Destiny 2: Wird Forsaken größer als „The Taken King?“ Das sagt Bungie

Bei Destiny 2 steht die Erweiterung „Forsaken“ an. Wie sieht es da mit der Größe der Welt und der Länge der Kampagne aus? Die Antworten von Bungie klingen zuversichtlich. So scheut man nicht den Vergleich mit „König der Besessenen.“

Größte Erweiterung, die Bungie je für Destiny gemacht hat: Laut dem Chef von „Forsaken“, Scott Taylor, wird Forsaken tatsächlich die größte Erweiterung zu Destiny bisher. Gerade wenn man das auf „König der Besessenen“ bezieht, sollte es Spielern klar sein, was diese Aussage bedeute und wie groß Forsaken ist. König der Besessenen oder „TTK“ gilt mit dem Grabschiff als der bisherige Höhepunkt von Destiny.

destiny-cayde-titel

Forsaken bringt mehr als nur eine Kampagne: Dabei sagt Taylor weiter, es sei schwer die Länge der Kampagne direkt mit der von „König der Besessenen“ zu vergleichen, weil Forsaken auch eine Reihe von Aktivitäten bringe, die technisch kein Teil der Kampagne seien. Man habe sich besonders darauf konzentriert, dass Spieler voranschreiten können. Beim Progress habe man viel verändert.

Destiny 2: Forsaken wird ein Space-Western und Ihr jagt 8 Barone

Die Träumende Stadt – neue Endgame-Zone

Neue Endgame-Zone ähnlich wie das Grabschiff: Einen Vergleich sollten Spieler wohl ruhig ziehen. Die neue Endgame-Zone, „The Dreaming City“, ähnle dem Grabschiff in „König der Besessenen.“ Das sei ein Gebiet, das man tagelang oder gar Wochen lang erkunden könne, um neue Geheimnisse zu entdecken. Wie beim Grabschiff damals, will Bungie Geheimnisse in der „Dreaming City“ verstecken, die Spieler entdecken können.

Destiny-2-Ravager

Zwei Zonen voll mit Kram: Was bisher aus den Aussagen von Bungie-Mitarbeitern hervorgeht, scheint es zwei große neuen Zonen mit Forsaken zu geben:

  • Die Wirrbucht: Hier scheint die Kampagne stattzufinden, in der man die acht Barone jagt – die Kampagne soll zumindest teilweise „nicht-linear“ sein
  • Und die „Träumende Stadt“ – das Endgame-Gebiet. Das ist die Heimat der Erwachten. Das soll die Zone werden, in dem sich Destiny 2 nach der Kampagne abspielt. So etwas habe man vorher noch nie gemacht.
Destiny-Taken-King

Was ist bei Forsaken anders als bei The Taken King?

Das könnte Bungies Plan sein: Es klingt so, als macht man bei Destiny 2 mittlerweile Aufgabenteilung und das spiegelt sich auch im Game wieder.

  • Früher in Destiny 1 war alles unter Bungies Hand. Die Entwickler vermischten „Quest-Zone“ mit der „Endgame-Zone“ im Dreadnaught.
  • Bei Destiny 2 könnte es jetzt so sein, dass man die Story-Arena, die Wirrbucht, dem Team der High Moon Studios überlässt, während sich das Kernteam von Bungie um die Endgame-Zone, die träumende Stadt, kümmert.

Die eigentliche Frage: Man darf gespannt sein, ob Forsaken die hohen Erwartungen der Hüter erfüllt und ob die „größte“ Erweiterung für Destiny 2 auch die beste wird. Immerhin lieben die Fans „The Taken King.“

Alle Informationen zu Forsaken bisher, das Release-Datum und die Fakten, lest Ihr hier:

Alles zu Destiny 2: Forsaken – Release-Date, Features, Season Pass
Autor(in)
Quelle(n): Destiny 2
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

114
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sascha Kostbahn
Sascha Kostbahn
1 Jahr zuvor

klingt ja mal ganz nett.. aber es ist ja nur spielbar mit den vorherigen dlcs, also müsste ich mir die ja auch noch zulegen und dann wären ich ja schon bei 80 eur.
ne sry das wird mir zu teuer aber allen anderen viel spass damit ich bin raus … peace ????

Smokingun
Smokingun
1 Jahr zuvor

Ich denke das ist der richtige Ansatz. Das ist der einzige Hebel den wir als Konsument haben.
Ich habe mir so DLC 1 und 2 gespaart. Allerdings brauche ich die Dinger dann für Forsaken. Mal sehen ob ich zugreife….

Smokingun
Smokingun
1 Jahr zuvor

Größe ist nicht alles, habe ich mir sagen lassen. smile

300 Runs und Keine TVO GUN !
300 Runs und Keine TVO GUN !
1 Jahr zuvor

Abwarten was daraus wird der Exclusive Waffendrop bei Dämmerung scheint ja wohl immer noch verbuggt zu sein oder ein 6er in Lotto ist höher als die Droprate !

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Dieses Video stellt gleich am Anfang genau die richtige Frage:

https://www.youtube.com/wat

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ich würde Bungie kein Wort mehr glauben.

Dieses (englische) Video gibt einige Erklärungen, warum:

https://www.youtube.com/wat

Prä-Forsaken, aber dennoch 100% auf den Punkt.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Das ist schon alles richtig, aber ich glaube dieses „Wir“ gibt es so nicht und daher werden „wir“ Bungie nicht die verdiente Ohrfeige verpassen. …. oder eben doch, es wird aber eher ein Tätscheln sein.

Für mich selbst mache ich es aber schon so, daß im Moment nur beobachtet wird.
(und aus der Perspektive muss es ja auch irgendwer spielen; wenn sich alle so verhalten würden…)

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Es wird künftig so bei Bungie aussehen: Du brauchst den Vollpreistitel für € 70, die jährliche Erweiterung für € 40, einen Season Pass für Spieleinhalte für € 35, einen Jahrespass für Updates und Hotfixes für € 30 und aktuell wird noch überlegt, ob man zuzüglich noch ein monatliches Abo benötigen wird und noch € 9,99 für Destiny Plus bezahlen muss, was auch an einen monatlichen Mindestbestellwert von € 4,99 im Everversum gekoppelt sein wird.

Bungie ist aktuell in einer sehr vorteilhaften Position, um derartige Preisstrategien zu fahren, während bspw. the Division 2 die DLCs kostenlos anbieten möchte, um die Spielerschaft nicht zu teilen (logischerweise um aus eigenem Interesse auch so die Spielerzahlen hoch zu halten). Läuft halt bei Bungie.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Lol. So ein Blödsinn. Ich bin nicht stundenlang dran gesessen. Ich hatte den Text geschrieben, einmal durchgelesen und gemerkt, dass ich noch was sagen wollte. Also habe ich ihn bearbeitet, und zwar ohne Hintergedanken und ohne noch etwaige Antworten darauf gelesen zu haben. Dafür lasse ich mich von Dir hier jetzt nicht diffamieren. Oder fällt Dir sonst einfach nichts mehr ein?

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Dafür lasse ich mich von Dir hier jetzt nicht diffamieren. Oder fällt Dir sonst einfach nichts mehr ein?
_______

Dass du dich traust sowas zu schreiben nachdem du alle als dumm und primitiv dargestellt hast. Respekt. Wie wäre jetzt deine Wortwahl? Ach ja: Primat.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Wieso? Verstehst Du den Begriff „diffamieren“ nicht und meinst deshalb, ich hätte ihn falsch verwendet?

