Destiny 2: Spieler sind stinksauer, weil sie in Zukunft für Dungeons extra zahlen sollen

Destiny 2 bricht mit alten Dungeon-Traditionen und wird dafür hart kritisiert. Wie Bungie nun mitgeteilt hat, sind die neuen Dungeons nicht mehr in den Standardversionen von „Die Hexenkönigin“ oder den Season Pässen für Jahr 5 enthalten.

Dungeons (oder Strikes) sind in Destiny 2 eine beliebte 3-Spieler Aktivität, die in vergangenen Erweiterungen, wie Forsaken und Shadowkeep, etabliert wurden. Sie waren bis jetzt immer inklusive und ein fester Bestandteil der Erweiterung, mit der sie gestartet wurden – also ohne Extrakosten spielbar. Einzig der Prophezeiungs-Dungeon war von Bungie ein Geschenk an seine Spieler.

Doch nun hat Bungie sein Angebotskonzept anscheinend überarbeitet und den Verkauf von Jahr-5-Dungeons als Inklusiv-Angebot gestrichen. Zukünftig werden diese Endgame-Inhalte nach der Veröffentlichung von Erweiterungen auch separat angeboten.

Das wird sich bei den kommenden Erweiterungen ändern:

  • Wer die Standardversionen von „Die Hexenkönigin“ plus die zusätzlichen Season Pässe für Jahr 5 kauft kann die neuen Dungeons nicht spielen.
  • Nur in der exklusiven Deluxe-Edition von „Die Hexenkönigin“ inklusive der zusätzlichen Season Pässe für Jahr 5 werden die neuen Dungeons enthalten sein.
  • Spieler können rückwirkend auf die Deluxe-Edition upgraden.
  • Die Jahr-5-Dungeons werden später auch separat verkauft, ähnlich wie der Dungeon im „30 Jahre Bungie“ Paket.

Dies teilte Chris Shannon (Cozmo), Lead Community Manager bei Bungie, der Destiny 2 Community wie folgt auf reddit mit:

Hallo allerseits.
Wir haben einige Diskussionen über die neuen Dungeon-Inhalte gesehen und wollten klären, wie sie nächstes Jahr verkauft werden. Wenn Ihr die Digital Deluxe Edition von The Witch Queen kauft, erhaltet ihr die Erweiterung, alle vier Season Pässe für das nächste Jahr und die beiden Dungeons. Wenn Ihr die Standard Edition kauft, könnt ihr immer noch auf die Deluxe Edition upgraden, um die Dungeons später zu erhalten.
Wir werden euch in Zukunft auch eine separate Möglichkeit anbieten, die Dungeons zu kaufen, aber sie werden nicht in den Seasonpässen enthalten sein. Wir werden weitere Informationen dazu veröffentlichen, sobald dieser Inhalt live geht.

Chris Shannon (Cozmo), Lead Community Manager von Bungie
Prophezeiung-Dungeon-Nine-9-Destiny-2
Der Prophezeihungs-Dungeon war ein Geschenk von Bungie an seine Spieler.

Haben die Einnahmen für die Dungeons nicht gereicht?

Die Finanzierung von Dungeons erfolgt jetzt anscheinend, nachdem Joe Blackburn Game Director bei Bungie ist, nicht mehr allein über das Everversum, den Echtgeld Shop von Destiny 2.

Bungie weicht damit von Luke Smiths Aussage aus August 2019 ab, dass Dungeon-artige Missionen fast ausschließlich über das Everversum finanziert werden.

Auch MeinMMO hat damals über den sehr persönlichen und informativen Twab von Luke Smith berichtet:

Destiny 2 sagt: Schaut, was wir Cooles mit dem Geld machen, das Ihr im Cash-Shop ausgebt

Das macht Spieler gerade wütend: Kein Wunder, dass die Community verärgert ist: In Kombination mit der anhaltenden Abneigung der Spieler gegen die Entfernung wichtiger Inhalte, wie der Wirrbucht inklusive der Forsaken-Kampagne, stehen die Spieler der neuen Monetarisierungsstrategie für Destiny 2 noch skeptischer gegenüber. Und das ist noch sehr milde ausgedrückt.

