Final Fantasy XIV: Wie bereitet man sich als Anfänger am besten auf einen Raid vor?

Ihr habt euch in Final Fantasy XIV noch nie an einen Raid rangetraut? Keine Sorge, mit unserem Guide könnt ihr euch optimal auf den nächsten Raid-Tier vorbereiten, selbst wenn ihr vorher noch nie geraided habt.

Der nächste große Update-Patch für FFXIV wurde für den Dezember angekündigt und wird voraussichtlich 4 neue Bosskämpfe im letzten Abschnitt des Eden-Raids mitbringen. Es ist eine gute Gelegenheit für Spieler, die sich bis jetzt nicht ans Raiding getraut haben, mal reinzuschnuppern und zu schauen, wie es eigentlich so funktioniert. 

Die schweren epischen Raids in FFXIV winken in erster Linie mit Herausforderung und dem besten Gear, das zu ihrem Release im Spiel erhältlich ist. Das Gear ist außerdem färbbar, was bei der schwächeren Version aus dem normalen Raid nicht der Fall ist. Man kann damit also auch coolere Outfits zusammenstellen. 

FFXIV gehört laut MeinMMO-Usern außerdem zu den MMORPGs mit den besten Bosskämpfen. Die epischen Raids machen also auch richtig viel Spaß.

Wenn ihr euch also noch nie ans Raiding in FFXIV rangetraut habt und nicht so richtig wisst, wie man damit loslegen kann, dann schaut euch diesen ausführlichen Guide dazu an, der auch auf eigenen Erfahrungen basiert. 

final fantasy xiv eden raid boss
Die aktuellen Raid-Quests drehen sich um Eden. Die nächsten 4 Bosskämpfe erscheinen voraussichtlich im Dezember.

Aufgearen – So erreicht ihr Rüstungsstufe 500

Der definitiv wichtigste Schritt bei der Vorbereitung auf einen neuen Raid, ist das Gear. Nicht nur hilft es euch dabei, länger zu überleben und mehr Schaden auszuteilen. Die einzelnen Bosskämpfe haben zudem eine Mindestgearstufe als Voraussetzung für die Teilnahme. 

So musste man für den ersten Kampf im aktuellen Eden-Raid, Resonanz, eine Gear-Stufe von mindesten 470 haben. Es war vor dem Release der Resonanz die höchste erreichbare Stufe. Wenn man also den nächsten Raid angehen will, sollte man sicherheitshalber davon ausgehen, dass auch dieses Mal die aktuell höchste Gear-Stufe benötigt wird (also 500). 

Auch wenn es zunächst einschüchternd klingen mag, ist diese Stufe aktuell relativ leicht zu erreichen, denn im Patch-Zyklus von FFXIV befinden wir uns in einem sogenannten “Aufhol-Patch”. Das heißt, ihr müsst euch nicht mit den epischen Raids schlagen, um Top-Ausrüstung zu erhalten. 

So bekommt ihr Gear: Um eure Rüstung auf Gegenstandsstufe 500 zu bringen, müsst ihr mehrere Aktivitäten in FFXIV miteinander kombinieren:. 

  • Allagischen Steine der Fantastik farmen. 
  • der erste Teil des Eden-Raids “Erwachen”
  • “Relikt”-Waffen “Königinnenwache”

Theoretisch gibt es auch am Marktbrett Ausrüstung, die ihr als Upgrades nutzen könnt. Das aktuelle Gear geht zwar nur bis 480, aber mit dem Release des Patches 5.4 und somit dem Raid, wird neue Ausrüstung veröffentlicht. Sie wird voraussichtlich Item-Level 510 haben und wäre somit ein starker Boost für euer Gear. 

Diese Rüstung wird aber gerade zu Beginn sündhaft teuer sein. Wenn ihr also nicht gerade dicke Taschen voll Gil habt oder großzügige Crafter-Freunde, fällt diese Option eher flach. 

final fantasy xiv neo ishgardian set
Aktuell ist das Neo-Ishgarder-Set die höchste craftbare Kampfrüstung auf dem Markt. Mit dem Patch 5.4 wird sich das ändern.