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Naja Marketing ist halt alles, aber bin gespannt was dabei rumkommt. denn wie wir ja alle wissen ist größe allein nicht entscheidend, das Grabschiff war nicht RIESIG, es war groß ja, aber es war voll gepackt mit Infos und Sachen zum erkunden und einfach unglaublich detailreich dargestellt worden.

Andreas
Andreas
1 Jahr zuvor

Will aber nicht warten;)

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Ich denke so wird es sein, dieser A-Pass bietet ja dann für Winter, Frühling und Sommer jeweils Content.
Die Sache ist einfach die, wieviel Content wird das sein? Wenn der jeweilige Content die Größe von CoO hat dann gute Nacht!

Moons
Moons
1 Jahr zuvor

Die Content-Updates sind auch DLCs, nur eben ohne Story-Kampagne. Ich denke, man hat sich einfach mal angeguckt was die Produktion der ganzen Storymissionen kostet & wer die überhaupt öfter als einmal spielt. Dann hat man herausgefunden, dass man das Geld/die Zeit lieber in Strikes, Raid Lairs und neue Waffen investiert.

Ich denke: Pro Content-Update 1-2 Strikes, 1-2 neue Crucible Maps, Vendor Updates, neue Exotics & eine Endgame-Aktivität (Raid Lair oder so etwas wie PoE oder EP). Eventuell wird man auch neue/alte Destinations hinzufügen.

Eine komplett neue Story bzw. ein neuer Abschnitt in der Geschichte von Destiny 2 kommt dann im Herbst 2019.

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

In etwa so habe ich das auch Verstanden.

Moons
Moons
1 Jahr zuvor

Der Annual Pass ist quasi der neue Season Pass.
Statt Content-Updates mit neuer Kampagne wird man sich aber auf Endgame-Updates und Story in Form von Lore konzentrieren. Ich denke mal, dass man sich das Geld für die einmalig spielbaren Story-Missionen spart, um mehr „wiederholbaren“ Content zu liefern.
z.B. Escalation Protocol, Raid Lairs, Patrol-Areas uisw.

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

So ist eh der Plan wink
Ich bestelle weder vor noch werde ich Day 1 kaufen.

Wischmop
Wischmop
1 Jahr zuvor

Da keift er, der Lappen^^

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Mal gucken smile

Franz-Peter Linxen
Franz-Peter Linxen
1 Jahr zuvor

Für mich sollen die eigentlich nur eine tolle Erweiterung machen. Warum schon wieder so viel vom Spiel Preis geben und sich schon wieder feiern bevor der erste Schuß gefallen ist.

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Mich interessiert nicht nur die Grösse vom frei begehbaren Bereich. Der kann 10x so groß sein wie das Grabschiff und bietet trotzdem nur marginalen Inhalt.

Mich interessiert eher die Qualität der Aktivitäten, ich lese hier auch was von Fortschritt (Progress)?! Werden endlich die bescheuerten Meilensteine abgeschafft? Oder bleiben diese + das es den Levelfortschritt nun für alle Aktivitäten geben wird?

Ich bekomm schon wieder Bauchschmerzen wenn ich dieses frivole „Gelaber“ hier von Bungie lese. Alles wird gut, alles wird toll. Wir sind die besten ihr werdet nicht wissen wo ihr zuerst anfangen sollt. Usw. usw. usw.

Ich verstehe schon das Bungie sich an gewisse marketingtechnische „Meilensteine“ hält, und Infos zurück hält bis zu einem gewissen Zeitpunkt. Und trotzdem müssten sie nun erst recht abliefern nach all dem Gelaber der Vergangenheit.

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Was mich interessiert sind ja im allgemeinen die Mechanikänderungen wie Progress und so weiter. Wäre auch interessant zu wissen, ob das Spiel dann wirklich an der Substanz verändert wird, oder ob nur Addonbesitzer eine wirklich neue Erfahrung haben.

Es ist echt Mist, dass man jede Woche aufs Neue nach strohhalmen greifen muss.

Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Genau, nach Strohhalmen greifen! Besser hätte man es nicht sagen können.
Bungie beweist doch schon wieder das alles nur heiße Luft ist. Sie predigen seit Jahren das ihre Kommunikation verbessert wird und transparenter uns gegenüber.
Es passiert NIX! Es wird nur irgendein Kauderwelsch uns vorgeworfen ohne Substanz und Details. Und das obwohl wir nun wirklich mal Infos benötigen!

Ich denke schon das da was großes kommt, aber was genau? Wie wird sich alles verändern? Was wird uns geboten um endlich wieder ein Hobby zu haben?

DerFrek
DerFrek
1 Jahr zuvor

Ich hatte ja kurz Hoffnung vor einiger Zeit. Aber irgendwie ist die Kommunikation dann wieder ein wenig eingestampft worden und man wartet ein ums andere Mal auf den Twab der dann relativ nichtssagend ist.

Auf der anderen Seite hoffe ich natürlich, dass sie die Zeit und die Expertise, die sie sich eingekauft haben, auch ein einfach nutzen um was wirklich gutes zu machen. Entsprechend würden sie ja dann, wenn sich die Erweiterung nähert auch wieder mehr machen, so wie bei Warmind.

chris__vodka
chris__vodka
1 Jahr zuvor

Hobby? Such dir ein echtes Hobby, doch nicht ein Computerspiel.

no12playwith2k3
no12playwith2k3
1 Jahr zuvor

Ein Wort: „Awesome!“

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Kurz und bündig zusammengefasst-sehr gut????

masterfarr
masterfarr
1 Jahr zuvor

Soweit ich es mitbekommen habe werden sie die Daily & Weekly dinger sowieso Überarbeitet und es soll auch noch Monthly aufgaben geben. Wie genau das aussehen soll keine Ahnung.

Marcel Brattig
Marcel Brattig
1 Jahr zuvor

Ich persönlich freu mich über jede Erweiterung. Kernpunkt für mich war immer wie lange hat man was in einer zu tun bzw. lohnt es sich täglich anzumelden. Ich bin der Typ der immer was zu tun braucht. In D1 waren es die Grimoire Punkte und das perfekte Equipment. Hoffe das Forsaken auch sowas in der Richtung hat.

NECRO
NECRO
1 Jahr zuvor

So etwas wird mit dem Update zur Erweiterung für alle kommen laut Roadmap man soll sogar Ingame sehen können was einem noch alles fehlt selbst Rüstungssets und wo man sie bekommen kann.

Auch eine Art Urkundenbüchern wird wieder kommen glaube schon das erste mit dem nächsten Update.

Marcel Brattig
Marcel Brattig
1 Jahr zuvor

Das weiß ich ja soweit. Hoffe nur das es auch anhaltender Spaß wird.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Naja, kann man schon. Ich hab auch meine Meinung zur geistigen Leistungsfähigkeit von z.B. Reichsbürgern. grin

Rets
Rets
1 Jahr zuvor

Ich finde es voll verrückt, wie sich das ändern kann. Bis zu einem gewissen Punkt bin ich Bungie dankbar dafür, dass sie das Spiel so vermasselt haben. Ich spiele jetzt seit einem halben Jahr Fortnite statt Destiny und habe da ca. 130 Spielstunden gesammelt. In Destiny 1 hätte ich in so einem Zeitraum locker das Doppelte an Spielzeit gehabt (wenn nicht mehr). Ich habe zu Warmwind nochmal versucht, Destiny2 zu spielen. Aber es hat einfach keinen Spaß gemacht…. Ich denke, D2 war die Heilung für die D1-Sucht wink

Mal sehen, ob Forsaken das feeling zurückbringen kann. Aber ich werde bis zum Raid die Erweiterung erstmal nur über Twitch verfolgen…

Patrick Glowienke
Patrick Glowienke
1 Jahr zuvor

Klingt vielversprechend hoffentlich hält bungie Wort
Ich freue mich sber sehr drauf

Noix_init
Noix_init
1 Jahr zuvor

„Dabei sagt Taylor weiter, es sei schwer die Länge der Kampagne direkt
mit der von „König der Besessenen“ zu vergleichen, weil Forsaken auch
eine Reihe von Aktivitäten bringe, die technisch kein Teil der Kampagne
seien.“

Klassische Bunige Wort für: die Kampagne hat wenig Inhalt und dauert nur ein paar Stunden. Aber es gibt ein paar nutzlose Aktivitäten um euch mehr Stunden aus dem Kreuz zu leiern.

