Elden Ring: Die beste Methode, um zum Start schnell zu leveln und Runen zu farmen

Elden Ring: Die beste Methode, um zum Start schnell zu leveln und Runen zu farmen

Elden Ring ist ein schweres Spiel. Als Action-RPG habt ihr aber auch viele Möglichkeiten, euren Charakter in wichtigen Belangen zu verbessern. Dafür braucht es in diesem Spiel die Runen. Wie ihr die am besten farmt, und ob das überhaupt nötig ist, sagen wir euch hier.

Souls-Likes wie Elden Ring sind trotz Überschneidungen in vielen Belangen anders, als die üblichen Action-RPGs.

Einer der wichtigsten Unterschiede ist das System der Runen, die in Elden Ring die Seelen aus Dark Souls oder Blutechos aus Bloodborne ersetzen.

Spoiler-Warnung: Auf Seite 1 erklären wir euch spoilerfrei, ob ihr das Farmen überhaupt in Betracht ziehen solltet. Da die hier vorgestellte Farming-Route aber versteckte Tricks und Regionen zeigt, die ihr unter normalen Umständen erst später im Spiel besucht, erklären wir die Details erst auf Seite 2. Wenn ihr also jeglichen Spoiler vermeiden wollt, solltet ihr nach Seite 1 mit dem Lesen aufhören.

Was sind Runen in Elden Ring? Runen gehören zu den wichtigsten Dingen in Elden Ring. Sie sind gleichzeitig XP und Geld.

Ihr könnt die Runen zum Leveln nutzen, damit Items einkaufen oder eure Waffen-Upgrades bezahlen. Runen bekommt ihr, wenn ihr Gegner tötet, oder Items wie die Goldene Rune verwendet.

Wenn ihr sterbt, verliert ihr die Runen am Ort eures Todes. Und wenn ihr sie dann nicht einsammelt, bevor ich noch einmal sterbt, sind sie für immer weg.

Viele Spieler wollen deshalb wissen, wie man die am besten farmt. MeinMMO sagt euch eine fantastische Methode, die ihr schon im Early Game nutzen könnt. Wir sagen euch aber euch, ob sich das überhaupt lohnt.

Lohnt es sich, in Elden Ring Runen zu farmen?

Wie wichtig ist das Farming? Für Elden Ring wie auch für andere Soulsborne-Titel gilt: Farmen ist nur begrenzt nützlich.

Statt etwa eine Stunde Runen zu farmen, um eure Schadens- oder Lebenspunkte etwas zu erhöhen, könntet ihr stattdessen also auch eine Stunde den schwierigen Boss probieren.

Denn selbst mit einem hohen Level müsst ihr den Bossen weiterhin ausweichen können. Für die meisten Spieler ist es also sinnvoller, im Bosskampf selbst sich an die Spielmechaniken zu gewöhnen und durch diese Übung besser zu werden, als dieselbe Spielzeit in stupides Farmen zu stecken.

Diese praktische Spiel-Erfahrung hilft euch auch bei jedem weiteren schweren Gegner im Spiel deutlich mehr, als jedes Extra-Level.

Elden Ring: Tipps und Tricks gegen Margit – So könnt ihr den 1. richtigen Boss leichter besiegen

Wann lohnt sich das Runen-Farming? Es gibt deshalb hauptsächlich 2 Gründe, warum ihr in Elden Ring trotzdem farmen solltet:

  • Ihr wollt eine Waffe ausrüsten, für die euch Attribute fehlen.
  • Ihr wollt etwas kaufen, wofür euch das Geld fehlt.

Wenn ihr eine Waffe gefunden habt, die ihr unbedingt nutzen wollt, aber euch noch die richtigen Attribute fehlen, kann das farmen sich auszahlen. Bedenkt nur, dass ihr weiterhin diese Waffe aufrüsten müsst, um auch das Beste aus ihr herauszukitzeln.

Mit der auf Seite 2 beschriebenen Methode könnt ihr schneller und zielgerichteter das Gear nutzen, was ihr entdeckt habt. Je nachdem, um welche Ausrüstung oder welches Item es sich handelt, kann das auch den schwierigen Bosskampf deutlich leichter machen. Unter diesen Umständen kann sich das Farming lohnen.

Die Anleitung für eine hervorragende Early-Game-Methode mit Spoilern findet ihr auf Seite 2.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x