Escape from Tarkov wird für frauenfeindliche Sprüche kritisiert, distanziert sich

Die Entwickler von Escape from Tarkov sprechen darüber, warum es so wenig Frauen im Spiel gibt. Zuerst war da eine Aussage, von der sie sich distanzierten. Jetzt gibt es einen neuen Grund.

Was ist passiert? Battlestate Games, die Entwickler des Shooters Escape from Tarkov, veröffentlichten ein neues Statement dazu, warum es im Spiel so wenig weibliche Charaktere gibt und warum man diese nicht spielen kann.

Das folgt, nachdem es in 2016 schon mal ein Statement dazu gegeben hatte. Damals sagte ein Repräsentant des Spiels im Interview mit Wccftech, dass man auch Frauen als spielbare Charaktere in Erwägung zog. “ … aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass Frauen mit so viel Stress nicht umgehen können. Hier gibt es nur Platz für abgehärtete Männer.“

Nach dem neuen Hype rund um den Hardcore Shooter wurde dieses Statement von Spielern wieder ausgegraben. Man konfrontierte die Entwickler auf twitter damit. Battlestate Games veröffentlichte jetzt, am 6. Januar, ein neues Statement dazu.

Das sagen sie zum alten Statement: Auf Twitter geht der Account des Entwicklerstudios zuerst auf das Statement aus 2016 ein und distanziert sich von der alten Aussage:

Die Antworten wurden nicht von einem Kern-Mitarbeiter von Battlestate Games gegeben. Diese wurden wahrscheinlich falsch interpretiert und spiegeln infolgedessen nicht die offizielle Position der Firma wider, dass wir Frauen in Kriegen und im Militär immer respektierten.

Der Mitarbeiter wurde getadelt und Battlestate Games entschuldigt sich für die verursachte Verwirrung, heißt es weiter auf Twitter.

Escape from Tarkov: Studio mag Youtube-Videos nicht, lässt sie löschen

Das ist das neue Statement: Zu dem Punkt, warum es keine Frauen in EfT gibt, schreiben sie:

„Und um endlich die Frage nach Frauen in EfT zu klären. Erstens: Es gibt bereits einige Frauen in EfT (Händler, einige zukünftige wichtige Storyline-Quests werden Frauen als Hauptcharaktere haben).

Aber es wird keine spielbaren weiblichen Charaktere geben, wegen der Lore des Spiels und – was noch wichtiger ist – wegen des enormen Arbeitsaufwandes, der mit den Animationen, der Anpassung der Ausrüstung usw. verbunden ist.“

Kritik für die neue Erklärung

Diese Antworten bekommt das Statement: Auf Twitter sind einige Nutzer unzufrieden mit der Antwort, die das Entwickler-Team gab. Das wäre sexistisch und gehöre nicht ins Jahr 2020.

Escape from Tarkov Twitter antworten

Auf Twitter schreibt Delaney King, dass sie selbst mehr als 20 Jahre Erfahrung als Character Artist in verschiedenen Spielen wie Unreal Tournament 2004, Civilization IV, Dragon Age Origins sammelte. Wenn jemand sagt, „Wir fügen unserem Spiel keine Mädchen hinzu, weil das zu teuer ist“, sei das falsch. Sie sagt:

  • das teuerste wäre das Voice-Acting
  • Gürtel, Schusssichere Westen, Handschuhe usw. werden verändert – da muss man nicht von vorne anfangen
  • Sogar Köpfe und Körper werden „remodelt“ – es benötigt nur wenig Zeit, diese an neue Models anzupassen
  • Ein männliches Model in ein weibliches Model zu „retexturen“ ist keine Arbeit mehr, die Tage dauert. Das gehe in Minuten oder Stunden

Der Thread auf Twitter geht noch viel mehr in die Tiefe und erklärt Vorgänge beim Animieren von Models. Zusammenfassend schreibt Delaney King:

  • Es kostet nicht viel, Frauen hinzuzufügen.
  • Euer Markt wird dadurch mehr als verdoppelt.
  • Ihr seid das Problem.

