ESO-Spieler schimpfen: Nehmt gefälligst Rücksicht, wenn ihr mit Anfängern unterwegs seid

Im reddit zu The Elder Scrolls Online wird derzeit über die Mentalität von Veteranen in Dungeons diskutiert. Dabei wird sich vor allem über fehlende Rücksicht auf Neulinge beschwert. Die können jedoch durch unbedachte Aktionen Loot und den Spaß am Spiel verlieren.

Was ist das Problem? Der Nutzer jerkmcgee_ beschwert sich in einem Post darüber, dass er zuletzt in einem Dungeon-Run unterwegs war, in dem er und der Tank sehr erfahren, die anderen beiden Spieler aber Neulinge waren.

Der Tank soll ständig vorangeprescht sein, hätte Feinde und sogar Bosse im Alleingang gelegt, während die Neulinge noch mit questen und laufen beschäftigt waren. Dadurch hätten die Neulinge eine miserable Spielerfahrung gehabt.

Dieses Verhalten findet jerkmcgee_ total unnötig und fordert die erfahrenen Spieler auf, wenigstens vor den Bosskämpfen zu warten, damit alle Spieler daran teilnehmen können:

Wenn ihr schnell sein wollt und es euch stört, dass die Mitspieler zu langsam sind, dann wartet doch wenigstens beim Boss. Vielleicht solltest du etwas in den Chat schreiben, statt davon auszugehen, dass alle Spieler in der Zoom-Zoom-Meta sind. Die Leute machen Quests, gehen zum Start auf die Toilette – warte einfach eine Minute.

Wenn das zu viel verlangt ist, bist du wahrscheinlich unsozial und ich weiß nicht, warum du versuchst, kooperative Multiplayer-Spiele zu spielen.

jerkmcgee_ im reddit zu ESO

Was ist das Problem am “Durchrushen”? In den Dungeons von ESO gibt es Bosskämpfe, die nach dem Start nicht mehr betreten werden können. Wenn der Tank diese also aktiviert, können Spieler, die nicht in der Nähe sind, nicht am Kampf teilnehmen.

Diese Spieler bekommen dann auch keinen Loot für den Sieg über den Boss. Doch gerade die Neulinge profitieren von der neuen Ausrüstung am meisten.

ESO Tempest Island Boss
Einer der Bosse aus Tempest Island, dem Dungeon, in dem jerkmcgee_ unterwegs war.

Viele wünschen sich Abkehr von der “alles muss schnell gehen”-Mentalität

Was sagen die anderen Nutzer im reddit? Der Thread von jerkmcgee_ hat bereits nach wenigen Stunden über 850 Upvotes und bekommt viel Zuspruch von anderen Nutzern.

Sie erzählen eigene Geschichten, wie etwa der Nutzer Sambucca_1973, der einen DPS mit vielen Champion-Punkten im Team hatte und der immer vor dem unerfahrenen Tank in den Kampf gesprungen ist. Dabei soll er oft gestorben sein, was der Rest der Gruppe jedoch ignoriert hat.

Vyvonea stört sich zudem daran, dass ausgerechnet neue Spieler sich im Dungeon-Finder unterordnen sollen. Immerhin hätten diese in der Regel am wenigsten Kontakte im Spiel:

Was mich wirklich stört – und das gilt auch für andere MMOs – ist, dass von den neueren Spielern immer erwartet wird, dass sie sich manuell eine Gruppe suchen, obwohl sie wahrscheinlich keine Freunde oder eine Gilde haben, mit denen sie etwas unternehmen können.

Vyvonea im reddit zu ESO

Der Tenor im Thread ist jedoch eindeutig: Ein bisschen Rücksicht auf Anfänger und die zusätzlichen Minuten schaden eigentlich niemandem. Wer hingegen eine Herausforderung sucht, solle doch lieber im Veteranen-Modus Mitspieler suchen, anstatt die normalen Random Dungeons zu erledigen.

Kritik auch an Fake-Tanks und -Heilern: Im Laufe des Threads wird jedoch auch deutlich, dass nicht nur die erfahrenen Spieler, sondern auch die “lügenden Spieler” ein Problem sind.

