Discord will Steam Konkurrenz machen, erhält dafür 150 Millionen Dollar

Discord ist eine beliebte VOIP-App unter Gamern und möchte jetzt einen eigenen Gaming-Store im Stil von Steam eröffnen. Eine Investition von 150 Millionen Dollar soll Discord dabei helfen. 

Der Hintergrund: Discord ist eine App, die Gamern hauptsächlich eine Plattform bietet um miteinander zu chatten und zu reden. Im Jahr 2019 möchte Discord sein Angebot erweitern und zu einer Game Publishing Plattform für PC-Spiele werden. Der VOIP-Anbieter könnte so eine Alternative zum Giganten Steam werden.

Discord verspricht den Entwicklern eine 90/10 Aufteilung der Einnahmen, während Steam eine Verteilung von 70/30 besitzt.

Discord erhält große Investition: Das Unternehmen bekommt in seinem Vorhaben finanzielle Unterstützung. Insgesamt geben Investoren dem Community-Messagingdienst einen Betrag von 150 Millionen US-Dollar. Das sind umgerechnet ungefähr 132 Millionen Euro.

discord app

Wert der Investition wird auf 2 Milliarden US-Dollar geschätzt

Wer hat investiert? Ein großer Teil der Investition stammt von Greenoaks Capital, ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat in Technologie-basierte Firmen zu investieren.

Auch Tencent befindet sich unter den Geldgebern. Der chinesicshe Game-Publisher steckt hinter League of Legends (LoL) und vertreibt mehrere westliche Spiele auf dem chinesischen Markt. Darunter befindet sich etwa das Diablo-ähnliche Path of Exile.

Weitere Unternehmen die investiert haben, sind Firstmark, IVP, Index Ventures, and Technology Opportunity Partners.

Discord steigert seinen Wert erneut: Im April erhielt Discord bereits eine Finanzspritze von Investoren. Hier erhielt die Firma einen Betrag von 50 Millionen US-Dollar, mit einem geschätzten Wert von 1.65 Milliarden. Durch die erneute Investition konnte Discord einen neuen Wert von geschätzten 2 Milliarden US-Dollar erreichen.

Mehr zum Thema
Wir laden euch auf unseren neuen Discord-Server ein

Große Nutzerbasis von Discord ist attraktiv

Mehr als 200 Millionen Nutzer: Es könnte für Discord schwierig werden das über die Jahre aufgebaute Monopol von Steam einzureißen. Der Discord-Store ist noch sehr unbekannt. Jedoch besitzt Discord eine riesige Nutzerbasis, die sich täglich in der kostenlosen App herumtreibt. Größtenteils bestehen die Nutzer hier aus PC-Spielern.

Mittlerweile ist es auch für Publisher so gut wie unmöglich an Discord vorbeizukommen. Teil des Community-Managements und Verbreitung von News geschieht über Discord. Deshalb ist die App auch attraktiv für Konsolen-Spieler. Es wird sich bei Discord generell über Gaming ausgetauscht und informiert.

Diese riesige Nutzerbasis und das Potential das hier drinsteckt, macht den Discord-Store wohl auch für Investoren attraktiv.

discord nitro

Discord finanziert sich bisher größtenteils über sein Nitro-Abbo-Modell. Nutzer mit Discord Nitro haben kleinere Vorteile wie etwa besondere Emoticons.

Mehr Konkurrenz für Steam: Discord ist nicht das einzige Unternehmen, das einen neuen Game Store eröffnet.

Mehr zum Thema
Fortnite: Epic macht Alternative zu Steam auf - Stichelt gegen Valve
Autor(in)
Quelle(n): GolemVenturebeatdigitaltrends
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (18)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.