Dataminer finden Hinweise auf neue Klasse in The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online bekommt 2018 noch ein neues Kapitel-Addon und 2 DLCs. Aber viele Fragen sind noch offen: Wo führt die Reise hin und gibt’s eine neue Klasse? Ein Dataminer hat womöglich Antworten auf diese Fragen gefunden!

The Elder Scrolls Online wird jedes Jahr größer. Jährlich erwarten die Fans vier große Updates, eines davon soll sogar ein Kapitel-Addon im Stil von Morrowind aus 2017 sein.

Doch um die Details dieser Erweiterungen schweigen sich die Entwickler aus. Zum Glück für die Neugierigen und zum Unglück der Entwickler gibt es aber Dataminer, die im Code herumwühlen. Mittlerweile will man Hinweise auf neue Schauplätze, Kreaturen und sogar eine mögliche neue Klasse gefunden haben.TESO-Nedier

Doch Obacht! Wer sich überraschen lassen will, der sollte jetzt nicht weiterlesen! Außerdem sind alle Datamining-Hinweise stets mit Skepsis zu betrachten. Es kann also ganz anders kommen.

Geht es nach Summerset?

Laut den Informationen aus dem Datamining geht es dieses Mal in den Südwesten Tamriels auf die Summerset Inseln. Dort leben die arroganten Hochelfen und eigentlich ist das Gebiet für Nicht-Elfen verboten. Nur die bereits bekannte Insel Auridon war bislang begehbar.

The Elder Scrolls Online: StadtErst ein vor kurzem erlassenes Gebot der Königin Ayrenn öffnete die Inseln für Fremdländer. Diverse Hinweise aus der Story des bisherigen Kapitels und DLC-Quests deuten ebenfalls auf die Summerset-Inseln als neuen Schauplatz hin.

Größer als Morrowind?

Zahlreiche Dateien weißen auf die Summerset-Inseln hin. So soll es Ladebildschirme mit eindeutigen Namen und eine Menge Grafiken im Code geben. Auch ein neues Musikstück, das an die bisherigen Soundtracks zur nahen Insel Auridon erinnert, wurde entdeckt.

TESO-Drink-GelbAußerdem soll das neue Gebiet ziemlich groß sein. Es dürfte laut dem Datamining 144 Karten-Zellen haben. Zum Vergleich: Vvardenfell aus dem Morrowind-Kapitle brachte es nur auf 81 Zellen!

Tod den ekligen Schneckenmenschen!

Ein weiterer Hinweis auf die Summerset-Inseln sind Dateien, die eine bestimmte Kreatur beschrieben. Es geht um die „Sload“. Das sind schneckenhafte Ekelviecher mit einer Vorliebe für Nekromantie. Sie machten in der Vergangenheit den Hochelfen ordentlich zu schaffen und gelten mittlerweile als ausgelöscht.

ESO-VerliesLaut den Datamining-Dateien dürften Sie aber als Gegner eine wichtige Rolle spielen. Womöglich kommt selbst der berüchtigte Sload-Nekromant N’Gasta wieder vor. Den konntet ihr bereits in The Elder Scrolls Adventures: Redguard bekämpfen.

ESO spielt aber vor Redguard. N’Gasta soll ein Gefolgsmann des Wurmkultführers Mannimarco aus The Elder Scrolls Online gewesen sein.

Geht’s im großen Story-DLC in das Reich der Daedra?

Die Nekro-Schnecke N’Gasta soll auch ein Diener des Daedra-Fürsten Clavicus Vile sein. Und der ist neben Nocturnal und Mephala ein Teil der „Daedrischen Triade“, die schon öfter in vorigen ESO-Quests als Gegenspieler vorkamen.

ESO-Krallenhort-Dungeon-57Laut einigen weiteren Hinweisen spielt in der Summerset-Quest die Daedra-Fürstin Mephala eine wichtige Rolle. Wie schon bei Morrowind und der Uhrwerk-Stadt könnte es am Ende der Story in ihr düsteres Spinnenreich gehen.

Die Uhrwerkstadt in Morrowind kam dann als großer Story-Schauplatz des DLCs Clockwork City noch detaillierter vor. Etwas Ähnliches ist auch bei Mephalas Reich denkbar. Dann wäre Mephalas Daedra-Reich der Schauplatz eines noch kommenden Story-DLC.

Kommt eine neue Klasse und Zauberweben?

Im Code wurden zahlreiche Hinweise auf den „Psijic Orden“ entdeckt. Das sind mysteriöse Mönche, die unter anderem Zeitmagie beherrschen. Und tatsächlich gibt es weitere Hinweise auf spezielle Skills dieser Mystiker. Es kann also sein, dass:

  • Der Psijic-Mystiker eine neue Klasse mit eigenen Skills und Fähigkeiten wird
  • Der Psijic-Orden eine neue Fraktion wie die Diebesgilde oder die Dunkle Bruderschaft darstellt. Man kann sich dann dort Skills freispielen.

the elder scrolls online pvp lorbeerDie Fähigkeiten der Psijic sollen sich um Zeitmanipulation drehen. Denkbar wäre ein Skill, der – ähnlich wie Tracer in Overwatch –  die Zeit kurz zurückdreht, den Zauberer heilt, Effekte entfernt und womöglich Abklingzeiten zurücksetzt.

Kommt endlich Zauberweben?

Weiter haben die Dataminer noch nach Hinweisen auf das lang ersehnte Zauberweben gesucht. Das Feature, um eigene Spells zu schaffen, wurde schon seit Jahren immer wieder von den Entwicklern erwähnt. Mittlerweile gibt es ein paar weitere Hinweise wie einen Zauberbuch-Ständer für eine passende „Zauberweben-Werkstatt“.

TESO-Ork-sagt-HiNeben dem Zauberweben soll es außerdem endlich die Möglichkeit geben, eine Schmuckstücke mit dicken Boni anzufertigen.

Die ausführlichen Erklärungen der Dataminer findet ihr in diesen drei Blog-Einträgen auf der Seite „Unofficial Elder Scrolls Pages“:

Bei der Community kommen die Infos aus dem Datamining gut an. Vor allem das erwartete Zauberweben und die mögliche neue Klasse des Psijic-Mystikers werden mit Spannung erwartet.


Lest hier alles zum DLC-Dragon Bones und dem Update 17 für The Elder Scrolls Online.

Autor(in)
Quelle(n): ESO-Forum
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.