Im Interview: Der erfolgreichste PvP Spieler in The Elder Scrolls Online

In unserem ersten Interview zu The Elder Scrolls Online haben wir mit Pryda den zurzeit erfolgreichsten PvP-Spieler in der aktivsten Kampagne des EU-Servers Auriels Bogen zu Gast. Und der nimmt kein Blatt vor den Mund, sondern spricht Klartext.

Wir sprechen mit ihm über die Hatz gegen seine alte Gilde bis auf Stufe 50, über den Dupe-Exploit, das Balancing, die Probleme des Spiels und wie es sich so anfühlt, wenn man alleine ganze Gegnerheere ins Jenseits schickt. Und ganz zum Schluss verrät uns Pryda noch fünf Tricks, damit auch wir im PvP was reißen.

Vielleicht ist nicht jedem Spieler der Name Pryda geläufig. Doch bereits kurz nach Release ging ein Video von einem Zauberer um die Welt, der mit AE-Farmen schon nach einem Tag auf die „natürliche“ Höchststufe von 50 kam, während viele andere in derselben Zeit es gerade mal bis auf Stufe 14 gebracht hatten – den Schreiber dieser Zeilen eingeschlossen. Wer war der Zauberer? Pryda.

Elder Scrolls Online: Rangliste der Kampagne Auriels Bogen

Der streamte auf Twitch seinen Weg bis an die Spitze. Einer treuen Schar von Fans gefiel es, einem Könner über die Schulter zu blicken. Fast 900.000 Views hat sein Twitch-Kanal mittlerweile. Und er löst immer wieder Kontroversen aus.

Auch in jüngster Zeit machte Pryda von sich reden. Er ist der Star in dem Video, das auch wir neulich zum Thema „AE-Nerf“ hatten. Dort sprengt er mit zwei Freunden gleich 50 Gegner in die Luft. In der zur Zeit aktivsten Kampagne Auriels Bogen liegt er mit seinem Zauberer deutlich auf Platz 1.

Die Hatz auf Stufe 50

Pryda, du warst einer der ersten, die auf Level 50 kamen, mit so einer Art AE-Farming-Nummer, oder? 

Hi, ich hab’s nicht geschafft, als erster Level 50 zu werden. Die Gilde Wargaming, in der ich vorher war, hat uns sabotiert und Leute zu unseren Spots geschickt, um EXP abzugreifen, während ihr Haupt-Team so schnell wie möglich auf 50 gerusht ist. Und genau diese Gilde hat dann mit Jack Shelton auch den ersten VR10er gestellt. Also so ein bisschen halte ich daher mich und meinen Level-Partner Smellfeit für die ersten legitimen VR10er.

Wann hast du mit der Planung für diesen Sprint auf Level 50 angefangen?

Die Idee zu einem Rush auf Level50 hatte ich bereits in der Gilde, die uns dann später sabotiert hat. So einen Level-Rush hab ich auch schon in Aion und Guild Wars 2 durchgezogen und nun eben in TESO. Als ich dann kurz vor Release in meine jetzige Gilde VoTF bin, hat sich Smellfeit gleich für die Idee, sowas zu machen, interessiert. Und dann standen wir in einer Art Wettbewerb mit der Gilde, aus der ich gerade raus war.

2 Wochen vorm Release hatten wir eine genaue Route ausgeknobelt. Der Plan sah es vor, in Public Dungeons Mobs zu grinden. Aber die Entwickler haben das eine Woche vor Release generft, also hieß es für uns zurück ans Reißbrett und wieder auf den Test-Server. Wir mussten uns was Neues einfallen lassen. Uns ist dann aufgefallen, dass es sehr effektiv ist, die Mobs vor den Verliesen zu grinden. Hat ungefähr zwei Tage gedauert, bis wir die richtigen Grind-Spots zusammengestellt haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Und wie lange hat es denn gedauert, bist du auf Veteranen-Rang 10 warst?

Vier Tage und 6 Stunden bis auf VR10.

Wie hast du dich auf den Start von The Elder Scrolls Online genau vorbereitet? Hast du eine Menge über das Spiel in Foren gelesen oder einfach nur intensiv die Beta gespielt?

Ich hab die Beta-Wochenenden richtig viel gespielt, die geschlossenen und auch die „öffentlichen“ Beta-Wochenenden. Mein Ziel war es auch da schon, Nr. 1 auf der Rangliste zu werden. Auf dem Test-Server hab ich nicht so viel gespielt, am Ende kam ich vielleicht auf eine /played von 5 oder 7 Tagen. Sie haben einfach nicht genug Leute raufgelassen. EU-Spieler gab es so gut wie keine. Gottseidank gab’s Gilden wie Best in Slot, MH oder ER. Der Rest waren Spieler, die keine Ahnung hatten, dass man schon in 15 Stunden Level 50 sein kann oder dass man es in 4 Tagen bis auf VR 10 schafft.

Bist du ein Fan von Theorycraften? Wie wählst du denn dein Built aus, wie entscheidest du, was du daran noch ändern musst.

Also ich bin kein „Fan“ von Theorycrafting. Ich kenn paar Typen, die sind wirklich besessen von Zahlen und Nummern. Das sind die Leute, die in meinen Augen Theorycrafting-„Fans“ sind. Ich halt mich aber auf dem Laufenden, wie alles funktioniert, wie meine Ausrüstung aussehen soll und was das nächste Meta-Game wird. Das hab ich auch schon bei Guild Wars 2 gemacht, als ich noch bei Red Guard war.

[doptoggle title=“Anmerkung der Redaktion zu den Begriffen Theory-Crafting und Meta-Game…“ icon=3 activeicon=4]

Mit Theory-Crafting meint man das intensive theoretische Auseinandersetzen mit den Zahlen hinter einem Spiel. Mit „Meta-Game“ meint man das Spiel auf dem höchsten Niveau, dabei berücksichtig man sämtliche eigenen Fähigkeiten und auch typische Strategien der Gegner, auf die man trifft[/doptoggle]

Der Vampir musste generft werden

In den letzten Wochen gab es zwei große Themen auf reddit und auch auf unserer Webseite. Beim ersten ging es um die viel zu starken Vampire. Und beim zweiten Mal um das AE-Cap von 6 Spielern. Was hältst du von diesen Problemen?

Vampir TES Reihe

Die Kostenreduktion für den Ultimate des Vampirs und auch Probleme bei der Nebelform hätte man schon vor langer Zeit mit einem Hotfix beheben müssen. Da haben die Entwickler eine Menge Spieler verloren, weil sie das locker genommen haben. Die Debatte um das AE-Cap hat erstmal enthüllt, wie das Spiel überhaupt funktioniert. Die meisten Leute hatten überhaupt keine Ahnung, dass das Cap schon die ganze Zeit im Spiel war. Und sie wussten auch nichts von den ganzen API-Änderungen kurz vorm Release. Man hat uns das PvP als „Wie in DAOC“ verkauft, ohne AE-Caps. Aber das AE-Cap war schon Monate, bevor TESO erschien, im Spiel.