Immer wieder haben wir auf MeinMMO über Spieler berichtet, die sich als Tank oder Heiler anmelden, diese Rolle aber eigentlich gar nicht erfüllen. Unsere Autorin Larissa Then hat das Thema in dieser Kolumne ausführlich behandelt:

Ihr könnt in ESO schon Fake-Tank spielen, aber dann nervt ihr halt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Patrick S.

Ich denke es hängen mehrere Faktoren davon ab. Ist ein Spieler CP160+ nehme ich grundsätzlich an, dass er zumindest die Non-DLC-Dungeon Quests abgeschlossen hat. Wenn nicht, sollte der Spieler schreiben. Zudem sollte man selbst darauf schauen, ob er sich vom üblichen Startpunkt der Quest bewegt, wenn nicht, dann nachfragen(?)

Man kann es natürlich nachvollziehen, dass neue Spieler die Quest und in Ruhe den Dungeon abschließen wollen – das sollte man auch berücksichtigen! Auf der anderen Seite sehe ich es auch sinnvoll, dass man den Spielern Abkürzungen (bestes Beispiel: Pilzgrotte) zeigt. Nichts desto trotz, einfach vorpreschen ohne jegliche Kommunikation finde ich auch schrecklich.

Zum “Fake-Listen”… hängt stark vom Dungeon und der Schwierigkeitsstufe ab.
Ich spiele einen Stamina Drachenritter, also einen DD. Ich flage mich meist als Tank, wenn ich weiß, dass ich das schaffe und die Mobs von den Spielern fernhalten kann. Der Drachenritter hat ja bekanntlich genug Skills für einen Tank.
Ist man in einem einfachen Dungeon (auch hier wieder bspw. Pilzgrotte) und hat einen guten Tank reicht Elan vollkommen aus, dann kann der Healer weggelassen werden. Ein Healer hilft in Pilzgrotte 2 auch nichts, wenn man von Mephala in die Höhle gezogen wird.

Chafaris

Jaja, das geliebte “durchrushen” in Instanzen in ESO.

Hier wird meiner ganz persönlichen Ansicht nach recht deutlich wie toxisch doch die Community geworden ist.

Ich habe mich einer solchen Diskussion selbst mal angeschlossen und die Meinung vertreten, dass man wenigstens so lange warten kann bis der Spieler den Questmob ansprechen konnte (denn manchmal laufen diese noch langsam zum Questpunkt und man muss kurz warten).

Mir ging es nicht darum eine Sightseeing Tour zu starten, sondern lediglich das kurze Warten auf einen Questmob. Ich wurde als Rollenspieler beschimpft, welcher sich gefälligst ein Singleplayer Spiel reinziehen soll, denn so etwas habe in einem MMO nichts verloren.

Leider hört man genau dies des Öfteren.

Stormwitcher

Wenn jemand in einem normalen Verlies am Anfang schreibt das er die Quest braucht alles kein Thema aber wo ich so richtig pissig werde ist wenn man mit mit unter CP160 sich in einem Vet rdm begibt und zur Krönung auch noch Questen, jede Urne und Schublade durchforsten möchte.
Ich hab für mich eine einfache Regel, unter CP160 laufe ich mit niemanden einen Vet Dungeon und verlasse die Gruppe, da nehme ich lieber die kurze Sperre hin als jemanden durch ein Vet Verlies zu schleifen und gerade wenn man Gelöbnisse auf HM macht schon 2x nicht.
Ich frage mich eh warum nicht einfach für Vet Verliese CP160 als min. verlangt wird.
Und was ist so schwer sich einer Gilde anzuschließen oder einfach in der Zone zu fragen ob jemand Lust hat den Dungeon in Ruhe und mit Quest zu machen?.
Ich hab bis CP 300 nur gequestet und mir dann eine Gilde gesucht mit Verliesen angefangen und von daher nehme ich mir schon das Recht zu sagen mit jemanden unter CP 160 laufe ich keinen Vet-Modus, lerne erst einmal das Spiel kennen bevor du dich an den schwersten Contend wagst aber hey sind ja immer die High-CP die Bösen die keine Rücksicht nehmen, ich helfe gerne aber nur wenn der Schwierigkeitsgrad der Spielerstufe entspricht.