Cozmo, ich hoffe, du gibst die Empörung der Community darüber weiter. Es ist grauenhaft. Ich weiß, dass Bungie sich nicht um uns kümmert, aber verdammt noch mal. Das ist reiner Müll.
“Keine Sorge Jungs, Everversum wird Events und so finanzieren…”
Bungie zeigt, dass sie sich nur um Ihre Brieftasche […] kümmern. Sie geben einen Scheiß auf die Community als Ganzes oder uns, die regulären Spieler. […]

Kommentiert Radiolotek im reddit die Ankündigung von Cozmo

Auch wenn die Community dagegen ist, Bungies Entscheidung steht anscheinend fest. Das bekräftigt Cozmo auch im reddit nochmal:

Es passiert. Ich wollte nur sicherstellen, dass es keine Mehrdeutigkeiten gibt und jeder die richtigen Informationen hat.

ergänzt Chris Shannon (Cozmo), Lead Community Manager von Bungie
Destiny-2-witch-Queen-Hexenkoenigin-standanrd-edition
Bungie verpflichtetet sich zu mehr und regelmäßigeren Endgame-Content-Drops

Bungie verschafft sich damit Planungsicherheit

Warum macht Bungie das? Viele Spieler haben es bei der Vorstellung von „Die Hexenkönigin“ zunächst sehr gut gefunden, dass Bungie mehr Endgame-Content für Destiny 2 in Jahr 5 veröffentlichen will. Diese Tatsache wurde jetzt mit einem Preisschild versehen.

Bungie hat sich während der großen Enthüllung von „Die Hexenkönigin“ verpflichtetet, mehr und regelmäßigere Endgame-Content-Drops zu veröffentlichen.

Diese aktuelle Ankündigung soll den Spieler einen zusätzlichen Anreiz geben, direkt die Deluxe Edition der neuen Erweiterung „Die Hexenkönigin“ zu kaufen. Dort ist alles enthalten und sie macht spätere Zukäufe unnötig.

Ein erhöhter Verkauf der Deluxe-Version gibt Bungie langfristig auch Planungssicherheit, was mehr gute Inhalte für die Destiny 2 Spieler bedeuten kann.

Das ist der Endgame-Inhalt für 2022: Für das Jahr 5 sollen, neben Kampagne und Aktivitäten, mehr Endgame-Inhalte als früher zu Destiny 2 kommen:

  • Zum einen kommt im Februar 2022 ein komplett neuer Raid für „Die Hexenkönigin“.
  • Im Verlauf der Seasons 5 wird ein Vermächtnis-Raid aus dem Content-Vault zurückkommen.
  • Es wird insgesamt 2 Dungeons in Jahr 5 geben. (Nicht mehr nur einen)
  • Zusätzlich will Bungie Ersatz anbieten für die Vorzeichen und Omen Mission, die in den Content Vault wandern.

Was sagt ihr zu dieser Ankündigung? Oder habt ihr, nach dem separaten Angebot des “30 Jahre Bungie“ Pakets bereits mit dieser Änderung gerechnet?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
165 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Grave

Wir bekommen kein Destiny 3 sondern eine Erweiterung zum Preis einer Vollversion mit vielleicht 5% bis 10% des Contents eines anderen Spieles. Destiny 2 wird auch nicht nur von ein paar tausend Spieler gespielt sondern ist alleine auf Steam unter den Top 10 (mehr als 60.000 im Durchschnitt online). Die Erweiterung kommt gut an und wurde jetzt schon vielfach vorbestellt. Die Einnahmen werden im mittleren zweistelligen bis dreistelligen Millionenbereich sein. 95% des Spiels ist bereits vorhanden. Die Entwicklungskosten sind nicht riesig und entsprechen in keinem Verhältnis dem Preis. Wenn jemand aktuelle Absatz- oder gesamt Spielerzahlen hat kann er mich gerne korrigieren. Ich finde leider nichts und kann nur schätzen.