Die meisten Spieler verstehen gar nicht, was das Problem mit dem AE-Cap ist und verwechseln das mit kaputten Fähigkeiten wie dem Vampir-Ultimate, der einfach broken, also viel zu stark, ist.

Um das mal klar zu stellen: Der Ultimate des Vampirs ist viel zu stark und muss sofort gefixt werden. Das hat aber mit dem AE-Cap überhaupt nichts zu tun

[doptoggle title=“Anm. d. Red zu den Themen AE-Cap, API-Änderungen und dem Vampir…“ icon=3 activeicon=4]

Ae-Cap: Vor dem Release waren viele Hardcore-PvPler davon ausgegangen, dass Fähigkeiten, die auf einen Bereich wirken, auf alle Ziele darin gleichzeitig wirkt, wie es in dem MMORPG Dark Age of Camelot einmal war, das für viele Hardcore-PvPler immer noch als „ideales“ PvP-Spiel gilt; mit dem AE-Cap ist gemeint, dass eine Fähigkeit, die auf einen Bereich wirkt, nur noch maximal 6 Spieler darin trifft, was umfassende Auswirkungen auf das Meta-Game hat, darüber wird im Moment heiß diskutiert

API-Änderungen – das betrifft Änderungen, durch die AddOns nicht mehr alle Daten an den Spieler senden können, das erschwert die Informationsauswertung, die für Theorycrafting in anderen Spielen notwendig ist.

Vampir: Durch eine Kombination von Kostenreduzierenden Fähigkeiten ist es dem Vampir im Moment möglich, seinen Ultimate ständig aktiv zu halten oder sogar mehrere gleichzeitig laufen zu lassen, mehr dazu hier.[/doptoggle]

Das Problem mit dem AE-Cap und warum es The Elder Scrolls Online zu einem Zerg-Fest machen könnte

Glaubst du auch, dass sich The Elder Scrolls Online zu dem Zerg-Fest entwickeln könnte, als das manche Guild Wars 2 sehen?

Atropos hat das auf Tamriel Foundry geschrieben: Eine Begrenzung von AE-Fähigkeiten auf nur 6 Spielern wird zu mehr Zergs führen. Sobald jeder kapiert hat, dass es am besten ist, sich einfach in einen Zerg-Anführer hineinzustellen, dann wird es genauso ein Gezerge wie in Guild Wars 2. Wenn du mit einer AE-Fähigkeit nur 6 Ziele triffst und du castest sie in 30 Spieler hinein, dann triffst du irgendwelche 6 Ziele. Der Schaden verpufft.

Unter dem Gezerge werden vor allem ambitionierte, aber nicht optimal spielende PvP-Gilden leiden. Weil optimierte Gilden immer irgendeine Möglichkeit finden, das zu umgehen, sei es durch bessere Strategien oder durch Theory-Crafting.

Letztlich ist das Spiel einfach schlecht optimiert. Dem AE-Cap liegt ein Hardware-Problem zugrunde. Die Server würden sonst laggen. Auch die neue Zone Kargstein ist viel zu leicht, wenn Spieler so Fähigkeiten wie Negate Magic richtig benutzen.

[doptoggle title=“Anm. d. Red zu den Begriffen Zerg und Negate-Magic…“ icon=3 activeicon=4]

Zerg: Eine große Masse von Spielern, die dicht gedrängt, schwarmartig und bisweilen unkoordiniert zusammenläuft.

Negate Magic, auf Deutsch Magienegation, ist eine Fähigkeit der Zauberer, die alle Magie in einem großen Bereich bannt, im Moment wirkt die Fähigkeit irrtümlich noch auf alle Ziele in einem Bereich, das soll mit dem nächsten Patch geändert werden.[/doptoggle]

The Elder Scrolls Online: Kargstein

Zenimax muss erstmal verstehen, dass ein Raid noch lange nicht schwer wird, nur weil man Packs, die aus 10.000 Mobs bestehen, in einen 12er Raid packt. Und wenn man einfach nur Negate Magic mit einem AE-Cap nerft, damit nicht ein Zauberer eine riesige Menge Mobs auf einmal stunnt, dann ändert das immer noch nichts. Die Gilden werden einfach mehr Zauberer einpacken. Sie müssten lediglich die Fähigkeiten und die Mechanik von NPCs ändern, um den Schwierigkeitsgrad der Raids zu erhöhen. Wir werden es ja sehen, aber im Moment, denke ich: Man kann einfach alles ohne Probleme facetanken in Kargstein, wenn man Fähigkeiten wie Negate Magic oder Barriers ausnutzt. Wir haben schon eine Menge der 12-Spieler-Trials in Kargstein zu viert oder zu acht gemacht.

Denkst du, dass der Vampir-Nerf einige Probleme behebt und den Vampir trotzdem stark genug lässt, um attraktiv für die Spieler zu bleiben?

Der Nerf ist berechtigt und angebracht. Die Vampire haben das PvP gekillt und eine Endlosschleife von schlechtem Benehmen in Gang gesetzt. Das gilt auch für mich. Sobald du einen Vampir siehst, der dich und dein Reich einfach platt macht, denkst du drüber nach, wie du es ihm heimzahlen kannst, indem du genau seine Methoden gegen ihn einsetzt und dann erwischt du selbst ein paar unschuldige Typen … Das hört dann nicht mehr auf.

Sie werden jetzt anfangen, ein paar passive Fähigkeiten zu fixen. Das ist sehr gut. Ich würd mir nur wünschen, sie würden jemandem, der in die Nebelform geht, auch eine HP-Anzeige geben. Ich hab gelesen, ein paar Typen meinen jetzt, mit dem Nerf würde Zenimax Vampire zu stark schwächen und damit komplett plattmachen. Es wird ÜBERHAUPT nichts ändern, wahrscheinlich haben sie noch nicht mal gemerkt, dass man die Vampirismus-Stufe bei jedem Ladeschirm verliert.

Warum niemand auf den Kaiser hören möchte

AvA Kaiser
Es muss sich toll anfühlen, der Kaiser zu sein, oder? Könntest du uns erzählen, was für Vorteile es hat, Kaiser zu sein?

Ja, ich finde … es ist schon ganz okay. Als Kaiser und als Vampir kannst du ein 1 gegen X gewinnen, auch wenn die Gegner ein bisschen was taugen. Das ist sonst fast unmöglich.

Wie mächtig bist du mit deiner Spielfigur tatsächlich?

Ich bin im Moment bei 4600 Lebenspunkten, hab 2700 Magicka und 2000 Stamina mit dem epischen Buff-Food.

Schauen Leute zu dir auf? Führst du die Allianz an oder spielst du meistens allein?

