Dota 2 hat ein so großes Update bekommen, dass es Profis Dota 3 nennen

Das MOBA Dota 2 hat am 26. November das große Outlanders-Update bekommen. Es brachte viele Neuerungen und veränderte bereits bekannten Inhalt. Einige eSports-Profis bezeichnen es sogar scherzhaft als Dota 3.

Was sind die großen Neuerungen? Valve hat mit dem neuen Update Änderungen in nahezu allen Spielbereichen vorgenommen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Helden haben nun ein erhöhtes Level-Cap. Statt bei 25 liegt die maximale Stufe nun bei 30. Außerdem können sie nun 10 Gegenstände tragen: sechs im Inventar und vier im Rucksack.
  • Die Shops an den äußeren Lanes wurden entfernt und durch Vorposten ersetzt. Diese könnt ihr unter eure Kontrolle bringen, indem ihr mit ihnen interagiert. Zur Belohnung gibt es Bonus-Erfahrung und ihr könnt euch zu kontrollierten Vorposten teleportieren.
  • Jeder Spieler hat nun automatisch zum Start des Spiels einen Kurier. Er levelt mit dem Helden und lernt Fähigkeiten wie einen Geschwindigskeitsschub.
  • Observer Wards kosten nun kein Gold mehr.
  • Im Dschungel warten 62 neue, neutrale Gegenstände auf euch. Diese können nur von den Creeps gedroppt werden. Sie sind in 5 Kategorien eingeteilt, wobei die schwachen Gegenstände zu Beginn und die starken erst am Ende des Spiels fallen gelassen werden.
  • Es wurden zwei neue Helden, Void Spirit und Snapfire, eingeführt.
  • Es gab Anpassungen am Layout der Karte.

Neben diesen Änderungen gab es weitere, kleine Neuerungen und zudem Balance-Anpassungen an vielen Items und Helden in Dota 2. Die gesamten Patch Notes könnt ihr euch auf der offiziellen Webseite durchlesen.

Was können die neuen Helden? Der Held Void Spirit ist ein Nahkampf-Carry und setzt auf magische Fertigkeiten. Er soll über die Zeit stärker werden und sein volles Potential erst im Lategame entwickeln. Void Spirit ist der Vierte und älteste der Geister der klagenden Berge.

Beatrix Snapfire hingegen ist eine Goblin Großmutter und nimmt die Rolle eines Supports ein. Sie reitet auf einer Drachenkröte und nutzt einen Revolver, um Gegner mit einem Kugelhagel einzudecken.

Dota 2 bannt einige der schlimmsten Spieler für 19 Jahre

eSports-Profis bezeichnen das Update als Dota 3

Wer bezeichnet das Update als Dota 3? Auf Twitter äußerten sich viele eSports-Spieler und -Teams zu dem Outlanders-Update. So schrieb das Team Secret, welches den vierten Platz beim International 2019 erreichte:

In diesen Tenor stimmten auch die Teams Natus Vincere, OGesports und der Subreddit-Mod Wykrhm Reddy ein. Dabei scheinen die Änderungen auch allgemein gut anzukommen.

So werden besonders die Helden, die Vorposten und viele Balance-Änderungen gelobt. Lediglich bei den neutralen Items gehen die Meinungen teilweise stark auseinander.

Auch Dota Underlords profitiert vom Update

Was ändert sich am Auto Battler? Auch Dota Underlords hat ein Outlanders-Update bekommen. Dabei wurden die beiden Helden Void Spirit und Snapfire eingeführt. Außerdem kamen die drei anderen Elementar-Geister Sturm, Erde und Glut ins Spiel.

Mit ihnen wird auch die neue Allianz Geist eingeführt:

  • Wann immer ein Geist eine Fertigkeit einsetzt, wechselt er in den geladenen Zustand.
  • Wenn sich 3 Geister im geladenen Zustand befinden, wird ein Dreieckdeltaschlag aktiviert, der allen Gegnern im Dreieck Schaden zufügt.

Außerdem wurde der neue Spielmodus Knockout aktiviert, bei dem man 4 Leben statt 100 Lebenspunkte hat.

Umfrage zeigt: Viele Fans schauen LoL, DOTA 2 und CS:GO, spielen aber selbst nicht
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x