Ein neues Spiel zu entwickeln geht zwei bis drei Jahre, verschlingt zigfach mehr Ressourcen und viele sind froh, wenn sie die Umsatzzahlen von Witch Queen erreichen können.

Nun noch mehr Content hinter eine Paywall zu stecken ist eine Steigerung der bereits vorhandenen Abzocke. Das kann man nicht schönreden, das kann man auch nicht auf fehlende Ressourcen oder Betriebskosten abschieben. Wenn mir ein Maler wegen fehlenden Mitarbeitern nur die halbe Wohnung streicht, kann er nicht den Vollpreis verlangen.

Werde ich es mir trotzdem kaufen? Wahrscheinlich.
Warum? Weil es meine Freunde spielen und es keine wirkliche Alternative im Multiplayer gibt

King86Gamer

Puh 5-10% sry aber das ist lächerlich. Man kann es ja nicht mögen und die Preise verteufeln aber das ist echt mehr als übertrieben von dir.
Davon ab sind 5% Destiny bei manchen Spiele die ganzen 100% und man zahlt das selbe.

Grave

Eine Erweiterung bei Destiny hat in etwa

  • Ein neuer Planet mit 3 Zonen
  • Eine Story von 2 bis 4 Stunden
  • 1 – 2 Strikes
  • Ein Farm/Freischaltobjekt wir Variks oder der Kompass
  • Ein neue wöchentliche Aktivität
  • Ein Raid
  • Ein Dungeon
  • Ein Exoquest
  • Ein paar sonstige Aktivtäten wie die Jagd

Das ist vom reinen Content nicht viel. Nach spätestens 4 Stunden hast alles gesehen bis auf vielleicht die Raid, den Dungeon und das was erst nach und nach freigeschalten wird.

Vergleich das mit offenen Welt von Farcry, Assasine Creed, Fallout. Das sind nicht mal 5%
WoW alleine Shadowlands: mehr Content als gesamt Destiny 2
God of War, ESO…

Mir fällt kein Spiel ein welches weniger Content hat. Vielleicht die reine PvP Spiele wie CoD oder Fortnite.

SneaX

Ja aber mal ganz im ernst, mit farcry, assasins creed und solchen spielen bin ich in 1 woche durch und habs auch gesehen und werde ich sehr unwahrscheinlich ein zweites mal durchspielen. Destiny begleitet mich nun schon seid tag 1 und hab alles zusammen über 8000h spielzeit und zocke immernoch wöchentlich. Mir ist es das geld aufjedenfall wert, schaue da so oder so nicht wirklich aufs geld sondern auf den spielspass und die zeit die mir ein spiel bereitet.

Grave

Da gebe ich dir ja Recht. Ich habe auch über 6000h. Vom Verhältnis Geld zu Spieldauer ist Destiny das Wert. Ich werde mir die Erweiterung wahrscheinlich auch kaufen.
Mich ärgert einfach, dass man mit dem eingenommen Geld so viel mehr aus Destiny machen könnte. Selbst mit dem vorhanden Content könnte man mehr machen wie die Raids ähnlich Destiny 1 wöchentlich durchrotieren und dort Meistwaffen oder Meisterrüstungen einbauen.
Ich finde es einfach schade. Das Spiel könnte so viel mehr bieten.

Bon A Parte

Das ist ja geplant, also die Raid Rotation. Ich kann mir gut vorstellen, dass das erst in der zweiten oder dritten Season von Jahr 5 kommt, damit der Witch Queen Raid erst mal der aktuelle bleibt.

Ich möchte meinen Bungie sagt auch das Ende 2021 Adept Waffen in die Dungeons kommen. Nur leider seit dem nichts mehr von gehört.

KingK

Auch wenn ich seit Jahren ein treuer Käufer der Deluxe Versionen bin, kann ich den Ärger derjenigen, die das nicht machen schon verstehen.
Mich persönlich stört das gar nicht, da ich Destiny hauptberuflich spiele und mir da 100€ im Jahr nicht weh tun.
Für alle, die das nicht so machen, kann man aber auch sagen: hey, das war immer dabei und nun nehmt ihr auch das aus den kleineren Paketen raus?