KingJohnny
KingJohnny
1 Jahr zuvor

So verstehe ich das auch.

„Awesome Lost Sectors“

A Guest
A Guest
1 Jahr zuvor

Das sei ein Gebiet, das man tagelang oder gar Wochen lang erkunden könne, um neue Geheimnisse zu entdecke.

Wow. Vielleicht finden wir ja nach einem Jahr den Schlüssel zum weggeschnittenen Content in Destiny 1.

XD
XD
1 Jahr zuvor

XD

KingK
1 Jahr zuvor

Wenn das wirklich so weltklasse wird, muss ich mir die Sache am Ende echt doch nochmal zulegen.
Aber ich bleibe auf der Hut. Hab D2 ca. nen Monat nach release gestartet und da haben es noch fast alle gelobt. Und dann kam die große Ernüchterung nach der Kampagne und auch die ersten Kritiken wurden laut. Da hatte ich ergo nicht lange genug gewartet >:-)

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

#prayforakingkreturn grin

kotstulle7
kotstulle7
1 Jahr zuvor

#prayforakingkreturn

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Lord of the Grind 3: The Return of the KingK. Demnächst in allen Kinos und Lichtspielhäusern.

KingK
1 Jahr zuvor

Haha, ich verspreche nichts^^

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Hehe schon klar^^

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Also ich bin in einer ähnlichen Situation und muss sagen, mich haut es bis jetzt noch nicht vom Hocker. Story, Aktivitäten, blablabla… Viel entscheidender wird doch sein, ob sie wieder mehr Motivation ins Endgame bekommen und davon las man bislang noch nichts genaues. Wie die „Random Rolls“ werden (mit so einem Meisterwerk Verschnitt, bei dem ein Perk zufällig ist, der sich kaum bemerkbar macht, brauchen sie eigentlich gar nicht zu kommen). Das Modsystem gehört generalüberholt. Das ganze Tokensystem sollte überdacht werden. Waffen sollten wieder stärker werden. Rüstungen müssen wieder mehr Faktoren haben als optische. Skillungen sollten wieder frei wählbar sein und nicht nur in zwei feste Skillbäume gedrückt werden. Das sind für mich viel wichtigere Fragen als ob die Story nun 7 oder 14 Stunden geht.

no12playwith2k3
no12playwith2k3
1 Jahr zuvor

#eindachfuerdastokensystem

xD

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Das sind definitiv wichtige Punkte die du ansprichst welche zudem viel entscheidender sein werden als eine Endgame-Zone etc.
Ich persönlich werde zum release von Forsaken sicher mal reinschauen und mir die Änderungen an der Mechanik usw., welche hoffentlich alle unabhängig vom DLC sein werden, anschauen und anschliessend abwägen ob sich ein Kauf lohnt oder nicht.
Gerade was die Faktoren bei den Rüstungen oder die grössere Vielfalt bei den skillungen betrifft habe ich jedoch wenig Hoffnung dass das alles generalüberholt wird. Ich hoffe es inständig und lasse mich noch so gerne von Bungie überraschen aber die Erwartungshaltung ist diesbezüglich leider relativ gering.

KingJohnny
KingJohnny
1 Jahr zuvor

Ich denke schon das die Änderungen unabhängig vom DLC sind.
Sonst könnten nicht DLC Besitzer ja garnicht mehr spielen.

Die neuen Meilensteine, Beutezüge und random Rolls werden denke ich für alle frei zugänglich sein

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Ja da hast du wohl Recht:)

KingK
1 Jahr zuvor

Das sind ganz klar die entscheidenden Faktoren. In der Hinsicht muss es einfach wieder viel viel mehr wie D1 werden. Oder eben neu, aber mindestens genauso innovativ…

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Von diesem Marketing-Geschwätz wird es bis September noch einiges geben. Aber naja, so kennen wir sie ja.

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Heute nochmal angemacht, halben Strike gelaufen und wieder aus. Es macht einfach keinen Spaß mehr. Werde im September die elementaren Dinge wie meine Vorredner ausprobieren und dann entscheiden, vllt noch Reviews abwarten

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Manche Geschmäcker sind primitiv und leben davon, dass primitive Instinkte befriedigt werden. Siehe Dschungelcamp oder Ballermann. Nur, weill viele Menschen etwas mögen, ist es noch lange nicht gut. Das wäre Argumentation nach dem Motto „Leute, fresst Scheiße, Millionen Fliegen können nicht irren.“

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Ballermann = Beschde. Frei saufen ist doch geil grin
Da kannst du mich halt echt als dumm und primitiv bezeichnen Mr. Einstein.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Im übrigen gibt es auch einen Haufen Leute, die auf Big Brother, Dschungelcamp und Ballermann stehen. Ganz offen: Die halte ich auch nicht gerade für die nächste Evolutionsstufe der Menschheit. Eher für die Letzte.

Du hast dann eben Spaß an einem Rumpfspiel, aus dem Teile herausgeschnitten wurden, die eigentlich sein integraler Bestandteil waren, um sie teuer als Zusatzinhalt zu verkaufen. Ich habe schon Destiny 1 gespielt. The Dark Below war eine Frechheit.

Destiny 2 war in jeder Hinsicht ein Rückschritt. Der Osiris und der Warmind DLC stammen noch aus Destiny 1. Destiny insgesamt war immer nur ein magerer Abklatsch eines guten Spiels. Ein Spiel, das echten Content durch 100fache Wiederholung der selben paar kümmerlichen Inhalte ersetzt, um einen „God Roll“ zu erhalten, mit dem man dann was macht? Die selben Inhalte weiter durchackern, um den nächsten God Roll zu erhalten. Destiny stagniert sehr schnell, es gibt nichts Neues mehr zu entdecken, keinen echten Fortschritt wie z.B. in Fallout 3 oder 4. Borderlands konnte ich nicht aufhören zu spielen, weil ich wissen wollte, wie die Story weitergeht, weil ich die nächste tolle Waffe mit absoluten Zufallsrolls wollte, weil das ganze Spiel sich bis zum Finale immer weiter gesteigert und nie wiederholt hat. Mit Fallout 3, NV und 4 war es dasselbe.

Wie schon in Destiny 1 wird den Spielern jetzt verkauft, dass man wieder ein brauchbares Spiel herstellen will. Sprich, man verkauft erst Müll und das Verkaufsargument ist dann, nachgebesserte Spielversionen zu liefern. Es ist eigentlich der Hammer, dass man dafür bezahlen muss.

Die Intelligenz von Spielern, die das nach all den Jahren und dem einschlägigen, notorisch wiederholten Verhalten Bungivisions in dieser Angelegenheit immer noch mitmachen, stelle ich infrage. Dass die betroffenen Spieler das nicht gerne hören, liegt in der Natur des Menschen. Leider.