Was haltet ihr von der Aussage der Entwickler?

Twitch bannt die Entwickler von „Escape from Tarkov“ wegen einer einzigen Geste
Autor(in)
Quelle(n): VG247
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

26
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Maksee
1 Monat zuvor

Ach, wie schade, dass diese SJW Tarkov nicht kaufen werden. Wo sie es ja sonst bestimmt gekauft hätten. Welch ein Verlust für den Entwickler lmao

D1avolus
1 Monat zuvor

Dieses Gender Geschwafel…

Hats bei Tombraider gestört? Hat es bei Mario gestört? Hat bei Giana Sisters jemand geheult?

Die heutige Zeit ist fast nur noch von einem geprägt: Mimimimimimimi der da hat das und das gemacht…mimimimimi

Halbtaub
1 Monat zuvor

Epoche der Empörten….

abos
1 Monat zuvor

Diese Feministinnen Kacke verfolgt einen auch überall heutzutage, kaputte Welt, wieder ab in die Küche mit den Keyboard Heroes, dann muss man nicht so einen Schwachsinn lesen

Bockwurst
1 Monat zuvor

Gender mich nicht voll…..

Bodicore
1 Monat zuvor

Ich hatte schon kurz gehofft dieser Genderhype hat sich gelegt…

War wohl nix.

Doktor Pacman
1 Monat zuvor

Ich finde die sollten das Spiel erstmal offiziell fertig bekommen dürfen bevor da noch mehr rein implementiert wird. Wie lange gab es keine weiblichen Chars in BF oder COD? Riesige Konzerne sind erst vor paar Jahren auf den Frauen Zug aufgesprungen und jetzt gehts an Battlestate Games? Ne kleine Firma die grade ihr erstes Spiel versucht auf die Beine zu stellen? Sollen Frauen erstmal versuchen das Spiel zu spielen und herausfinden ob Sie Spass haben bevor Sie anfangen zu kritiseren dass das Spiel nicht ,,gut“ ist weil es keine Frauen hat……

WhatzitTooya
1 Monat zuvor

Was spricht dagegen als Frau eine männliche Figur zu spielen?
Vielleicht hat King recht und der remodel Aufwand ist nicht allzu groß aber doch ist es ein Eingriff in den Spielcode und kann zu unerwarteten Bugs führen.
Da EFT noch in einem EA Beta Stadium ist, sehe ich persönlich eher noch nicht die unbedingte Notwendigkeit jetzt weibliche Spielbare Charaktere in das Spiel integrieren zu müssen.

Ich als Mann schreie jetzt auch nicht sexismus weil ich in Horizon Zero Dawn oder Tomb Raider als Frau spielen muss?

Koronus
1 Monat zuvor

Jein. Lara und Aloy sind eigene Charaktere. Der Vergleich passt mehr zu spielen wo Rassen und/oder Klassen Genderlocked sind wie Black Desert.

lIIIllIIlllIIlII
1 Monat zuvor

MHH, wie die Leute wohl reagieren, wenn es im nächsten BF oder COD nur Frauen aber keine Mäner gibt.

Begründung: es ist zu aufwendig zwei Assets von allem zu erstellen, also hat man sich entschlossen Männer weg zu lassen. Außerdem sind Männer eh schon zu gewalttätig – ab jetzt gibt es hier nur noch Platz für Frauen.

Linkl
1 Monat zuvor

bf oder cod nur mit frauen ? ist doch nice sind eh schöner anzusehen chuckle

ratzeputz
1 Monat zuvor

Es sei denn, man macht ein Ghostbusters Remake grin

lIIIllIIlllIIlII
1 Monat zuvor

Ach ja, stimmt… das gabs ja auch.

ratzeputz
1 Monat zuvor

Leider grin

Yveltal
1 Monat zuvor

Hmm, also wenn man das Herumjammern konsequenz durchführen würde, kann man sich wohl auf ende Jahr vorbereiten, wenn gemeckert wird, dass man in Halo Infinite keinen weiblichen Master Chief spielen kann.