Aya

“Der Tank soll ständig vorangeprescht sein, hätte Feinde und sogar Bosse im Alleingang gelegt”
Das ist das Problem..sowas sollte NIE möglich sein. Quests in Dungeon ist auch immer eine blöde idee, Nich selten hat man in ESO probleme die Quests abzuschliessen, wer sich sowas ausdenkt muss wohl auf nem Ponyhof aufgewachsen sein und denkt alle Menschen sind nett und Rücksichtsvoll…
Das hat FF14 besser gelösst…

ThisIsThaWay

Nee, FF14 hat das auch nicht besser gelöst 😄 während man noch im Story Dungeon sich die Story eben auch anschaut, ist der ganze Rest der Leute schon zwei Ecken weiter gerannt und bekämpft schon den Abschnittsboss. Wenn man den Weg nicht kennt –> Ist man verloren und hat keine Möglichkeit mehr aufzuholen.

Das selbe in Grün in den Instanzen. Ich hab mich verlaufen, bin dann mit meinem Gruppenkollegen wieder auf den richtigen Weg gekommen, seh wie der Tank grade schon den Boss vermöbelt und dabei gut aufgestellt ist. (Das war im Low Level Bereich noch schlimmer)

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von ThisIsThaWay
Compadre

Also ich habe vor kurzem mal wieder FF14 angeworfen, weil ich mir immer wieder vornehme, mit dem Spiel warmzuwerden (es aber irgendwie nicht klappt) und da war es nicht anders. Ich war als Low Level in einem Dungeon, in dem ich zuvor noch nie war und meine zugelosten Mates sind durchgerusht.

Unabhängig davon ist es schwierig, den Schwierigkeitsgrad derart anzupassen, dass es nicht möglich sei, Dungeons im Alleingang zu clearen. Du bist mit 1.500+ CP und optimierten Gear einfach zu stark, so hoch bekommst du einen Neuling gar nicht sinnvoll skaliert. Das würde noch problematischer für Neulinge werden, denn dann schaffen diese die Dungeons zum Teil nicht mehr oder werden bereits am Spawn rausgevotet, wenn die Dungeons (zu) schwer sind.

Ich persönlich kann beide Seiten ein wenig verstehen. Wenn aber jemand in den Chat schreibt, dass er die Quest macht, dann sollte man schon warten. Es ist also wie so oft und in vielen MMOs: Am besten ist es, wenn du dir Mitspieler suchst, die in etwa den gleichen Anspruch haben und einen ähnlichen Spielstil pflegen.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Compadre
Bodeus

Mich stört zwar das rushen auch, aber ich kann die Spieler schon verstehen. Wenn man die Dungeons schon 100x gelaufen ist, möchte man ihn schnell schaffen. Und wir reden hier oft nicht von 1 Minute länger, oft sitzt man mit Anfängern auch ne Stunde in einem Verlies, was sonst in 20 Minuten geschafft ist.

Am besten sucht man sich eine Gilde, das gilt insbesondere für Anfänger. In Gruppen die per Zufall generiert werden, kann man nicht erwarten, das Spieler noch nicht die Instanz kennen.

Und die Pro Gamer nur auf den Vet Content zu drücken ist viel zu einfach. Dann muss ZOS die Belohnungen anpassen. Wenn ich mein Loot auch auf Normal kriege, Lauf ich doch auch das entspanntere, sofern ich die Errungenschaften auf Vet schon habe.

OldSchoolMagicTheGathering

Was ist an dem durchrushen denn so schlimm?

Es gibt Spieler, die haben vll nur 1 bis 2 Stunden am Tag Zeit.

Ich verschwende auch ungern meine Zeit.
Nicht jeder hat auch eine feste Gruppe mit der man spielt.

Azzgara

Und genau dieses denken ist das Problem, nicht nur in ESO. Ich, ich, ich. An andere denken und Rücksicht nehmen existiert nicht mehr. Und ja ich verstehe dein Argument aber dann MUSST du dir eine feste Gruppe suchen oder damit Leben das du als A-loch dastehst, in den Spielen.

