science-Fiction-Setting und bietet in der Vorschau bereits 27 verschiedene, spielbare Charaktere.

Das Spielprinzip ist klassisch: In einem 5-vs-5-Match treten Spieler gegeneinander an, treiben den Kampf auf verschiedenen Pfaden (Lanes) an und versuchen, das gegnerische Hauptgebäude zu zerstören.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Als MOBA kommt es aber wohl einige Jahre zu spät. Das Genre hatte seinen Hype vor langer Zeit – noch vor den Battle-Royale-Games. Bereits Anfang des Jahres, als Genesis angekündigt wurde, kamen Zweifel darüber auf, ob das Spiel Erfolg haben wird.

Was sind MOBAs? Multiplayer Online Battle Arenas, kurz MOBA, sind ein Genre, das aus Strategiespielen entsprungen ist. Das erste MOBA, Defense of the Ancients (DOTA) war eine Mod für Warcraft 3.

Seitdem entstanden immer mehr MOBAs. Die beliebtesten und bekanntesten dürften League of Legends, SMITE und DOTA2 sein. Diese schaffen es auch immer noch auf große Zahlen auf Twitch und bei Turnieren.

Lol League of Legends Garen
Platzhirsch League of Legends oder DOTA2 kann Genesis wohl nicht vertreiben.

Das Genre selbst hat seinen Zenit aber schon überschritten – wie sich an Blizzards Versuch mit Heroes of the Storm ablesen lässt. Auch auf Konsolen gab es keinen großen Durchbruch. Hier hatte sich Paragon versucht, ehe auch das scheiterte.

Wann erscheint Genesis? Genesis soll Mitte August als kostenloses Spiel für die PS4 erscheinen. Auf der offiziellen Website könnt Ihr Euch bereits für kommende Infos anmelden und einen kleinen Bonus fürs Spiel abstauben.

Das bietet Genesis

Diese Features bietet das Spiel: Allzu viel wissen wir über Genesis noch nicht – außer, wie es aussieht. Die Unreal Engine 4 leistet hier eine gute Arbeit und zeigt ein MOBA in einer durchaus ansehnlichen Grafik.

Ansonsten wirkt das Spiel jedoch wie ein klassischer Vertreter seiner Art. Es gibt mehrere Lanes, Diener und einen Dschungel. Allerdings bietet Genesis ziemlich coole Charaktere, die witzige Szenen versprechen:

  • Skelter, ein Laser-Fuchs, der ein wenig an Rocket Raccoon erinnert
  • Jones, ein Weltraum-Pirat mit Oktopus-Gesicht (Hallo, Davy!)
  • Sion, ein Salamander in einem Power-Anzug – sieht aus wie Earthworm Jim
  • Chris, ein kleiner, fetter Nerd mit biochemischen Waffen

Die Charaktere werden über 16 Stufen gelevelt, geskillt und mit Gegenständen ausgerüstet. Die Steuerung soll „für Konsolen maßgeschneidert“ sein. Wir sind gespannt, wie sich das Spiel entwickeln wird.

Wie gut kennt Ihr Eure PS4 eigentlich?

Über dieses versteckte PS4-Feature staunen gerade Zehntausende – Kennt Ihr es?
Quelle(n): Gematsu
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DDuck

Na ob das was wird?! Ich weiß ja nicht. Smite gab es ja seinerzeit auch für die Konsole und hat sich meines Wissens nach nie wirklich durchgesetzt. Grundsätzlich bin ich kein Freund von dem „Genre X gehört auf Plattform A und Genre Y auf Plattform B“…natürlich soll jeder spielen wie er mag und wenn jemand meint, er kann mit Tastatur besser FIFA oder einen Shooter besser mit Controller spielen, soll er das machen. Allerdings denke ich, dass ein klassisches Moba mit Iso-Perspektive (nicht 3rd Person wie bei Smite) doch relativ schwer auf Konsole an den Mann zu bringen ist.

