For Honor: 2,5 Jahre, um alles freizuschalten? Frust bei den Stahl-Preisen

Bei For Honor sorgen die neuen Emotes für wütende Spieler. Die hitzige Diskussion um die Stahl-Preise flammt erneut auf.

Vor wenigen Tagen wurden im Rahmen eines Live-Updates neue Emotes für die Helden eingeführt. Schon im Voraus bekamen wir beispielsweise ein Pony-Emote für den Gesetzesbringer oder eine Geste des Orochi zu sehen, bei der er sein Katana elegant um sich herumwirbelt. Viele Spieler dachten sich da: „Cool, damit rüste ich meinen Helden gleich aus!“

Allerdings wurde die Vorfreude schnell gedämpft: Denn jede dieser neuen Gesten kostet satte 7000 Stahl. Stahl ist die Ingame-Währung in For Honor, die man sich erspielen oder gegen Echtgeld erwerben kann. Und 7000 Stahl sind eine ganze Menge – so kosten 5000 Stahl 5 Euro. Da überlegt man sich zweimal, ob man die hart erkämpfte Währung wirklich in eine Geste oder doch lieber in den Champion-Status und Charakter-Upgrades investiert.

for-honor-gesetzesbringer

Auf Reddit klagen die Spieler, dass das exorbitante Preisvorstellungen von Ubisoft seien. Ein User schreibt, das Kampfsystem in For Honor sei echt cool, aber alles außenrum sei einfach schrecklich. Wie erschreckend hoch die Stahlpreise tatsächlich sind, rechnet nun ein User auf Reddit vor.

2,5 Jahre oder 732 Euro!

Durchschnittlich koste es 91500 Stahl, um alle Gesten, Exekutionen, Effekte, Outfits und Ornamente eines einzigen Helden freizuschalten. Rechnet man das nun für jeden Helden, muss man insgesamt 1.098.000 Stahl erspielen, um alle freischaltbaren Objekte ohne Echtgeldeinsatz zu erhalten.

for-honor-stahl

Das teuerste Stahl-Bundle im Store kostet 100 Euro und gewährt Euch 150.000 Stahl. Möchte man die 1.098.000 Stahl mit harten Euros erlangen, muss man somit 732 Euro ausgeben.

Laut dem Redditor ist es realistisch, dass man am Tag um die 1200 Stahl erspielen kann. Für jedes abgeschlossene Match erhält man in etwa zwischen 10 und 40 Stahl. Zudem könnt Ihr durch den Abschluss von Aufträgen täglich einige Hundert Stahl verdienen. Wenn Ihr dieses Stahl-Farmen durchzieht, dauert es dennoch 77 Tage, bis Ihr genug für nur einen Helden habt. Für alle Helden dürft Ihr 2,5 Jahre lang täglich 1200 Stahl ranschaffen.

For Honor stahl

Dabei ist zu beachten: Diese Zahlen gelten nur für die freischaltbaren Objekte, die gegenwärtig im Spiel sind. Wenn neue Emotes, neue Ornamente oder neue DLCs und Helden kommen, müsst Ihr noch deutlich mehr Stahl erspielen.

Kurzum: Es ist unmöglich, in For Honor alles durchs Zocken freizuschalten. Manche Spieler lenken allerdings ein, dass dieses Ziel auch gar nicht erstrebenswert sei – man möchte ja höchstens für seine zwei oder drei Lieblingshelden alles besitzen. Aber viele User weisen daraufhin, dass es extrem frustrierend sei, zu wissen, dass man nie alles freischalten könne.

Selbst für nur eine der neuen Gesten sitzt man eine Woche dran, um diese zu erhalten. Ob es da nicht sinnvoller ist, den Stahl in den Champion-Status oder in Upgrades zu stecken, muss wohl jeder selbst entscheiden.

Ob Ubisoft die Preis-Politik für den Stahl nochmal überdenken und überarbeiten wird, ist nicht bekannt.

Wie sieht Eure Meinung zu den Stahl-Preisen aus?


Die neuen Emotes könnt Ihr Euch hier ansehen.

Quelle(n): reddit.com, Kotaku, PvPLive
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen

Find das auch iwie seltsam, da hat man einen Vollpreis-Titel, setzt auf ein billiges P2P-System, mit Lags und Verbindungsproblemen und hat auf den Konsolen auch noch unkonstante Framerates und FPS-Einbrüche… Das Gameplay weist auch immer mehr schwächen mit steigendem Niveau auf… die ganzen unlock-techs und indicator-flickr-exploits usw…

Gleichzeitig liegt der Fokus sehr stark auf der Ingame-Währung… also iwie ergibt das für mich nicht ganz Sinn… das hätte ich noch verstanden, wäre es ein Free-2-play-Titel…

Sieht für mich immer mehr aus, wie ne erstklassige und sehr hübsch präsentierte Melkmaschine, die unter dem Lack aber halb verschimmelt ist.

