Diablo 3: Tester erklären, warum Season 21 so nicht live gehen sollte

Season 21 von Diablo 3 wird bereits eifrig getestet. Nun fanden Tester heraus, dass das Saisonthema sogar noch viel stärker ist, als gedacht. So stark, dass es in diesem Zustand nicht live gehen sollte.

Was ist los bei Diablo 3? Aktuell läuft in Diablo 3 noch Season 20, die ist aber schon seit Mitte März aktiv. Spieler warten also nun sehnlichst auf den Start von Season 21, der aber noch nicht offiziell mit Datum angegeben wurde.

Derweil läuft auf den Test-Servern schon der Patch von S21, den Spieler ausgiebig testen sollen, bevor er dann auf den Live-Servern veröffentlicht wird. Und da sorgt gerade das Saison-Thema für große Diskussionen.

Wir von MeinMMO berichteten bereits, dass Season 21 wegen des neuen Themas spektakulär kaputt ist. Die Skalierung mit Flächenschaden beim Seasonbuff sorgte für Aufreger. Nun fand ein Streamer heraus, dass das Problem gar nicht nur die Skalierung mit Flächenschaden ist. Für Solo-Spieler ist der Buff generell zu stark, heißt es.

Warum ist das Seasonthema von S21 zu stark?

Das gilt es zu beachten: Das Saisonthema sorgt dafür, dass euer Charakter regelmäßig eine Macht entfesselt, die auf dem Kampffeld helfen soll. Blizzard erklärt das so:

Euer Charakter wird gelegentlich (alle 2 Minuten) eine elementare Macht kanalisieren, die für begrenzte Zeit auf eure Umgebung losgelassen wird

– Ihr könnt rings um euch Meteore auf die Erde regnen lassen.
– Ihr könnt Blitze speien.
– Ihr könnt eine Flammenwand erzeugen, die alles verschlingt.
– Ihr könnt Wirbelstürme aus reiner Energie freisetzen.
– Ihr könnt eure Gegner mit Schneebällen niederwalzen.

Quelle: Diablo3.com

Season 19 hatte ein ähnliches Thema, wodurch das öde Leveln in Diablo 3 endlich wieder Spaß machte.

Das ist das Problem: Der Streamer Rob2628 fand zunächst heraus, dass die Skalierung mit Flächenschaden die Buffs wie Meteore oder Schnebälle unglaublich stark macht. Er schaffte es mit einem Support-Charakter, der kaum Schaden anrichtet, das höchste Greater Rift zu absolvieren. Dabei richtete er seine Ausrüstung voll auf Flächenschaden aus.

Nun wurde bekannt, dass Blizzard diese Skalierung mit Flächenschaden bis zum Release auf den Live-Servern entfernt, erklärt Rob2628 auf reddit.

Darum testete er das Saisonthema nun auch ohne diesen Flächenschaden-Build. Er spielte einen zBarb, also einen Supporter. Der ist dafür da, in Gruppen gespielt zu werden und die anderen Spieler zu unterstützen. Schaden sollte man von diesem Build nicht erwarten – dafür ist es schlicht nicht ausgelegt.

Der Streamer Rob2628 schreibt: „Hier ist das Ergebnis und ich muss sagen, es ist immer noch viel zu stark für Solo-Pushing. Es fühlt sich allerdings enttäuschend bei Torments, Bountys, Speedruns und im Gruppen-META an. Also an allen anderen Stellen.“ Dazu zeigt er folgendes Video:

Im Prinzip versammelt man in den Tests Gruppen von Elitegegnern zusammen, wartet, bis der Buff auslöst und lässt davon alles plätten. Egal, ob der gespielte Charakter überhaupt Schaden verursacht oder nicht.

Für den Streamer verstößt dieser Buff gegen das Grundkonzept des Spiels: Fortschreiten und den Charakter verbessern. Er sagt „Die Spieler wollen eine ordentliche Season 21 und keinen „zDPS GR150 alle Klassen“-Unsinn.“

Wie könnte man das lösen? In den Kommentaren meldet sich auch Diablo-Streamer Wudijo zu Wort. Er nennt ein paar Lösungsansätze.

„Stimme total zu, es ist nicht mal schwer, genug Fortschritt zu sammeln, damit der Riftboss noch innerhalb der Zeit spawnt. Und ein Schneeball oder ein paar glücklich [positionierte] Meteore sind alles, was man braucht.“ Er schlägt vor, dass man die Stärke des Buffs abhängig von der Charakter-Stärke macht, den Schaden einfach runterschraubt.

Rob2628 kam die Idee, dass der Buff nur auslösen sollte, wenn man innerhalb eines 90-Sekunden-Zeitfensters eine bestimmte Anzahl Gegner tötet. „Das würde das Spielen von zDPS verhindern, ohne negative Auswirkungen auf ’normale‘ Schadens-Builds zu haben“

Was glaubt ihr, wie man das Thema für Season 21 verändern könnte, damit es besser wird? Oder soll alles so bleiben, wie es ist?

In der neuen Season erwarten euch 2 neue Sets – Jeweils eins für den Totenbeschwörer und eins für den Dämonenjäger. So stark sind die neuen Sets aus Season 21 in Diablo 3.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tilman
27 Tage zuvor

Ich finde das Season Thema sollte komplett gestrichen und ersetzt werden. Das ist bisher das langweiligste und nutzloseste Thema überhaupt, wenn man mal von den Schadensbugs absieht.

Ich weiß es ist ein kleines Team bei Diablo 3 aber das ist echt schwach.. Es muss doch etwas besseres geben?
Zum Beispiel ein Effekt eines Legandarys dauerhaft aktivieren wie beim Prunk Ring oder Lon.. Sowas macht Spaß und eröffnet neue Möglichkeiten. Auch das Kanais Würfel Thema war sehr interessant.

Es muss etwas her, was ein bisschen die Grenzen des Spiels auslotet, statt ein paar billige Effekte alle 2 Minuten einzufügen.
Gegner locken und sammeln, damit irgendein Schaden diese konzentriert trifft, ist nichts neues und macht nicht mehr Spaß wenn es nichtmal ein eigener Skill ist.

Ich frage mich, wieso es so wenig Kritik an dieser Einfallslosigkeit gibt..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.