OldSchoolMagicTheGathering

Ja, da gebe ich dir recht, ich spiele Teso nicht. Mittlerweile spiele ich nur noch in festen Gruppen.

Oder ich nehme mir am We die Zeit und biete Neulinge Einstiegsmöglichkeiten mit Erklärung an.

Compadre

Ich, ich, ich. An andere denken und Rücksicht nehmen existiert nicht mehr. Und ja ich verstehe dein Argument aber dann MUSST du dir eine feste Gruppe suchen

Ja aber Moment mal. Derjenige, der die Quest machen will, macht diese doch auch für sich und nicht weil er dabei an andere denkt und würde das “Problem” ebenfalls damit lösen, wenn er sich eine feste Gruppe mit gleichem Spielstil suchen würde.

Bin auch der Meinung, dass man auf jemanden warten sollte, der in den Chat schreibt, dass er die Quest macht. Aber es geht ja oft nicht nur um die Quest. Dann gibt es bspw. auch die Spieler, die jeden einzelnen Mob aufgrund der EXP killen wollen und wieder andere suchen Chests, weil da ja neben Gear (das jeder aus der Pilzgrotte längst hat) auch 100 Gold drin sein könnten und am besten sitzen sie dafür dann noch 2 Minuten vor der Chest und versuchen sie zu knacken. Wieder andere drehen zum zwanzigsten Mal jeden Stein in den Spindeltiefen um, falls hinter diesen irgendwann mal was neues zu erkunden ist…

Aus meiner Sicht ist das kein einseitiges Problem. Dungeons sind halt für viele eine Aktivität, die sie aus verschiedenen Gründen grinden und umso schneller man ist, desto effektiver grindet man eben. Dieser Punkt wird immer dazu führen, dass Spieler Dungeons auf unterschiedliche Art und Weise clearen wollen.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Compadre
Azzgara

Einseitig sicher nicht, aber es kommt leider ziemlich oft vor das sich High-Level Spieler rücksichtslos verhalten. Wenn mir ein Neuling in meinem Spiel sagt das er Anfänger ist dann mach ich langsamer und sag ihm sogar wenn er fragen hat kann er jederzeit zu mir kommen. Wenn ich Speedruns oder ähnliches machen will suche ich mir keine Randoms sondern frage in entsprechenden Channels/Städten ob Leute mitmachen wollen. Ich schau mir aber auch als Anfänger alles an und sage auch bescheid wenn ich das erste mal irgendwo drin bin. Wurde deswegen auch schon öfter in div. Spielen aus Gruppen geworfen. Was den Spielspass extrem trübt. Und Anfänger die keine bis kaum Ahnung haben zu sagen die sollen sich in Gruppen zusammenschließen anstatt das es etablierte Spieler machen. Ist absolutes Wunschdenken, wenn es ein Gruppensuchtool gibt.

Compadre

Einseitig sicher nicht, aber es kommt leider ziemlich oft vor das sich High-Level Spieler rücksichtslos verhalten.

Oft kommt es vor, dass sich dann Neulinge auf diversen Plattformen beschweren, weshalb der Eindruck häufig entsteht, dass sich Endgame Spieler oft rücksichtslos verhalten. Weißt du, was bspw. auch rücksichtslos ist? Ich habe die Tage ein Vet DLC machen wollen und hab mich dafür in der Warteschlange angemeldet. Als DD wartet man dafür gerne mal 20+ Minuten. So, dann war da ein Tank mit etwa 300 CP drin. Da hatte ich schon Bauchschmerzen. Sind natürlich instant beim ersten Boss gewipt, weil der Tank nicht im Ansatz eine Mechanik beherrschte (sollte man eigentlich auch als Anfänger auf normal lernen, nicht auf veteran). Und weißt du, weshalb? Wahrscheinlich hat der gute Tank im Netz wieder irgendwo gelesen, dass Monster Set XY aus Vet DLC Dungeon XY das beste ist und wenn er nicht solange in der Warteschlange warten möchte, er einfach als Tank reingehen soll. Die Gruppe konnte ich nach 20 Minuten Wartezeit verlassen, weil es keinen Sinn macht einen Tank zu kicken, da man meist genau so lange auf einen neuen warten muss und dabei nur doof im Dungeon stehen bleiben kann.

