Destiny: Schmähung in Jahr 3 – Lohnt sich ein Kauf bei Xur?

Bei Destiny hat Xur die Schmähung im Angebot. Lohnt sich ein Kauf der exotischen Schrotflinte?

Als Ikora Rey ihre rebellische Phase hatte, war die Schmähung die Waffe ihre Wahl. Doch diese Zeiten sind vorbei und wir stellen die Frage: Ist die Schmähung nun auch die erste Wahl der Hüter?

Im ersten Jahr von Destiny war die Schmähung eine solide Waffe, auch wenn sie nicht mit den gefürchteten Jahr-1-Pumpen mit Messsucher und Sardinenbüchse mithalten konnte – allen voran Felwinters Lüge. Im Jahr 2 konnte sie einige Hüter überzeugen, in die Trials mitgenommen zu werden. Wie steht sie nun da?destiny schmähung

Fundorte der Schmähung

Im ersten Jahr gab es die Schmähung über einen exotischen Beutezug. In Jahr 3 erhaltet Ihr die Schrotflinte auf diesen Wegen:

Das kann die Schmähung in Destiny

Die Schmähung kommt mit einer geringen Schlagkraft von 46 und einer Feuerrate von 30. Die Basis-Reichweite ist stark, auch die Stabilität ist solide. Die Schrotflinte richtet Solar-Schaden an. Hier sind die kokreten Stats:destiny-schmähung-stats

Das sind die Perks:

  • Schmähung: Die Waffe regeneriert mit der Zeit Munition
  • Vollautomatik
  • Letzte Runde: Das letzte Geschoss eines jeden Magazins verursacht Bonus-Präzisionsschaden.

Ihr habt die Wahl zwischen:

  • Abgeschickt: Erhöhte Reichweite und Präzision, schwerer zu handhaben, verringerte Munitionstragefähigkeit.
  • Fixer Zug: Die Waffe kann schneller gezogen werden.
  • Angepasster Schaft: Erhöht die Waffenstabilität

Zudem könnt Ihr mit Feldchoke, Verbesserte Ballistik und Linearkompensator Reichweite, Schlagkraft und Rückstoß beeinflussen.

Die Idee bei der Schmähung ist, dass Ihr Euch nah an die Gegner heranpirscht und sie dann mit Vollautomatik und mit „Letzte Runde“ vollpumpt. Ein aggressiver, agiler Nahkampfstil wird hier verlangt. Der Perk, dass sich die Muni selbst regeneriert, ist dabei ein nützliches Extra. Denn aufgrund der hohen Feuerrate und Vollautomatik pfeift es das Schrot nur so aus dem Rohr, sodass die Muni schnell ausgeht.  Schmähung destiny 253

Wie passt die Schmähung in das aktuelle Meta?

Seit Monaten herrscht ein Shotgun-Meta im PvP. Wer momentan keine Shotty in der Hand hält, ist selbst schuld. Die Schmähung liefert dabei drei Vorteile, die im Schmelztiegel gerne gesehen sind:

  • Der Perk Vollautomatik
  • Eine hohe Basis-Reichweite
  • Schmähung: Dieser Perk lädt die Munition selbst auf, sodass Euch das Schrot nicht ausgeht.

Allerdings kommt die „Invective“ mit zwei bösen Nachteilen:

  • Die Schlagkraft ist gering. Die Top-Schrotflinten verfügen zurzeit über eine hohe Reichweite und eine hohe Schlagkraft.
  • Die Schmähung ist exotisch und beansprucht den Exo-Slot.destiny_rise_of_iron_new_crucible_maps_pvp_lastexit__01

Kurzum: Die Schmähung ist noch immer eine solide Waffe, die gute Vorteile liefert. Allerdings zählt sie nicht zu den Top-Tier-Waffen und liefert wenige Argumente, weshalb man sie einer Matador 64 vorziehen sollte. Denn einen Exo-Slot hat man dann auch noch frei …

Das gleiche Problem hat die Schmähung im PvE: Für den Nahkampf und für Solar-Schaden ist sie eine gute Option, allerdings gibt es viele starke Alternativen für den Exo-Slot.

Eine „Must Have“-Waffe ist dieses Exotic nicht. Falls Ihr sie noch nicht besitzt, könnt Ihr sie aber nun bei Xur für Eure Sammlung oder für ein paar nette Kills kaufen. Vielleicht überzeugen Euch ja die schicken Ornamente, die die Schmähung hat:destiny-schmähung-ornamente

Bedenkt, dass Mitte Februar ein Waffen-Patch ansteht. Wer weiß, wie die Schmähung dann dasteht. Was haltet Ihr von der Schmähung?


Tipps für Schrotflinten haben wir hier zusammengefasst.

Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.