FIFA 22 könnte einen seiner besten ikonischen Spieler verlieren

Laut Berichten einer argentinischen Seite könnte die Fußball-Simulation FIFA 22 die Rechte verlieren, Diego Maradona im Spiel zu präsentieren. Der argentinische Star-Spieler ist in FIFA 22 als Ikone präsent – doch die Rechtslage hat sich verschoben.

Um welche Karte geht es?

  • In FIFA 22 ist der kontroverse, ehemalige Fußball-Star Diego Maradona (1960-2020) eine Ikone. Mit solchen „Icon“-Karten würdigt EA die besten Fußballspieler aller Zeiten.
  • Die ikonische Karte von Maradona gibt es in 3 Varianten, sie zeigt ihn in verschiedenen Stadien seiner Karriere. Die Karten haben Werte von 91, 95 und 97. Er ist damit einer der besten Spieler in FIFA 22 überhaupt. Zum Vergleich: Lothar Matthäus kommt nur auf 90, für Schweinsteiger ist bei 91 Schluss.
  • Jetzt stellt sich aber die Frage: Darf EA überhaupt Maradona im Spiel zeigen?
fifa-22-maradona
Maradona in FIFA 22. Später soll noch eine 4. Variante der Karte erscheinen.

Schwierige Rechtslage um Maradona

Was ist das Problem? Die argentinische Seite infobase erklärt die schwierige rechtliche Situation. Ein argentinisches Gericht hat die Rechte am Bild von Diego Maradona nun der Firma des Anwalts Matías Morla zugesprochen.

EA hat sich aber offenbar mit dem früheren Manager und langjährigem Freund von Maradona, Stéfano Ceci, darauf geeinigt, dass Maradona in FIFA sein kann. Dessen Rechte sind aber offenbar am 1. Februar 2021 ausgelaufen, zumindest kommt das argentinische Gericht zu diesem Urteil.

Das heißt: EA hat sich mit jemandem geeinigt, der gar nicht die Rechte daran hält, zu entscheiden, ob Maradona in FIFA auftauchen kann.

Laut Infobase heißt es im Urteil des Gerichts, man habe hier Vorsichtsmaßnahmen getroffen, damit die Urheberrechte nicht verletzt werden, will aber auch noch keine finale Entscheidung treffen.

In jedem Fall wird EA dazu aufgefordert, sofort damit aufzuhören, die betreffenden Marken zu verwenden.

FIFA 20: 7 starke Dribbler, die niemand in FUT stoppen kann

In Argentinien tobt derzeit ein Rechtsstreit um das „Erbe von Maradona“: Die Töchter von Maradona haben Klage eingereicht. Maradona war im November 2020 an einem Herzinfarkt verstorben.

Im Moment ist Maradona noch in FIFA 21 und 22 erhältlich. Das könnte sich aber ändern. Im Moment ist noch nicht bekannt, wie EA auf die Situation reagiert.

EA könnte bald noch viel mehr Probleme mit den Rechten an Spielern haben, wenn das so weitergeht:

Ist für EA bald Schluss mit FIFA? Immer mehr Details sprechen dafür

Das Titelbild stammt aus einem YouTube-Video. Es ist Maradona in FIFA 2020.

Quelle(n): infobase, eurogamer, youtube (Titelbild)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x