Theoretisch könnte man auch die epische Version von Edens Resonanz laufen, um dort direkt Klamotten mit Stufe 500 zu bekommen. Dieser Raid ist mittlerweile aber über 6 Monate alt und es finden sich dafür kaum bis keine Übungsgruppen, die bereit wären einen Neueinsteiger zu trainieren. 

Es ist daher empfehlenswert, wenn ihr euch auf anderen Wegen aufgerüstet und zusammen mit allen anderen im nächsten Raid im Dezember startet. Sobald ihr ein volles Set an 490er Crystarium-Rüstung besitzt, geht’s ans Aufwerten. 

Allagische Steine

Die Steine sind eine Meta-Währung in FFXIV, für die ihr auf Stufen 50, 60, 70 und 80 neue starke Rüstungsteile eintauschen könnt. Steine, die für euch auf Level 80 relevant sind, sind die der Fantastik. Ihr erhaltet sie automatisch nach jedem erfolgreichen Abschluss eines Level 80 Experten-Dungeons und aus den täglichen Zufallsinhalten.

Pro Woche könnt ihr maximal 450 Fantastik-Steine erhalten. Ihr könnt sie beim NPC Aymark gegen Rüstung für jeden beliebigen Job austauschen. Diese Crystarium-Rüstung hat Gegenstandsstufe 490 und ist die Grundlage für das 500ter Set, das ihr am Ende haben solltet. 

final fantasy xiv crystarium gear
Für jeden Job gibt es ein volles Crystarium-Set, das man für Allagische Steine der Fantastik eintauschen kann

Ihr solltet daher so früh es geht anfangen, die Dungeons nach Steinen abzufarmen und vor allem die täglichen Zufallsinhalte zu erledigen, bis ihr das wöchentliche Limit erreicht habt. Die Zufallsinhalte geben jeden Tag noch Mal einen dicken Bonus an Steinen.

Bei den Waffen sieht es etwas anders aus. Man benötigt dafür zwar auch Allagische Steine, aber sie können nicht direkt bei Aymark gekauft werden. Ihr benötigt folgende Sachen:

  • Crystarium-Waffe: 10x Mowen-Marke “Fantastik” von Aymark und 1x Hochfester Allagischer Stein

Die besonderen allagischen Steine erhaltet ihr vom NPC Yhal Yal, der sich rechts von Aymark befindet. 

Raids für Stufe 490+

Der Schlüssel zur Rüstungsstufe 500 sind die beiden Raids Edens Resonanz (Normal) und die Puppenfestung des YoRHa-Raids. 

  • Edens Resonanz:
  • Puppenfestung: 

Den normalen Eden-Raid benötigt ihr für die Waffe. Um eine Item-Level 500 Crystarium-Waffe zu erhalten, müsst ihr den letzten Bosskampf des Raids “Erstarrung” mindestens 4x abgeschlossen haben. 

Das geht recht schnell und ihr bekommt dafür 4 Schwerter der Antike, die ihr beim NPC Yhal Yal in Eulmore gegen den Hochfesten Allagischen Stein austauschen könnt, der weiter oben erwähnt wurde. Zusammen mit 10 Mown-Marken, die ihr gegen 1000 Fantastik-Steine eintauschen könnt, bekommt ihr eine Crystarium-Waffe mit Stufe 490.

Um diese Waffe und das restliche Crystarium-Gear auf Stufe 500 bringen zu können, müsst ihr nun die YoRHa-Raids Kopierte Fabrik und  Puppenfestung machen. 

final fantasy xiv upgrades nier
Upgrade-Materialien bekommt ihr durch den YoRHa-Raid

Aus diesen Raids bekommt ihr nach dem Abschluss je eine Maschinen- und eine Puppenmünze. Diese Münzen tauscht ihr dann beim NPC Fathard, der ebenfalls in Eulmore steht, gegen Upgrade-Materialien aus:

  • Crystarium-Poliermittel bringt eure Accessoires und den Gürtel auf 500
  • Crystarium-Lösungsmittel bringt eure Waffe auf 500
  • Crystarium-Gewebe bringt restliche Rüstung auf 500

Wenn ihr also jede Woche die Nier-Raids macht, werdet ihr immer mehr Crystarium-Gear auf Stufe 500 bringen. 