Ich führ niemanden an. Die Leute interessiert es nicht, wer gerade Kaiser ist und was er sagt und ob er damit Recht hat. Kaiser zu sein ist einfach ein Self-Buff im Moment, gut, wenn man vom HP-Buff für die Leute um einen herum absieht. Als ich mit dem Spiel angefangen hab, da hab ich mir gedacht: „Oh Gott, ich muss Kaiser werden! Und wenn ich mal Kaiser bin, dann ist es meine Pflicht, meine ganze Allianz mit dem Buff zu versorgen …“

Ich würd’s toll finden, wenn es wirklich so wäre, dass ein Kaiser die Leute um sich herum zu buffen. Das wäre auch viel sinnvoller, als nur selbst stärker zu werden. Und dass man sich entscheiden kann durch ein besonderes Icon auf der Map sichtbar zu sein oder auch nicht – das wäre auch logisch.

Meistens renn ich mit ein paar Freunden durch Cyrodiil. Oder mit ein paar Typen, die in meinem Stream danach fragen. Oder ich bin einfach solo unterwegs. Ich hab eine Mengen Gilden-Raids mitgemacht, aber die sind jetzt alle auf dem Sprung nach WildStar, also haben wir schon vor einer Woche mit dem Raiden aufgehört.

Viele Leute in anderen Reichen reden über dich, wie fühlt sich das an?

(lächelt)Ich hab kein Problem damit, wenn die Leute über mich reden. Ich muss auch schmunzeln, wenn dann wer so tut, als wüsste er, wer Ich bin oder wie mein Leben sonst so verläuft. Ich hab ein paar Typen, die mir erzählen, wer austickt, rumraget und beleidigend wird. Es ist mir immer eine besondere Freude, genau die Typen dann zu finden und sie zu killen.

Wie stark sollte ein Einzelner in diesem Spiel sein? Also im Verhältnis zu ein paar Durchschnittsspielern? Wie viele von denen sollte ein perfekt spielender Kaiser alleine ausschalten können?

Das Spiel ist nicht skillbasiert. Du kannst gegen zu viele Gegner einfach nichts machen. Die Leute denken, dass man mit Level 16 keine Chance gegen einen VR10er hat. Ein Stück weit stimmt das auch, weil die mit Stufe 16 gar keine Lebenspunkte haben. Aber trotzdem hauen sie zu wie ein Dampfhammer. Und wenn Zenimax jetzt noch am Skalierungs-System dreht, werden Low-Levels noch mehr Schaden machen.

Der Kaiser sollte nicht in einer Art God-Mode spielen. Er sollte die Leute um sich herum mit Buffs stärker machen und damit der ganzen Allianz nutzen. Ein richtig gut gespielter Kaiser sollte 4 ordentlich gespielte Typen ausschalten. Aber im Spiel gibt es so viele Probleme, dass das gar nicht möglichst ist, gegen eine Vielzahl Gegner zu bestehen, solange sie zumindest akzeptabel spielen. Dafür fehlt es an Kampfanimationen und auch das UI verhindert einen echten Wettstreit zwischen den Spielern. Die Probleme mit dem UI liegen an den kürzlich erfolgten Änderungen am API-System.

Warum der Dupe-Exploit keine Auswirkungen auf das Endgame hat

Der Dupe-Exploit ist für viele Spieler immer noch ein heißes Thema. Denkst du, dass die PvP-Spieler am oberen Ende der Nahrungsketten sich ihre Ausrüstung ehrlich beschafft haben oder liegt jetzt ein Makel auf dem Spiel?

[doptoggle title=“Anm. d. Red zum Dupe-Exploit…“ icon=3 activeicon=4]

Durch einen Dupe-Exploit war es eine Weile möglich, legendäre Handwerksmaterialien aus dem Nichts zu erschaffen; manche sahen darin die Stabilität des Spiels auf Jahre gefährdet und fürchteten, dass Spieler sich die beste Ausrüstung einfach erschwindeln[/doptoggle]

Die Leute, die darüber jammern, der Dupe hätte die Ingame-Wirtschaft ruiniert – na ja. Du brauchst ja nicht mal Gold in dem Spiel. Du kannst dir die Rohmaterialien, um deine Ausrüstung hochzubringen, locker selbst in ein paar Verliesen farmen. Ich kenn nicht einen einzigen Elite-Spieler, der den Dupe benutzt hat. Ich hab aber ein paar Kumpels, die mit dem Farmen von seltenen Rüstungs-Motif-Büchern reich geworden sind. Die haben jetzt um die zwei Millionen Gold.

Als ich auf Stufe VR10 kam, hatte ich 4000 Gold und ein Pferd. Ich hatte nie mehr als 100.000 Gold und trotzdem hatte ich meine Ausrüstung innerhalb von einer Woche fertig. Ich seh einfach keinen Vorteil darin, Items im Spiel zu dupen. Und wenn es wirklich so sein sollte, dass ein paar Typen damit durchgekommen und nicht gebannt worden sind, sehe ich keine Möglichkeit, wie das dem Spiel irgendwie schaden könnte.

Was hältst du vom PvE in The Elder Scrolls Online? Du musst unheimlich viel Zeit in Cyrodiil verbracht haben. Freust du dich denn auf Kargstein mit deinen Gildenkameraden oder mit deinen Freunden?

Also es war wirklich nervig, bis auf VR10 zu kommen. Wir mussten hunderte Mal ausloggen, um durch eine verbuggte Quest zu kommen. Manchmal haben wir auch reloggt, weil wir dachten, es wär was buggy, dabei hätten wir einfach nur darauf warten müssen, dass eine gescriptete Szene vorbeigeht. Ich hab noch nie irgendeinen Quest-Text in einem MMO gelesen, also kann ich gar nicht beurteilen, ob die Hintergrundgeschichte gut ist oder Spaß macht.

Ach ja, das wollte ich ohnehin schon immer mal den Leuten sagen, die so darauf stehen, Quest-Texte zu lesen und sich für die Hintergrundgeschichte interessieren: Ich hab noch nie gehört, dass so Typen wie ich Euch gesagt hätten, wie Ihr spielen sollt, dass Ihr aufhören sollt, die Quest-Texte zu lesen und so weiter. Also bitte, bitte hört auf uns zu erzählen, dass wir das Spiel nicht so spielen wie es „richtig“ ist. Jeder sollte so spielen können, wie er möchte. Wenn es euch Spaß macht, Euch Zeit zu lassen, dann bitte. Leute, die den Content skippen, haben das meiste schon in der Beta gesehen. Oder dieser Aspekt des Spiels macht ihnen einfach keinen Spaß.

[doptoggle title=“Anm. d. Red. zum letzten Absatz…“ icon=3 activeicon=4]

Der Level-Rush auf Stufe 50, der um die Welt ging, hat natürlich nicht nur Begeisterungsstürme ausgelöst, sondern bei vielen auch Kommentare, die solchen Spielern vorwerfen, sie hätten kein Leben oder würden das Spiel nicht genießen, auf solche Vorwürfe geht Pryda in seiner Antwort ein[/doptoggle]

Glaubst du, dass deine Kampagne, Auriel’s Bow, bis jetzt die stärkste Kampagne ist? Oder ist sie wenigstens ausgeglichen? Schaust du auch nach anderen Kampagnen, was dort so abgeht, oder gastierst du irgendwo? Bist du auch nur bei Auriel’s Bow gelandet, weil das einfach die erste oben auf der Liste ist?