BavEagle

Kann in allen Belangen nur zustimmen und schon sehr traurig, aber wer die Trophy betreffs „50 Runden manuell Ressourcen verteilen“ haben möchte, sitzt ja sowieso länger an For Honor 😉

Andrerseits weiß man ja, die Publisher schielen neidvoll auf die F2P-Titel und kein Wunder, wenn dann Vollpreis-Titel mit gleichen Konzepten bis auf’s Letzte gemolken werden. Schade nur, daß sich seitens der Spieler die Empörung darüber in Grenzen hält und sich dann derartige Vorgehensweise der Publisher mittlerweile bewährt hat.

????‍♂️ | SpaceEse

Wenn die Performance stimmen würde, wär es mir egal, aber die bringen ein Game auf den Markt, nach dem Motto möglichst wenig Aufwand, möglichst viel Profit… das find ich gerade ziemlich ekelhaft an For Honor.

BavEagle

Da bin ich ganz bei Dir und betrifft aber nicht nur For Honor. Wenn wir mit sogar eigenen jüngeren PSN-Freunden darüber diskutieren, dann merkt man, denen ist das Thema ziemlich egal. Das finde ich eben so traurig und ich möchte gar nicht wissen wie zukünftige Games dann aussehen. Von Jahr zu Jahr wird es nämlich schlimmer, immer öfters frag ich mich, welche Vollspasten da als Software-Entwickler beschäftigt werden, und es dauert auch immer kürzer bis ich selber das neueste PvP-Game aufgrund Netcode, Bugs und Performance in die Tonne knicke 🙁 was muss passieren damit die wirklich dreist gewordene pure Abzocke ein Ende hat und wir wieder funktionierende Games bekommen ? seitens Publisher nichts, die schauen nur auf ihren Gewinn, seitens Spieler ist eher nichts zu erwarten und daher meine einzige Idee: ein echter Jugendschutz per Accounts mit Identitätsnachweis. Nur dann stimmt Angebot und Nachfrage wieder und nicht was grad auf dem Schulhof der größte Hype ist.

PalimPalim

CrowbCat: For Honor P2P Connectivity. guter youtuber der es aufm Punkt bringt 😉

????‍♂️ | SpaceEse

Ja, ist halt leider traurige Wahrheit… Leute müssen ja noch nicht ein Mal bewusst cheaten bzw. einen Lagswitch nutzen… man hat auch so schon genug WTF-Momente, nur weil jemand eine etwas schwächere Leitung hat oder wieso auch immer… P2P ist einfach Müll… kommt mir jetzt wirklich zu 100% nicht mehr in die Playsi…

Dumblerohr

Ich werd meinen Stahl auch nur in eine Hand voll Helden stecken… Ma was anderes, gibts die Map Oberburg oder Oberdorf wie die hieß nichtmehr? Ich spiele täglich verschieden Spielmodi in versch. Locations aber hab die lang nichtmehr gesehn

Plaste-Fuchs

Die wird wohl derzeit überarbeitet, wenn ich da richtig verstanden habe…

doctoreholiday

Emotes, Effekte oder Helmschmuck….deswegen würde ich kein einziges Game bestreiten!
Ich möchte einen Charakter entwickeln und nur deswegen spiele.
Da liegt gerade mein Motivationsproblem. Hab meinen Wächter auf Ruhm 7 und sehe keinen Sinn weiterzuspielen, weil ich alles Gear habe und da offensichtlich nichts mehr kommt.
Mit anderen Chars dieses Vorgehen des Wächters zu kopieren, motiviert mich leider nicht. Es ist schade, dass man ab etwa Ruhm 4 die Items ausgeschöpft hat und das Spiel einen Dämpfer bekommt.
Ich spiele For Honor supergerne, weil es sich toll anfühlt und aussieht. Nur die Verbindungsprobleme frustrieren mich jedes Mal aufs Neue.

OstseeRebel

Und das ist nur der Stahlpreis , man stelle sich vor Ubi hätte Gold als ingame Währung gewählt 😎

Schranz Flash (Evolver)

Made my Day 😀

PlanetMic

TOP!