Das ist die „Relikt“-Waffe von Shadowbringers: Als gute Alternative für die Waffe gibt es aber auch die Königinnenwache. Es ist eine Quest-Reihe, an dessen Ende eine starke 500er Waffe mit ganzen 5 garantierten Materia-Slots winkt.

Diese Quest-Reihe beginnt in Kugane beim NPC Keiten (X:13, Y: 13). Die Startquest heißt „Lang lebe die Königin“ und wird euch auf eine Reise nach Bozja schicken, wo ihr lernt, wie ihr eure neue Waffe schmieden und verbessern könnt.

Es lohnt sich generell diese Quest-Reihe zu machen, weil die Waffe nach ihrem finalen Upgrade voraussichtlich die stärkste in Shadowbringers sein wird.

Vorräte

Welche Vorräte brauche ich? Gear ist aber nicht das einzige, was ihr brauchen werdet. Zur guten Vorbereitung auf einen Raid gehören auch Consumables. In FFXIV sind es hauptsächlich:

  • Essen
  • Tränke
  • Materia

Grundsätzlich gibt es bei jedem neuen Raid-Tier auch neue Tränke und Essen, die stärker sind und bessere Bonis geben als die vorherigen. Um sie herzustellen, benötigt man normalerweise auch Items aus dem neuen Patch, die aktuell gar nicht verfügbar sind. Es ist also unmöglich diese im Voraus herzustellen. 

Es ist aber eine gute Idee sich einen Vorrat an aktuell bestem Essen und Potions anzulegen. Sie sind zwar nicht so stark, dafür sind sie um einiges günstiger und leichter erhältlich. 

final fantasy xiv essen kaufen
Essen und Tränke könnt ihr entweder am Marktbrett kaufen, selbst herstellen, wenn ihr die nötigen Klassen habt oder von Freunden craften lassen.

Und wenn man nicht gerade um den World-First-Titel kämpft, werden sie zumindest für die ersten Bosskämpfe des kommenden Raids völlig ausreichen. Beim Essen wäre es zum Beispiel:

  • Würstchen mit Sauerkraut
  • Krautwickel nach Hochländischer Art
  • Heringspastete

Bei den Tränken könnt ihr euch einen Vorrat an Visionsremedien III von eurem jeweiligen Haupt-Statuswert anlegen (Stärke, Intelligenz, etc.). Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann sammelt am besten mehrere Hunderte vom Essen und Tränken, damit ihr einen guten Vorrat habt.

So bekommt ihr Materia: Ebenfalls zur Vorbereitung auf einen Raid gehört das Aufstocken von Materia. Viele Raider legen sich vor einem neuen Raid-Patch einen Vorrat zu, um später neues Gear in aller Ruhe mit Materia slotten zu können. 

Wenn sich in jedem garantierten Gear-Slot in eurem Gear je eine Tier-VIII Materia befindet, dann gibt es einen Status-Boost von über 1.400 zusätzlichen Punkten in Sekundär-Statuswerten. Man sollte sein Gear daher immer möglichst mit Materia belegen, vor allem, wenn man sich aufs Raiden vorbereitet. 

final fantasy xiv strategen materia
Die Strategen-Materia ist mit die wichtigste in FFXIV. Quasi jede Klasse kann sie gut gebrauchen.

Da mit dem neuen Patch auch neue herstellbare Ausrüstung ins Spiel kommen wird, wird Materia besonders heiß begehrt sein und die Preis werden in die Höhe schießen. Diese Art von Ausrüstung hat nämlich “verbotene Slots”, das heißt, man kann mehr als 2 Materia reinpacken. Weitere Slots können aber scheitern und man verliert Materia dabei. Es ist daher eine gute Idee, einen Vorrat anzulegen.

