Das sind die wichtigsten MMOs – Sie haben Euren Spiele-Geschmack geprägt

Wir haben euch gefragt, welche MMOs euren Spiele-Geschmack am meisten geprägt haben und ihr habt geantwortet. Wir stellen Euch die wichtigsten MMOs und MMORPGs vor, die Euren Spielegeschmack prägten.

Worum ging es in der Umfrage? Manche Spiele haben einen so großen Einfluss auf uns, dass sie unseren Spielegeschmack prägen. Wir fangen dann an, neue Titel mit denen zu vergleichen, in welchen wir enorm viel Spaß hatten und wünschen uns manchmal, dass bestimmte Features auch ins andere Spiel übernommen werden könnten.

Beispiele könnten sein:

  • Das erste Mal die Wildnis in Ultima Online betreten und zu bemerken, dass man nicht der große Held ist, der es mit dem Wildschwein aufnehmen kann.
  • Festzustellen, wie plötzlich die Sonne aufgeht, weil man die ganze Nacht in Everquest von einem Ende der Welt zum anderen lief, nur um festzustellen, wie lange dies dauerte.
  • Über das gute Gunplay von Destiny erstaunt zu sein und einfach unheimlich viel Spaß dabei zu haben, gegen die Feinde zu kämpfen.

Daher haben wir euch gefragt, welche Spiele auf euch den meisten Einfluss hatten und euren Geschmack, was Spiele angeht, für immer geprägt haben.

Everquest Screenshot
Everquest 1 gehört zu den Spielen, die euch stark beeinflusst haben.

Diese 5 MMORPGs haben euren Geschmack am meisten beeinflusst

Das sind die Ergebnisse: In den Kommentaren unter unserer Umfrage habt ihr uns einige Spiele aufgezählt, die euch prägten. Überraschenderweise handelt es sich dabei fast ausschließlich um MMORPGs.

Dies sind eure Top 5 genannten Spiele:

  1. Dark Age of Camelot – Das PvP-MMORPG hat die meisten von euch geprägt. Die Kämpfe zwischen drei Fraktionen stellten bei Release 2001 etwas Besonderes dar. In DAOC geht es nicht darum, Quests zu erledigen, sondern sich an gewaltigen Schlachten und Belagerungen zu beteiligen.
  2. World of Warcraft – Der Klassiker schlechthin. 2004 schaffte es Blizzard mit dem Themepark-MMORPG, das Genre für die breite Masse zu öffnen. WoW ist auch heute noch eines der erfolgreichsten Online-Rollenspiele.
  3. Ragnarok Online – Der Klassiker aus dem Jahr 2002 kommt auch heute noch gut an. Das Spielprinzip mit dem Kampf gegen Monster, der Verbesserung des Helden und vielen Quests scheint zeitlos zu sein. Darüber hinaus wirkt die Anime-Grafik auch heute noch knuffig.
  4. Black Desert Online – Das MMORPG von Pearl Abyss aus dem Jahr 2014 versetzt euch in eine Sandbox, in welcher ihr euch an Kriegen beteiligt, einfach nur Handwerker sein könnt oder als Abenteurer die Welt erkundet. Black Desert weiß vor allem durch die beeindruckende Grafik zu überzeugen.
  5. Everquest 1 – Everquest erschien 1999 und stellte eines der ersten 3D-MMORPGs dar. Das klassische Online-Rollenspiel setzt vor allem auf Gruppeninhalte und stellt eine fordernde Spielerfahrung dar.
Dark Age of Camelot Screenshot
Das PvP-MMORPG Dark Age of Camelot scheint euren Spielegeschmack am meisten beeinflusst zu haben.

Diese Spiele habt ihr auch noch häufiger genannt:

  • Meridian59
  • Guild Wars
  • Last Chaos
  • Metin2
  • Destiny
  • Lineage 2

Nostalgie ist wichtig

Warum habt ihr euch für diese Spiele entschieden? Nostalgie spielt eine große Rolle. Wenn man sich die meisten Titel anschaut, dann handelt es sich bis auf wenige Ausnahmen um ältere MMORPGs.

