Eine der besten Waffen in Dying Light 2 ist eine total bescheuerte Finger-Pistole – So bekommt ihr sie

Eine der besten Waffen in Dying Light 2 ist eine total bescheuerte Finger-Pistole – So bekommt ihr sie

Ihr könnt in Dying Light 2 einen geheimen Raum voller Easter-Eggs finden. Der enthält auch die Blaupausen für eine absolut bescheuerte aber auch sehr mächtige Waffe: Den „Left Finger of gLoVa“. Das ist eine absolut tödliche Finger-Pistole. Wie ihr die Superwaffe bekommt, erfahrt ihr hier auf MeinMMO!

Was ist der „Left Finger of gLoVa? Eigentlich sind die meisten Waffen in Dying Light 2 Nahkampfwaffen, die sich nur mit diesem Trick reparieren lassen. Schusswaffen sind extrem selten. Doch ausgerechnet eine absolute Superwaffe ist eine „Pistole“, aber eine ganz spezielle.

Denn der „Left Finger of gLoVa“ ist eigentlich nur eine „Finger-Pistole“. Also eine Geste, in der man seine Hand wie eine Pistole formt und mit dem Zeigefinger auf den Gegner zielt und laut „Peng“ sagt. So ziemlich jedes Kind hat so schonmal Räuber und Gendarm oder dergleichen gespielt.

Und wer das legendäre Adventure „Tales from the Boderlands“ kennt, erinnert sich sicherlich noch an die legendären „Finger Gunfights“, mit denen sich die Angestellten des Hyperion-Konzerns den drögen Büroalltag aufbessern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Doch anders als in Kinderspielen oder in Borderlands ist die Finger-Gun in Dying Light 2 eine echte Killerwaffe, die eure Gegner meist mit einem „Schuss“ in tausend Fetzten zerspratzt. Doch wie bekommt man das Teil?

So holt ihr euch die Finger-Pistole „Left Finger of gLoVa“

Das müsst ihr zuerst erledigen: Der geheime Raum mit den Blaupausen für die Finger-Waffe befindet sich im Garnisons-Distrikt im Südwesten der Stadt. Ihr solltet vorher aber die Mission „Broadcast“ abschließen. In deren Verlauf bekommt ihr den Enterhaken. Der ist essenziell für das Erreichen des geheimen Raums.

So erreicht ihr den geheimen Raum: Erklimmt erst erneut den VCN-Turm erneut, das geht zum Glück recht leicht mit der Seilwinde, die sich jetzt auf Straßenniveau (Nahe des Unterschlupfs) befindet. Nutzt danach den Aufzug, um wieder an die Spitze zu kommen.

Sobald ihr wieder auf der Spitze des Wolkenkratzers seid, müsst ihr mit dem Gleitschirm zu dem Wolkenkratzer mit der großen Antenne im Südwesten gleiten.

Dort erwartet euch ein elendiges Gekraxel, in dem ihr diverse Kabel verbinden müsst, um schließlich den geheimen Easter-Egg-Raum mit eurem Schlüssel zu öffnen.

Wir haben hier ein Video eingebettet, das euch genau zeigt, wie ihr vorgehen müsst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Passt aber auf, sobald ihr den geheimen Raum öffnet, torkelt ein widerlicher Boomer-Zombie auf euch zu. Seht also zu, dass ihr das eklige Viech neutralisiert und er euch nicht in die Luft sprengt und euren Fortschritt zunichtemacht.

Sobald ihr den Zombie überstanden habt, könnt ihr euch in dem geheimen Raum der Entwickler an Easter Eggs erfreuen und unter anderem frühere Spiele von Techland bewundern. Sobald ihr euch auf dem Bett mit den Plüschtieren bequem macht, erscheint in dem Techland-Poster dann die Blaupause für die Left Hand of gLoVa.

Schnell leveln in Dying Light 2: 5 einfache Tipps für mehr Erfahrungspunkte

So baut ihr die Finger-Gun: Sobald ihr die Blaupausen habt, könnt ihr mit stolzen 369 Schrotteilen die Ginger-Kanone bauen. Doch setzt sie mit Bedacht ein, denn nach 16 „Schuss“ ist die Wunderwaffe schon wieder weg und ihr müsst sie nochmal basteln.

Was sind die Hintergründe der Waffe? Der Name der Waffe kommt vom Lead-Designer Bartosz „Glova“ Kulon. Wer Techland-Games kennt, hat vielleicht schon in Dead Island die „Left Hand of gLoVa“ gefunden oder im ersten Dying Light die „Right Hand of gLoVa“ entdeckt. Daher heißt die neueste Version dieser Easter-Egg-Waffe hier „Left Finger of gLoVa“.

So viel zu der vielleicht mächtigsten und auf jeden Fall bescheuertsten Waffe in Dying Light 2. Falls ihr weitere mächtige Items wollt, dann schaut euch unseren Artikel zum Thema an: Dying Light 2: Fundorte aller Safes mit Codes – Hier gibt’s starken Loot.

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stephan

Wenn ich das Titelbild des Artikels sehe frag ich mich, ob es auch eine „gLoVa Fingernagelschere“ gibt 😆

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Stephan
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x