Zu den Dungeons selbst muss ich aber auch mal was loswerden: bisher war der beste eigentlich der Thron. Sicher auch, weil der überraschend kam und damit immer das altbekannte Gefühl des ersten Males verbunden sein wird. Die anderen beiden Dungeons waren nett, aber kamen da nicht mehr heran. Bei Prophecy gefällt mir persönlich wohl das Setting überhaupt nicht und bei der Grube bin ich sowieso ungnädig, weil man insgesamt ganz viel Potential mit der Scharlachfeste und Shadowkeep hat verpuffen lassen. Außerdem ist der Mondloot einfach nicht nice…

Wenn die beiden neuen Dungeons Bretter werden, sind sie ihr Geld vllt wert. Besser als zwei neue halbgare Dungeons ist das allemal finde ich. Trotzdem nimmt man den Spielern etwas. Und das fühlt sich nicht richtig an und befeuert in der Folge selbstredend alle, die sowieso schon seit Monaten laut meckern.

Schwierig!

King86Gamer

Finde ich ziemlich gut zusammen gefasst, ich denke das kann man so stehen lassen 😉

Bon A Parte

Finde deine Worte auch sehr passend.

Allerdings ist das bei der Bewertung der Dungeons genau umgekehrt. Unendlich kann ich alle nicht spielen aber Prophecy spiele ich noch gerne, Grube ab und an und für Shattered Throne muss man mich schon bezahlen das ich da rein gehe :D. Das liegt aber vor allem an den Mechaniken für mich und wie lange so ein Run dauert.

Aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich.

KingK

Joa klar, das ist auch so. Hab da mehr das Setting bewertet.

Aktuell spiele ich wenn dann auch nur Prophecy wegen der Waffen. Thron und Grube betrete ich kaum mehr. Thron maximal zum Kat Leveln kurz vorm Endboss, wenn mein einer Kollege gerade einen CP hat, aber ansonsten gibt es in den beiden älteren Dungeons nichts mehr zu holen für mich^^

Achilles

Würde das Spiel rund laufen und wäre nicht permanent so buggy dann wäre es mir vielleicht die 100 Euro Deluxe wert. Aber wie gesagt alles konjunktiv

Scofield

Was war denn damals die Aussage von bungie?

Ich kann mich daran erinnern gelesen zu haben, dass missionen wie pressage von den eververse einnahmen finanziert und entwickelt wurden.

Wurde das auch für die dungeons mal so erwähnt und gesagt die eververse Einnahmen würden auch hierfür verwendet?

KingK

Bin auch der Meinung, dass es da damals um diese Missionen und nicht die Dungeons ging.

Chris

Eigentlich wurde damals nur gesagt, dass die Whispern davon finanziert wurde. Zu Dungeons habe ich diese Aussage eig. noch nie vernommen.

Ähre

Hoffentlich hat sich bungie damit selbst den sargnagel reingeschlagen. Aber so wie man die destiny community kennt, machen die auch das am ende mit. 😂
Ich errinner mich noch sehr genau an die vielen leute die activision für destinys abstieg verantwortlich gemacht haben. Witzig is nur das destiny seit activision weg ist, noch viel schlechter da steht. Bungie is leider zu einem witzverein geworden. Nichts mehr übrig von den gloreichen tagen

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Ähre
Chris

Man kann natürlich erstmal sagen: Wie viele, die Komplett ausrasten haben eh bereits die Deluxe Edition oder höher vorbestellt? 😀

Abgesehen davon ein fragwürdiger Move. Kaufen doch eh genug die Editions wieso dann den Move bringen? Die sorgen doch maximal dafür, dass einige aus Prinzip nicht kaufen. 🤷‍♂️

Bungies Marketingstrategie ist manchmal nicht nachvollziehbar 🙈

EsmaraldV

Ich will das jetzt ungern sagen, aber aus marketing-strategischer Sicht ist dieser Schritt sehr klug und – “wahrscheinlich” sehr gut durchdacht von bungie.