Dass das Moba-Genre „total out“ sein soll, halte ich für eine etwas unglückliche Formulierung: Natürlich kann man argumentieren, dass sich kein Spiel so wirklich festigt neben DOTA 2 und LoL und man kann auch gerne Beispiele wie Heroes of the Storm oder Paragon heranziehen. Allerdings kann man das Ganze auch nicht wirklich daran fest machen. Paragon war einfach kein wirklich gutes Spiel und hatte vor allem im Bereich Balancing gravierende Probleme, HotS war ein Experiment das versucht hat klassische, bekannte Moba-Elemente mit den von Blizzard bekannten Universen und neuen Ansätzen zu verschmelzen (kein Gold, keine Items, keine individuellen EP, verschiedene Maps mit unterschiedlichen Mechaniken und Objectives), was im Endeffekt aber einfach nicht so gut angekommen ist wie erhofft. Ich habe weiter unten auch Links zu Google-Trends gesehen, das mag meinetwegen auch sein, dass der Trend da vor allem eher in Richtung Fortnite geht und bspw. League of Legends seinen Peak (was Google-Suchanfragen anbelangt) vielleicht schon seit ein paar Jahren hinter sich hat. Allerdings spiegeln ja nicht nur Google-Statistiken das Interesse an einem Spiel, Genre oder Event wieder, sondern auch bspw. die Zuschauerzahlen auf Streamingplattformen.
Ich finde, dass vor allem League of Legends in den letzten 1-2 Jahren wieder deutlich interessanter geworden ist. Die Meta ist vielfältiger geworden und die westlichen Teams haben stark gegenüber den asiatischen (und vor allem koreanischen) aufgeholt…siehe Worlds 2018 und MSI 2019.
Vor allem in Europa „boomt“ auch die europäische Topliga nach dem Übergang von der EU LCS in’s Franchise der LEC und nach den Erfolgen im letzten Jahr wieder: So stieg die Zahl der individuellen Zuschauer laut Riot um ganze 50 % an und der Peak der gleichzeitigen Zuschauer war 40 % höher (während des Spring Splits 2019 im Vergleich zu 2018) und hatte einen Peak bei über 300.000. Das sind Zahlen, die die Overwatch League nicht erreicht…und wir sprechen hier von einer regionalen(!) Liga.
Ähnliches zeigt sich bei den Worlds: laut den offiziellen Zahlen, die Riot zu dem Event veröffentlicht hat, gab es fast 100 Mio individuelle Zuschauer beim Grand Final, einen Peak von 44 Mio gleichzeitigen Zuschauern und im Durchschnitt fast 20 Mio Zuschauer gleichzeitig. Externe Quellen berichten sogar von noch mehr Zuschauern und das man im Vergleich zum Vorjahr den Peak fast verdoppelt hätte (hier spielt es sicherlich eine Rolle welche Plattformen für diese Erhebung berücksichtigt werden). Selbst das MSI 2018 soll im Schnitt 11 Mio zeitgleiche Zuschauer gehabt haben.

Die Zahlen an sich klingen jetzt für mich nicht wirklich nach einem Genre das „out“ ist. Vielleicht ist das Genre hinter Fortnite o.Ä. zurückgefallen (so genau sagen kann ich das nicht, da ich keine offiziellen Zahlen zum bspw. Fortnite WC gefunden habe. Hier findet man auf die Schnelle leider nur die Info, dass über 2,3 Mio Zuschauer gleichzeitig auf Twitch und Youtube geschaut haben. Allerdings werden dabei weder die Leute berücksichtigt die das Event über den Client verfolgt haben, noch die Zuschauer der chinesischen Streamingplattformen), allerdings ist Fortnite aktuell auch noch voll im Hype, während LoL bspw. schon gute 10 Jahre auf dem Markt ist.
Grundsätzlich machen die Zuschauerzahlen schon klar, dass das Interesse grundsätzlich noch da ist und die Wachstumszahlen sprechen eher dafür, dass das Interesse weiter wächst.

Thomas Crown

Ich denke es kann schon echt gut aufgenommen werden, grade weil es mal ein klassisches moba aus der iso (heißt sie so) Perspektive für die Konsole ist! Auf sowas habe ich gewartet, spiele wie smite und Paragon haben mich einfach null interessiert.

Aber Genesis sieht interessant aus und freue mich definitiv darauf es zu zocken

Gerd Schuhmann

Bloß weil keins der neuen MOBAs an die Platzhirsche rankommt, heißt das nicht, dass das „Genre total out ist“.

