Dataminer finden Hinweise auf neue Klasse in The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online bekommt 2018 noch ein neues Kapitel-Addon und 2 DLCs. Aber viele Fragen sind noch offen: Wo führt die Reise hin und gibt’s eine neue Klasse? Ein Dataminer hat womöglich Antworten auf diese Fragen gefunden!

The Elder Scrolls Online wird jedes Jahr größer. Jährlich erwarten die Fans vier große Updates, eines davon soll sogar ein Kapitel-Addon im Stil von Morrowind aus 2017 sein.

TESO-Nedier

Doch um die Details dieser Erweiterungen schweigen sich die Entwickler aus. Zum Glück für die Neugierigen und zum Unglück der Entwickler gibt es aber Dataminer, die im Code herumwühlen. Mittlerweile will man Hinweise auf neue Schauplätze, Kreaturen und sogar eine mögliche neue Klasse gefunden haben.

Doch Obacht! Wer sich überraschen lassen will, der sollte jetzt nicht weiterlesen! Außerdem sind alle Datamining-Hinweise stets mit Skepsis zu betrachten. Es kann also ganz anders kommen.

Geht es nach Summerset?

Laut den Informationen aus dem Datamining geht es dieses Mal in den Südwesten Tamriels auf die Summerset Inseln. Dort leben die arroganten Hochelfen und eigentlich ist das Gebiet für Nicht-Elfen verboten. Nur die bereits bekannte Insel Auridon war bislang begehbar.

The Elder Scrolls Online: Stadt

Erst ein vor kurzem erlassenes Gebot der Königin Ayrenn öffnete die Inseln für Fremdländer. Diverse Hinweise aus der Story des bisherigen Kapitels und DLC-Quests deuten ebenfalls auf die Summerset-Inseln als neuen Schauplatz hin.

Größer als Morrowind?

Zahlreiche Dateien weißen auf die Summerset-Inseln hin. So soll es Ladebildschirme mit eindeutigen Namen und eine Menge Grafiken im Code geben. Auch ein neues Musikstück, das an die bisherigen Soundtracks zur nahen Insel Auridon erinnert, wurde entdeckt.

TESO-Drink-Gelb

Außerdem soll das neue Gebiet ziemlich groß sein. Es dürfte laut dem Datamining 144 Karten-Zellen haben. Zum Vergleich: Vvardenfell aus dem Morrowind-Kapitle brachte es nur auf 81 Zellen!

Tod den ekligen Schneckenmenschen!

Ein weiterer Hinweis auf die Summerset-Inseln sind Dateien, die eine bestimmte Kreatur beschrieben. Es geht um die „Sload“. Das sind schneckenhafte Ekelviecher mit einer Vorliebe für Nekromantie. Sie machten in der Vergangenheit den Hochelfen ordentlich zu schaffen und gelten mittlerweile als ausgelöscht.

ESO-Verlies

Laut den Datamining-Dateien dürften Sie aber als Gegner eine wichtige Rolle spielen. Womöglich kommt selbst der berüchtigte Sload-Nekromant N’Gasta wieder vor. Den konntet ihr bereits in The Elder Scrolls Adventures: Redguard bekämpfen.

ESO spielt aber vor Redguard. N’Gasta soll ein Gefolgsmann des Wurmkultführers Mannimarco aus The Elder Scrolls Online gewesen sein.

Geht’s im großen Story-DLC in das Reich der Daedra?

Die Nekro-Schnecke N’Gasta soll auch ein Diener des Daedra-Fürsten Clavicus Vile sein. Und der ist neben Nocturnal und Mephala ein Teil der „Daedrischen Triade“, die schon öfter in vorigen ESO-Quests als Gegenspieler vorkamen.

ESO-Krallenhort-Dungeon-57

Laut einigen weiteren Hinweisen spielt in der Summerset-Quest die Daedra-Fürstin Mephala eine wichtige Rolle. Wie schon bei Morrowind und der Uhrwerk-Stadt könnte es am Ende der Story in ihr düsteres Spinnenreich gehen.

Die Uhrwerkstadt in Morrowind kam dann als großer Story-Schauplatz des DLCs Clockwork City noch detaillierter vor. Etwas Ähnliches ist auch bei Mephalas Reich denkbar. Dann wäre Mephalas Daedra-Reich der Schauplatz eines noch kommenden Story-DLC.

Kommt eine neue Klasse und Zauberweben?

Im Code wurden zahlreiche Hinweise auf den „Psijic Orden“ entdeckt. Das sind mysteriöse Mönche, die unter anderem Zeitmagie beherrschen. Und tatsächlich gibt es weitere Hinweise auf spezielle Skills dieser Mystiker. Es kann also sein, dass:

  • Der Psijic-Mystiker eine neue Klasse mit eigenen Skills und Fähigkeiten wird
  • Der Psijic-Orden eine neue Fraktion wie die Diebesgilde oder die Dunkle Bruderschaft darstellt. Man kann sich dann dort Skills freispielen.
the elder scrolls online pvp lorbeer

Die Fähigkeiten der Psijic sollen sich um Zeitmanipulation drehen. Denkbar wäre ein Skill, der – ähnlich wie Tracer in Overwatch –  die Zeit kurz zurückdreht, den Zauberer heilt, Effekte entfernt und womöglich Abklingzeiten zurücksetzt.

Kommt endlich Zauberweben?