Stell ich mich jetzt hin, wie rücksichtslos Neulinge ständig sind? Nö, weil man das pauschal einfach nicht sagen kann. Zudem spiele ich MMOs nun auch schon länger und irgendwann sollte es einem auch einfach mal klar sein, dass man in festen Gruppen spielen sollte, wenn man Mitspieler mit ähnlichem Spielstil haben möchte. Das habe ich eben genau in diesem angesprochenen Vet DLC Dungeon wieder gemerkt.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Tagen von Compadre
Azzgara

Willst du grade das Fake-Tankproblem in ESO vergleichen mit dem durchrushen von Highger-Spielern? Wow, was für ein vergleich. Der hinkt ja dermaßen. Aber ja bei einer Sache gebe ich dir uneingeschränkt recht. “Item x aus Dungeon y ist das must-have, ohne das seit ihr schmutz”. Guides und kurze 3min Videos mit “1kk DPS with this Build” sorgen halt dafür das Anfänger dies Nachbauen wollen bzw. ihnen suggeriert wird das sie das müssen. Und dann passieren halt Situationen wie deine. Und ja als Anfänger gehe ich nicht auf höherer Schwierigkeitsstufe in ein Dungeon/Raid ohne vorher im normalen Modus da mehrmals durchgerannt zu sein oder im Falle von Raids mir Videos der Bossmechaniken anzuschauen. Aber ich bin auch jemand dem bewusst ist das ich in einer Gruppe spiele und stupider Egoismus niemanden voran bringt.

Compadre

Nein, in dem genannten Beispiel ging es nicht um einen Fake Tank. Es war ein Anfänger und so wie er den Eindruck machte, hatte er trotz low CP das Dungeon noch nicht mal auf normal getankt. Der Vergleich hinkt meiner Ansicht nach überhaupt nicht, nur ist er eben genau umgekehrt.

“Und ja als Anfänger gehe ich nicht auf höherer Schwierigkeitsstufe in ein Dungeon/Raid ohne vorher im normalen Modus da mehrmals durchgerannt zu sein”

Passiert halt aber ganz einfach durchaus auch häufig. In Vet Pledges sehe ich auch häufig Spieler mit CP 100 – 150 herumturnen, weil sie wahrscheinlich irgendwo gelesen haben, dass man auf Vet schneller die Unerschrockenen levelt und die Vet Dungeons angeblich eh nicht schwer sind, weil irgendjemand auf Facebook sagt, man kann schon ab CP 50 in Vet Dungeons. Aber dass derjenige dann lediglich durchgecarriet wird, erwähnt niemand.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Compadre
Andy

Genau so erging es mir gestern.Der schlimmste Run bis jetzt.Habe endlich nach Wochen CP 160 erreicht.Muss aber sagen ich levele in ESO sehr langsam weil ich es auch so möchte.
die meisten Verliese kenne ich gar nicht
Für Dungeon auf Normal angemeldet,die anderen 3 waren über CP1100,ich hatte nur sehr wenig Zeit die Quest anzunehmen,da waren die anderen 3 schon quasi beim 1. Boss angekommen.Auf allen möglichen Plätzen wurde abgekürzt,Kämpfe vermieden wo es nur ging.Danach habe ich mich nur noch in die Ecke gestellt die 3 alle Trashmobs und Bosse killen lasse,habe dann nur noch gelootet und fast nie drauf gehauen
Also wenn das ein Neuling mitgemacht hätte der wäre doch sehr frustriert gewesen.
Der Countdown lieb dann noch runter so dass ich knapp Zeit hatte am Ende die Quest noch abzugeben.
Allgemein muss ich aber auch sagen dass ich noch in keinem Dungeon nicht durch gerusht bin,aber dieser Lauf von Gestern war schon extrem.
Ist schon schade aber muss man damit Leben.