Es ist ja schon ein bisschen krasser. Die neuen MOBAs kommen nicht nur „nicht an die Platzhirsche“ ran, die werden eingestellt oder runtergefahren.

Zuletzt Paragon (eingestellt) und Heroes of the Storm (erheblich eingeschränkt). In Asien kam jetzt ein neues MOBA, Ascendant One. Das hat, glaube ich, nicht mal ein Jahr überlebt.

Da zu sagen, das Genre ist „out“, finde ich schon legitim, wenn man das verfolgt. Klar, Dota 2 und LoL laufen weiter – aber auch da sagt LoL: Wir sind erfolgreich, aber die ganz große Zeit ist gerade vorbei.

Es gab da vor einigen Jahren einen großen Hype, das war das Genre „In“ und jetzt ist es „out“ – ich finde, das kann man so sagen, ohne dass man da gleich fies zu dem Genre ist.

Man kann das auch gut nachverfolgen – Overwatch hat eigentlich den LoL-Hype ein bisschen beendet und danach Battle Royale den Overwatch-Hype. Es gibt die Platzhirsche dann weiter – aber eben nicht mehr in diesem Hyperdrive „The Skiy is the limit“ Modus

pvpforlife

Es ist ja schon ein bisschen krasser. Die neuen MOBAs kommen nicht
nur „nicht an die Platzhirsche“ ran, die werden eingestellt oder
runtergefahren.

Zuletzt Paragon (eingestellt) und Heroes of the
Storm (erheblich eingeschränkt). In Asien kam jetzt ein neues MOBA,
Ascendant One. Das hat, glaube ich, nicht mal ein Jahr überlebt.

Einfach nur ein MOBA game auf den Markt bringen reicht halt nicht aus, es braucht halt auch eine gewisse Qualität. Und qualitativ gute MOBAs gabs halt schon ewigkeiten keine mehr. Nhemen wir Paragon als Beispiel, das Spiel hatte erhebliche Balance Probleme, die Maps waren scheiße, das Itemsystem aka Cardsystem war Müll, das Hero Design generisch und das Team hinter dem Spiel hatte einfach auch keinen Plan.

Heros of teh Storm war bzw ist ein Casual MOBA, qualitativ ist es zwar Ok, allerdings war es zu einfach und die Mechaniken zu flach als das es eine relevante Esports Community aufbauen hätte können. Der ganze HOTS esports wurde von Blizzard mit Millionen gepusht und aufgeblasen zu PR zwecken und gebracht hats nix. Dazu kommt das die meisten Spieler only Blizzard spieler sind, die bei Crossover Events mal reinschauen oder wenn sie langeweile haben Spielen. Das Spielerniveau in Sachen Skill war ziemlich Niedrig, ich war nach 24 wins und 3 Niederlagen bereits Rank 1 und nach 30 weiteren Games auf 3300MMR was heute Master entsprechen würde. Das Spiel ist einfach zu flach, eben nur was für zwischendurch im Bereich MOBA.

Ich hätte so extrem Lust auf ein MOBA zu spielen, hab aber keine Lust mich wieder in LoL oder DOTA2 einzuarbeiten. Ich würde aber sofort ein neues Qualitativ gutes MOBA anfangen. Zu sagen nur weil der ganz große Hype vorbei ist das Genre wäre „Out“ wird alleine schon dadurch wiederlegt das selbst heute noch Millionen im Zweistelligen Bereich LoL oder DOTA spielen. Das Genre ist noch kange nicht Out, es wartet darauf auf die nächste Stufe gehoben zu werden. Sobald ein Next Gen MOBA vorzugsweise 3rd Person welches qualitativ gut ist auf den Markt kommt, wird das Explodieren.

Dem Genre anzudichten es sei Out wird dem genre und denjenigen die es spielen nicht gerecht, Sie sollten vllt nochmal über ihre Aussage nachdenken.

Gerd Schuhmann

Dem Genre anzudichten es sei Out wird dem genre und denjenigen die es spielen nicht gerecht, Sie sollten vllt nochmal über ihre Aussage nachdenken.

