FIFA 19 enttäuscht alle, die Pro Clubs lieben, sogar mehr als befürchtet

Seit Jahren wird man als Pro-Club-Fan von der FIFA-Reihe enttäuscht. In FIFA 19 ist die Situation besonders mies.

Seit FIFA 10 spiele ich Pro Clubs. Im Herbst 2010 gründete ich in FIFA 11 mit ein paar Freunden einen Club, der noch heute besteht und in dem wir engagiert jedes Jahr in jedem neuen FIFA-Ableger angreifen.

Seit mehr als 8 Jahren bin ich also bekennender Pro-Club-Fan. Und genauso lange liebe und hasse ich diesen Modus. All die Höhen und Tiefen, die ich darin durchgemacht habe, könnten einen ganzen Roman füllen.

Und FIFA 19 schlägt dabei ein besonders düsteres Kapitel auf.

So steht Pro Clubs in FIFA 19 da

Nichts neu im Club: In FIFA 19 gab es keine Neuerungen im Club-Modus. Wirklich überhaupt keine. Nicht mal die Champions League, die sich sonst durch alle Modi in FIFA 19 zieht, wurde in Pro Clubs integriert.

Deshalb prophezeiten wir bereits Wochen vor dem „FIFA 19“-Launch, dass dieser FIFA-Ableger die Club-Fans enttäuschen wird.

Denn eigentlich sind Veränderungen dringend notwendig. Seit Jahren lässt EA Sports den Modus verstauben. Immer wieder kritisieren Fans, dass man sich doch bitte um ihren Lieblings-Modus kümmern und nicht alle Ressourcen in Ultimate Team stecken solle.

FIFA 18 Pro Clubs

Keine Neuerungen, dafür frische Bugs

FIFA 19 mutet Club-Fans einiges zu: Allerdings ist in dieser FIFA-Saison die Innovations-Armut nicht das einzige Problem, an dem die Club-Fans zu nagen haben. Nervige Bugs haben sich in FIFA 19 eingeschlichen, die die Spielerfahrung trüben.

Ich denke dabei an

  • die defekten Pro-Clubs-Statistiken. In der Verein-Übersicht wurden keine Statistiken angezeigt, obwohl die Club-Übersicht genauso aussah wie die letzten Jahre. Man konnte sich also nicht mit den anderen Club-Mitgliedern vergleichen, da alle Statistik-Anzeigen leer waren. Dieses Problem wurde inzwischen behoben, jedoch erst vier Monate nach Release.
  • an das gravierende Positions-Problem, das vor allem die ZOMs betrifft. Wer seinen Pro auf ZOM stellt, der wird im Spiel als Linksverteidiger behandelt. Agiert man dennoch als zentraler, offensiver Mittelfeldspieler, kriegt man miese Bewertungen und sieht ständig einen roten Pfeil über sich. Dieser Bug soll jetzt mit einem neuen Update behoben werden. Allerdings musste man 5 Monate darauf warten.

Pro-Club-Spieler ärgern sich: Sprich, in FIFA 19 gibt es nicht nur keine Neuerungen an Pro Clubs. Fast die halbe Saison fehlten auch wichtige Funktionen, die in den Jahren zuvor tadellos funktionierten.

Dass EA extrem lange dafür braucht, diese Probleme zu beheben, sehen viele geradezu als unverschämt an.

Dass Pro-Clubs in FIFA 19 keine Jubelstürme bei den Fans auslösen wird, war schon vor dem Launch klar. Aber dass der Modus so sehr enttäuscht, damit hatte niemand gerechnet.

fifa 19 FUT Titelbild
Die Konzentration liegt auf FUT, nicht auf Pro Clubs

Warum spielen trotzdem viele Pro Clubs?

Trotzdem spiele ich Pro Clubs: In FIFA 19 habe ich inzwischen rund 400 Club-Spiele bestritten. Im Vergleich zu meinen Spielen in vorherigen Jahren ist dies zwar ein deutlicher Rückgang, was an den oberen Problemen liegt. Dennoch macht mir Club noch immer Spaß.

Das liegt daran, da dieser Modus meiner Meinung nach die beste Online-Erfahrung in FIFA liefert. Man zockt mit ein paar Kumpels zusammen virtuellen Fußball, quatscht dabei über alles Mögliche und freut sich tierisch, wenn man als Team gewinnt.

Und wenige Veränderungen gab es ja: Außerdem gab es ein paar Änderungen, die Pro Clubs aus FIFA 19 von jenem aus FIFA 18 unterscheiden. Das Gameplay wurde überarbeitet, es kamen neue Animationen und Techniken ins Spiel – und über neue Schuhe konnte man sich ebenfalls freuen.

schuhe in fifa 19 Club

Pro Clubs braucht dringend Neuerungen

Trotzdem, Pro-Clubs-Fans beklagen seit Jahren, dass EA Sports den Club-Modus verkümmern lässt. Dabei stecke so viel ungenutztes Potential in diesem Modus, ist immer wieder in den Foren zu lesen. Man träumt von mehr Modi, von mehr Interaktionsmöglichkeiten, von mehr Anpassungsoptionen und vielem mehr.

Dementsprechend frustriert und wütend zeigen sich die Fans darüber, dass sich in FIFA 19 nichts daran geändert hat.

EA hört aber zu: Sam Rivera von EA teilte im Sommer 2018 mit, dass man die Fans höre. Man wisse, dass sie sehr leidenschaftlich dabei sind und mehr und größere Dinge für Pro Clubs erwarten. Bei EA gebe es Diskussionen darüber, was man in Zukunft dem Modus hinzufügen werde.

Aber da EA Monate benötigte, um die nervigen Bugs in Pro Clubs zu beseitigen, glauben viele nicht daran, dass der Club-Modus in naher Zukunft bedeutend aufgewertet wird.

Spielt Ihr Pro Clubs in FIFA 19?

FIFA 19: 5 Mythen im Check – Gibt es das garantierte Tor wirklich?
Autor(in)
Quelle(n): GameSpot
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.