Ja, Auriel’s Bow ist zumindest die Kampagne, in der am meisten los ist. Das liegt sicherlich daran, dass sie ganz oben steht. Es ist so irgendwie ausgeglichen, aber auch nicht so richtig. Manchmal macht der Ebenherzpakt das Aldmeri Dominion und das Dolchsturzbündnis total fertig. Aber grad jetzt, wo ich hier antworte, hat das Aldmeri Dominion die ganze Karte unter Kontrolle. Ich versteh die Kampagne auch nicht …

Ich denke, das Gast-System schadet dem Stolz oder dem Gemeinschaftsgefühl eines Reiches innerhalb einer Kampagne, dem Server sozusagen, und führt zu so verrückten Situationen wie grade. Zenimax sollte auch einfach zu leere Kampagnen löschen.

Fünf Tipps zum PvP, von einem, der es WIRKLICH wissen muss

Elder Scrolls Online PvP Cyrodiil
Könntest du einem totalen Noob in Cyrodiil fünf Tipps geben, wo er anfangen sollte, um ins PvP einzusteigen. Also jemandem, der sich mit dem PvP in anderen Spielen auskennt, aber der Schwierigkeiten hat, sich bei The Elder Scrolls Online zurecht zu finden. Sollte er sich erst eine ordentliche Ausrüstung besorgen oder möglichst viele Himmelssplitter sammeln oder sich erstmal mit Theorycrafting beschäftigen oder mit seiner Skillung? Was meinst du?
  1. Das Wichtigste ist: Erst mit VR 1 ins PvP gehen. Auf VR 1 kann man schon richtig was anstellen, man muss also nicht erst auf VR 10 kommen.

  2. Besorg dir mehr Lebenspunkte. Ich sehe viel zu viele Spieler mit 2000 Lebenspunkten. Um die umzuhauen, braucht ein optimierter VR10-Spieler zwei Sekunden. Aber gegen einen Typen mit 3000 Lebenspunkten zu spielen – das ist ein anderes Kaliber. Du kannst dir auch mit VR1 schon dieselben Stats besorgen wie ein VR10-Spieler. Steck einfach all deine Fähigkeitspunkte (die kannst du resetten) in Lebenspunkte und dann verwendest du Gylphen, um dir genug Magicka auf die Ausrüstung zu knallen.

  3. Wenn du an Wachen oder anderen Spielern stirbst, kannst du zu jeder Festung porten, die dein Reich besetzt hält. Also kannst du dich, wenn du einen Port brauchst, einfach in die Wachen stürzen. Aber wenn du an Schlachterfischen stirbst (also ertrinkst) oder an normalen PvE-Mobs stirbst, dann gibt’s keinen Free-Port nach Wahl, sondern du wirst einfach nur zu einem Spawn-Punkt in der Nähe teleportiert.

  4. Zu viele Spieler flüchten einfach und versuchen nicht mal, sich zu wehren. Die Zeit, die Magicka und die Lebenspunkte, die Typen wie ich damit verbringen, Typen wie dich zu töten, können es anderen Spielern leichter machen, mich später zu killen.

  5. Kauf dir niemals die Items in den Taschen von den NPCs. Spar dir deine Allianzpunkte, um dir PvP-Ringe zu kaufen. Die Ringe und Halsketten sind die einzigen Gegenstände, die man nicht durch Crafting aufrüsten kann. Also spar schon mal für epische Ringe. Den ganzen Rest kannst du durch die Belohnungen kriegen, die du in der Post hast. Die rüstest du dann von grün einfach auf legendär hoch. Und Voilá!

Vielen Dank für das Interview, Pryda!

Das Interview wurde in Englisch geführt. Bei der Übersetzung haben wir uns die größte Mühe gegeben, aber nicht alles ist immer 1:1 übertragbar. Den Original-Text des Interviews reichen wir in Kürze nach.

[doptoggle title=“As promised, the original source of the interview in English…“ icon=3 activeicon=4]

1. Pryda, you were one the first guys who dinged 50 with some sort of AE-Farming, right? When did you start planning this run for Level-50? And how long did it take you to get to VR 10?

Hi! I didn’t get the first level 50. My previous guild griefed us by sending people to leech experience off ours mobs while their main team was still rushing. This same guild shared account for the first VR10 so I kinda consider me and Smellfeit (my leveling partner) as first VR10.
I had the idea in my past guild to do a leveling rush, like I usually do on many games (Aion, GW2 and lastly ESO). When I joined VoTF before the release, Smellfeit was interested in the idea and it was a sort of competition with the guild I just left.

We planned the entire thing 2 weeks before the release and the plan was grinding in Public Dungeons. They nerfed this grind one week before the release, so we went back to PTS and found that grinding mobs outside dungeons was really effective. Took us like two days to figure the grind spots (https://www.youtube.com/watch?v=GSPWzsTAVhg&hd=1).
4 days 6hours to VR10.

2. Did you prepare for the Launch of The Elder Scrolls Online? Like did you read a-lot about it or just played the Beta extensively?

I played the beta week-ends a lot, closed and „public“ ones and was aiming for the rank #1 on leaderboard at this time also. I didn’t really play a lot on the Private Test Server, like 5 or 7 days of /played. They didn’t invite enough people on it and it was empty of EU players. Thank god they had guilds like Best in Slot, MH or ER because the rest was filled of players that had no clue you could get 50 in 15hours or VR10 in 4 days.

3. Are you a fan of theorycrafting? How do you decide, which built to run and what to change?

I’m not a theorycrafting „fan“, I know some people that are really crazy about numbers and they are the kind of guy that are consider as fans. I’m still keeping myself informed about how everything works, how I should gear and what will be the next meta in the game like I did on Guildwars 2 with Red Guard for instance.

4. In the last couple of weeks there were two big controversies on reddit and on our website too. First regarding the overpowered vampires and the second one regarding the AE-Cap of 6 people. What do you think about those issues? Do you think TESO could end a zerg-fest like some people claim GW2 to be?

Vampirism ultimate cost reduction and mist form should have been hotfixed long time ago. They lost a lot of players being so slacky about it. The AoE cap just revealed how the game works, people had no clue that it was already in the game and the entire API changes right before the release is the cause. PvP was promoted as a DAoC like, without AoE caps but in fact they were already in the game months before the release.

Lot of players seem to not understand the issue of non AoE cap and mix it up with broken mechanics like Vampire ultimate. To be clear, Vampire ultimate is a broken ability that needed to be fixed, it’s irrelevant to the AoE cap issue.

Like Atropos wrote on Tamriel Foundry, AoE cap will just lead to more zergs. Once everyone will figure that stacking on one leader is the most effective way to play (6 targets caps, if you AoE on 30 guys you’ll randomly hit 6 all the time), the game will be a GuildWars 2 zerg like. It will affect mostly non-optimized guilds, because such guilds will always find workarounds with better strategies or theorycraft.