Puh, also, schau dir die Daten an. https://trends.google.com/t

Deutlicher wird’s vielleicht noch, wenn man Overwatch und Fortnite dazu nimmt:
https://trends.google.com/t

Seit wir die Seite hier machen, gab es kein neues MOBA mehr, das namhaft von sich reden gemacht hat, obwohl es einige Versuche gab, und LoL/DOTA 2 sind von ihren Hochzeiten weg.

Wir haben das bei Paragon erlebt – das war von Beginn an träge. Obwohl es toll aussah und eigentlich gut hätte laufen müssen, haben sich nur wenige dafür interessiert.

Die Vorstellung von Paragon schon hat nicht den Hype erzeugt, den sich Epic versprochen hat. Das war genau wie bei Battleborn (auch MOBA-elemente) oder Evolve schon ein sehr schwieriger Start.

Evolve und Battleborn waren beide als Hits vorgesehen und geplant – und beide waren gemessen an den Erwartungen die größten Flops der letzten Jahre. Okay, das waren keine reinrassigen MOBAs – aber die Ideen gingen in diese Richtung.

Dann im Nachhinein kann man sagen: Balance-Probleme bei Paragon, klar. Aber schon der Initial-Hype hat bei den Spielen gefehlt. Die Leute warten nicht auf ein neues MOBA, sondern die MOBA-Spieler sind gebunden, weil LoL und Dota 2 eine unheimliche Bindungskraft besitzen.

Ich kann nur aus meinen Erfahrungen sprechen und aus den Daten, die ich kenne.

LoL und Dota 2 sind groß, ja. LoL interessiert auch immer noch viele Leute, das ist richtig. Die Frage ist dann: wie viele neue Leute kommen zu LoL? Man sieht ja auch in der Werbung, dass sie versuchen, neu zu rekrutieren – ich nehme an, weil neue Spieler heute eher bei Fortnite landen.

Aber aus der Größe von LoL zu folgern, MOBA wären als ganzes Genre noch angesagt, ist mutig. Schon vor Jahren gab es mal die Statistik: Es gibt keinen MOBA-Boom, es gibt nur einen LoL-Boom.

Wenn alle neuen MOBas der letzten Jahre scheitern, dann kann man schon sagen: MOBAs sind out.
Es ist dasselbe wie mit MMORPGs.

Bei MMORPGs scheitern auch seit x Jahren alle neuen Spiele. Und die Leute sagen: Das liegt aber nicht an MMORPGs, das liegt daran, dass die neuen Spiele alle doof sind.

Wenn Blizzard es nicht schafft, das Genre neu zu beleben, die sonst echt aus allem Gold machen können, sogar aus Kartenspielen – dann ist vielleicht der Trend auch mal vorbei.

Ihr hängt Euch da an dem Titel „Das Genre ist out“ auf – bei einem Spiel, das praktisch keinen Hype hat. Das beweist es doch wieder: Wer hat vor dem Artikel über Genesis gesprochen oder davon gehört? Wer hat auf dem Schirm?

Wenn das ein neues Action-RPG oder Hack’n Slay wäre, das kostenlos für PS4 kommt, sähe es doch ganz anders aus. Weil sich da der Markt wirklich nach neuen Spielen sehnt.

pvpforlife

Puh, also, schau dir die Daten an. https://trends.google.com/t

Deutlicher wird’s vielleicht noch, wenn man Overwatch und Fortnite dazu nimmt:

https://trends.google.com/t

Klar geht das Interesse an einem bestimmten Spiel mit der Zeit zurück, Google Trends sagt aber nichts über das Interesse der Spieler am Genre selbst aus. Nach 10 Jahren brauch es halt ein neues hochwertiges next gen MOBA welches nicht blos eine Kopie ist sondern wirklich was neuartiges liefert. Das Interesse ist da zu genüge, nur eben das Spiel noch nicht. Und klar ist Fortnite in den trends höher, das eine ist ein Casual Game für Kinder und Omas, das andere ein Hardcore competetive game in das man Zeit investieren muss, welche Spielergruppe größer ist wissen wir beide.

Wir haben das bei Paragon erlebt – das war von Beginn an träge.
Obwohl es toll aussah und eigentlich gut hätte laufen müssen, haben sich
nur wenige dafür interessiert.