Für Materia gibt es viele unterschiedliche Quellen:

  • Ihr könnt hochleveliges Gear in Raids und Endgame-Content nutzen und dann regelmäßig Materia extrahieren, wenn die Bindung 100% erreicht
  • Inaktive nichtsaspektierte und sternenförmige Polykristalle aus täglicher Stufensteigerung oder der großen Jagd gegen Materia eintauschen
  • Gegen zweifarbige Edelsteine bei FATE-Händlern eintauschen
  • Falls ihr zum Beispiel den wilden Stamm der Pixies gelevelt habt, kann man aus ihrem Shop ebenfalls Materia erhalten
  • Am Marktbrett kaufen

Generell wollt ihr je nach Klasse hauptsächlich Strategen-, Hellseher-, Assassinen- oder Zauber-Materia mit Rang VII und VIII aufstocken. Auch hier gilt es: je mehr, desto besser.

Üben, üben, üben

Job und Rotation: Da die epischen Raids die schwere Art des Endgame-Contents sind, muss man sich mit seinem Job entsprechend besser auskennen, um darin erfolgreich zu sein. Es gibt zum Beispiel DPS-Checks, die die Gruppe erfüllen muss, wenn man nicht wipen will und jeder muss da seinen Teil dazu beitragen. Wenn ihr euch also gut auf einen Raid vorbereiten wollt, dann müsst ihr euren Job gut kennen. 

Dazu gehört die Kenntnis eines guten Openers, der Prioritäten bei der Rotation und seine Timings. Bevor ihr euch also in die schweren Kämpfe stürzt, müsst ihr euch ausführlich mit eurer Klasse auseinandersetzen. Dazu gehört auch das Lesen von Guides, die von Spielern erstellt wurden, die sehr viel Zeit in Theorycrafting gesteckt haben. 

Der Discord-Server The Balance und dazugehörige Webseite sind die Standardlektüre für alle, die sich verbessern wollen, wenn es um Job- und Raid-Guides geht. Es ist leider nur auf Englisch verfügbar, aber die Guides sind oft mit den Bildern der jeweiligen Skills versehen, an denen man sich leichter orientieren kann. 

final fantasy xiv balance guides
In den Balance-Guides werden die Jobs von Grund auf genau erklärt.

Raid-Guides lesen: Neben der Kenntnis des eigenen Jobs, müsst ihr bei Raids außerdem die gängigen Strategien kennen. Nachdem ein neuer Raid-Tier veröffentlicht wird, kommen relativ schnell die ersten Guides und Anweisungen, wie bestimmte Mechaniken darin funktionieren. Es ist eine gute Idee, da ein Auge drauf zu haben. Das spart nicht nur euch viel Zeit und Frust, sondern auch euren Mitspielern. 

Also wenn eure Gruppe nicht gerade abgesprochen hat, dass alle lieber in den Raid blind reingehen wollen, sollte man sich Guides anschauen und zumindest eine Vorstellung davon haben, was in dem Raid passieren wird. Solche Guides findet ihr auf YouTube oder reddit. 

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
MrHappy ist einer der bekanntesten Guide-Ersteller zu FFXIV. Hier ist zum Beispiel sein Guide zu einem Bosskampf im aktuellen Bozja-Content.

Wo kann ich üben? Den Opener und die grundlegende Rotation des Jobs lassen sich ganz leicht an einer Trainingspuppe üben. Vor allem der Opener sollte euch leicht von der Hand gehen, da er die Grundlage für gute DPS im Kampf legt. Das gilt auch für Tanks und Heiler, denn in FFXIV müssen die beiden Rollen in Raids auch eigene gute DPS fahren. 

Mit jedem neuen Raid-Tier erscheinen besondere Trainingspuppen, die je einem Bosskampf aus dem Raid zugeordnet sind. Sie haben unterschiedliche Mengen an HP und müssen innerhalb von 3 Minuten zerstört werden. Diese Puppen geben euch in etwa an, welche DPS ihr haben müsst, um die jeweiligen Bosskämpfe zu schaffen. Probiert sie also ruhig aus und schaut, ob ihr den DPS-Check schafft. 

  • Freischalten beim NPC Ärmlicher Arbeiter in der untersten Ebene von Eulmore X:9 / Y: 10
final fantasy puppen training
In dem Menü könnt ihr euch aussuchen, welchen Kampf ihr ausprobieren wollt.