Wenn du magst erklär ich dir das morgen in aller Ruhe, ist aber dann ne Wand und viel zu lesen…:)

Domi2eazzzyyy

Ich würds gern wissen, weil ich die Intention dahinter nicht ganz verstehe.

Soll das nur ein Move sein um mehr Geld zu generieren? Und die Leute vom Kauf einzelner Seasons eher zum Kauf einer Deluxe Edition bewegen?

Wenn Ja, dann ist das aber ein ziemlicher Rohrkrepierer.
Es ist ja sowieso schon schwer genug beim Monetarisierungsmodell den Überblick zu behalten. Es ist bereits alles so dermaßen fragmentiert das man da als Neukunde sicher erstmal keine Ahnung hat was man sich kaufen soll.
Da gibt’s z.B. Free to Play Content, Forsaken Content, Shadowkeep Content, Beyond light Content und Seasonal Content.
Und jetzt wird noch einmal eine Ebene für Dungeons eingezogen……Ist mir echt schleierhaft warum die das machen.

Abseits von dem trendet das Thema anscheinend ganz schön auf Twitter 😁

Chris

In der jetzigen Situation. Bei der leicht explosiven Com ist das kein guter Schritt. Du siehst doch die Reaktion. Das können sich andere Games leisten, aber bei Destiny geht sowas nach hinten los.
Bungies Marketingstrategien waren achon mehr als 1x am Zahn der Zeit komplett vorbei und hatten deshalb nen sehr gegensätzlichen Effekt.
Kommt ja nicht nur darauf an was du machst, sondern wann und mit wem.

EsmaraldV

Natürlich sind solche Aktionen mit einem gewissen Risiko behaftet, ich persönlich gehe aber davon aus, dass dieser Schritt wohl überlegt und in Abhängigkeit von Zahlen und Statistiken getätigt wurde.

Dass nun die Nachfrage sehr wahrscheinlich sinkt brauchen wir nicht diskutieren, jedoch bedeutet eine sinkende Nachfrage nicht automatisch auch einen Umsatzverlust – abhängig von der Elastizität der Nachfrage.
Über diverse Zahlen und Statistiken habe ich keinen Einblick, ich geh aber davon aus, dass bungie sich diese seeehr genau angeschaut hat. Auch diverse mögliche Reaktionen der Spieler werden miteinkalkuliert – es kann natürlich sein, dass sich bungie diesbezüglich mit der Reaktion der Spieler verkalkuliert hat – ist und bleibt ja ne risikoreiche Variable. Ggf. – und das ist jetzt nur eine Vermutung meinerseits – ließen sie sich durch die nun jährlich-kostenpflichtigen trials dazu verleiten, auch diverse PvE-Bereiche wie Dungeons als Zahlungspflichtige Instanz zu verkaufen.
Die monetäre Maßnahme der trials kam ja von den Spielern (außer mir) sehr gut an, wurde aber auch unter einem anderen Aspekt (Cheater) kommuniziert, obwohl m. M. n. der monetäre Grundgedanke im Vordergrund stand – aber egal.
Wieso nun die dungeons in ne pay-wall stecken? Das hat natürlich Nachteile (Nachfrage sinkt) aber auch viele Vorteile:
Die Dungeons gehören definitiv zu den beliebtesten Modi von D2 und sind auch sehr unterhaltsam – fehlen diese nun den Spielern, ist das ein großer Einschnitt bzw. Verlust der Qualität von D2. Es wird definitiv die Spieler geben, die nun dies boykottieren und bungie verlassen, es wird aber die Mehrheit sein, welche sich nun das Jahresmodell kaufen – die Katze im Sack. Das sorgt für Planungssicherheit – ein nicht-zu-unterschätzendes Marketinginstrument.