The game is finally poorly optimized, this AoE cap is an hardware issue with servers lagging. It might also be an issue with their new PvE content, Craglorn which is really easy if you use spells like Negate Magic. Zenimax needs to understand that having 10000mobs packs in a 12man raid doesn’t make it hard. Nerfing Negate Magic aoe cap to prevent the stun of this entire mobs pack won’t make it harder either, it will just lead to guilds using more Sorcerers. Instead, they could just tweaks spells and mechanics from NPCs to make it hard. We’ll see, but I am pretty sure that you can facetank everything in Craglorn and abuse spells like Negate Magic, Barriers etc. We actually did a lot of this content with 4 and 8 players in trials.

4b. Do you think the Vamp-Nerf will fix some of the issues and let vampires still be viable?

The Vamp nerf is good and legitimate. It was really killing the PvP and was an infinite loop of bad manners, me included. The second you see a Vampire killing your faction, you want to punish him by doing the same thing. It never ends.

They’re going to fix passives which is really good. I just hoped they would give an HP bar to someone using mist form. I read some people saying that they killed Vampires. It won’t change ANYTHING for them, they probably didn’t even notice that you were losing your vampirism stage on each loading screen.

5. It must feel good to be the King, right? Could you tell us something about the perks of being the emperor? Do people look up to you? Do you lead an alliance or are you playing mostly solo? How much power to you wield as an actual player? People in other alliances tend to talk a lot about you, how does that feel?

Yeah I guess it’s ok. Being Emperor, without vampirism, allows you to do 1vX against multiple decent players, which is nearly impossible without it.
I’m currently at 4,6Khp, 2,7k Magicka & 2K+ stamina with epic food buff.

I’m not leading people because they don’t really care about who is Emperor and what he says and they’re right. Being Emperor is just a selfish buff at the moment (the HP buff for everyone apart). When I started this game, I was like „oh god I must be Emperor and if I am, I’ll have a duty to be online to provide buffs to my alliance“… I’d love that Zenimax actually provide buffs around you if you are Emperor, it would make more sense than the actual perks. An Icon on the map that you can activate or not would be fine to lead people with it.

I mostly run with friends, some guys that ask on my stream or solo. I did a lot of guild raids but my guild is going on Wildstar so we stopped raiding more than a week ago.

I don’t really mind people talking about me, it always makes me laugh that some guys pretend to know who you are and how your life is going 🙂 I have few people telling me who’s getting mad and insulting me and it’s always a pleasure to find them and kill them.

6. How strong do you think should one person be in this game against some average Joe’s? How many people should a perfectly played emperor could take on his own?

This game is not skilled based. You can’t do much against multiple targets. Players tend to think that a level 16 can’t do shit against a VR10: that is true because they have almost no HP. However, they still hit like a truck. With their upcoming changes on scaling system, they will hit even harder 🙂

Like I said, being Emperor shouldn’t be a god mod. It should provide buffs and be useful for your alliance. A really well played character should be able to take on 4 decent guys, but there are so many issues in the game that it’s nearly impossible (against decent players, again). The lack of good animations and UI system with the recent API changes prevents real competition in the game.

7. The dupe-exploit continues to be a big question for a lot of people. Do you think people on the upper-end of PvP earned their gear on their own or is there a stain on gear in this game after all?

People crying over the dupe that ruined the economy are fun. You don’t even need golds in this game, you can farm the mats to upgrade your gear really easily in some dungeons. I don’t know a single high level player that used the dupe system. I have some friends however that farmed motifs books that are currently standing with 2m golds. I finished my VR10 rush with 4k golds and a light horse. I never had more than 100k golds but still finished my gear in a week. I can’t see any benefits of duping items, and if some people didn’t get ban I don’t see how it could be harmful to the game.

8. What’s your take on PvE in The Elder Scrolls Online? You must have spent an awful amount of time in Cyrodiil, are you looking forward to going to Craiglorn with your guildies or friends?

The VR10 rush was a pain. We relogged like 100 times to fix quests. Sometimes we even relogged when we just had to wait for a cutscene to end. I never read quests in MMOs so I can’t tell if the lore is good or enjoyable.

By the way, I want to tell something to people actually enjoying lore and reading quests: I’ve never heard someone like me dictate to others how to play, that you shouldn’t do quests and so on. So please, refrain from telling us that we’re not playing the game as intended. One should be able to play the way he likes. If you enjoy taking your time, that’s fine. People rushing most likely saw everything in past betas or are not interested in this type of content.

9. Do you think Auriel’s Bow is the strongest campaign as of yet? Or at least a balanced one? Do you look after another campaign and have guested somewhere – or was Auriel’s Bow the first one on the list all the way like for the most of us?

Auriel’s Bow is the most active cause of alphabetical order. It’s somehow balanced but not that much. Sometimes EP is completely raping AD and DC, when I’m writing this answer AD completely overtook our map. I don’t really understand this campaign, I think that the guesting system is harmful to server pride and that may lead to situations like this. Zenimax should also remove some empty campaigns.

10. Could you give a total Cyrdoiil-noob five good tips, where to start getting into PvP. Like – if someone knows what PvP is in other games, but struggles to get a grip on TESO PvP. Does he have to get the gear first or get a lot of skyshards or should he theorycraft some built, what do you think?

The most important: you should avoid PvP before leveling 50. You can perform really well at VR1, you don’t have to rush to VR10.

Get more HP, I see too many players with 2k HP which is a 2seconds kill for an optimized VR10 player while playing against a 3K HP player is painful. You can almost have the same stats as a VR10 player even if you are VR1. Just put all your attribute points (you can reset them) to HP then balance your magicka on your gear using glyphs of magicka.

If you suicide on guards or players, you can port to any keep your faction currently holds even if you can’t usually teleport to it. It won’t work if you suicide in slaughterfishes or PvE mobs, if you do so you’ll get insta teleport to your spawn.

Too many players are running and not even fighting. The time and magicka/hp we lose if you defend yourself might help someone else to kill us.
Never buy chest items from NPC, keep your Alliance Points to buy PvP rings. Jewelry is the only thing you can’t upgrade with crafting, so start saving for epic rings. You can drop everything else with the mailing reward, and upgrade it from green to legendary.
[/doptoggle]

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Banana-OG

Sehr interessant so ein Interwiev mal ziemlich genau ein Jahr später zu lesen und zu vergleichen. Dann stellt man auch schnell fest, dass sich an den größten Krankheiten des Spiels eigentlich kaum etwas geändert hat. PvP ist nach wie vor nicht wirklich existent, geschweige denn balanced. Spieler im Stun umzuhauen hat nichts mit PvP zu tun. Ansonsten rennen AoE Trupps gegen AoE Trupps, „Kreisraiden“, etc. Ebenfalls ein großer Fehler: Sich an DAOC zu orientieren. Das hat schon Warhammer Online gekillt. ESO hat auch immer noch zu viele technische Mängel, die einfach nicht behoben werden. Von idiotischem Gegnerverhalten in Kämpfen will ich erst gar nicht reden.

