Team-Chef stellt 2 junge Fortnite-Profis bloß: Sie vermüllen ihm die Bude

Bei Fortnite hat der Chef des Profi-Teams 100 Thieves auf Twitter zwei junge Pro bloß gestellt. Die beiden haben durch Fortnite bei dem WM zwar jeder 900.000$ verdient, aber sie haben ihm das Team-Haus zugemüllt. Überall liegen Fastfood-Packungen herum. Die Trainings-Arena ist ein Schweine-Stall.

Das wirft der Team-Chef ihnen vor: In einem Video auf Twitter zeigt Matt „Nadeshot“ Haag den zugemüllten Trainings- und Wohn-Bereich im Team-Haus von 100 Thieves.

Er sagt: „Das passiert, wenn man dem Fortnite-Team erlaubt, in einem wunderbaren Haus ganz alleine zu bleiben.“

Es klingt dann etwas finster, als er sagt: „Ceice, Elevate. Wir werden darüber reden. Das ist echt eklig.“

Twitter-Fortnite-Müll
Fühl dich „ganz wie zu Hause“ wohl so aufgefasst, dass Mutti hinterher aufräumt.

Die Kamera schwenkt über Fastfood-Verpackungen, zeigt dreckiges Geschirr. Auf der Tischtennisplatte, auf den Tischen und sogar vor den Computern sammeln sich Gläser, Becher, Müll. Es sieht übel aus.

Am Ende sieht man noch den entgeisterten Blick eines Erwachsenen, der da drauf schaut.

WM-Dritte gewinnen jeder 900.000$ – können nicht ohne Aufsicht bleiben

Um wen geht es hier? Der Chef von 100 Thieves ist Matt „Nadeshot“ Haag (27) und war früher selbst CoD-Profi. Er hat die eSport-Organisation 100 Thieves ab 2016 aufgebaut. Das Team ist in LoL, Call of Duty und in Fortnite aktiv.

Der Spieler Elevate heißt eigentlich Hayden Kruger. Er ist ein kanadischer Teenager und hat knapp eine Millionen Dollar-Preisgeld mit Fortnite verdient. Allein Platz 3 im Duo bei der Fortnite-WM brachte ihm 900.000$ ein, wobei da einiges an Steuern draufgeht.

Der Spieler David „Ceice“ McClellan war Elevates Duo-Partner bei der WM, hat da ebenfalls 900.000$ kassiert und war drumherum auch schon in Fortnite erfolgreich.

Die beiden jungen Fortnite-Profis gehören zum Fortnite-Team von 100 Thieves. Sie zählen nach der WM mit den riesigen Preisgeldern zu den erfolgreichsten eSportlern bei Fortnite überhaupt.

Wie aus Team-Videos hervorgeht leben, trainieren und spielen sie mit anderen Teenagern zusammen in diesem Gaming-Haus.

Fortnite: Mutter warf Xbox One raus – Nun ist ihr Sohn Millionär, kauft Ihr ein Haus

„Ich war’s nicht!“

So reagieren die Spieler: Ceice meldet sich zu Wort. Mit dem klassischen Satz: „Ich war’s nicht.“ Er entschuldigt sich dann aber doch beim Team-Chef.

Von Elevate gibt es noch keine Reaktion.

Der Twitch-Streamer Jack „Courage“ Dunlop, ebenfalls bei 100 Thieves, hat wenig Verständnis für seine jungen Kollegen. Er sagt, es könne gar nicht sein, dass die beiden so blöd sind. Dem Team-Chef sagt er, es wäre jetzt Zeit für Strafen.

Fortnite-Elevate-Ceice
Quelle; YouTube von 1000 Thieves.

Wie reagieren die Twitter-Nutzer? Das ist verschieden:

  • Einer sagt: Könnt Ihr Euch denn von der ganzen Kohle keine Putzfrau leisten. Die Jungs trainieren ja 12 Stunden am Tag.
  • Andere erzählen von Ihren Erfahrungen: Offenbar war Sauberkeit in eSport-Teams schon früher ein Thema.
  • Und manche sind auch völlig entgeistert, dass nur 2 Leute sowas anrichten können – das müssen sicher mehr gewesen sein.
19-Jähriger erklärt Pros, wie Fortnite wirklich geht – Macht Jungs zu Millionären
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
LooTerror
LooTerror
9 Monate zuvor

Ich finde ja die Professionelle Entwicklung des e-sports sehr gut. Aber da man mit so jungen menschen arbeitet und die ja schon ihn so jungen Jahren so viele Freiheiten haben darf man sie halt nicht eifach selbst machen lassen. Da gehört eine Betreuer hin wo den Jungs auch charakterlich schult. Wo für recht und Ortung schaut und ihnen zeig wie sich Profis verhalten.
Ich bin selbst Berufsausbildner, es sind Teenis die haben manchmal dummes Zeugs im Kopf. Dan muss man ihnen ab und zu ein schups in die richtige Richtung geben.

LooTerror
LooTerror
9 Monate zuvor

Ergänzung:
Das öffentliche bloßstellen ist eigentlich genau die falsche herangehen weise. Die Jungs werden sich sehr verletzt und hintergangen fühlen. Da sie ja gegen außen sicher die Coolen Fortnite Typen sein wollen.

Seska Larafey
Seska Larafey
9 Monate zuvor

Man kann seine einigen Kommentare „Bearbeiten“ so das du nicht selbst auf dich Antworten musst

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.