Die Rotation an der Puppe lässt sich aber nicht 1 zu 1 in einen echten Kampf übertragen. Im Raid muss man sich an die vielen Mechaniken und an mögliche Bewegung der Bosse anpassen, weswegen es anfangs schwierig sein kann, gleichzeitig Mechaniken und seine Rotation richtig auszuführen. Aber auch das ist eine Übungssache. 

Gute Vorbereitungen auf einen echten Raid-Kampf sind die Extrem-Versionen von Primae und Prüfungskämpfen. Sie sind knackig, schnell, verlangen Teamwork, sind aber von ihrer Schwierigkeit her dennoch unter den epischen Raids. 

In den Extrem-Kämpfen könnt ihr sehen, wie gut ihr mit eurer Rotation klarkommt, während ihr von allen Seiten mit Mechaniken bombardiert werden. Dafür solltet ihr am besten frischen Übungsgruppen in der Gruppensuche beitreten oder eine eigene formen.   

final fantasy xiv ruby weapon
Rubin-Waffe (Ex) ist einer der extremen Kämpfe, an denen man sich als Neuling versuchen kann.

Static vs Gruppensuche

Nun kann man in einen Raid natürlich nicht alleine reingehen. Ihr braucht für die epischen Raids eine Gruppe von 8 Leuten mit der klassischen Zusammensetzung:

  • 2x Tank
  • 2x Healer
  • 4x DD

Es gibt hier zwei Möglichkeiten: Ihr sucht euch eine Static oder nutzt die Gruppensuche.

Das sind Statics: Statics sind in FFXIV feste Spielergruppen, die sich normalerweise jede Woche zu bestimmten abgesprochenen Zeiten zum Raiden treffen. Die Häufigkeit solcher Sessions variiert stark je nach Static. Hardcore-Gruppen raiden gerade zum Release der Raids oft jeden Tag für viele Stunden, während mid-core und casual Spieler sich auf einige Tage begrenzen. 

Für jemanden, der sich zum ersten Mal ans Raiding in FFXIV traut, ist eine casual Gruppe am besten. Solche Gruppen nehmen oft gerne Neulinge auf und gehen durch den Content in ihrem eigenen Tempo.

final fantasy xiv raid kill screenshot
Mit etwas Glück kann man mehrere Raid-Tiers mit einer einzigen Static verbringen, weil man sich gut versteht und zusammenarbeitet

So kann man sich als Raid-Frischling an das höhere Kampftempo der Raids gewöhnen und eine “Raid Awareness” entwickeln. Drunter versteht man die Fähigkeit in einem schnellen Kampf, in dem viele Dinge gleichzeitig passieren, den Überblick zu behalten. Das ist etwas, das man lernen kann. 

Vorteile einer Static sind in erster Linie Zuverlässigkeit und stetiger Fortschritt, da man immer mit den gleichen Leuten zusammen spielt und sich aufeinander abstimmen kann. Zudem nutzen die meisten Statics Voice-Chat für Absprachen und Callouts, was die Kommunikation um einiges erleichtert. 

Wo finde ich eine Static? Wenn ihr mit der Suche nach einer Static loslegen wollt, dann habt ihr verschiedene Optionen dafür.

  • Auf Facebook gibt es viele deutsche FFXIV-Communities, in denen regelmäßig nach neuen Raid-Mitgliedern gesucht wird
  • In den offiziellen Foren könnt ihr einen Thread aufmachen
  • Wenn ihr im Englischen bewandert seid, könnt ihr es auf internationalen Plattformen probieren. Dazu gehören das FFXIV-reddit und der Discord-Server Europe Raiding Central

Schaut bei einer Static nicht nur darauf, dass die abgesprochenen Raiding-Zeiten für euch passen, sondern auch wie gut ihr mit den Leuten klarkommt. Egal wie erfahren eine Gruppe ist, wenn man sich die ganze Zeit in den Haaren liegt, macht das Raiding auch keinen Spaß. 

Es ist daher gut möglich, dass ihr erst eine Weile suchen müsst, bis ihr eine Static gefunden habt, die zu euch passt. Aber lasst euch davon nicht frustrieren, man kommt ja auch im echten Leben nicht mit jedem klar. 

