Umfrage zeigt: Viele Fans schauen LoL, DOTA 2 und CS:GO, spielen aber selbst nicht

Events zu großen eSport-Titeln wie League of Legends oder DOTA 2 sind in aller Munde. Doch nicht nur die Spieler der Titel erfreuen sich an den riesigen Events, sondern auch Fans, die es selbst gar nicht zocken.

Wer schaut sich eSport-Events an? Knapp 25% der Zuschauer von eSport-Events zocken das Game selbst nicht. Zu diesem Schluss kam die Analyse-Webseite Newzoo, die auf eSport spezialisiert ist.

Dies betrifft besonders den Titel League of Legends, der in diesem Jahr mehrere Rekorde bei den Zuschauerzahlen gebrochen hat. So spielen 26% der Zuschauer selbst gar kein LoL (mehr), sondern schauen sich das Event einfach so an. Ähnliches gilt auch für andere Titel:

  • Bei CS:GO spielen rund 23% nicht selbst, schauen aber eSport-Events.
  • Bei DOTA 2 sind es sogar 24%, die selber nicht spielen.

Nur Overwatch von Blizzard (14%) und das Mobile-Game Honor of Kings (Arena of Valor, ebenfalls 14%) von Tencent fallen etwas aus diesem Muster.

Zuschauerverteilung im eSport

Woher stammen die Infos? Die Analyse-Webseite Newzoo hat eine Umfrage durchgeführt, bei der es um das Zuschauerverhalten bei den großen eSport-Titeln ging.

Als aktive Spieler zählen in der Umfrage die, die das Spiel in den letzten 3 Monaten mindestens einmal gezockt haben.

Insgesamt wurden 12 Länder aus Nordamerika und Europa online befragt, wobei die befragten zwischen 10 und 65 Jahre alt waren. In China, auf die sich auch die Daten von Honor of Kings beziehen, wurden hingegen nur Nutzer im Alter zwischen 10 und 50 Jahren befragt.

LoL verrät aktuelle Spielerzahlen, ist das beliebteste PC-Spiel der Welt

Fans schauen meist nur ein Spiel

Was zeigen die Zahlen noch? Während zwar rund 25% der Zuschauer die Spiele selbst nicht zocken, halten auch sie ihrem Spiel die treue. 71% aller befragten schauen nur einen der drei Titel, die in der Erhebung im Vordergrund standen.

Nur 6% aller befragten Zuschauer interessieren sich für LoL, Overwatch und CS:GO gleichzeitig. Die größte Überschneidung bei den Fans gibt es bei LoL und CS:GO, bei denen immerhin 9% beide Titel konsumieren.

Esport Zuschauer von LoL, Overwatch und CS:GO

eSport-Events als Marketing: Die Zahlen von Newzoo zeigen, dass man mit erfolgreichen eSport-Titeln auch die Leute erreicht, die selbst gar nicht das Spiel zocken. Events wie die LoL Worlds oder das DOTA 2 Invitational sind also gute Marketing-Methoden.

Gleichzeitig haben die eigenen Fans viel von diesen Events. Sie werden dadurch an einer Marke gebunden und identifizieren sich größtenteils damit.

Wie sieht es bei euch aus? Schaut ihr auch eines der Spiele, ohne dass ihr es selbst spielt? Haltet ihr einem die Treue oder verfolgt ihr gleich mehrere Titel? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Der beste britische Radfahrer im eSports wird wegen „Doping“ disqualifiziert – Titel weg
Autor(in)
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
BigFreeze25
BigFreeze25
28 Tage zuvor

Ich schaue vor allen Dingen zwei Titel: CSGO und Starcraft 2, wobei ich beide Games nie gespielt habe.Insbesondere CSGO kann sich wirklich jeder anschauen, das versteht man innerhalb kürzester Zeit, selbst wenn man selber nie einen Ego-Shooter gezockt hat. SC2 ist schon ein bisschen schwieriger, aber mit ein bisschen Watch-Time kennt man die Stärken und Schwächen der Einheiten. Bei LoL hingegen behaupte ich mal das es sehr schwierig ist bei dem Spiel durchzublicken, wenn man es selber noch nie gespielt hat. Wenn ich da einen Kampf sehe, dann ist das für mich nur ein wildes durcheinander xD…Und tendenziell wird es… Weiterlesen »

Erzkanzler
29 Tage zuvor

Schock schwere Not, es soll sogar Menschen geben, die Fussball schauen und selber nicht spielen… razz

Mohjoe90
Mohjoe90
29 Tage zuvor

Oder nicht mehr spielen wink

Ich hab mir auch die lol worlds soweit es meine Zeit zu lies geguckt. Zocke aber meiner Meinung nach nicht aktiv (keine rankeds oder normals). Hauptsächlich in den letzten Monaten zwischendurch mal n ARAM mit Kollegen.

Macht einfach bock den Profis zuzugucken, gerade als (ehemaliger) Spieler, weil die ihre skills zeigen, was man selber nie hinkriegen würde und das mit gerade mal Anfang 20 oder jünger. Einfach crazy ????

Wrubbel
Wrubbel
29 Tage zuvor

Nur ist Fußball ein gesellschaftlich anerkannter Sport. Beim eSports scheiden sich noch die Geister. Finde es daher interessant, das bereits ca. 1/4 der Fans gar nicht (mehr) selber spielen. Denke mit Tendenz steigend.

BigFreeze25
BigFreeze25
28 Tage zuvor

Die Hürde um Fußball zu spielen ist aber ein bissl höher. Du brauchst zunächst mal Leute mit denen du spielen kannst und du brauchst einen Fußballplatz. Beides Sachen, die nicht jederzeit und für jeden verfügbar sind.
Die drei genannten Spiele sind hingegen alle F2P, jeder kann sie sich jederzeit installieren und man braucht sich auch keine Mitspieler suchen. Das einzige was du brauchst ist ein PC oder eine Konsole, was wohl die meisten Menschen heutzutage haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.