Ist ok, wenn Euch das endlose Wiederkäuen der immer selben Inhalte Spaß macht. Ich denke, je weniger agil der Verstand eines Menschen ist, desto länger benötigt er, um den Mangel an Abwechslung und Entwicklung zu bemerken.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

„Ist ok, wenn Euch das endlose Wiederkäuen der immer selben Inhalte Spaß
macht. Ich denke, je weniger agil der Verstand eines Menschen ist, desto
länger benötigt er, um den Mangel an Abwechslung und Entwicklung zu
bemerken.“

Deine Arroganz und Intoleranz ist ja echt beeindruckend, wenn du jmd diffamieren musst, nur weil er deinen Gamedesigngeschmack nicht teilt.
Dir gefallen die Grindmechaniken/Inhalte (in Destiny) nicht? Kein Problem such dir nen anderes Spiel, wo du mit den Mechanik besser zu Rande kommst.
Die Beleidigungen kannst dir klemmen.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Qualität zu beurteilen hat nichts mit Arroganz zu tun. Du keilst nur aus, weil es Dich trifft.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

„Qualität zu beurteilen hat nichts mit Arroganz zu tun.“

Stimmt soweit, nur erfolgt eine Bewertung nach Kriterien und die hängen vom persönlichen Standpunkt ab. Die persönlichen Präferenzen anderer zu beurteilen ist per se auch nicht Arrogant. Sicher aber über diese diffamierend hinweg zu stellen, weil sie der eigenen Bewertung nicht entsprechen jedoch schon.

„Du keilst nur aus, weil es Dich trifft..“
Keilen? Das ist doch bisher deine Strategie. Jeder der nicht deinen Standpunkt teilt, wird durch dich beleidigt.
Ist bloß keine sinvolle Strategie um eine sachliche Diskussion zu führen. War wohl auch nicht dein Ziel.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ich habe hier niemanden beleidigt. Ausgekeilt habe ich schon gar nicht. Ich habe hier niemanden direkt angesprochen. Wer aber nach all den Erfahrungen mit Bungie und auch den warnenden Stimmen im Netz wieder auf die Bauernfängerei von Bungie einlässt, dem fehlt m.E. etwas Grütze im Kopf, oder er ist beschränkt: So nennt man die Dummheit der Intelligente: Sie beschränken die Anwendung ihrer Intelligenz. Ich halte es auch für dumm, zu rauchen. Oder sich zu besaufen. Wer sowas tut, tut das wider besseres Wissen und die Vernunft. Sowas ist dumm. Ob es Dir passt oder nicht. Ob Du gerne von allen sanft übers Köpfchen gestreichelt werden und hören willst, dass Du schon i.O. bist, egal was für einen Bockmist Du machst, oder nicht. Egal, ob es Deine Umgebung mitmacht und i.O. findet oder nicht.

Kritikfähigkeit war schon immer seine seltene Gabe.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ist schlicht meine Meinung, und durch einige Erfahrung bestätigt. Wer heller ist, entdeckt Zusammenhänge und Muster schneller, und wird vom Mangel an Abwechslung schneller gelangweilt. Dem entgegen wirken Belohnungsmechanismen, die Destiny ausnutzt. Die Frage ist halt, wie schnell man da drauf kommt und aussteigt.

Es ist doch schon wieder so durchsichtig, was Bungie da abzieht, und so vorhersehbar, wie das enden wird. Es sind dieselben Versprechungen, die immer wieder gemacht wurden. Selbst hier im Kommentarbereich wird da doch schon zwischen den Zeilen gelesen. Wieviele von Euch haben sich denn in den vergangenen Wochen und Monaten über Destiny 2 beschwert?

Aber kaum hält Bungie Euch die nächste Karotte vor die Nase, geht das begeisterte Gesabber nicht aller, aber einiger wieder los.

Es ist so vorhersehbar, wie das enden wird.

Aber nee, is klar. Ihr seid die Tollsten und Größten. Ihr seid die hellsten Sterne am geistigen Firmament der Nation, die Oberchecker, die Durchblicker. Ich beuge mich vor Eurer unermesslichen Weisheit.

Bis Forsaken raus ist und ihr wieder mosert.

Phillip Kley
Phillip Kley
1 Jahr zuvor

Was hast du denn geraucht? Ich bin auch teilweise unzufrieden mit Destiny2 aber wie stellst du dir denn ein endgame vor? Endlose Story? Leider will destiny ein kleines mmo sein und das gehört nunmal dazu. Ich glaube du bist im völlig falschen Universum was Games und den Endcontent angeht.
Borderlands hast du nach 20-30 Stunden durch und dann? Es kommt nichts mehr was einen wiederspielwert wert ist. Ich glaube mmo ähnliche Spiele sind nichts für dich.
Die Intelligenz anderer Spieler in deine persönlich nicht nachvollziehbare Meinung zu packen halte ich eher für dumm. Ich spiele destiny weil es spass macht und verdiene gut Geld also warum sollte ich mir dann keinen dlc kaufen?

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

„Endlose“ Story? Warum denn immer gleich übertreiben? Nein, ich hätte einfach deutlich mehr Story mit einer passenden, langsamen und stetigen Progression gewollt wie z.B. in Fallout 4. Vielleicht sogar eine halbwegs gute Story. Die Story von TTK hatte bei all ihren kruden Stellen noch irgendwas. Die Raid-Settings hatten was. Ich habe King’s Fall über 100 Mal gespielt. Außerdem habe ich nicht nur auf die Story abgehoben. Du hast Dir außerdem einen kleinen Teil meines Beitrags rausgepickt und darauf deine ganze Antwort aufgebaut. Im Grunde geht das völlig an meiner Kritik vorbei: Dass Bungie seine Kunden wieder mit einem Hochglanzprospekt und schönen Versprechungen verarscht und die wieder anfangen, vor Begeisterung zu sabbern. Aber bitte: Es ist die Freiheit erwachsener Menschen, sich auch zum fünften Mal wieder reinlegen zu lassen.

Phillip Kley
Phillip Kley
1 Jahr zuvor

Warum reinlegen? Du bist meines erachtens nach voll der Troll.
Schau dir WoW an dort bezahlst du im jahr weit mehr als in Destiny.Ich hab mir das aus deinen Kommentar rausgesucht was meiner Meinung nach der größte Schwachsinn ist. Du hast Kingsfall 100 mal abgeschlossen? Warum? Wenn du doch spätestens nach den 10. Run alles gehabt hast. Du redest teilweise von wiederholten spielen des selben Inhaltes. Was hast du dann im Kingsfall gemacht ? Bitte sei einfach leise bevor du dich in deinen kommentaren noch mehr widersprichst.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Dass ich mich von jemanden mit Deiner Rechtschreibung als „Troll“ beschimpfen lassen muss, obwohl ich meine Meinung genau erklärt und begründet habe – von jemandem, der offenbar nicht mal wirklich weiß, was einen Troll ausmacht – ist schon der Hammer.