Die Vorstellung von Paragon schon
hat nicht den Hype erzeugt, den sich Epic versprochen hat. Das war genau
wie bei Battleborn (auch MOBA-elemente) oder Evolve schon ein sehr
schwieriger Start.

Zwischen gut aussehen und qualitativ gut sein liegen dennoch Welten. Klar das Spiel sah Top aus, aber das wars auch schon, Zu Beginn war der Hype zwar nicht groß, das lag aber auch daran das viele erstmal abwarten wollten wie sich das SPiel entwickelt bevor sie ihr Spiel quiten und Zeit in Paragon investieren. Die closed Alpha hat zudem 30 Euro gekostet, circa 8 Monate später kam die Open Beta. Das Spiel war in einem schlechteren Zustand als zuvor und Marketig von EPIC war buchstäblich nicht existent weil die genu wussten wie der Zustand des Spiels war. EPIC hat ja selbst gesagt das sie es noch nciht groß vermarkten wollen sondern weiter am Spiel arbeiten wollen bevor es richtig losgeht. Ja, besser wurde es halt nie. Es war einfach kein gutes Produkt, deshalb war die Mundpropaganda auch nicht weitreichend genug um Hype zu generieren. Hat man sich über Paragon auf Twitch, Reddit oder den Foren informamiert, war schnell klar das es massive Probleme gab, das schreckt zusätzlich ab. Ich sage ja nicht umsonst das Genre braucht ein neues hochwertiges Next Gen MOBA, dann explodiert das Genre wieder. Einfach ein MOBA auf den Markt hauen welches undurchdacht ist, Designprobleme hat oder zu sehr an LoL errinert reicht halt nicht aus.

Gerd Schuhmann

Ja, gut, Wenn ein Mega-Blockbuster, ein „90er Spiel“ kommt – ist es ja fast egal, in welchem Genre.

Red Dead Redemption 2 war irgendwie ein „Action-Adventure-RPG“ – da sagt man ja auch nicht: Oh Gott, da warten jetzt aber Millionen Leute drauf. Da war den Leuten ja auch das Genre egal, da ging es um Rockstar. Bei Cyberpunk 2077 ist es jetzt genauso. Da redet ja auch keiner groß über das Genre. Ob das jetzt ein RPG oder ein Action-Spiel ist … ja, mei.

Wenn ein fantastisches, neue MOBA kommt, dann kann es das Genre neu beleben und einen neuen Hype auslösen – ja, okay. Aber das gilt ja für jedes Genre. Da kannst auch sagen: Wenn einer einen Mega-Kracher macht, dann kann der auch Echtzeit-Strategie neu beleben oder Jump’n Run.

Von unseren Erfahrungen sehen wir: Die Leute warten händeringend auf:
– Lootshooter wie Destiny
– MMORPGs wie ESO oder WoW
– Hack’n Slays wie Diablo

Aber es wartet grade keiner/warten nur wenige auf:
– ein MOBA wie LoL
– ein Battle-Royale-Spiel wie Fortnite
– oder einen Shooter wie Overwatch

Da sind die Leute irgendwie satt.

Man hat dann bei Apex Legends gesehen, wie ein hochqualitativer Titel abgehen kann. Die haben es dann geschafft, irgendwie so die eigene Nische zu finden.

pvpforlife

Wenn ein fantastisches, neue MOBA kommt, dann kann es das Genre neu
beleben und einen neuen Hype auslösen – ja, okay. Aber das gilt ja für
jedes Genre. Da kannst auch sagen: Wenn einer einen Mega-Kracher macht,
dann kann der auch Echtzeit-Strategie neu beleben oder Jump’n Run.

Ihre Aussage ist „Neues Spiel kommt in einem Genre das total Out ist“. Gemesen am „Hypelevel“ mag das stimmen, gemesen an Umsatz im Genre und Spielerzahlen ist es wohl nach BR immer noch das stärkste Genre. Das MOBA Genre muss also nicht neu belebt werden durch irgendeinen Kracher oder High Budget Produkt. Es ist einfach etwas in den Hintergrunf gerückt durch vergangene Hypes wie BR oder Hero/Loot Shooter. Vorallem eine ganze Menge Leute der Loot shooter und BR Generation hat wohl kaum groß erfahrung mit MOBAs, ein neues aktuelles MOBA das eine neue Spielerfahrung liefert, würde das Genre dann auch wieder automatisch im Hypelevel steigen lassen.

