For Honor: Hohe Stahl-Preise sind Absicht – Ubisoft zur Stahl-Kritik

Bei For Honor nimmt Ubisoft zur Kritik an den Stahl-Preisen Stellung. Die Spieler sollen gar nicht alles freischalten können.

Seit dem Launch von For Honor steht die Ingame-Währung Stahl in der Kritik. Die Stahl-Preise für Gesten, Ornamente, Exekutionen, Effekte oder Outfits seien viel zu hoch, der Stahl-Gewinn nach Matches hingegen viel zu gering. Das frustriert viele Spieler.

For-Honor-Orochi-Trailer-2

Erst vor wenigen Tagen sorgte ein Reddit-Post für Aufsehen, in dem ein Community-Mitglied vorrechnete: Es dauert über 2,5 Jahre, um alle gegenwärtigen Spielinhalte freizuschalten. Vorausgesetzt, man erspielt an jedem Tag 1200 Stahl. Alternativ kann man alle Objekte auch gegen 732 Euro kaufen. Die Kritik an den Stahl-Preisen ist dadurch wieder aufgeflammt, teilweise ist sogar von „Abzocke“ die Rede. Nun nimmt Ubisoft Stellung dazu.

Alles läuft wie vorgesehen, so Ubisoft

Gestern gingen der Community-Developer Emile Gauthier und der Game-Director Damien Kieken auf die Vorwürfe ein. Laut Kieken funktioniere alles wie vorgesehen. Das Game-Design von For Honor sei so aufgebaut, dass man nicht alles freischalten wolle – und könne. Es sei nie die Absicht gewesen, dass die Spieler an alles rankommen.

Er vergleicht For Honor in dieser Hinsicht mit World of Warcraft oder mit MOBAs: Man versuche auch dort nicht, alle Inhalte für alle Helden freizuschalten. Für Ubisofts Nahkampfspiel habe man erwartet, dass sich die Spieler auf ein bis drei Charaktere beschränken, für die man dann die Objekte ergattert, die einem gefallen.

for-honor-walküre

Laut Kieken treffe diese Erwartung auch zu: Die aktuellen Daten würden zeigen, dass sich die meisten Spieler nur auf eine Helden-Klasse fokussieren. Mehr als drei Lieblingshelden haben nur die wenigsten.

Kosmetische Items werden erst im Endgame interessant

Die Entwickler betonen weiterhin, dass die Cosmetics als End-Game-Content gedacht sind. Das unterstreichen auch die Daten: Die meisten Spieler würden erst ihren Helden hochleveln und auf den maximalen Ausrüstungsrang von 108 bringen. Erst dann werden kosmetische Gegenstände interessant.

for-honor-kampf-alle

Laut Kieken hätte man diese kosmetischen Inhalte auch reduzieren können – sodass es möglich wäre, dass man alle Inhalte aller Helden freischalten könne – jedoch wollte man den Spielern zahlreiche Items zur Charakter-Anpassung und Individualisierung geben. Der Grundgedanke sei wie bei einem Bekleidungsgeschäft. Man kaufe darin auch nicht alle T-Shirts auf einmal, sondern nur das, das einem gefällt.

Neue Outfits sind auf dem Weg

Zudem wurde bestätigt, dass bereits neue kosmetische Items bevorstehen. Frische Elite-Outfits sollen noch in dieser Woche ihren Weg ins Spiel finden. Da neue Inhalte bei For Honor stets donnerstags kommen, gehen wir davon aus, dass diese bereits morgen, am 23.3., live gehen.

In einigen Wochen startet die neue Saison in For Honor. Neben neuen Maps und Helden soll es dann auch weitere Ausrüstung und seltene Items mit Stern geben.

Was haltet Ihr von diesen Aussagen von Ubisoft? 

Quelle(n): GameStar
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HomerNarr

…jedoch wollte man die Spieler für Blöd verkaufen und sicher stellen, das die Taschen prall gefüllt werden…
Saftladen.

doctoreholiday

NOCH MEHR COSMETICS!!!!!!
Nein! Ich dachte wirklich nach den neuesten Emotes wäre es das auf lange Zeit gewesen mit noch mehr sinnlosen und unmotivierendem Kram! Aber nein, die sind in der T-Shirt-Abteilung bei Ubisoft sowas von fleißig! Aber eine wahre Motivation zu schaffen warum man nach GS 108 noch weiterspielen sollte, das bekommen sie nicht geregelt!
Ein tolles Spielprinzip mit übelster Infrastruktur.
Man muss sich doch nur die Foren ansehen: eine Mehrheit an Spielern klagt über die Lags, die Disconnects, die langen Wartezeiten und das miese Matchmaking. Aber offensichtlich spielen es noch genug, sonst wäre vielleicht mal Betriebsferien bei den T-Shirts und das Controlling dürfte wieder ran.
Unfassbar, diese Politik!

Vallo

Verständlich ist da nichts. Man kann ja sagen was man möchte, aber mal ehrlich, welche Vorteile bringt es den Spielern diese Inhalte zu verwehren und zu sagen: „Ihr sollt nicht alles freischalten können“. Spielerisch kann man das nicht rechtfertigen. Wenn man alles haben möchte soll man das auch, aber 2,5 Jahre oder knapp 800€ verlangen und dies wiederum mit WoW usw. zu vergleichen ist ja albern und nicht machbar. Es ist klipp und klar nur wegen dem Geld. Umsatz schön und gut, aber das sieht eher nach Gier an.