Das ist die Gruppensuche: Wenn ihr keine Zeit für eine feste Static habt, etwa wegen Schichtarbeit, oder gerade keine finden könnt, gibt es die Option der Gruppensuche (Partyfinder).

Dort versammeln sich Spieler, die nach Gruppen Ausschau halten, mit denen sie die extremen oder epischen Kämpfe zusammen entweder üben, legen oder farmen können. Ein Einsteiger sollte natürlich erst einer Übungsgruppe beitreten oder selbst eine gründen.

final fantasy xiv gruppensuche solo
In der Gruppensuche geben Leute in der Beschreibung an, welche Art von Content sie machen wollen und welche Anforderungen beachtet werden sollen.

Wie oben schon erwähnt, wird in solchen Gruppen oft erwartet, dass man eine gewisse Ahnung von dem Kampf hat und sich Guides angeschaut hat. Wenn man also komplett blind reingehen will, sollte man lieber eine eigene Gruppensuche aufmachen und nach gleichgesinnten Spielern suchen. 

Da solche Partys in der Gruppensuche bunt zusammengewürfelt sind, ist der Erfolg für einen Kill bei weitem nicht garantiert. Daher solltet ihr euch auf viele Wipes und auch gelegentliches Ragen einstellen. Sie eignen sich aber gut als Übung und früher oder später findet man die eine Gruppe, die den Kill schafft.

Ja, es kann frustrierend sein

Zu Guter Letzt ein persönlicher Ratschlag: Lasst euch nicht entmutigen. Wenn man im epischen Raid-Content unterwegs ist, muss man mit Wipes rechnen. Vielen, nervigen, anstrengenden und oft auch dummen Wipes. 

Es ist daher wichtig, dass man sich mental darauf einstellt und sich davon nicht zu sehr runterziehen lässt. Ich kann euch aus Erfahrung sagen, dass es eine Übungssache ist. 

Gerade die Raids in FFXIV kann man gut lernen. Sie funktionieren oft nach dem Prinzip der “Tanzschritte”. Die Mechaniken kommen meist immer in einer bestimmten Reihenfolge und müssen auf eine bestimmte Weise gelöst werden. Irgendwann lernt man daher die Tanzschritte und kann viel schneller reagieren. 

final fantasy xiv twintania kampf
Auch ich hab schon viele Wipes gesehen und verursache. Sowohl in Statics, als auch in der Gruppensuche.

Was kann man gegen Frust tun? Wenn ihr merkt, dass eure Static anfängt viele Fehler zu machen, Leute unkonzentriert sind und die Laune im Keller ist, dann macht Pause. Vermeidet möglichst das Fingerzeigen auf andere. Es ist wichtig, dass man zu seinen Fehlern steht, aber es bringt nichts, immer darauf rumzureiten, dass jemand einen Wipe verursacht hat. 

Der Schlüssel hier ist wie so oft: reden. Fragt, wo die Probleme liegen und probiert andere Strategien, die zu euch vielleicht besser passen. Meine Static nutzt in manchen Kämpfen völlig bekloppte Strategien, die für uns aber gut funktionieren. Es muss nicht immer alles nach dem Guide gemacht werden. 

Bei zufälligen Gruppen in der Gruppensuche ist es natürlich schwieriger und es wird auch vorkommen, dass Leute ragen oder rausgehen, wenn etwas blöd läuft. Aber so sind Menschen nun mal. Versucht euch auch hier nicht entmutigen zu lassen. Schaut nüchtern darauf, was die Ursachen für Wipes waren und ob man sie beheben kann. Ihr könnt in solchen Fällen andere Leute nicht ändern. An sich selbst arbeiten kann man aber schon. 

Die Belohnung am Ende ist für mich persönlich nicht nur das starke Gear und eine Errungenschaft, sondern auch das coole Gefühl mit meinem Team eine schwere Herausforderung gemeistert zu haben. 

Wenn ihr euch nicht ganz sicher seid, mit welchem Job ihr spielen und später raiden wollt, schaut in unseren Klassen-Guide rein.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
NatsuSempaii

Hilfreich für Anfänger ^^
kurz und kompakt… kurz is relativ xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x