Milchmädchenrechnung: Vor der monetären Anpassung hatte D2 10 Spieler, die sich die Deluxe-Edition für 100,00 Euro vorbestellt hatten und 5, welche sich mit der Standard-Edition für 50 Euro zufrieden gaben. Umsatz: 1250 Euro. Hinzukommt eine Planungsunsicherheit der 5 Spieler, ob diese nun auch in die weiteren Seasons investieren oder nicht. Sehr schwer zu planen, da man den kompletten Markt bzw. die Konkurrenz im Blick haben muss. Wie viele haben z. B. beim Release von Outriders 1, 2 Seasons pausiert? Das sind ggf. Statistiken, auf die bungie Einblick hat und ggf. zu hoch war, was den Umsatz der einzelnen Seasons betrifft.
Nach der monetären Anpassung:
Die allgemeine Nachfrage in Abhängigkeit der Elastizität wird zurückgehen (ich persönlich erwarte eine nicht-elastische Nachfrage) aber es kann sehr gut sein, dass die Nachfrage der Deluxe-Edition gering steigt:
Milchmädchenrechnung die 2te: Die allgemeine Nachfrage sinkt auf 13 Stück, jedoch kaufen alle 13 die Deluxe-Edition, sorgt für einen Umsatz von 1300 Euro.

Ab nun hat bungie die Karten in der Hand, denn:
Die Spieler haben für ein Jahr im Voraus bezahlt, ob diese nun effektiv spielen oder eine Season aufgrund der Konkurrenz oder dem guten Wetter pausieren intressiert bungie nur geringfügig. Hinzukommt, dass man zweifelnde Spieler mit diversen Waffen und Rüstungen im Dungeon wieder in die Deluxe-Edition locken kann. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch ein Exo explizit im dungeon zu finden ist – eine Karotte, bei welcher die wenigsten widerstehen können.
Man sichert sich eine bessere Position am Gamingmarkt, selbst wenn „entgegen aller Erwartungen“ ne große Konkurrenz erscheint, ist bungie für ein Jahr auf der sicheren Seite.

Ein sehr komplexes Thema – Variablen bleiben vorhanden, vor allem die Reaktion der Spieler. Ich geh aber davon aus, dass bungie dies berücksichtigt hat und wie man in den letzten Monaten und Jahren gesehn hat, sind die Hüter sehr „widerstandsfähig“ was Preis, Content und Kommunikation seitens bungie betrifft.

Das sind Vermutungen meinerseits.

DarkTenno

“Man kann natürlich erstmal sagen: Wie viele, die Komplett ausrasten haben eh bereits die Deluxe Edition oder höher vorbestellt?”

Bin einer derjenigen der sich die Deluxe für 80€ vorbestellt hat und auch einer derjenigen,der sich ständig über Bungies Marketing/Recycling auskotzt.
Spiele Destiny seit 2014 und in dieser Zeit habe ich Leute kennengelernt die ich mittlerweile auch Privat kenne.Wir spielen regelmäßig Destiny und alleine das ist ein Grund für mich weiterhin Bungie Geld in den Hintern zu schiebe obwohl ich nicht immer zufrieden bin mit den Entscheidungen die Bungie trifft.😡
Ausserdem gibt bis dato kaum eine Alternative für mich mit so einem Setting/Gameplay.
Warframe spiel ich auch seit Konsolen Release auf der Playsi aber Destiny ist und bleibt mein Favorit.
Destiny ist mittlerweile ein Hassliebe.An manchen Tage liebe ich das Spiel und an anderen Tagen würde ich am liebsten Destiny von meiner Festplatte löschen.😂

Lumpenlude

Am Ende wird wieder gesagt das des gesamte geld für die Entwicklung von Destiny investiert wird. Aber wer das immer noch glaubt hat ganz andere Probleme. Das geld wird definitiv für die Entwicklung von Matter gebraucht. Das werden viele nicht hören wollen aber es ist nun mal so. Vor paar Monaten hat Bungie noch gesagt man solle von den zukünftigen Erweiterungen nicht mehr das erwarten was wir früher bekommen haben. Und auf einmal soll es mehr Endgame Content geben nur für ein paar Euro mehr? Weshalb hat man es nicht von vornherein so kommuniziert? Da hätte man doch sagen können: Mehr Kohle, Mehr Inhalt! Stattdessen haben sie fadenscheinige Statements abgegeben von wegen Corona und zu wenig Mitarbeiter. Und von jetz auf gleich soll das für paar Euro mehr wieder alles Tutti sein? Auf einmal gibt es wohl genügend Mitarbeiter?