Yuma Yamamoto

Also ich wünsche mir einen besseren Shooter und einen besseren Battle Royale. Hoffe das neue COD macht da was.

Aber du vergleichst einfach die Spieler zahlen von Fortnite und LoL obwohl LoL seit elf Jahren existiert und Fortnite seit zwei glaube.

Ich bezweifle ganz stark das Fortnite 10 Jahre durchhalten wird und wenn doch dann nur weil Epic Games da total viel Geld weiter in die Turniere steckt.

Gerd Schuhmann

Fürs Protokoll: Ich hab in meinem Leben deutlich mehr LoL gespielt als Fortnite: BR. Ich hab da durchaus Sympathien für LoL. Im Moment mach ich wegen TFT jeden Tag 3mal den LoL-Launcher ann-

Ich bewerte eben die Zahlen und versuche das nicht so emotional zu sehen.

Ob Fortnite „10 Jahre durchhält“, weiß ich nicht. Ich finde es ist auch kein wahnsinnigen Erfolg, 10 Jahre durchzuhalten.

Das Problem, dass Spiele wie LoL oder auch WoW haben, ist es eben, dass sie irgendwann stagnieren und sich neu erfinden müssen.

Ich will LoL überhaupt nicht angreifen – das mach ich ja auch nicht. Es geht ja hier auch nicht um LoL, sondern darum, ob man sagen kann „MOBA sind out“ oder nicht.

pvpforlife

Das Problem, dass Spiele wie LoL oder auch WoW haben, ist es eben, dass sie irgendwann stagnieren und sich neu erfinden müssen.

Ich will LoL überhaupt nicht angreifen – das mach ich ja auch nicht. Es
geht ja hier auch nicht um LoL, sondern darum, ob man sagen kann „MOBA
sind out“ oder nicht.

Sicher jedes Spiel stagniert ab einem gewissen Zeitpunkt, LoL ist aber noch wie vor extrem stark in Spielerzahlen, Zuschauerzahlen auf Twitch, Umsatz, größe der Ligen regional und International etc. Google Trends mag zwar einen Rückgang in Suchanfragen bei MOBAs dokumentieren, aber wie kann man die anderen Zahlen einfach ignorieren und dem Genre andichten es sei „Out“? Interesse an MOBAs ist bei Millionen Spielern da, zum Beispiel bei welchen die aktuell kein MOBA spielen weil der Wiedereinstieg in LoL oder DOTA2 einfach zu lange dauert, so ist es zum beispiel bei mir. Dann gibt es Millionen Spieler die noch kein MOBA gespielt haben und erst mit Lootshootern und BR zum Gaiming gekommen sind, der potentielle Markt ist rießig. Aber mit einem halbfertigen Produkt das aussieht und sich spielt wie LoL oder DOTA2, mit so einem Produkt holt man die Leute halt auch nicht ab. Und keiner hier bewertet das Emotional, ich könnte mich aktuell gar nicht weniger für LoL interessieren, gemesen an den Zahlen die öffentlich verfügbar sind, ist das Genre aber alles andere als Out.

Dachlatte

Jo ^^ Bin gespannt… Schaut aber eigentlich nicht mal so schlecht aus : )

HP_BoB-ShOt

Ja geil! Ich freu mich ???? schon lange habe ich wieder Bock auf ein Moba aber ohne PC geht’s schlecht und Arena of Valor auf der Switch ist leider nicht so Handlich :/

Uncle Drew

Da musst ich nun doch ein wenig schmunzeln. Eine News ohne Überschrift und als Untertitel…

Ob das was wird?

Ich fand’s lustig. 😀

Gerd Schuhmann

War nicht der Plan – dürfte gleich korrigiert sein, wenn der Cache neu lädt.

Uncle Drew

Alles cool, hab mir schon gedacht, dass das nur ein Versehen war. Hat mich aber amüsiert. 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x