Sieh Dir doch die Videos an, deren Links ich gepostet habe, wenn Dein Leseverständnis so schlecht ist. Der Beschiss liegt darin, dass aus dem Grundspiel Elemente ausgeschnitten und für extra Geld als DLC verkauft werden. Die ersten zwei DLCs von D2 stammen sogar aus D1! Weiter geht es damit, dass D2 in jeder Hinsicht eine Verschlechterung gegenüber D1 war. Jetzt wird versprochen, mit Forsaken würde alles gut – und dafür die Hand aufgehalten. So eine Nachbesserung sollte umsonst, oder zumindest sehr günstig verkauft werden. Dazu wird nochmal die Hand für zusätzliche DLCs aufgehalten. Alternativ dazu, Forsaken kostenlos anzubieten, hätte Bungie zumindest diese DLCs kostenlos an alle verteilen können. Weiter geht es damit, dass Du Forsaken ohne die Osiris- und Kriegsgeist-DLCs gar nicht spielen kannst. Wer sich diese DLCs (glücklicherweise) geschenkt hat, weil sie das Geld nicht wert waren, und beim hoffentlich (?) endlich brauchbaren Forsaken einsteigen will, darf hier nochmal löhnen. Bei WoW bekommst Du erstens was fürs Geld, und zweitens ist das Geschäftsmodell von vorneherein klar. Wie gierig Bungie ist, haben sie ja mit dem Everversum (von dem sie inzwischen nach massivem Shitstorm zurückgerudert sind), deutlich gemacht.

Zu Taken King: Erstens hatte ich nach 10 Raids nicht alles, schon gar nicht für alle Chars. Wenn Du D1 gespielt hättest, solltest Du das wissen. In diesem Sinne: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fr*** halten. Zweitens war der Königsfall-Raid wirklich cool und sehr schön – kein Vergleich zum Blingbling, im Kreis Gehopse und Rumgeschleiche des Leviathan-Raids. Hier gab es einigermaßen anspruchsvolle Bossmechaniken und es wurde mit jedem Boss gekämpft. Da habe ich auch gerne mal Anfänger durch den Raid gebracht.

Bevor Du mich also weiter blöd anmachst und als Troll verunglimpfst, sieh gefälligst zu, dass Du Dich umfassend informierst. Sonst stehst Du nämlich nur als blinder Fanboy da.

Phillip Kley
Phillip Kley
1 Jahr zuvor

https://de.wikipedia.org/wi

Weiss nicht, aber meine Rechtschreibung ist soweit inordnung.

Schön das du deine eigene dummheit feierst und nichtmal weisst was ein Troll eigentlich ist. grin

Für Kingsfall habe ich keine 10 Runs gebraucht um einen Char zu equipen. Zumal es auch gar nicht um die Ausrüstung geht sondern eher um deine hohle Aussage.Geh Borderlands spielen ist besser für dich^^

Finds toll wie du dich aufregst, bestätigt die Troll Aussage. grin

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Deine Rechtschreibung ist in Ordnung. Alles klar. LOL. Ist schon klar, dass Du es nicht merkst, sonst würdest Du die Fehler ja nicht machen.

Ein Troll ist jemand, der rein aus Lust an der Provokation Unfug schreibt, dem es nur darum geht, anderen ans Bein zu pinkeln. Passt perfekt auf kleine Kläffer wie Dich.

Du beleidigst mich a) hier und hast b) keine Ahnung, wovon Du redest – egal, ob trollen oder Kings Fall. Ich habe mehr als 10 Runs gebraucht, bis ich alle Rüstung pro Char hatte. Wie schon gesagt war die Rüstung auch nicht der einzige Grund für mich, KF zu spielen. Ich nehme an, ein Text mit mehr als drei Zeilen überfordert Dich halt einfach.

Du bistn kleiner Pimpf, der sich anonym im Internet traut, große Reden zu schwingen. Mehr nicht. Haben wir schon oft genug gesehen.

Phillip Kley
Phillip Kley
1 Jahr zuvor

was soll ich denn nicht merken`? Das ich kein komma setz oder einfach drauf los schreibe? Meinst ich setz mich jetzt hier 5 stunden hin und schreib solche Romane wie du? Was kann ich dafür wenn du deine eigene dummheit feierst? Überhaupt was passt denn nicht an meiner Rechtschreibung? Das ich voll im Ausspache Format schreibe? grin Die Defintion Troll liegt oberhalb von meinen Kommentar jetzt müsstest du nur klicken und lesen können.Stimmt ich habe keine lust mit so etwas wie dir zu diskutieren da ist mir meine Zeit zu schade. Ein kleiner PIMPF? du mein bimpf und nein ich bin 32 Jahre alt und verdiene gut geld. Internetkrüppel vom feinsten

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ich habe für Borderlands länger gebraucht. Es hat mir so gefallen, dass ich es zwei oder dreimal gespielt habe, mit etwas Abstand.

Die Intelligenz der Menschen habe ich damit verknüpft, wie oft sie bereitwillig auf das immer selbe Muster hereinfallen, mit dem sie reingelegt werden. Das hast Du offensichtlich nicht verstanden.

Evolution
Evolution
1 Jahr zuvor

Was bist du nur für ein Blödmann. Das ist einer der dümmsten Kommentare die ich bis jetzt hier gelesen habe. Die Evolution hat bei dir wohl das Hirn vergessen.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ich muss Dich ja wirklich getroffen haben, wenn Dir außer direkten Beleidigungen nichts weiter einfällt. Primat.

Evolution
Evolution
1 Jahr zuvor

Genau das ist dein Problem. Du glaubst doch nicht etwa wirklich mich getroffen zu haben. Dein Ton gefällt mir nicht. Du bist anscheinend so von dir und deiner Intelligenz überzeugt, dass du gar nicht merkst was du für ein scheiß du labberst. Und denk dran, du stammst auch von den Primaten ab. Alletdings hast du die höchste Evolutionsstufe nie erreicht. Du bist echt ein lustiger Fiffi.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Weisst Du, „Primat“ bedeutet in der Verwendung wie oben, dass Du über Deine „niedrigen“ Instinkte nicht weit rausgekommen bist. Und wenn man Deine Kommentare zu meinen Kommentaren liest, wird auch klar, dass das wohl den Tatsachen entspricht.

WasIstIntelligenz?
WasIstIntelligenz?
1 Jahr zuvor

intelligenz ist etwas, was ich nicht besitze und deshalb, kaufe ich mir 10 x das forsaken addon auf 10 verschiedenen accounts.

und vllt. gebe ich noch 200€ für everversum engramme aus. (:

und nach 10 jahren stelle ich dann endgültig fest, was für eine verschwendung es im endeffekt war.

guten tag

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Ich denke über deinen Ton muss kein Wort mehr verloren werden, das haben schon andere vor mir erledigt.

Davon abgesehen glaube ich das nur die Frustration aus dir spricht weil du wie jeder andere ebenfalls darauf reingefallen bist.

Insgesamt kann ich deine Meinung durchaus nachvollziehen. Ich habe selber mit Destiny 1 angefangen, wenn auch nicht als Hardcore-Gamer. Tief genug im Grind war ich dennoch um mir eine Meinung zu bilden.

Recht kurz nach Release von Destiny 2 kam dann auch bei mir die Frage auf was ich hier eigentlich treibe und ich habe angefangen immer nur noch sporadisch zu spielen.

Bei Forsaken warte ich erstmal Bewertungen ab bzw. gucke mir hier die Kommentare von den Spielern an die meiner Meinung nach Ahnung haben.

Die berechtigte Kritik einmal außen vor hast du das Problem mit dem Grind allerdings in nahezu jedem Spiel dieser Größenordnung, wenn du dir kein eigenes Ziel setzt bist du verloren.

Und weil ich jetzt zu genüge deine Meinung geteilt habe muss ich auch ein wenig Kritik üben:
Du führst als Gegenbeispiele Borderlands und Fallout an, wirklich?

Aktuell zocke ich Fallout 4 und muss mich fragen wo du dort die Abwechslung siehst. Auf den Waffen gibt es nicht mal Zufalls-Rolls, lediglich eine handvoll legendärer Perks, das Waffentuning erschöpft sich meiner Meinung nach recht schnell, die Quests sind von ihren Aufgaben her nicht wahnsinnig abwechslungsreich und von den Locations muss ich nicht anfangen.

