Gaming-Riese bietet 87 Millionen Euro, damit Content Creator ihren Shooter spielen

Der chinesische Riese Tencent ist eine der größten Gaming-Firmen der Welt. Um ihr Spiel PUBG Mobile zu bewerben, planen sie nun Millionen Euro an Content Creator auszugeben. Bewerben kann sich jeder, der eine gewisse Zahl an Followern erreicht hat.

Was genau ist das für eine Aktion? PUBG Mobile hat das “Next Star Programm” gestartet. Dabei geben sie insgesamt Belohnungen im Wert von 100 Millionen Dollar (87 Millionen Euro) heraus. Zu den Rewards gehören:

  • Anreize in Form von Geld
  • Spezielle Training, um ein besserer Creator zu werden
  • Exklusive Zugänge zu neuen Inhalten
  • Ingame-Items aller Art
  • Promotion über die offiziellen Kanäle
  • Kontakt zu den Pro-Spielern

Wie genau diese Belohnungen verteilt werden, verraten der Entwickler Quantum Studio und der Publisher Tencent jedoch nicht. Trotzdem ist diese Summe enorm und zeigt, dass Tencent vor allem auf das Mobile-Game setzt.

Denn für die PC- und die Konsolen-Version gibt es nur ein abgespecktes “Appreciation Programm”, über das die Spieler eine Art Reflink kreieren und so Geld über die Einkäufe ihrer Follower verdienen können.

Wie kann man bei “Next Star” mitmachen? Wer in das Programm von PUBG Mobile möchte, muss einige Anforderungen erfüllen. So benötigt ihr mindestens 50.000 Follower auf YouTube, TikTok oder Twitch. Außerdem müsst ihr ein konstantes Level an Qualität bieten und passionierte Spieler sein.

Wer diese Kriterien erfüllt, kann sich über die offizielle Webseite bewerben (via pubgmobile).

PUBG Mobile ist weltweit ein riesiger Erfolg, auch in Deutschland beliebt

Was ist PUBG Mobile? Bei diesem Battle Royale handelt es sich um den Mobile-Ableger von PlayerUnknown’s Battlegrounds. Wie auch in der PC-Version könnt ihr mit verschiedensten Waffen und Fahrzeugen aller Art auf riesigen Maps gegen andere Spieler antreten. Es wird gekämpft, bis nur noch eine Person am Leben ist.

Die Mobile-Version geht zudem sehr oft Kooperationen und Crosspromotion aller Art ein. So gab es bereits eine Zusammenarbeit mit Resident Evil und zuletzt der LoL-Serie Arcane. Damit lockt der Shooter immer wieder neue Spieler an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wie beliebt ist das Spiel? PUBG Mobile erfreut sich jedoch vor allem in Asien großer Beliebtheit. Gerade in Indien wird das Spiel gerne gezockt, da dort viele Gamer auf dem Smartphone unterwegs sind. Man berichtete sogar von bizarren Todesfällen, die durch PUBG verursacht wurden: So soll ein Teenager Säure statt Wasser getrunken haben, weil er so in PUBG vertieft war.

Im September 2020 wurde PUBG Mobile sogar in Indien verboten, allerdings wurde mit grünem Blut und Geld getrickst, um diese Sperre zu umgehen.

PUBG Mobile wird zudem in China und Korea gespielt.

Doch auch in Deutschland gehörte PUBG 2020 zu den erfolgreichsten Mobile-Games überhaupt. Insgesamt soll das Spiel bereits mehr als eine Milliarde Mal heruntergeladen worden sein.

PUBG auf PC und Konsolen jetzt Free2Play

Was passiert gerade bei der PC-Version? Während PUBG Mobile von Beginn an als Free2Play-Shooter veröffentlicht wurde, mussten die PC- und die Konsolen-Version lange gekauft werden. Doch das hat sich genau in dieser Woche geändert.

Von nun an könnt ihr PlayerUnknown’s Battlegrounds kostenlos auf diesen Plattformen spielen. Mehr dazu hier:

Auf PS4 und PS5 ist jetzt einer der besten Multiplayer-Shooter Free-to-Play

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheGardener

Sollte man 100% boykottieren. mobile gaming, ugh…

Doktor Pacman

Also ich möchte auf mein DeadCells Mobile nicht mehr verzichten <3

MysticMagican

Solange Trolle ihren geistigen Dünnpfiff undifferenziert ins Netz blasen dürfen, gestehe ich jedem Entwickler die freie Wahl der Plattform zu, auf welcher er sein Produkt veröffentlicht.

TheGardener

Ah ja, alle die nicht deiner Meinung sind, geben nur geistigen Dünnpfiff von sich.
“Entwickler dürfen machen was sie wollen, User dürfen aber nicht ihre eigene Meinung haben”
“Du darfst sagen was du denkst, andere nicht”
Nicht wahr?

Es gibt mobile gaming und es gibt mobile gaming. Das eine könnt ihr gerne haben, das andere schadet meinem Hobby, gaming!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x