Die 3 größten Fehler von EA, die bisher in FIFA 19 FUT passiert sind

In FIFA 19 Ultimate Team erscheinen mehr Events mit Spezial-Karten und SBCs als je zuvor. Dabei haben sich Fehler eingeschlichen.

Seit dem Release von FUT 19 gelangten mit neuen Events und Karten-Releases immer wieder Fehler ins Spiel. Einige davon haben in der Community große Wellen geschlagen.

Wir zeigen euch die bislang 3 größten Fehler von FUT 19.

Das Positions-Problem von Jadon Sancho

Das ist passiert: Der zweite Spieler des Monats der Bundesliga war Jadon Sancho. Für seine Leistungen im realen Fußball erhielt der Dortmunder-Flügelspieler die Auszeichnung als Spieler des Monats und damit eine POTM-Spezialkarte, die man durch eine SBC freischalten konnte.

Seit FIFA 19 werden monatlich Bundesliga-Spieler zum „Player of the Month“ (POTM) gewählt. Anschließend ist vom Sieger eine aufgewertet Spezialkarte über Squad-Building-Challenges (SBCs) verfügbar. Dabei muss man mit seinen Karten spezielle Teams nach bestimmten Voraussetzungen erstellen und die Karten dann gegen Prämien – hier die POTM-Karte von Sancho – eintauschen.

Das Problem: EA veröffentlichte seine Spezialkarte für die falsche Position. Statt eine POTM-Karte für das rechte Mittelfeld (RM) zu veröffentlichen, erschien sie für die LM-Position (linkes Mittelfeld).

Jadon Sancho auf der falschen Position
Jadon Sancho LM

Viele Spieler waren schnell, schlossen die SBC ab und staunten nicht schlecht über die Karte. Schließlich spielte Sancho in der Bundesliga nur auf der rechten Seite.

Das macht EA: Schnell bemerkte EA den Fehler und die SBC wurde entfernt. Nach einigen Stunden erschien die SBC erneut, dieses Mal war alles korrekt, und Sancho konnte für das rechte Mittelfeld freigeschaltet werden.

Jadon Sancho auf der richtige Position
Jadon Sancho RM

Kurios: FUT-Spieler, die die erste, fehlerhafte SBC abgeschlossen hatten, durften ihren LM-Sancho behalten und bekamen automatisch die korrigierte RM-Karte dazu. Somit haben einige FUT-Spieler das Privileg, Sancho-POTM zweimal zu besitzen. Sie können ihn vielseitig auf beiden Seiten aufstellen.

Yann Sommer ist zu stark

Das ist passiert: Eigentlich sollte Sommers Headline-Karte (88) aufgrund der Winter-Upgrades ein Upgrade von +2 auf ein Gesamtrating von 90 erhalten. Doch EA machte einen Fehler und verbesserte die Karte um großzügige 4 Punkte, somit hat Yann Sommer jetzt (mit 92) das höchste Gesamtrating aller Bundesliga-Torhüter.

Yann Sommer mit einen Gesamtrating von 92
Yann Sommer 92

Das macht EA: Nichts! Nachdem die Firma den Fehler bemerkte, beschlossen sie, ihn nicht zu korrigieren. Es sei nämlich so, dass der Fehler nur das Gesamtrating betrifft. Die Attribute des Torhüters sind richtig und entsprechen einem 90er Torhüter.

Kurios: Mit Sommer erhält man eine für knapp 80.000 Münzen echt günstige 92er-Karte. Diese kann man super für SBCs benutzen, um das Rating des geforderten Teams zu pushen.

Bei den Winter-Upgrades wurde Sommers Standard-Karte aufgewertet, da er im realen Fußball in letzter Zeit konstant bessere Leistungen zeigte, als es seine FUT-Karte widerspiegelte. Da die Headliner-Karte – eine dynamische Spezialkarte – besser sein soll als die neue Standard-Karte von Sommer, wurde diese entsprechend aufgewertet – jedoch zu sehr.

Die Belohnungen waren zu gut

Das ist passiert: Im November 2018 veröffentliche EA die Prime-Icon-SBC 3, hier konnte man sich durch das Erledigen einer 4-teiligen SBC eine dieser Prime-Icons aussuchen:

  • Javier Zanetti 92
  • Ryan Giggs 92
  • Gheorghe Hagi 91
  • Christian Vieri 90
  • Gianfranco Zola 90
Prime Icon SBC 3
Prime Icon SBC 3

Das Problem: Die Anforderungen waren viel zu niedrig. Die ersten beiden Teil-SBCs waren kein Problem, hier wurden nur 11 Bronze-Spieler und 11 Silber-Spieler verlangt.

Doch auch Teil 3 und 4 waren überraschend einfach. Für den 3. Teil der SBC musste man lediglich ein Gold-Team inklusive 3 Team-der-Woche-Spieler abgeben, dabei war das Gesamtrating völlig egal.

Für den 4. Teil der SBC war es notwendig, eine beliebige Icon-Karte abzugeben.

fifa-19-ronaldo-1

Die Belohnungen waren stark: Für Teil 3 gab es ein Seltene-Spieler-Pack (Wert: 50.000 Münzen).

Beim Abschluss von Teil 4 erhielt man ein Jumbo-Seltene-Spieler-Pack (Wert: 100.000 Münzen).

Das machten die Spieler: Da die ganze SBC auch noch wiederholbar war, konnten schlaue FUT-Spieler einfach die frisch erhaltene Prime-Icon eintauschen und die restlichen 3 Teile der SBC für ca. 50.000 Münzen erneut abschließen.

Somit erhielt man erneut die wertvollen Packs und konnte sich am Ende wieder über eine Prime-Icon-Karte freuen. Dies konnte beliebig oft wiederholt werden.

Das macht EA: Nachdem der Fehler bemerkt wurde, entfernte EA die SBC noch am selben Tag. Später wurde die SBC angepasst wieder veröffentlicht. Dieses Mal waren die Rewards deutlich abgeschwächt und die Anforderungen angehoben. So gab es nun 5 Teil-SBCs und das wertvollste Pack war ein Prime-Gold-Spieler-Pack (Wert: 45.000 Münzen).

Zu den ärgerlichsten Gameplay-Problemen zählte der Positions-Bug. Dieser wurde nun im Update 1.10 behoben.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.