Großer Pluspunkt ist allerdings die Lore die man an allen Ecken und Enden aufschnappen kann.

Das sich nichts wiederholt stimmt aber schlicht und ergreifend nicht, es geht nur leicht unter weil man sich in der Freiheit eines Fallout’s sehr schnell verliert.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ich wüsste nicht, was an meinem Ton auszusetzen ist. Ich bin ruhig geblieben und habe niemanden beschimpft. Ja, ich habe Destiny 2 mit DLCs vorbestellt – nachdem ich D1 seit TTK ganz brauchbar fand. D2 war ein Tritt in den Unterleib, ein Rückfall in Bungies schlimmste Verhaltensweisen – Pfusch, Lügen und hartnäckiges Ignorieren von Spieler-, sprich Kundenwünschen. Der Witz ist, dass ich D2 nicht kaufen wollte, sondern mich von meinem Umfeld habe belabern lassen. Komm, kauf’s wir spielen zusammen, macht doch Bock. Ich hatte gesagt, lasst die Finger davon, es wird ein schlechtes Spiel. Es war so vorhersehbar.

Jetzt kommt Bungie um’s Eck und verspricht, D2 zu verbessern. Nur: Die Verbesserungen sind kein Fortschritt, sondern das Spiel soll wieder einigermaßen auf D1-Niveau kommen. Dafür darf man dann satte 70 Tacken löhnen – mehr als für ein Vollspiel. Das werde ich nicht mitmachen, insofern gehöre ich nicht zur Masse blökender Schafe, die Bungie willig hinterhertraben, sobald die mit einem Büschel frischem Gras winken, dass man auf der anderen Seite der Pay Wall findet.

Zu Fallout: Hier zu behaupten, es wäre nicht viel anders als Destiny, passt fnde ich gar nicht. Das ganze Spiel lebt von einer riesigen Spielwelt, die bei aller Konsistenz (es ist schließlich ein atomar verwüstetes Nordamerika) doch immer wieder anders aussieht. Du hast von Anfang bis Ende des Spieles eine klare Steigerung Deiner Fähigkeiten und der Stärke Deiner Ausrüstung. Dazu kommt als große Stärke eine brauchbare Geschichte mit guten Dialogen – davon ist Destiny weit entfernt. Du entdeckst Stück für Stück immer Neues, erhältst neue Perspektiven und lernst sehr viele verschiedene Spielfiguren mit unterschiedlichem Charakter und unterschiedlichen Motiven kennen. Klar musst Du auch hier immer wieder Gegner plätten, aber das Setting ist jedesmal anders. Die Umgebung ist jedesmal anders. Es gibt anders als in den mit leeren, ungenutzten Schläuchen verbundenen Goldfischgläsern, dieser im Grunde winzigen Spielwelt von Destiny in Fallout 4s riesigen, frei begehbaren Spielwelt an jeder Ecke etwas zu erleben oder einen Kampf zu bestehen – und diese waren anders als in Destiny nicht immer nur Pillepalle. Du musst / kannst Fallout 4 auch jedesmal anders angehen. Von der Baukomponente möchte ich gar nicht erst anfangen. Ich habe etliche Stunden damit verbracht, nach Abschluss aller Kampagnenzweige Siedlungen zu bauen.

Was hast Du denn in Destiny 2? Dieselben paar Strikes, die bei mir schon Brechreiz erregen, mit dem einzigen Anreiz, schneller durchzurasen als beim letzten Mal, damit Du nach dem 50., 60. oder 100. Run vielleicht endlich mal wieder einen exotischen Katalysator bekommst. Faction Rally? Dito. 2 x Public Event, dann einmal Lost Sector auf Ruf 5, das ganze 10 Mal am Tag, oder 20 Mal … Für mich ist das schon nicht mehr Gähn, für mich ist das Aua, so grauenhaft langweilig ist diese stumpfe Wiederholung der völlig abwechslungslosen, mechanisch durchgeführten Tätigkeiten in der Spielwelt. Fließbandarbeit. Na gut, es gibt auch Menschen, die jahrelange Fließbandarbeit wegstecken, irgendwie.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

„Zu Fallout: Hier zu behaupten, es wäre nicht viel anders als Destiny, ist leider auch kein Zeichen von Intelligenz.“

Puh, Schwein gehabt, ich hab ja nicht behauptet sondern um deine Meinung gebeten, die du auch freundlicherweise mitgeteilt hast.

Und das ist der springende Punkt, es ist deine Meinung, die ich nicht rückhaltlos teile, auch wenn ich Fallout wirklich gerne spiele.

Die klare Steigerung von Stärke und Ausrüstung kommt verhältnismäßig schnell zum erliegen. Aus einer X-01 MK VI Powerrüstung hole ich nicht mehr raus, ist einfach so.

Den Grind nach höheren Leveln und mehr Perks lasse ich auch mal dahingestellt, der ist meiner Meinung nach noch absurder gestaltet als eine Faction Rallye in Destiny 2.

Was die Story anbelangt gehe ich konform, aber das erwarte ich ehrlich gesagt auch nicht von einem Lootshooter wie Destiny.
Dasselbe gilt für die Charaktere und die entsprechende Vielfalt.

Fallout hat in der Hinsicht einen ganz anderen Anspruch, gar keine Frage.

Der Punkt mit dem Setting erschöpft sich aber ebenfalls relativ schnell.

Wie sehen diese Unterschiede denn aus?

Raider,Synths,Roboter,Supermutanten, andere Kreaturen in Vorposten,Höhlen,Bunkern oder anderen Orten.

Ob ich nun links oder rechts abbiege stellt keine Abwechslung dar.

Wenn man Fallout zum ersten Mal spielt und alles neu und unverbraucht ist und man in langsamen Tempo voranschreitet dann fallen diese negativen Punkte nicht auf.

Zieht man im dritten oder vierten Durchlauf das Tempo allerdings ein wenig an, aus welchen Gründen auch, immer stellt man recht schnell ernüchtert fest das auch hier nicht wahnsinnig viel geboten wird.

„Ich denke, je weniger agil der Verstand eines Menschen ist, desto länger benötigt er, um den Mangel an Abwechslung und Entwicklung zu bemerken.“ – Dein Satz!

Du machst auf mich den Eindruck als möchtest du unbedingt der Intelligenteste im Raum sein, warum auch immer, und bist der Meinung das du dieses Ziel am einfachsten erreicht in dem du alle anderen als Idioten darstellst.

Kann man so machen, ist dann halt kacke, man wird nicht intelligenter weil alle anderen um einen herum doof sind, im Gegenteil.

Spieler sind nun mal unterschiedlich, haben verschiedene Geschmäcker und unterschiedliche Meinungen, das macht sie erstmal weder dumm noch intelligent.

Und eben weil deine Kritik an Bungie durchaus berechtigt ist sollte man sich eher zusammentun, statt sich vorne hinzustellen und allen zu sagen was für Deppen sie sind.

Möglicherweise bist aber auch nur ein Troll, der lediglich provozieren will.

Dann hast du meinen Respekt, das hat noch keiner so aalglatt wie du hinbekommen. wink

EDIT:
Oh Boy…ich hab den perfekten Link für die Diskussion zu Fallout gefunden. grin

https://9gag.com/gag/aBx4bD1

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ich wünschte, die unbelehrbaren Fanboys, die auf denselben Sch**ss von Bungie immer wieder reinfallen, würden endlich mal aufwachen! Aber sie raffen das Muster einfach nicht, nach dem Destiny gestrickt wird und nach dem Bungie vorgeht.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Oh man…ich hatte gehofft das Thema wäre durch…aber meinetwegen:

Worum geht es uns denn hauptsächlich beim Spielen?