Weiter haben die Dataminer noch nach Hinweisen auf das lang ersehnte Zauberweben gesucht. Das Feature, um eigene Spells zu schaffen, wurde schon seit Jahren immer wieder von den Entwicklern erwähnt. Mittlerweile gibt es ein paar weitere Hinweise wie einen Zauberbuch-Ständer für eine passende „Zauberweben-Werkstatt“.

TESO-Ork-sagt-Hi

Neben dem Zauberweben soll es außerdem endlich die Möglichkeit geben, eine Schmuckstücke mit dicken Boni anzufertigen.

Die ausführlichen Erklärungen der Dataminer findet ihr in diesen drei Blog-Einträgen auf der Seite „Unofficial Elder Scrolls Pages“:

Bei der Community kommen die Infos aus dem Datamining gut an. Vor allem das erwartete Zauberweben und die mögliche neue Klasse des Psijic-Mystikers werden mit Spannung erwartet.


Lest hier alles zum DLC-Dragon Bones und dem Update 17 für The Elder Scrolls Online.

Quelle(n): ESO-Forum
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Micro_Cuts

Is der Psijic-Mystiker ESO’s Version vom GW2 Mesmer oder was? haha 😛

Klingt bisschen so … die Schlawiner …

Gemino

Summersent als nächsten Addon Schauplatz würde ich auch erwarten da genug Hinweise dahingehend vorrausgegangen sind.
Psijiik-Orden würde ich eher als neue Gilde sehen mit neuen Fähigkeiten anstatt einer neuen Klasse.
Und das Zauberweben würde ich auch noch nicht erwarten, da schon eher die Möglichkeit des herstellens von Schmuck um die gecrafteten Sets aufzuwerten und eine 5/5 Kombination von herstellbaren Sets zu ermöglichen, oder ein hergesteltes Set auch auf die Schmuckplätze zu verteilen, was ich sehr begrüßen würde.

geroniax

Was mich schon lange an den Klassen stört, und was ich hoffe das mit dem Zauberweben endlich ein Ende hat, ist das bestimmte Klassen in bestimmte Rollen eigentlich nur ein Setup an idealen Skills mitnehmen können bzw. müssen. Wenn ich ein Drachenritter mit Zweihänder spielen will und gleichzeitig auf Feuermagie wie die Lavapeitsche setzen möchte, ist das schlicht ineffektiv (Zweihänder = Stamina, Lavapeitsche = magicka). Hoffe das die noch irgendwie angepasst wird um eine größere Vielfalt zu bieten.

Gemino

Annähernd diese Möglichkeit besteht ja mit dem craftbaren Set Pelinals Talent, dieses setzt Deinen Beispielsweise vorhandenen hohen Waffenschaden mit dem Magieschaden gleich. Du könntest dadurch dann auf einem Ausdauer-Built auch die Lavapeitsche nutzen was den vermutlichen Schaden angeht. Das Dein Magicka-Pool nicht ausreichend ist um häufige Angriffe zu fahren und der Reg auch nicht da ist im Magickabereich steht auf einem anderen Blatt.
Best in Slot ist sicher auch was anderes… aber es ist zumindest eine Möglichkeit da was zu probieren was für vieles bis auf „Endcontent“ sicher gehen könnte. Hab da aber keine eigene Erfahrung

Soldier224

Datamining sollte man Grundsätzlich mit Vorsicht genießen. Sommersend scheint sehr realistisch, und da hätte man auch ohne Datamining genug recht direkte Hinweise im Spiel gefunden (z.B. beim Orakel). Aber beim Rest wäre ich sehr sehr vorsichtig.

Zum einen, die Größe der Karte sagt nichts darüber aus wieviel davon dann auch begehbar ist. Zum anderen weiß man nicht wie sich die „Daten“ noch ändern. Auch kann man sicher schon einiges finden, was vielleicht nicht unbedingt alles zusammen in einem Addon kommen wird, geschweige denn überhaupt umgesetzt. Bei der Klasse hält sich auch das Gerücht oder der Wunsch hinsichtlich einer Nekromanten Klasse.

beami

Wo kann ich vorbestellen?

ItzOlii

Kann mir jemand erklären, was genau Zauberweben sind/ist?

Soldier224

In den Singleplayer TES Teilen war es möglich eigene Zauber zu erstellen und zu benutzen. Das hat man auch Zauberweben genannt.

ItzOlii

Danke für die Aufklärung

Saigun

Ich komm mir gerade bisschen dämlich vor, war das in Skyrim auch möglch? Wenn ja dann ist mir das in 320h Gametime nicht aufgefallen. 😡

Corbenian

Nein, Zauberweben gab es in Skyrim nicht mehr. Bis dahin galt es aber als ein TES-Standard. Viele Dinge wurden für Skyrim gestrichen, um es „Casual freundlicher“ zu machen – mit Erfolg (was niemand bestreiten kann).

Allerdings vermisse ich gerade die tiefgehenden Rollenspielaspekte aus den alten TES-Titeln. Gerade das Zauberweben war mit der größte Verlust im Rahmen der Casualisierung.

Nichtsdestotrotz ist Skyrim mein Lieblingsteil der TES-Serie. Das Setting und auch die Umsetzung an sich ist einfach am besten gelungen. Morrowind und Oblivion werde ich dennoch immer in guter Erinnerung behalten ^^ Jeder Titel hatte seinen eigenen Charme.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x