Destiny: 7 Tipps für Vorherrschaft

Bei Destiny geben wir Euch 7 Tipps, die Ihr im PvP-Modus Vorherrschaft beachten solltet – und teilweise müsst!

Mit „Rise of Iron“ kam ein neuer Spielmodus in den Schmelztiegel: „Supremacy“, oder zu Deutsch „Vorherrschaft“. Dieser ist dem „Abschuss bestätigt“-Modus aus CoD ähnlich: Ihr schießt einen Gegner über den Haufen, er lässt etwas fallen, und Ihr sammelt dies auf. In Destiny handelt es sich hierbei um Signa, um Engramm-ähnliche Objekte, welche für Ruhm und Ehre der Hüter stehen.

Für so manchen Hüter dürfte dieser Modus Neuland sein. Gerade für PvP-Muffel, die sich gegenwärtig aber auch im Schmelztiegel herumtreiben (Oktober-Eisenbanner!). Daher geben wir im Folgenden ein paar Tipps, um den Frust der Vorherrschaft-Neulinge und den der Teammitglieder zu linden.

Was, die Dinger muss man einsammeln?

  1. Wählt die Schrotflinte vor der Sniper: Im Vorherrschafts-Modus werdet Ihr oft mit einer Schrotflinte umgenietet. Denn nahezu jeder rennt mit einer rum. Das Einsammeln der Signa erfordert entweder eine raffinierte Teamtaktik oder einen offensiven Spielstil, wobei sich die meisten Hüter für letzters entscheiden. Shotgun ausrüsten, rein ins Vergnügen, Signa einsammeln und mit etwas Glück aus dem Himmelfahrtkommando lebend rauskommen. Startet Ihr mit einem Einsatztrupp den Modus, könnt Ihr auch mit Snipern aus dem Hintergrund arbeiten und so „Rückendeckung“ geben. Seid Ihr alleine und wollt der Frustration entgegenwirken, sollte die Wahl auf eine Schrotflinte fallen.
  2. Folgt Euren Teamkameraden: In diesem PvP-Modus rennen viele Hüter in kleinen Gruppen umher – vor allem, wenn sie in einem Einsatztrupp spielen. Das solltet Ihr ebenfalls tun, auch wenn Ihr solo spielt. Denn wenn Ihr alleine unterwegs seid, werdet Ihr meist den Kürzeren ziehen. Hier kann es sich lohnen, in der Übersicht zu schauen, wer die Besten in Eurem Team sind. An diese haltet Ihr Euch dann. Rennt nicht alleine herum! Das schadet nur Eurem Team. destiny_rise_of_iron_new_crucible_maps_pvp_floating-gardens__01
  3. Sammelt das Signum auf: Das ist ein Tipp, der eigentlich selbstverständlich sein sollte. Aber wenn man ein paar Spiele Vorherrschaft gespielt hat, merkt man: Nein, das scheinen manche Hüter noch nicht ganz verstanden zu haben. Sowohl die roten als auch die blauen Crests sollten eingesammelt werden, um Punkte fürs eigene Team zu erhalten und Punkte den Gegnern zu verwehren. Aber Achtung: Rennt nicht blind zu den Signa, denn auch der Gegner wird sie einsammeln wollen. Schaut erst, ob Ihr sie Euch erfolgreich schnappen könnt. Zudem tritt selten ein ärgerliches Lag-Problem auf, wodurch man diese Signa nicht aufheben kann.
  4. Wählt die richtige Super: Abhängig von der Map solltet Ihr die Super wählen. Überwiegend ist aber bei Vorherrschaft ein Fokus sinnvoll, der eine Super liefert, mit der Ihr Euch über die Map bewegen könnt, wie den Hammer-Titanen, den Klingentänzer-Jäger oder den Sturmbeschwörer-Warlock. So könnt Ihr eine Schneise durch die Gegner schlagen und auf Eurem Weg die Crests einsammeln. Und das führt direkt zum nächsten Tipp:
  5. Wenn ein Teamkamerad eine solche Super aktiviert, dann folgt ihm! Wenn die Hämmer den Gegnern nur so um die Ohren fliegen, kann der Hüter mit aktiver Super nicht selbst alle Crests aufsammeln. Folgt ihm daher, während er Chaos verbreitet. destiny_rise_of_iron_crucible_pvp_icarus_ps4_exclusive_1
  6. Granaten sind exzellent: In Vorherrschaft stehen sich oft zwei Team gegenüber, wobei alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, auf die Gegner geballert wird. Hier kann es sich lohnen, die Granate aufzusparen und gezielt in die Signa zu werfen, die auf dem Boden liegen. So erlebt der Feind eine böse Überraschung, wenn er sich die Beute schnappen möchte.
  7. Macht von den „Eiserner Lord“-Artefakten Gebrauch: Für Vorherrschaft sind folgende zwei Artefakte eine Überlegung wert: Skorri (Wenn Eure Super voll ist, laden sich die Super-Angriffe von Verbündeten in der Nähe schneller auf.) Da Ihr viel mit den Teammitgliedern zusammenarbeitet, bekommt Ihr so viele Super-Angriffe und könnt den entscheidenden Vorteil erzwingen. Felwinter: (Ihr verliert Eure Super, dafür erhaltet Ihr eine Extra-Granate und einen zusätzlichen Nahkampfangriff. Zudem erhalten alle Stats geringe Boosts. Wenn Ihr Sphären des Lichts aufhebt, gibt es obendrauf Energie für Nahkampf und Granaten). Die Bonus-Energie für Nahkampf und Granaten gibt es übrigens auch, wenn Ihr Signa aufsammelt. So könnt Ihr Granaten regnen lassen!

Welche Tipps habt Ihr auf Lager?


Die Fähigkeiten aller „Eiserner Lord“-Artefakte lest Ihr hier.

Autor(in)
Quelle(n): vg247
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (246)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.