HomerNarr

Wieso aussehen?
Das ist nur diplomatisch ausgedrückt:
„Weil wir Geldgeil sind und uns die Taschen so schnell wie möglich ohne Arbeit vollmachen wollen! Die Spieler und das Spiel sind uns egal. Bugs sind scheibe, da muss man die dummen Programmierer bezahlen um ihre eigenen Fehler zu reparieren“.

Ninja Above

Stimmt schon, niemand braucht alle kosmetischen Items, in der Realität trägt man davon eh immer nur die 5 die einem am besten gefallen, gilt für alle Spiele

dRyK

Egal wie man es macht, man macht es verkehrt.

????‍♂️ | SpaceEse

Das stimmt nicht… wenn man ein F2P-Titel sein will, dann kann man halt einfach keine 60-70 € für das Spiel verlangen…

marty

Also mir sind diese Elitoutfits komplett egal. Ich hab mir meinen Ritter nach meinenWünschen gestaltet und mir passt er so vom Muster und Farbe her. Ich finds besonders cool, dass mein erstelltes Wappen am Rücken ist, was ja bei den Eliteoutfits wegfällt, weshalb ich diese auch nicht will. Somit ist die Levelmotivation nicht mehr ganz so groß – bin Ruhm 4 und GS 108. ist leider auch so, dass der Frust durch die ganzen Verbindungsabbrüche größer ist, als die Lust zum Leveln. Deshalb bin ich auch schon seit einiger Zeit nicht mehr im Spiel!

Naja, mir persönlich gefällt die ganze Aufmachung nicht… zum einen ist For Honor ein Vollpreistitel, setzt auf ein billiges P2P-System, mit deutlichen Mängeln, wirkt teilweise unfertig und undurchdacht…

…zum anderen vergleicht es sich mit WoW, dass inahltlich deutlich mehr bietet und sich nicht nur auf PvP beschränkt oder auf MOBAS, wie LoL, das ein F2P-Titel ist, anständige Server hat und das Game ständig kostenlos weiterentwickelt wird, und man dort absolut keinen spielerischen Vorteil hat, wenn man Geld ausgibt…

Also entweder oder finde ich… das Model von For Honor leuchtet mir nicht ein… Vollpreis-Multiplayer-PvP-Titel, der versucht laufende Kosten zu minimieren, mit starkem Fokus auf Ingame-Währung und der Option auf P2W + Seasonpass + Premiumaccountsystem?

Die haben sich da wirklich jede Methode rausgepickt, mit der je versucht wurde mit einem Videospiel Geld zu verdienen…

Also das Spielprinzip macht zwar Spaß, ist aber wirklich mehr als mangelhaft umgesetzt, Verbindungsabbrüche, lags, lange Wartezeiten, Neuverbindungen, mieses Matchmaking… da wirkt die Stahl-Politik, bzw. die ganze Aufmachung wie zusätzlicher Hohn…

Ich bin wirklich gespannt, wie viel Stahl es kosten wird, die neuen Helden des „kostenlosen“ Updates freizuschalten^^

Fly

Ich wette 25000. So in dem Dreh, bei R6:Siege haben die normalen Operator auch unter 1k gekostet und die neuen 25k für Leute ohne Seasonpass. Da konnte man auch ne Weile dran sitzen…^^

????‍♂️ | SpaceEse

Das wäre dann ja im Wert von über 20€^^ Also das wär mir dann auch zu viel für ein „kostenloses“ Content-Update…

Ist der Währungskurs bei R6:Siege auch der gleiche? Wie viel wäre es da in €?

Fly

Kann ich dir gar nicht sagen, glaube aber das waren auch schon nicht wenige Euronen. Müssten wir mal Nick nach dem Kurs fragen.^^

Guest

Starke Aussage! Wir haben ein Spiel für euch, bei dem ihr sehr viel freischalten könnt, es aber nicht sollt. Ich trauere den alten Retro Zeiten hinterher, in denen man vielleicht auch mit scheiß Spiele abgezockt wurde, die Entwickler aber nicht so viel bullshit gelabert haben.

Roccatmax

Heuchlerische Ausrede um die wirklich Maßlose überteuerung zu rechtfertigen. Und klar beschrenkt man sich auf einen Char für alles andere hat man keinen Stahl und keine Zeit. So ein Unsinn … für mich ist das ein ganz klarer Gamebreaker und definitiv schlechtes Spieldesign.

Eraxar

„Laut Kieken hätte man diese kosmetischen Inhalte auch reduzieren können – sodass es möglich wäre, dass man alle Inhalte aller Helden freischalten könne“ —-> Man hätte sie auch etwas günstiger anbieten können…… ach ne sry das geht natürlich nicht.

SP1ELER01

Für mich steht im Text nur „ihr sollt garnicht alles freischalten können, denn das Geräusch von klimperndem Geld, welches gegen den Monitor kracht, ist unsere [Ubisofts] Lieblingsmelodie“.

vs Straightflush

Ab da hab ich dann auch nicht mehr weiter gelesen. Lächerlich.

lululululu

Also mich stört das überhaupt nicht, dass man nicht alles freischalten kann. Warum auch? Was mich allerdings stört, ist, dass Ubisoft immer mehr von dem Zeug ins Spiel wirft, statt mal auf die wirklich wichtigen Probleme, wie Netzwerkstabilität oder Charakterbalancing einzugehen.

Ninjacut

Ich sehe das auch so. Spiele momentan nur noch meinen Orochi und sammel mir schön Stahl und Material zusammen um dann kommende Charaktere zu pushen (hoffe ja wirklich auf den Ninja) 😀

BigFlash88

ich finde die erklärung pasend und völlig verständlich, ich teile die gleiche meinung

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x