Meiner Meinung nach darum eine gute Zeit zu haben. Wie diese gute Zeit aussieht muss jeder für sich selbst ausmachen.

Du hattest möglicherweise keine gute Zeit oder eine bessere Zeit mit Fallout und Borderlands.

Ich hatte eine ganz hervorragende Zeit mit Destiny und habe sie peu a peu nach wie vor. Das macht weder mich, noch eine ganze Menge anderer Spieler zu Fanboys.

Und auch wenn einige Spieler mehr gehyped sind als andere bin ich mir sicher das dem Großteil der Spielerschaft bewusst ist das Bungie jetzt erstmal liefern muss.

Es ist absolut legitim das du Zweifel hast und der nächsten Erweiterung kritisch gegenüberstehst, das tue ich auch, aber letztendlich wissen wir beide nicht ob uns im Herbst die nächste PR-Katastrophe oder ein Meisterwerk erwartet das seine 70€ wert ist.

Du möchtest Bungie abstrafen? Dann kauf die Erweiterung nicht. Mach deinem Unmut im offiziellen Forum Luft.
Du möchtest das die vermeintlichen Fanboys mitziehen? Dann argumentiere und tritt nicht jedem zwischen die Beine.

Die Leute sind nicht blöd. Auch wenn du deine Angriffe in schönen Phrasen verpackst und niemanden direkt ansprichst sind es dennoch Beleidigungen und darauf steht niemand.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Bungie hat bestimmte Geschäftspraktiken, die sich woanders niemand gefallen lassen würde. Aber eine Menge Destiny-Spieler tun das schon. Erzähl mir nicht, das hätte mit Intelligenz zu tun. Wie gesagt: Dass man sowas nicht gerne hört, ist klar.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Ach komm. Was ist denn bitte mit den Fifa und Cod Leuten die quasi jedes Jahr das selbe Spiel kaufen?

Klar gibt es eine Menge Idioten, es gibt aber auch genug Leute die lediglich idiotische Entscheidungen treffen…einfach aus Bock, weil man sich nicht den ganzen Tag intelligent verhalten möchte.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Ja, hast recht. Aber man sagt das dann halt so etwas vergröbernd. Ich habe auch schon Sachen gemacht, wo ich mir hinterher gesagt habe: „Ich bin doch ein Depp. Wieso habe ich das jetzt gemacht, ich habe doch genau gewusst, was dabei raus kommt.“

Aber ist witzig wie hier einige hochgehen wie die Raketen. Man muss sich ja keinen Schuh anziehen, der einem nicht passt.

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Wie du schon sagtest, sowas hört niemand gerne.

Besonders nicht wenn man als intelligenter Mensch bewusst eine dumme Entscheidung trifft.

Allerdings gibt es auch besonders beratungsresistente Menschen, da ist die Kritik dann auch berechtigt.

RaZZor 89
RaZZor 89
1 Jahr zuvor

Also ich freue mich auf September. Das klingt alles echt klasse, oh Moment mal…. grin

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Ich habe es mir überlegt weil er schrieb Wie kann EIN Mensch nur so dumm sein damit schloss ich mich aus ????

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Wie heißt es so schön: Wem der Schuh passt, der zieht in sich an.

Kluger Junge. wink

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Dein Text verschwindet in 3…2…1…
Oo

Wollte dasselbe schreiben aber irgendwann wird man Müde sowas immer und immer wieder zu erklären, dass es auch Menschen gibt die Spaß daran haben und nicht blöde sind!

Scofield
Scofield
1 Jahr zuvor

Ich würde eher sagen: Während Bungie sich um Destiny 3 kümmert.

garrit1
garrit1
1 Jahr zuvor

Zum Glück kann man am 4.9 alle Verbesserungen ohne Erweiterung spielen.
Dann wird entschieden inwiefern sich D2 verbessert hat und ob es mir 40 Euro wert sind.
Geschwätz und Trailer hat Bungie ja weltmeisterlich drauf….

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Das denke ich mir auch. Bisher hieß es ja sämtliche Sandboxänderungen wie Random-Rolls, Waffenslots, Rüstungsperks und neues Modsystem sind nicht an das Addon gekoppelt. Man kann also komplett für sich testen: taugt mir das neue D2 oder nicht und dann entscheiden.
Die elementaren Änderungen sind halt nicht hinter einer Paywall versteckt.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Das wird auch ausgiebig getestet bevor gekauft wird…

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Jep. Ich würde es persönlich noch bevorzugen, wenn sie diese elementaren Dinge im Vorfeld ordentlich erklären. Ganz ohne Bling Bling und PR. Einfach die Fakten zu diesen Änderungen auf den Tisch.
Wenn die Story wie in D2 Vanilla oder Osiris wird, wäre mir das persönlich wurscht, da mein Fokus auf dem Hobby-Engame liegt. Wenn das für mich stimmig ist, dann ist mir der Rest nahezu egal.

Dat Tool
Dat Tool
1 Jahr zuvor

Wise word I see you’re a man of culture as well! ????????

marty
marty
1 Jahr zuvor

Da bin ich mir nicht so sicher. Zumindest bei den Waffenslots haben sie gesagt, das das nur auf die neuen Waffen zutrifft und das man jetzt nicht auf einmal 3mal better Devil ausrüsten kann. Und die neuen Waffen kommen nur mit dlc

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Nein. Lies dir noch mal den Twitterkommentar von Josh Hamrick durch. Sven hat dazu sogar nen Artikel gemacht.
Drei Better Devils gänge eh nie. Da HCs noch nie ne Powerwaffe waren. Ich denke aber ich weiß worauf du hinaus willst. Y1 Waffen behalten ihre festen Perks (bisher). Das sehe ich auch so.

Zu den Waffen: Bisher gibt es eine Reihe von Waffen, welche man nur über Besitz des neuen Dlcs erhalten kann aber nicht alle Waffen.
Die aus Banshees/Shaxxs/Schlumpf/Saladin Lootpool z.Bsp sind nicht an irgendein Dlc geknüpft. Die kannst auch ohne Dlc bekommen.
Mit genau jenen Waffen kann ich das neue System testen. Mir ist deutlich bewusst, das mir Exos, Gambit-Waffen, Raidwaffen aus Dreaming City, etc. ohne das Addon verwehrt bleiben. Zum Testen brauche ich die auch nicht.

marty
marty
1 Jahr zuvor

Okay, das sollte funktionieren????

Chris Brunner
Chris Brunner
1 Jahr zuvor

Diese Waffen sind aber unter umständen dann wieder total lame. Was einen Vergleich für Leute ohne DLC schwierig gestalten könnte..
Und zudem habe ich noch nix davon gehört, dass neue Waffen bei z.B. Shaxx oder banshee nicht ans Addon gekoppelt sind. Das war bisher ja auch nicht so.

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Shotguns waren doch bislang auch weder eine Primär- oder Sekundärwaffe und es soll möglich sein, drei Shotguns auszurüsten…

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Wieso Bungie nach 5 Jahren voller Lügen, voller Nachbesserungen, voller DLCs, die aus dem Grundspiel herausgeschnitten wurden, noch irgend etwas glauben? Deren Marketing verbreitet wieder Hochglanzvideos und vage Aussagen, und alle fangen wieder an, zu sabbern. Wie blöd kann ein Mensch nur sein.

kumbert
kumbert
1 Jahr zuvor

Ich hab echt das Gefühl du holst dir heimlich einen runter auf deine Kommentare ^^’…
So ne arrogante Persöhnlichkeit hab ich echt selten erlebt…wenn jemand an einem Spiel Spass hat und nach evaluierung des Zeitaufwands und Kosten findet es lohnt sich, soll er das doch machen. Da hast du Mr.Möchtegerneinsteinlappendernation nichts zu sagen.

