Game-Studio scheitert mit Indie-Projekt, arbeitet jetzt fast komplett für Amazon

Das Studio Pixel Mage wollte ein Indie-MMORPG entwickeln. Jetzt arbeitet es fast komplett für Amazon.

Wir haben letzte Woche schon gemeldet, dass John Smedley, der langjährige Chef von SOE, nun bei Amazon arbeitet und dort einem neuen Team vorsteht. Das Studio soll ein Spiel entwickeln, über das noch nichts bekannt ist.

Was wir da noch nicht wussten: Er hat fast sein ganzes bisheriges Team, mit dem er im eigenen Studio „Pixel Mage“ gearbeitet hat, mit zu Amazon rübergenommen. Das berichtet die US-Seite massivelyop.

Pixel Mage selbst bestand zu einem guten Teil aus Leuten, die mit Smedley schon bei SOE an Spielen wie H1Z1 zusammengearbeitet hatten. Bei Pixel Mage werkelten sie dann einem Retro-MMORPG „Hero’s Song.“

Pixel-Mage

Hat Amazon Smedleys Probleme mit Hero’s Song gelöst, um das Team freizukaufen?

Hero’s Song fand aber nicht genug Unterstützung bei möglichen Backern und wurde eingestellt. Was damals schon komisch war: Das Studio war stolz darauf, alle Backer das Geld zurückgeben zu können. Das war offenbar überhaupt kein Problem für Pixel Mage. Sie stellten das Projekt also wegen Geldmangel ein, konnten aber ohne Probleme das Geld, das sie hatten, noch zurückzahlen, obwohl sie natürlich Ausgaben für die Entwicklung hatten.

Jetzt mutmaßen einige: Vielleicht konnten sie die Kohle nur so gut „refunden“, weil der Amazon-Deal sich schon abzeichnete. Von Amazon könnte das Geld gekommen sein, um Hero’s Song so sauber abzuwickeln. Das ist aber nur Spekulation. Wahrscheinlich werden wir die genauen Hintergründe da nie erfahren.

Pixel-Mage-Amazon
Das neue Team besteht aus vielen bekannten Gesichtern.

Amazon und Smedley – Beide stehen auf Twitch

Wobei es vielen komisch vorkommt, dass Amazon ein Studio einkauft, das gerade mit dem eigenen Projekt gescheitert ist. Man kann sicher gespannt sein, was genau Smedley da für Amazon entwickelt. Ein Retro-MMORPG mit winziger Zielgruppe kann man sich da eigentlich nicht vorstellte.

Dabei ist das gar nicht so abwegig.

Die bisherigen Projekte von Amazon wirken alle so, als seien sie darauf konzipiert, auf dem Streaming-Dienst Twitch gut zu funktionieren – Spiele wie Breakaway (Titelbild), New World oder Crucible.

Auch Smedley war bei SOE voll auf dem Twitch-Zug; das eigentlich als Zombie-MMO geplante H1Z1 wurde noch unter Smedley zu einem Titel mit Instant-Action und schnellen Runden umgemodelt, damit es sich besser eignet, um auf Twitch gestreamt zu werden. Twitch wurde im August 2014 von Amazon für fast eine Milliarde US-Dollar gekauft.


Mehr Hintergrund und dem Werdegang Smedleys lest Ihr hier:

Vom Indie zum Mega-Konzern: Everquest-Gründer Smedley leitet Amazon-Team

Quelle(n): MO
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Gibt es da noch mehr Leute im Hintergrund oder sind die „Programmer“ bei denen einfach alle „Senior“? Diese amerikanitschen Stellenbeschreibungen sind echt immer super albern…

Gerd Schuhmann

Das ist eine Geldfrage wahrscheinlich.

Die sehen ja auch alle aus wie „deutlich über 40“, wenn du da kein „Senior bist“, hast irgendwas falsch gemacht.

Ich beobachte das auch in unserem Bereich, da gibt’s „Junior Editor, Editor und Senior Editor“ – die machen im Prinzip alle dasselbe. Das sind Redakteure – nur der Rang und die Bezahlung sind dann anders.
Was man im Alltag dann macht und welche Verantwortung man hat, ist dann wieder anders – da kommt’s drauf an, wie die Rolle interpretiert wird.

Albern ist das nicht, das ist halt eine Prestige- und Geldfrage. Du willst ja in so einem Job auch mal befördert werden, ohne gleich in eine neue „Sparte“ zu wechseln. Dafür ist das dann durchaus sinnvoll.

Chris

Amazon schickt sich an, die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Chunkslot

Oder die machen ein Spiel extra für den Fire TV Stick und vermarkten das dann als USB Spielekonsole zusätzlich zu dem unglaublichen Film und Serien Angebot 🙂

Marc El Ho

Sarkasmus? Finde das Film und Serien-Angebot von Amazon durchaus gut aber es gibt ja Leute die haben grundsätzlich an allem was auszusetzen 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x