Chiefryddmz

X-D

PalimPalim

10 jahre locker um alles feizuschalten

PlanetMic

der Trend in Vollpreistitel eine Monetarisierung wie in einem 4 to play Game einzubauen finde ich eusserst bedauerlich für die Spieler!

Gerne sollen die Entwickler Geld verdienen und Spiele sollen sich auch gerne langfristig rentieren so das neben den Server kosten aus weiterhin der Anreiz besteht ongoing content zu produzieren. aber bitte nich so

El Duderino

Wenn die Hersteller mit diesen Methoden kein Erfolg hätten würden sie es nicht machen.
Jetzt wird ordentlich geheult und später wird das Geld gegen den Monitor geworfen.

dRyK

Oh wow. Wenn nichts zu erspielen da ist wird gemeckert wenn zu viel zu erspielen da ist wird gemeckert.. Wenn es zu billig ist wird gemeckert.. wenn es zu teuer ist wird gemeckert… sorry.. Ich kann einfach nur den Kopf schütteln.
Auf der einen Seite wollen sie immer spiele haben die einen langzeitmäßig motivieren und dann das.

Screw

Verstehe das Aufkommen hier auch nicht. Total egal obs so lange dauert, man spielt idR eh 1, max 2 Heroes. Die anderen lässt man links liegen. Wer also so abgedreht ist und meint, er müsse jeden gammelhelden voll ausstatten, der soll dann einfach mal seine 730 EUR latzen und die Klappe halten. WTF

En Grosse

„Für alle Helden dürft Ihr 2,5 Jahre lang täglich 1200 Stahl ranschaffen.“
weiter unten
„Es ist unmöglich, in For Honor alles durchs Zocken freizuschalten.“

Ist es definitiv nicht, man muss eben am Ball bleiben. Immer diese Falschaussagen hier ^^

Stefan Kremer

Falschaussage ist das nicht. Hast die Sätze einfach aus dem Kontext gerissen. Das es unmöglich ist wurde begründet. Ubi wird da sicherlich noch mehr Gerümpel raus hauen wofür der Spieler bezahlen darf. Wenn die alle zwei oder drei Monate was neues bringen, dann wird das zur Lebensaufgabe.

BigFlash88

muss mich nirravan anschließen klar sind die emotes teuer, aber nicht einmal mit den chars die ich spiele brauche ich alles, geschweige denn mit den chars mit denen ich nicht spiele.

nach ein paar runden kann mann sich so gut wie alles selbst kaufen und wenn ich spieler sehe mit prestige 28 dann kannst du dir sicher sein dass die schon den stahl für 2-3 chars erspielt haben klar dass sind ausnahmen aber ein otto normal spieler kann sich auch innerhalb 2-3 tagen stahl erspielen für jede abimation oder skin die ihm gefällt

Nirraven

Solange es nur die kosmetischen Items sind welche überteuert sind hab ich kein Problem damit. Und wer um alles in der Welt braucht mit jedem Helden alle Emotes? Klar gibt es Leute die immer alles haben möchten aber das ist doch nur eine kleiner Randgruppe.

Gaburias Myucheu

Ich bin einer der gerne alles haben möchte ^^
ABER es gibt Ausnahmen zb. wäre es bei For Honor wie du sagtest die das was ich für meine Helden nehmen könnte bei den anderen würde ich es erst am Ende machen wenn ich für meine Helden alles hätte ^^

Alzucard

Es ist ubisoft haha

Blackiceroosta

Es ist ein Konzern, der Geld verdienen will haha.

Versteh mich nicht falsch, das ist schon heftig, aber andere machen es genauso.

Ebenso spielt man bei diesem Spiel eh nur 1-2 Klassen, bevor die Luft raus ist.

Guest

Blödsinn, man hat über 30 Jahre lang auch ohne Mikrotransaktionen und DLCs ein Unternehmen erfolgreich leiten können. Darunter waren auch genug Spiele, die deutlich teurer in der Produktion waren als so ein For Honor. Es gibt auch heute noch Studios, die einem nicht die Kohle aus der Taschen rauben. Siehe CD Projekt, die hätten für die DLCs auch weitaus mehr Geld verlangen können und trotzdem blieben die Preise sehr human. Also man kann auch heute noch ausreichend Gewinne erzielen ohne gleich mehrere hundert Euros für irgendeinen Kleinkram zu verlangen.

PalimPalim

Ebenso spielt man bei diesem Spiel eh nur 1-2 Std, bevor die Luft raus ist. (klingt logischer)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x