Fallout 76 zeigt im Video, wie leicht ihr richtig coole Vaults selbst bauen könnt

In einem 13-minütigen Developer-Gameplay zeigt Bethesda neue Impressionen der im Dezember erscheinenden C.A.M.P.-Shelters für Fallout 76. MeinMMO hat für euch das Video analysiert und gibt Einblicke in die neuen Mechaniken.

Was sind das für Vaults? Mit dem Steel Dawn Update im Dezember kehrt nicht nur die Stählerne Bruderschaft nach Appalachia zurück, Spieler erhalten zum ersten Mal die Möglichkeit im Untergrund frei und fast ohne Beschränkungen zu bauen.

Dazu werden die C.A.M.P.-Unterschlüpfe („Shelters“) eingeführt, ein neues Feature, mit dem Spieler ihre eigenen Vaults unter ihren Camps bauen können – instanziiert und frei bebaubar.

In einem neuen Video haben die Entwickler nun gezeigt, wie das im Detail aussieht. Dabei haben sie erklärt, wie ihr die Vaults bekommt und was ihr damit eigentlich alles anstellen könnt.

Das vollständige Video vom YouTube Kanal von Bethesda haben wir hier für euch eingebunden:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Deine eigene Vault und die Vorteile

Warum C.A.M.P. Shelters besonders sind: In den persönlichen Vaults kann das „Snapping“ beim Bauen ausgeschaltet werden, also das Einrasten der Teile aneinander. Dadurch können Gegenstände und Objekte in der Luft schwebend platziert oder übereinanderlappend gebaut werden.

So ergibt sich eine bisher nie dagewesene Freiheit beim Bau der eigenen Vault in Fallout 76. Das Snapping ist jedoch nicht permanent ausgeschaltet, sondern kann über das Baumenü flexibel eingeschaltet werden. 

Bethesda ist es laut eigener Aussage dabei sehr wichtig, den Spielern die maximale Freiheit bei der Gestaltung der Shelter einzuräumen. Jeder der drei Shelter erhält ein unabhängiges Baulimit. Wer zwei oder mehr Shelter besitzt, kann den Eingang zum nächsten Shelter auch im vorherigen platzieren.

Fallout 76 Shelters Eingang
Diese schicke Vault-Tür könnt ihr im Camp oder in anderen Unterschlüpfen aufstellen.

Dadurch ist kein Wechsel in das C.A.M.P. notwendig, um etwa vom Utility Shelter ins Vault-Atrium zu wechseln. Die drei Untergrundbehausungen sind persistent, das heißt, sie sind auf jedem Server verfügbar.

Wie sich Shelter von C.A.M.P.s unterscheiden: Es gibt drei verschiedene Shelter: den Versorgungsraum, das Foyer und das Atrium. Jeder Spieler kann alle drei gleichzeitig besitzen.

Die drei verschiedenen Shelter sind leere Räume, das Grunddesign ist entsprechend vorgegeben. Durch das losgelöste Baulimit und deaktiviertem Snapping könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Im Developer-Gameplay sprach Aspen Clark – Associate Designer von Bethesda – über einige der kreativsten Shelter, die Spieler auf den PTS erstellt haben. Die Highlights waren:

  • Ein komplettes Space Ship
  • Ein Piratenschiff
  • Ein Jump’n’Run Parcour
  • Ein Death Run Shelter, der durch Sensoren tödliche Fallen auslöst

Gezeigt wurden diese allerdings nicht. Er betonte jedoch, dass die Shelter jedem Spieler dabei helfen sollen, seine Kreativität auszudrücken – auch wenn das heißt, dass sich nur ein Fenster mit einem Horror-Clown dahinter im Shelter befindet.

Fallout 76 Shelter Clown Fenster
Ein einzelnes Fenster als Vault? Wer’s mag …

Shelter unterscheiden sich von C.A.M.P.s insofern, dass diese instanziiert und persistent sind. Außerdem sind alle Gegenstände frei platzierbar und das Budget kann in instanzen wesentlich höher gesetzt werden, als auf der regulären Karte. Dan Nanni – Lead Designer von Bethesda, spricht in dem Video von einem bis zu 50% höheren Budget pro Shelter, im Vergleich zu C.A.M.P.s. Die Freiheiten für Fallout 76 Spieler erreichen dadurch eine völlig neue Dimension.

Bethesda verändert das Bausystem grundlegend

Wie das Bauen von persönlichen Vaults vereinfacht wurde: Die Reparatur des eigenen C.A.M.P.s kann unter Umständen kompliziert sein. In den persönlichen Vaults gibt es ein Control Panel, welches die Reparatur von beschädigten Objekten automatisch vornimmt, wenn genügend Schrott vorhanden ist. Außerdem ist es über das Control Panel möglich, den kompletten Shelter zu löschen und mit dem Bauen von vorne zu beginnen. 