Swerz

Also, ich habe dieses spiel noch nie gespielt, interessiere mich dennoch dafür und habe mir das ganze mal durchgelesen.

Als ein, wenn ich es so nennen darf “hardcore PvPler in WoW“ fand ich den beitrag an sich sehr interessant.

Ich habe natürlich keine Ahnung von der Balance des Spieles, dennoch verstand ich worauf Pryda ungefähr hinaus wollte und es kam mir schlüssig vor.

Wenn sich einige jetzt denken, “wie kannst du es verstehen? du hast noch nie TESO gespielt“ Das ist richtig, aber als ein erfahrener MMO Spieler, der sich auch viele Gedanken um Balance gemacht hat, kann man schon ungefähr sehen, was schlüssig ist und was nicht.

Das wichtigste ist und das dürfen die Spieleenwickler NIEMALS unterschätzen… Wenn Bugs laut ausgerufen werden, wenn Unbalanceheiten und diverse andere Fehler der fähigkeiten laut ausgerufen werden, dann ganz schnell fixxen! oder das Spiel wird die konsequenzen davon tragen.

Wenn die Habgier der Firmen die Oberhand gewinnt und die Spieler ignoriert werden, leidenschaft für das Spiel nicht mehr existiert, sondern nur noch für das Geld, dann ist das Spiel dem Untergang geweiht.

Die einzige Firma die sich das noch wirklich leisten kann ist Blizzard. Sie Schweben so hoch über dem MMO-Markt, auch wenn man merkt, dass Blizzard nur noch eine Bank ist, welche zwanghaft versucht ein Spiel am leben zu erhalten, hat das Spiel ‚World of Warcraft‘ so eine große Fanbase, dass sie sich als einzige Firma solche epischen Fails ’noch‘ leisten können.

Fazit: Das interview war interessant und es war auch angenehm zu lesen. Jetzt nicht ignorieren! Die Bugs / Unbalanceheiten die erwähnt wurden, auch unter die Lupe nehmen!

Grüße aus Hessen

Antiklimax

Hat sich die Lage durch 1.07 jetzt eigentlich (zum Positiven) geändert? 🙂

Gerd Schuhmann

Glaub Vampire sind nicht mehr das Problem jetzt, sondern das Turtleing. „Gildengruppen“ oder „Gank-Gruppen“ stehen mit 24 Leuten oder mehr in einem Anführer und stoßen dann koordiniert vor. Hab ich vor paar Tagen miterlebt, das spielte sich auf einer Brücke ab, da hat der Anführer „Go“ gegeben, die sind einmal durch, haben wie ein Heuschreckenschwarm alles weggekillt, sind zum Halt gekommen und haben gewartet, bis wieder genug „Gegner“ unkoordiniert irgendwo standen – dann wieder von vorne. Wie so eine Abrissbirne an einem Pendel.
Ich hab auch Pryda bei einem Live-Stream zugesehen und da wurde das auch gepflegt. Liegt an dem AE-Cap.

Wobei „Problem“ … also so kann eine relativ kleine Gruppe eine Übermacht killen und für viel Verwüstung sorgen. Die Frage ist jetzt: Wenn die 24 gegen 24 spielen, ob dann irgendein Skill-Element hinzukommt. Ich fürchte, es ist im Moment ein bisschen so, als würden zwei Schildkröte nebeneinander stehen und verloren hat die, die als erstes umkippt.
Während die Ideal-Vorstellung eines Gruppen-PvP wohl eher so aussieht, dass der große Kampf in Duelle zerfällt und dass Bewegung drin ist, Dynamik drin ist, dass einer versucht, sich abzusetzen, um zu reggen, dass ein besonders starker Gegner gefokust wird, dass man versucht Heiler zu unterbrechen – also so ungefähr war damals das hochgerühmte Grp-PvP in DAOC. Da konnte auch ein Tank mit Schild dann einen Heiler beschützen und sobald ein Zauberer getroffen wurde, konnte er nicht zaubern, außer er hatte einen Skill – da waren zahlreiche Spiel-Mechaniken deutlich anders.

Das grundsätzliche Problem im PvP ist es, dass der Schaden runter muss, damit sich spannende Kämpfe entwickeln. Das ist wie ein Boxkampf, wenn beide Boxer eine unglaubliche Schlagkraft haben, aber keine Verteidigung, dann ist das Ding in der 1. Runde gegessen und es passiert nix Spannendes. Nur wenn man am Dmg-Output dreht, dann werden meist „Zauberer“ oder „DD’s“, sogenannte Glas-Cannons, überflüssig und die Klassen mit sustain dominieren.

TESO, das spricht Pryda, ja an, kann das im Moment auf so einer „Skill-Ebene“ nicht viel bieten. Das hat Stärken im stationären Kampf, in der allgemeinen Strategie mit den großen Karten, mit den Scrolls, was da alles passieren kann.

Wir wollten eigentlich letzte Woche ein Special zum Thema Turtleing machen und zum AE-Cap, das ist dann aber durch die Entwicklungen letzter Woche weggespült worden – mit dem Konsolen-Port.

Es ist für uns bei mein-mmo.de schwierig, länger als 48 Stunden vorauszuplanen, weil wir auf aktuelle Sachen reagieren müssen. Und grad bei TESO war es die letzten Wochen so, dass immer, wenn es grad ruhiger wurde, irgendwas Irres passiert ist. Gestern Nacht hatten sie noch einen Twitter-Fail: Haben gewittert, dass Kargstein schon Dienstagmorgen rauskommt und dann: Eh, nee doch nicht.
Ich kann da keine Termien für Specials so hart festlegen. Vielleicht machen wir auch gar nix mehr zum Turtleing.

Nebu Katze

Interessanter Artikel! Gerade für mich als Otto-Normal-Spieler lesenswert, wie so etwas abläuft. Auch wenn ich selbst weder Zeit noch Muße für so ein organisiertes rushen hätte.
Ich hab das englische Original nicht gelesen, aber bis zum Ende des Artikels dachte ich, es handele sich um einen deutschen Interview-Partner. Klasse Übersetzung!
Ich kannte eure Seite bis vor einer Woche auch nicht. Bin über die google Suche nach einem PvP Guide auf euch aufmerksam geworden. Den Guide, und alle anderen TESO Artikel, fand ich sehr lesenswert! Seit dem seid ihr in meinen Favoriten und ich schaue nun regelmäßig vorbei.
Ein paar Fragen konnte mir auch euer PvP Guide nicht beantworten. Zum Beispiel wie lange ein Feldlager bestehen bleibt oder wie viel Schuss ein Tribok hat. Nach etwas Recherche und fragen in Foren konnte ich mir einige Fragen selbst beantworten. Habe die Antworten auf meinem Blog zusammengefasst. Also wen es interessiert: nebukatze.blogspot.de
Gruß
nebu

Gerd Schuhmann

Vielen Dank für deinen Kommentar, schön wenn dir unsere Seite gefällt.

