Fortnite-Star Ninja kritisiert Epic – Will neue Skins, keine Remakes

Der Fortnite-Profi Tyler „Ninja“ Blevins findet die Skin-Auswahl momentan zu öde. Er wünscht sich mehr Abwechslung. Er erklärt, wie Epic Games die Auswahl verbessern könnte.

Was ist passiert? Der Fortnite-Profi kritisierte Epic Games für ihre unkreative Skin-Auswahl. In einem Live-Stream auf Mixer redete Ninja mit einem Freund über die momentane Skin-Auswahl in Fortnite. Seit einigen Monaten streamt Ninja jetzt exklusiv auf Mixer und nicht mehr auf Twitch.

Fortnite Ninja Titel

Ninja findet die Skin-Auswahl nicht kreativ genug

Welche Meinung hat Ninja zu den Skins? Der Fortnite-Profi meint, dass die Skins nicht mehr kreativ genug wären. Epic würde nur noch viele Skin-Modele wiederverwenden und leichte Änderungen vornehmen.

Er sagte im Stream: „Mal ganz ehrlich, Bro. Ich würde wirklich langsam gerne neue Skins sehen. Ich will die Künstler nicht beleidigen, die investieren ja auch hunderte von Stunden in diese Skins. Aber ich würde einfach gerne neue Skins sehen.“

Ninja-Fortnite

Ninja meint, er würde gerne neue Konzepte sehen anstatt nur Remakes von bereits vorhandenen Outfits. Er habe das Gefühl, Epic würde eine Menge der alten Skins wiederverwenden mit einer anderen Farbe und Cosmetics.

Hier seht ihr noch das Video zum Live-Stream, als Ninja darüber geredet hat:

Mobile-User spulen auf 57 Sekunden vor.

Was meint Ninja mit Skin-Remakes? Epic hat seit dem Anfang von Fortnite 8 verschiedene Skin-Modele, die sie verwenden, um neue Skins zu erstellen. Diese Skins sind in ihrer Ursprungsform die Default-Skins. Bei den weiblichen Skins sind das:

  • Ramirez
  • Banshee
  • Wildcat
  • Headhunter

Die männlichen Skins sind:

  • Spitfire
  • Renegade
  • Hawk
  • Jonesy
Quelle: playcrazygames

Es kam aber noch ein Model dazu, das jetzt häufig verwendet wird. Bei diesem Model handelt es sich um den Rio-Skin. So sieht sie aus:

Rio Grande (Selten)
Rio Grande (Selten)

Epic Games erstellt viele Remakes

Was sind das für Remakes? Die oben erwähnten Models werden verwendet, um daraus „neue“ Outfits zu erstellen. So wird eine Ramirez zur Ghoul-Trooper, in dem der gleiche Charakter grün und als Zombie geschminkt wird. So sieht das dann aus:

fortnite-ghoul-trooper-halloween
Ghoul Trooper (Episch – Halloween)

Die Ghoul-Trooper zählt auch zu den seltensten Skins, da sie das letzte Mal im November 2017 erhältlich war.

Ein anderes Beispiel wäre Wildcat. Sie wurde zu einer Kriegerin aus dem Mittelalter und einer St. Patricks-Figur umgewandelt. Das sieht dann so aus:

fortnite-neue-skins

Was meint ihr? Schließt ihr euch der Meinung von Ninja an?

Was könnten die Fortnitemares 2019 zu Fortnite bringen?
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.