Durch das bereits erwähnte optionale Snapping ist es möglich, völlig neue und noch nie dagewesene Unterkünfte zu bauen.

Fallout 76 Shelters Control Panel
Über das COntrol Panel lässt sich das meiste steuern.

Wie die Freischaltung der eigenen Shelter funktionieren wird: Damit das Zuhause im Untergrund und in der eigenen Vault gelingt, muss eine Quest absolviert werden. Die Hinweise dazu finden sich an jedem Bahnhof in Appalachia.

An Pinnwänden in den Bahnhofsgebäuden finden sich Poster, welche die Quest „Ausbau des Zuhauses“ starten. Die Quest führt euch in den Norden, wo ihr den Eingang zum Vault-Versorgungsraum findet.

Dabei erhaltet ihr auch ein wenig Geschichte zum Hintergrund. Wer mit der düsteren Geschichte von Nuclear Winter vertraut ist, könnte hier einige Verknüpfungen finden.

Die Zukunft von Fallout 76

Im Interview mit MeinMMO-Autor und Fallout-Experte Benedict Grothaus sprechen Project Lead Jeff Gardiner und Lead Quest Designerin Brianna Schneider darüber, wie sich das Spiel mit dem aktuellen Update One Wasteland verändert, was die Zukunft bringt und wie die Entwicklung am Update dabei hilft, kommende Inhalte noch besser zu machen.

Dabei spielen auch die Shelter eine große Rolle:

Chef verspricht: Fallout 76 wird ab jetzt immer besser – So soll’s funktionieren 

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SAW

Ich freue mich drauf.
es ist beileibe nicht perfekt und hat definitiv mehr als nur Ecken und Kanten, aber es macht trotzdem unendlich Spaß.
Auch wenn 120€ im Jahr viel zu teuer sind für private Server.

SAW

Tatsächlich auf die Vault. Gefühlt drei Viertel der Zeit bin ich im Baumenü unterwegs.
bin auch nie lange zufrieden wie mein Camp aussieht. Deshalb wird häufig woanders hin gezogen und alles neu aufgebaut. 😀

Mapache

Hab’s mir dann doch mal auf der Konsole installiert, weil das hier eh schon ewig rumliegt. Und war auch ziemlich gespannt drauf. Allerdings hab ich es dann recht schnell wieder sein lassen, weil die Performance dann doch etwas zu mies war um Spaß am Spiel zu haben. Schade eigentlich.

Boom

Warum soll man im vault Sachen reparieren? Kommen auch gefahren ins vault oder wie sollen die kaputt gehen?

Dimpfelmupser

Rost, Materialermüdung usw. Muss kein Angriff schuld sein

Xash

Immer wieder installiere ich das Game weil ich so gerne will das es endlich gut ist und immer wieder deinstalliere ich es weil mit bewusst wurde warum ich es gelöscht habe…

Wird wohl auch diesmal so sein. Schade um ein an für sich tolles Spiel :/

Xash

Die Menge der Leute ist nicht das Problem.
Das Problem ist das ich immer und immer wieder über Bugs stolpere oder die KI mal wieder Schluckauf hat.
Zudem muss ich auf Mods setzen um mich zu unterhalten!
Unterhalten! In einem MMO! Nur mit Mods!
Das ist mehr als lächerlich.

Zudem eine Preispolitik die sehr grenzwertig ist. Sollen einfach Serverfiles rausgeben oder von mir aus auch nur an Serverhoster und gut ist. Aber auch wenn nicht, so hätte ich dann auch gerne das mein Server, den ich 24h/Tag bezahle auch 24h/Tag aktiv ist und nicht einfriert sobald ich offline gehe.

Da kann die Atmosphäre noch so toll sein, es rettet das Spiel für mich, einfach nicht.

Malo

Hab das Spiel damals zu Release gespielt, die Bugs haben mich dann mit Lvl 20 wieder verjagt.

Bin vor 3 Tagen mal reingegangen. Nachdem ich erst 50 GB patchen durfte, kam nach dem Start ein erneutes Patch von 40 GB, da war meine Lust schon wieder 4x rum. Habs dann doch ausgehalten…. ins Spiel eingeloggt.

Aha Open und Private server….natürlich private nur mit paywall (pfui bethesda ihr lernt wirklich nicht dazu)

Erstmal 10sekunden freeze. Hat sich also auf den ersten Blick trotz 1 Jahr Pause und 90GB patch NICHTS geändert…. wusste mittlerweile auch garnichtmehr wie weit ich war…. hab dann andere Spieler getroffen und gemerkt dass ALLE mindestens level 200 aufwärts sind.

Das wars dann für mich. Deinstalliert und wird auch nichtmehr installiert insofern nicht irgendwann mal nen Offline Patch kommt was ich stark bezweifle. Das Game war nen Griff ins Klo auch wenns hübsch aussieht.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Malo
Dimpfelmupser

Ohhhhh…..

*Schaut aus der Seitenlinie zu*

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x