Mit dem Interview und dass es so wie auf deutsch klingt … ich hab mir bei der Übersetzung da auch ein paar Freiheiten genommen, für die mich ein professioneller Übersetzer wahrscheinlich vierteilen würde.
Aber ich denke, wenn man es 1:1 übersetzt hätte, wäre es weniger lesbar gewesen und auch weniger verständlich. Pryda setzt in den Antworten extrem viel Wissen voraus und im Englischen sind Informationen oft gedrängt und dicht. Das geht im Deutschen nicht sehr gut und muss dann alles ein bisschen entzerrt werden. Ich hab mich aber darum bemüht, seine Antworten nicht inhaltlich zu entstellen.

Es freut mich, dass das Interview so gut ankommt. Ich denke egal, wie man zu Power-Gaming steht, ist es schon interessant, die Hintergründe hinter solchen Stories zu erfahren.

Antiklimax

Patchnotes 1.07:

http://forums.elderscrollso

Vampir

Ein Problem mit der Fähigkeit „Fledermausschwarm“ wurde behoben,
sodass sie sich nicht mehr auf sich selbst addiert. Sie erneuert sich
nun, wenn sie erneut gesprochen wird.

Die Verringerung der Kosten von Vampirfähigkeiten pro Stufe wurde reduziert.

Der Bewegungsgeschwindigkeitsbonus der Fähigkeit „Nebelgestalt“ wurde reduziert.

Gerd Schuhmann

Jau, haben wir schon vor paar Tagen gebracht als Update zum Vampir-Artikel. Ist seit dem Ask us anything bei reddit vom 1. Mai bekannt, wie sie es fixen würde, und seit ein paar Minuten müsste es jetzt live sein.

Denke ist trotzdem heftig, wenn man die gravierenden Auswirkungen anschaut, wie lange es dann doch dauert zwischen „Spielern: Frust, Spielern: Da ist ein Problem; Spielern: Wir beschreiben Euch das Problem; Developer: Wir gucken uns das an, Developer: Stimmt ist ein Problem, Developer. So fixen wir das Problem – bis es dann gefixt wurde.“

Wir werden uns die Tage, auch wenn das relativ trocken ist und nicht so einen Knaller-News-Wert hat, wahrscheinlich noch mal genauer mit den Auswirkungen des AE-Caps auf das neue Meta-Game befassen. Stichwort: Turtleing. Das steht so bei uns auf der Agenda zusammen mit hoffentlich ein paar Themen, die dann auch für Nicht-Hardcore-PvPler auf den 1. Blick zu erfassen sind.

Wir haben ja auch für das Interview hier noch Spoiler-Boxen mit Infos reingeknallt (genauer. Dawid hat das gemacht), weil das in Bereiche reingeht mit Fachsprache und Vorwissen – da schlackern einem sonst die Ohren. Wenn ich hier bisschen aus dem Nähkästchen plaudern darf: Das ist für uns auch neu und wir überlegen uns, wie wir die Inhalte auswählen, vorbereiten und so gestalten können, dass möglichst viele Leser was mit anfangen können. Wenn Ihr da Ideen habt, was wir besprechen sollen, nur her damit.

Oldschoola

Finds gut so. Die Erklärungen sind auf jeden Fall angebracht und machen den Artikel auch für „Normalos“ lesenswert. Ich würde mich über mehr Infos zu Arche-Age freuen, aber vielleicht gibts da auch im Moment nicht soviel zu berichten. Auch SWTOR ist ein klasse MMO und verdient mehr Beachtung – Meine Meinung, aber ich finde auch Star Wars generell gut…

Dawid

Für ArcheAge fehlt uns leider auch ein Experte. Aber was noch nicht ist, kann noch werden. Es ist auf jeden Fall auf unserem Radar. SWTOR haben wir in der Vergangenheit immer ganz gut zu was geliefert. Würdest du dir einen Artikel wünschen? Ansonsten kann ich mich nur wiederholen, dass wir auch gerne Userbeiträge veröffentlichen bei Interesse.

Mysticdragon

Ich muss schon sagen ein sehr Interessantes Interview. Aber ich halte nichts von solchen Analysten und Hardcore Gamern. Klar kann jeder spielen wie er mag, und soll auch jeder tun. Daran ist ja nichts falsches.
Aber schon allein die Tipps zeigen das er keine ahnung vom PvP hat. Es mag zwar stimmen das man mit VR1 etwas länger durchhält. Und ich bin auch der Meinung das man nicht gleich mit Stufe 10 ins PvP sollte. Aber mit Stufe 20/25 kann man ruhig schon mal hin und wieder hinein treten und sehr viel Spaß haben. Wenn man an die richtige Gruppe gerät und in die richtige Situation einiges an Allianzpunkte abstauben.

Allerdings auch wenn ich solche Spielern nicht wirklich Toleranz schenke, haben die meinen Respekt verdient. Solange die Ehrenvoll spielen und auch die anderen Spieler Akzeptieren wie die spielen. Soll mir ja alles egal sein. Solang das nur eine Hand voll Spieler ist, ist das ja noch nicht so tragisch. 🙂

Maba1989

Sehr guter Beitrag. Es ist ganz einfach, er hat die Spielmechanik analysiert und das Beste für sich daraus generiert. Damit ist er zurecht die Nr. 1.

Ich finde die Vampire auch zu stark. Hab es gestern erst wieder mitbekommen. Bin VR 4, DR Tank und hab um die 3000 HP im PVP. Dazu komplett Heavy Armor. Da ist man dann schon gut im Softcap. Dazu noch den aktiven Skill von Schwehrer Rüstung und man ist fast am Hardcap.

War in nem relativ großen Zerg unterwegs. Waren direkt am Spawn vom Dolchsturzbündnis in Auriels Bogen.

Ein gegnerischer Drachenritter Vampir nutzt seinen Gapcloser um in die Massen zu kommen und aktiviert seinen Ulti. Nach gefüllt 2 min. war es das mit den etwa 150 Spielern. Das demotiviert schon relativ sehr.

Hatte auch schon im 1 vs. 1 das Vergnügen. Die Hälfte seines Lebens hab ich runter bekommen, da er dauerhaft im Stun war. Dann aktiviert er seine Ulti die dermaßen mit Schaden tickt und ihn healt. Das wars…

Oldschoola

Ach ja, diese Frustmomente hab ioch mir erspart und schon vor mehr als 1 Woche ESO an den Nagel gehängt. Gut zu wissen das ich nichts verpasse. 😉

Maba1989

Es ist ja nur im PVP so krass. Heute wurde der Patch 1.07 aufgespielt. Mal sehen wie sich das im PVP heute Abend anfühlt.

Der PVE Kontent und auch das Gameplay im PVP sind überragend! Allein das bindet mich ne Weile an das Game.

SkyFullOfStars

Komisch…. Er erwähnt ja gar nichts von seinen Cheater/Exploit – Erfolgen. Bester Spieler im PvP? Als ob! AOEs spammen kann jeder. Und wenn’s eng wird einfach wegporten oder Vampirgedöhns zünden. Ich schäme mich jedenfalls, dass er in meiner Kampagne und auf meiner Seite rumläuft.