Yolo Trololo
Yolo Trololo
1 Jahr zuvor

Meine Meinung kann ich hier genau so kundtun wie jeder andere. Ich kann niemandem was vorschreiben, und das will ich auch gar nicht. Ich wünschte aber, die blinden Fanboys würden endlich mal anfangen nachzudenken und zu verstehen, was Bungie hier wieder abzieht.

Du hast einfach nicht kapiert, wo der Beschiss durch Bungie liegt, dass Bungie nicht glaubwürdig ist, hier die selbe Marketingmasche abzieht wie die letzten 5 oder mehr Mal und wer Forsaken blind vorbestellt, das a) immer noch nicht durchschaut hat und b) unterstützt. Und wer so begriffsstutzig ist, der kann m.E. nicht besonders helle sein. Dass niemand sowas gerne über sich hört, ändert daran gar nichts.

Aber klar, es ist Euer Geld und Eure Zeit.

Wie heisst es doch so schön: „Intelligenz ist die am gerechtesten verteilte Gabe. Jeder ist mit dem zufrieden, was er hat, und freut sich heimlich, dass er mehr hat als alle anderen.“ In diesem Sinne: Freu Dich weiter.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Größe bedeutet nicht gleich Qualität

fanboy
fanboy
1 Jahr zuvor

ist heute schon Mimimittwoch? freut euch doch bitte mal und hatet nicht gleich immer smile

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Ähnliche Freude, als Bungie sagte, man könnte die Waffen auch ohne Random Rolls über das Modsystem interessant gestalten? Oder ähnliche Freude, als Bungie sagte, es wird auch Gründe geben, die 10. Bessere Teufel zu farmen?

Ist doch kein Hate von Psycheater.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ich weiß das es im Internet zur Gewohnheit geworden ist sofort auf alles und jeden loszugehen. Aber mein Kommentar war nicht als“MiMiMi“ gemeint; sonder wie Ich es geschrieben habe: das die Größe einer Erweiterung rein gar nichts über die Qualität aussagt. Und Ich freue mich, keine Frage, denn das was Bungie bisher gezeigt hat scheint endlich mal das zu sein was wir uns alle für Destiny 2 wünschen. Wenn auch wieder 1 Jahr zu spät. Und skeptisch genug bin Ich sowieso, das Ich sage das sie erstmal liefern und beweisen müssen das sie kapiert haben worum es geht. Ich kann allerdings nicht nachvollziehen das viele Fans nach dem Trailer und den Vorstellungen direkt wieder auf diesen Hype Train aufgestiegen sind; denn da hat Bungie uns alle weiß Gott eines Besseren belehrt.

Zockerherz
Zockerherz
1 Jahr zuvor

mit Destiny 2 kann es nur noch bergauf gehen.

Patrick BELCL
Patrick BELCL
1 Jahr zuvor

so sehr ich das auch gerne bestätigen würde.. sie könnens auch anders wurde uns schon des öfteren bewiesen xD
zu sagen: kann nur besser werden ist gleichzusetzen mit ner herausforderung razz

is wie wenn du zu nem betrunkenen der kurz davor ist was dummes zu tun „feig“ zu sagen xD

ich hoffe das DU recht behältst wink

treboriax
treboriax
1 Jahr zuvor

Mir scheint, in der Einleitung ist ein kleiner Tippfehler: „So scheint man nicht den Vergleich mit ‚König der Besessenen‘.“ wink

Aber zum Thema: Das Ausweichen beim Vergleich der Kampagnenlängen klingt schon wieder gar nicht gut.

Was die Trennung der Gebiete angeht: Das sehe ich eher kritisch. Es wäre so gesehen Ressourcenverschwendung, wenn für die Kampagne extra ein Gebiet erschaffen wird, was anschließend irrelevant ist. Die Open-World von Destiny fühlt sich ohnehin schon sehr klein an, wobei die einzelnen Bereiche, vor allem in städtischen Gegenden, wirklich sehr detailverliebt gestaltet sind. Wie schon bei der Farm wäre es schade, wenn man dann nur einmal im Rahmen der Story (und evtl. inhaltlich identischer Strikes…) durchrennt und anschließend keinen Fuß mehr hereinsetzt.

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Ich hoffe besonders das sie das besch… Meilenstein System überarbeiten oder am besten gleich ganz abschaffen. Ich möchte die Teile des Spiels spielen (und dafür belohnt werden) die mich interessieren und nicht nach ein paar Stunden jede Woche quasi gezwungen werden Dinge zu spielen die mir keinen Spaß machen. Bei mir war nach Hauptspiel und den beiden Erweiterungen jeweils nach zwei, drei Wochen die Motivation komplett flöten gegangen, da es jede Woche exakt die gleichen Tätigkeiten in der selben Reihenfolge waren die ich abgespielt habe um möglichste viele Meilenstein Belohnungen zu bekommen, weil alle anderen Tätigkeiten nur Belohnungen gebracht haben die instant zerlegt wurden.
P.S.: Ich möchte natürlich nicht alles geschenkt bekommen, wer Raidet sollte natürlich bessere Belohnungen bekommen als jemand der nur Open World farmt

Frenzy
Frenzy
1 Jahr zuvor

Wie stellst du dir das vor?
Du kommst ja jetzt schon auf 345 mit allen Aktivitäten

Wie willst du Leute an das Endgame binden, wenn man mit public events farmen besseren loot bekommt?

WIE stellst du dir es vor? WIE bleiben Aktivitäten attraktiv ?

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Das gute ist das nicht ich mir da Gedanken machen muss, sondern Bungie (wenigstens wenn sie mein Geld weiterhin wollen). Eine möglichkeit wäre das es einfach länger dauert mit „einfachen“ Tätigkeiten an das dort maximal erreichbare Powerlevel zu kommen. Also wie bisher nicht ein paar Stunden nach Beenden der Kampagne sondern nach ein paar Wochen. Statt wöchentliche Quests wären tägliche, dazu am besten noch wirklich unterschiedliche Quests eine Möglichkeit. Oder in der Open World droppt aktuelles Power Level +1 Gear, in Instanzen und ungewertetem PvP +2 Gear und in Raids und gewertetem PvP +4 Gear. Es gibt schon möglichkeiten, aber so wie es im Moment ist macht mir das Spiel, dass ich eigentlich mag und gerne spiele, nicht lange genug Spaß um da weiter Geld zu investieren.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

„Wie stellst du dir das vor?“

Entkopplung des PL-Fortschrittes vom Meilensteinsystem und direkte Bindung des PL-Fortschrittes an die abgeschlossenen Aktivitäten.

„WIE bleiben Aktivitäten attraktiv ?“

Random-Rolls in Kombination mit aufgeteilten Loottabellen (spezifischer Strikeloot, Raidloot, Dämmerungsloot, etc.)

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Deutlich kürzer als meine Antwort, aber 100% Zustimmung

treboriax
treboriax
1 Jahr zuvor

Bspw. indem man keinen festen Loot für bestimmte Aktivitäten/Meilensteine garantiert, sondern überall ein Zufallssystem für die Drops implementiert. Auf diese Weise hätten auch die Raids endlich Wiederspielwert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.