Koronus
1 Monat zuvor

Das ist was anderes. John S-117 ist ein existierender vorgefertigter Charakter mit eigener Moral und Motivation. Commander Sheppard ist da eine einzigartige Ausnahme. Das wäre so ähnlich als ob man sich aufregen würde, warum … um ehrlich zu sein ist das so absurd mir fällt da kein passender Vergleich ein.

Nein
1 Monat zuvor

Uff, die wollen einfach keine Frauen in ihrem Spiel (als Charaktere) und dann ist das deren Sache, wer rum jammert soll einfach was anderes zocken.

So eine dumme Diskussion.

Libra J. Aquila
Libra J. Aquila
1 Monat zuvor

Zitat: „Aber es wird keine spielbaren weiblichen Charaktere geben, wegen der Lore des Spiels und – was noch wichtiger ist – wegen des enormen Arbeitsaufwandes, der mit den Animationen, der Anpassung der Ausrüstung usw. verbunden ist.“

Selbst als Laie merkt man gleich, dass so eine Aussage kompletter Schwachsinn ist.

Falls solche Leute mal den Beruf wechseln wollen, dann würden die Politik oder die Mainstream-Medien ganz gut passen. Die Fähigkeit, schwammige und teilweise widersprüchliche Aussagen zu machen, kann man da sicherlich gut gebrauchen, vorausgesetzt, es macht einem nichts aus, sich permanent zu verbiegen.

bundy
1 Monat zuvor

Was ist denn so schlimm daran, dass die in ihrer Lore einfach keine weiblichen Soldaten sehen? In einer Endzeit-Szenerie würde ich mir auch keine Frauen an der Front vorstellen.

Sebastian Scheinkönig
1 Monat zuvor

Kann gelöscht werden. Danke

Sebastian Scheinkönig
1 Monat zuvor

Welche Lore bzw. epische Überlieferung soll es da geben :-)?
Ich sehe aber an Deinen Abwertungen und an den Kommentaren hier, dass eine Diskussion, zum jetzigen Zeitpunkt nichts bringt… also mit dem übrigen Publikum hier (Bis jetzt) ;-).
Aber Deinen Kommentar kann ich so ohne weiteres unterschreiben.

bundy
1 Monat zuvor

Was eine beknackte Diskussion. Es ist deren Spiel und damit auch deren Entscheidung. Welche ich auch sehr gut nachvollziehen kann.

Nora
1 Monat zuvor

Mich würde es mal interessieren wie hoch die Frauenquote ist bei den osteuropäischen Streitkräften und bei den amerikanischen Soldaten im Aussendienst.
Tarkov soll ja eine Simulation sein da bräuchte man Zahlen bevor man Frauenfeindlichkeit unterstellt.
Das erinnert mich dann den Rassismusvorwurf in Kingdom Come warum keine Schwarzen Npc im mittelalterlichen Polen rumlaufen nur weil ein Historiker meinte es gäbe zwar keinerlei Belege dafür aber es könnte theoretisch möglich sein.

luriup
1 Monat zuvor

Ach darüber wurde sich echt beschwert in Kingdom Come?
Es wird immer lachhafter.
Machen sie das auch bei Spielen die im mittelalterlichen Japan spielen?
Es könnte ja sein theoretisch möglich sein,
das paar Inkas,Mayas etc da hingesegelt sind oder?

Sebastian Scheinkönig
1 Monat zuvor

Äpfel und Birnen? Was hat die Ethnie jetzt mit dem Geschlecht zu tun?

Nora
1 Monat zuvor

Beides Spiele denen eine Feindlichkeit unterstellt wird obwohl sie nur realitätsnahe Simulationen sein wollen und Äpfel/Birnen sind beide Obst.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.