Gerd Schuhmann

Klar, erwähnt er das.

Zitat:
Der Nerf ist berechtigt und angebracht. Die Vampire haben das PvP gekillt und eine Endlosschleife von schlechtem Benehmen in Gang gesetzt. Das gilt auch für mich. Sobald du einen Vampir siehst, der dich und dein Reich einfach platt macht, denkst du drüber nach, wie du es ihm heimzahlen kannst, indem du genau seine Methoden gegen ihn einsetzt und dann erwischt du selbst ein paar unschuldige Typen … Das hört dann nicht mehr auf.


Ich glaub Spieler wie er spielen das Spiel so, wie es das Spiel erfordert, um maximalen Erfolg zu haben. Das ist dieses „Meta-Game“, von dem Pro-Gamer immer sprechen. Das finde ich auch weit draußen vom „normalen Spielverhalten“, aber es ist egal mit wem man in welchem Spiel dann redet – das zieht sich ab einem gewissen Niveau durch. Du wirst nicht Nr.1 in einem Spiel, das über eine Millionen Menschen spielen, wenn du die Spiel-Mechaniken ignorierst. Klar, ist bei vielen Leuten dann der Impuls da, zu sagen: Das ist nix für mich. Was der macht, das will ich gar nicht können.

Völlig okay, geht mir genau so. Man muss doch aber zähneknirschend zugeben, dass es ein verdammt interessantes Interview ist, wenn man sich für PvP interessiert.

Das fand ich z.B. interessant bei dem Interview. Dass er seine PvP-Erfolge gar nicht so hochhängt und selbst sagt: „Das Spiel ist nicht skill-basiert.“ Ich glaube, was ihn eher gewurmt hat als irgendeine PvP-Sache, ist tatsächlich dieser „wer ist zuerst 50, wer ist zuerst VR 10“-Rush. Da hat er wohl, wenn man sich da auch mal die Grind-Spot-Karten anschaut, eine Menge Zeit investiert.

Das mit dem „besten“ kam nicht von Pyrda. Wir haben ja geschrieben der „wahrscheinlich beste“, einer der besten und es dann im ersten Abschnitt definiert als „der erfolgreichste Spieler in der aktivsten“ Kampagne. Ich denke das ist schon eine Definition, die irgendwie im Rahmen bleibt. Klar, löst das auch Widerspruch aus. Ist völlig okay.

Gerd Schuhmann

Wir haben den Titel jetzt von „bester“ auf „erfolgreichster“ geändert. Vielleicht ist das ja in deinem Sinne.

Oldschoola

Super Idee mit dem Beitrag/Interview. Jetzt heißt es nur noch Werbung machen, mit so einem Artikel könnt ihr neue Leser gewinnen.

Gerd Schuhmann

Hallo, der Beitrag ist jetzt schon über 1100-mal angeklickt worden. Das ist für unsere Seite schon ein sehr gutes Ergebnis nach einem Tag, nicht supi-dupi überragend und wir lassen jetzt ein Krabben-Buffet kommen, aber schon sehr gut.

Für Werbung in dem Sinne haben wir einfach kein Budget, es steht kein Verlag hinter unserer Seite und wir haben auch weder Partner noch irgendein Netzwerk. Andere News-Seiten verlinken außerhalb ihres Netzwerkes äußerst ungern, wenn man mal darauf achtet. 🙂

Unsere Hoffnung ist, dass vielleicht ein paar Gilden den Beitrag in ihren internen Foren verbreiten oder dass auf das Interview in Community-Foren hingewiesen wird, dass man auf einer Fanseite darüber spricht oder dass auf Facebook irgendwas passiert oder wenn es einer in einem Teamspeak verlinkt. Dass so ein Beitrag sich dann etwas „viral“ verbreitet, ist natürlich immer ein Ziel, aber das kann man aus eigener Kraft nicht steuern. Auf genau sowas ist eine Seite, wie wir das sind, angewiesen. Der PvP-Guide zu TESO z.B. ist relativ oft verlinkt worden und das merkt man an den Leserzahlen.

Hört sich immer blöd an, wenn man dann so um Shares und Likes und Links bittet und man kommt sich da wie so ein Bettler vor, aber ohne Hilfe aus der Community und den eigenen Lesern geht das nicht.

Schön auf jeden Fall, dass dir das Interview gefällt!

Oldschoola

Ja sehr interessant das Ganze. Auch wenn das absolut nichts für mich ist auf max lvl zu rushen. Möchte das Spiel schon genießen, geb mir auch die meisten Quest-texte. Ein bisschen eintauchen in die Welt muss schon sein. Mit der Uhr im Nacken zocken ist Arbeit. Aber genau das soll es für mich nicht sein. Würde auch mal behaupten, dass das Leben von so jemand aus nicht viel mehr besteht als zocken. Nach einem 8h (oder länger) Arbeitstag reicht die Zeit nicht mehr aus um soviel PVP zu machen das man soviele Punkte hat. Oder irre ich mich da?

Gerd Schuhmann

Meiner Erfahrung nach spielen die direkt nach Release extrem viel und dann geht es stark runter. Die Zeit, die sie dann noch ingame verbringen, nutzen sie effizient. Ist nicht so wie bei unsereins mit „Einloggen, umschauen, mal dahin gehen, umloggen, twink ausführen, hm doch nicht, na ja, was macht man mal, anmelden, abmelden, PvP – hm, läuft nicht, Craften mal gucken, ach, ich logg doch aus und 3 Stunden sind rum“ – sondern die kommen on und sind sofort eingespannt in irgendein Gilden/Teamspeak/Raid-Korsett.

Also so schätze ich Hardcore-Gamer ein. Zum Release ist da sicher das Spielen sehr dominant, Gut, aber meine Erfahrung beschränkt sich vor allem auf Spiele, die ein klares Limit haben, was man in einer Woche erreichen kann (durch ein Wochen-Cap an Punkten oder Raid-Bossen).
Wie das jetzt hier bei TESO ist …

Oldschoola

lol, ja, den geschilderten Ablauf kenne ich irgendwo her 😀
Das die sehr effizient zocken, davon gehe ich auch aus. Aber trotzdem braucht man schon einiges an Zeit…

Antiklimax
Oldschoola

LOL! 😀

PS an die Redaktion: Bitte veranlassen das Links automatisch in einem separaten Fenster geöffnet werden. Danke. 🙂

Swerz

Hehe.

Der letzte Satz in dem Spruch war zwar etwas lame, aber dennoch net schlecht im großen und ganzen.

Björn

Spannender Beitrag! Direkt aus der aller ersten Hand quasi. 😉

Gerd Schuhmann

Ich fand die Antworten auch richtig spannend.

Wir haben über die meisten Themen, die er anschneidet, berichtet, aber dann die Hintergründe zu hören, war schon was anderes.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x