Destiny: Dienstagabend zwei Stunden Serverdown – Patch wird vorbereitet, kommt noch nicht (Update)

Der MMO-Shooter Destiny soll am Dienstagabend von 19 Uhr bis 21 Uhr zwei Stunden Pause machen und wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar sein.

Wie Bungie twittert, wird es am Dienstag, dem 24.2., eine kleine Pause von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr geben. In der Zeit wird auch bungie.net nicht zu erreichen sein.

Grund für den Serverdown sind „serverseitige“ Wartungsarbeiten. Das ist allerdings noch nicht der Patch 1.1.1., der die Waffenbalance und einige andere Dinge in Destiny ändern soll. Die Wartung sei aber nötig, heißt es, um diese Patch-Schritte vorzubereiten, auf die viele Destiny-Spieler schon länger warten: Neben der Waffen-Balance geht es auch um einen Fix bei der schweren Munition, um eine größere Abwechslung der Eisenbannerkarten und bei den normalen Playlists und einen etwas netteren Xur.

Weil der Serverdown auf einen Dienstag fällt und damit auf den Tag, an dem die IDs resetten und viele Core-Spieler entweder den Nightfall, die Raids oder alles auf einmal erledigen wollen, gab es da auch ungläubige Rückfragen.

Wenn wir Details erfahren, wann der tatsächliche Patch kommen sollen, werden wir die weitergeben. Es wurde noch einmal bestätigt, dass der 1.1.1.-Patch im Februar erscheinen soll. Da gehen die möglichen Tage ja langsam aus.

Update 24.2. 19:15: Destiny und Bungie.net sind jetzt für die planmäßigen Wartungsarbeiten unten. Die Server sind nicht verfügbar.

Update 20:50: Auf die Frage: „Wie lange ist Destiny noch down?“, gibt es eine neue Antwort: Die Wartungsarbeiten verlängern sich bis 22 Uhr.


Update 22:10: Destiny sollte jetzt nach und nach auf den verschiedenen Plattformen wieder zu erreichen sein. Es kann da aber noch zu Verzögerungen kommen.


Update 22:20: Destiny sollte jetzt wieder online sein.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (18)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.