Viele von euch sind sehr lange dabei, dieses Hobby auszuüben und haben ihre ersten Erfahrungen mit MMORPGs gemacht, die schon mehr als zehn Jahre auf dem Buckel haben.

Black-Desert-Ran
Black Desert ist eines der neueren Spiele, die ihr in der Umfrage genannt habt.

Bei Dark Age of Camelot hat euch beispielsweise der PvP-Ansatz mit den drei Fraktionen und den gewaltigen Schlachten überzeugt. Das ist etwas, das PvP-Fans heute oft vermissen. Luriup7 meint etwa:

  • „Natürlich hat mein erstes MMORPG DAoC die Messlatte recht hoch gehängt, besonders im Bereich von Open World PvP/RvR. Dort ist es eigentlich bis heute unübertroffen.“

Darüber hinaus habt ihr das Gruppenspiel genossen, etwa in Everquest 1, Ragnarok Online oder Metin2. Heute ist in MMORPGs vieles alleine schaffbar, das war früher anders und hat euch offenbar stark geprägt.

Ebenso wie die Tatsache, dass es früher auch ohne Quests und klare Level-Gebiete möglich war, eine offene Welt zu genießen. Das findet auch Klaphood7 Tage:

  • „Ragnarok Online ist das einzige mir bekannte MMORPG, dass auch ohne Quests und vor allem ganz ohne EXP- und Drop-Bestrafungen [..] eine extrem spannende, wirklich offene Welt bieten kann, mit umso begehrteren, einzigartigen Items.“
Ragnarok Online War of Emperium
Auch der Klassiker Ragnarok Online wurde von euch oft als prägendes Spiel genannt.

Ebenfalls wichtig ist das Kampfsystem eines MMORPGs. Das von Black Desert beispielsweise kommt gut bei euch an und hat sich auf euren Geschmack ausgewirkt, was Kämpfe in Online-Rollenspielen angeht.

Interessant an euren Antworten war aber vor allem, dass ihr fast nur MMORPGs genannt habt. Destiny ist als Ausreißer mit dabei, doch im Grunde scheinen vor allem MMORPGs euren Spielegeschmack beeinflusst zu haben.

Hier weitere Stimmen aus der Community:

  • Christophe Barras7 schreibt: „Meridian59 war meine Einstiegsdroge in die Welt der MMOs. Danach kam Everquest 1.“
  • Tronic486 erzählt: „Erste Gehversuche machte ich mit Everquest 1. Das haben zwei meiner Brüder und ich lange gespielt, bis dann DAOC kam. Eines Tages kam WOW, der große Bruder war da sofort dabei, der kleine blieb noch eine weile mit mir bei DAOC. Als auch er zu WOW ging, sagte ich nein, alleine schon die Grafik hat mir, damals wie heute, überhaupt nicht gefallen. So spielte ich DAOC über 2 Jahre weiter.“
  • Marc Pethros berichtet: „Mein erstes „richtiges“ MMORPG war HdRO, das typische Tab-Target Themepark MMORPG mit all seinen grundlegenden Mechaniken. Das war aber dem mangelnden Einkommen als Schüler geschuldet. Es hat bei mir den Grundstein dafür gelegt, dass ich diese Art von MMOs mag und auch eher nicht an andere MMORPGs mit abweichenden Mechaniken herankomme (z. B. Black Desert, PoE etc.).“
5 gute MMORPGs ohne die klassische Holy-Trinity aus Tank, Heiler und DD
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Holzhaut

Geprägt haben mich hauptsächlich Spiele, die keine MMOs sind, aber dafür gesorgt haben, das ich bestimmte Genres bis heute gerne spiele.