Hraban

Das kenne ich nur allzugut. Da ich mir die Quests auch gerne anhöre, habe ich Anfangs zum Teil auch die Quests beiseite gelassen, bis ich Gilden und Freunde gefunden hatte mit denen auch mal eine gemütliche Runde möglich ist, bzw. ich zumindest die einfacheren Verliese alleine laufen konnte. Mit randoms ist das in der Regeln schwer möglich. Ich für meinen Teil versuche immer Rücksicht auf unerfahrene Spieler zu nehmen und frage, ob jemand noch questen muss. Ich nehme mir auch öfeters unerfahrene Spieler an die Hand und laufe mit ihnen dann die einfacheren Verliese zu zweit, mit dem Hinweis sich ruhig Zeit zu lassen.
Daher wirklich mein Rat, sich Freunde oder eine nette Gilde zu suchen, mit denen das erkunden und questen möglich ist. Es gibt bei eso schon eine Reihe erfahrener Spieler, die gerne helfen, Zeit lassen und Mechaniken erklären und nicht vergessen haben, das sie auch einmal Neulinge waren.

Marcel

Rushen ist auch nur eines der Probleme. In einigen Dungeons werden Bugs ausgenutzt um ganze Zwischenbosse auszulassen, dadurch kann nicht mal eine Quest abgeschlossen werden. Manche Bugs bestehen schon seit Release, von daher erwarte ich da schon keine Besserung mehr.

Ich habe Eso komplett durchgespielt was die Story und Sidequests angeht. Habe jede Geschichte mit erlebt. Außer die Dungeons… Weil kaum wurde auch nur ein Satz gesagt, waren die anderen bereits bei einem Bosskampf und ist man zu langsam, wird man auch ganz gern mal aus der Gruppe geworfen. Alles schon erlebt…
Und richtig, dann kommen so Sachen. “Ja, dann Spiel mit Freunden oder such dir eine Gruppe” oder “Warum spielt man ein Online Spiel, wenn man nicht im Team spielen will.” (Diese Aussagen hört man ja in jeden Onlinespiel)
Das kommt ausgerechnet von denen, die nur rushen… Braucht man ja nichts weiter mehr zu sagen.

Leider würde man das nur noch in den Griff bekommen, wenn Dungeons ähnlich wie in FF14 aufgebaut werden.
Zum zweiten Boss kommst du nur, wenn der erste Boss besiegt wurde. Ein gesäuberter Raum wird den zweiten öffnen usw…
So wie die Dungeons aktuell aufgebaut sind, wird sich nichts ändern. Da kann man im Internet sich beschweren wie man will. Der Typ hat zwar einige upvotes. Aber wen juckt das schon?

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Marcel
Hraban

“Ja, dann Spiel mit Freunden oder such dir eine Gruppe”
Es kommt auch darauf an, wie man diesen Satz sagt. “Empfehlen” würde ich das auch und zwar genau aus der eigenen (negativen) Erfahrung heraus, das eben viele nur durchrushen. Aus diesem Grund habe ich auch erst recht spät mit den Gruppendungeons losgelegt. Aber mittlerweile habe ich eben Freunde und Gilden gefunden, mit denen auch “gemütliche” runs möglich sind und das Gebiet erstmal erkundet werden kann.
Wenn mal ein random mit low level dabei ist, frage ich ich immer, ob er noch questen muss und versuche auch die anderen zu bremsen. (Gerade als Tank habe ich dann auch kein Problem damit einen trotzdem vorpreschenden DD auch mal in den Tod laufen zu lassen xD Was zumindest in den schweren Dungeon klappt.)
Auf der anderen Seite habe ich aber auch Verständnis, das viele Spieler einfach das tägliche Zufällige oder die Gelöbnisse schnell abschliessen möchten, da man als Veteran eben schon zum neununddrölfzigsten Mal das gleiche Verlies läuft und sich nicht nochmal alles anschauen möchte.
Daher kann ich dazu raten, sich Gleichgesinnte zu suchen (und davon gibt es einige).
Aber der Rat, das es mit Freunden einfacher ist eine ruhige Runde hin zu bekommen, ist etwas anderes als ein schnippisches “dann lauf doch eben mit Freunden”.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x