Bei RPGs sind es ganz klar Secret of Evermore und Secret of Mana auf dem SNES.

Bei Shootern sind es Perfect Dark und Goldeneye auf dem N64.

Echtzeit-Strategie hätte ich ohne KKND Extreme vielleicht nie für mich entdeckt.

MMORPGs habe ich erst deutlich später angefangen, mit Neverwinter online.

Evels

Bei mir war es WoW.
Durch WoW haben die MMOs ja mehr oder weniger ihren großen Bekanntheitsgrad bekommen und weil alle drüber geredet haben und ein Freund es gespielt hat,habe ich auch zum 1.Mal mit Spiele dieser Art angefangen und anschließend wurden für einige Zeit auch andere MMOs an WoW gemessen.
glaube etwa 2,3 Jahre nach WoW kam dann HdRO mit dazu,andere MMOs messe ich heute an der WoW Community (was die Spieler betrifft),weil ich davor und danach nie eine so tolle Community in den 1.Jahren erlebt habe,auf dem RP Server waren die Masse der Leute immer freundlich und hilfsbereit,der Allgemein-Channel blühte eigentlich richtig und wenn da irgendwelche Spinner angekommen sind,wurden die auch von den Spielern zur Ordnung gerufen und wurden sonst auf die Ignoliste verfrachtet und standen allein da.
Auch die GM’s haben damals super arbeit geleistet und auf dem RP Server z.B. dafür gesorgt,dass das RP auch problemlos geführt werden konnte,Namen wie Krustenkäse oder xShadowhunterx gab es dort nicht,weil die GMs dafür gesorgt haben,dass die Spieler auf dem RP Server auch passende und vernünftige Namen beibehalten.

WoW hat also praktisch den Grundstein für mein Interesse an MMOs gelegt und HdRO hat mir gezeigt wie toll eine Community im Spiel sein kann,wenn sich die Leute zusammenreißen und einen vernünftigen Umgang miteinander pflegen.

Tronic48

Wie oben geschrieben steht, Spielte ich noch lange DAOC, aber als dann die Trials of Atlantis kammen, wurden aus 2 Jahre noch weitere Monate/Jahre mehr daraus, den es war genau das was ich mir seid anbegin von DAOC Wünschte, besser gesagt wünschte ich mir das auch in anderen MMOs.

Und so kam dann nach langer Zeit endlich das MMO, auf das ich so lange warten muste, Guild Wars 2, das ich jetzt schon seid 7 Jahre Spiele, also, seit Release, und ich hoffe es wird noch lange so weiter laufen.

Welt Karten/Maps wieder auf Leben lassen, in dem man den Spielern darin wieder Aufgaben zuteilt, den wie es so in den meisten MMOs ist, verwaisen diese Maps leider immer, nach hinten raus, ich würde sagen, wenn Blizzard das in ihrem WOW machen würde, ich möchte nicht wissen was dann passieren würde, vielleicht kämen sie ja diesemal sogar Über die 12 Millionen ABOs, 20, 30, vielleicht sogar mehr, wer weis.

Ach ja, und Danke an das Team, das ihr auch mal was von mir in einem Artikel gebracht habt.

Schinken

“Ragnarok Online ist das einzige mir bekannte MMORPG, dass auch ohne Quests und vor allem ganz ohne EXP- und Drop-Bestrafungen”

Das ist nicht ganz richtig, ich habe RO über 15 Jahre gespielt und doch, es gab EXP Strafen beim Sterben.
Man verlor 1% wenn man gestorben ist, mag low Level bereich niemanden stören, im High Level (96+) taten diese 1% schon richtig weh.
Lv1 bis Lv96 entsprachen knapp 51% der gesamten Exp bis Lv99, man brauchte im schnitt ne knappe Stunde für ein Prozent.

Klaphood

Das “mit […] vielen Quests” sollte man bei RO so vlt. auch nicht unbedingt hervorheben. 😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x