Alex

Richtig ich wette es fließt schon seit geraumer Zeit der Mammut Anteil aller Ressourcen in Matter, anders kann man sich einiges nicht erklären aber naja wie man hier in den Kommentaren sieht stehen schon genug Kühe auf der Weide um egal was kommt gemolken zu werden.

GMCentral

Das ist schon gierig muss ich sagen.

Man bezahlt doch für das Addon seine 40-50€. Seasonpass ok ein 10er man hat die Spieler daran gewöhnt auch durch andere spiele. Jetzt nochmal extra zahlen ? Warum und wozu? Das alles mit everversum generiert sicher genug ..man Bungie. Wenn die Lore und das Gunplay nicht so toll wären.

Ich werde Pausieren und mir evtl Destiny 3 anschauen

Aki

Einerseits kann ich Bungi schon verstehen. Ich nehme mal an das die Erstellung von Dungeons sehr kompliziert und zeitaufwendig ist. Das man sich das bezahlen lassen möchte….Ok.
Nur wissen wir ja was Bungi mit den bezahlzen Content macht. Auch diese -extra zu bezahlenden -Dungeons werden irgendwann in die Vault wandern und durch andere – zu bezahlenden Content- ersetzt.
Ich finde die Entwicklung mehr als nur bedenklich.

Hamdidamdi

Und am besten gleich noch den PVP extra bezahlen lassen, dann verschwindet der dann auch ganz schnell, weil das eh keiner mehr Spielen will.
Und wann begreift Bungie mal endlich das man Leute nicht in den PVP zwingen soll, um Irgendwelche Teil Aufgaben zu machen um an Bestimmte Rüstungen oder Waffen zu kommen, die wo den Dreck Spielen wollen sollen in separat Bezahlen und dann die Prämien bitte Trennen.

EsmaraldV

die trials sind schon kostenpflichtig…jährlich…obwohls ursprünglich im Hauptspiel inbegriffen war

Martin G.

Bin da ganz Deiner Meinung. Hatten übrigens Gestern festgestellt, als wir zu Dritt im PVP waren, dass nach jedem Match bei dem wir zurück im Orbit waren, nach einer weile wieder eine neue Spielersuche aktivierten, sicher zwei oder mehr Spieler aus dem vorherigen Match trotzdem wieder dabei waren🧐.
Glaube das PVP ist bereits tatsächlich am sterben weil‘s eben fast keiner mehr spielen will, auf jedenfall bei den Konsolen Spieler hab ich das vermehrt festgestellt. Wie es bei den PC Spieler aussieht, weiss ich nicht. Denke Weltweit sind doch tausende die Destiny spielen. Meiden offensichtlich doch tausende den PVP modus?!
Wundert mich auch nicht mehr den die Vex ist z.Zt. ja übermächtig im PVP, ein Nerf soll erst am 7. Dez. kommen,??? die Telesto wurde deaktiviert! Warum nicht auch die Vex vorübergehend sperren?
Muss man ja auch nicht wirklich verstehen 🤔

Shirou Amakusa Tokisada

Ich persönlich muss sagen habe damit eigentlich weil ich da Bungie etwas verstehe weil letzten Endes weiß nur Bungie wie viel sie durch das Everversum erhalten und wenn man überlegt das viele alte Sachen GRATIS zurückkommen was ja bei der Arbeit auch nicht selbstverständlich ist. Und zu sagen das Bungie Geld geil ist finde ich auch komisch weil mMn ist das Horn nur ein kleines extra

EsmaraldV

scheiße ich versteh kein Wort! bitte in deutscher Rechtschreibung nochmal

theMIKster

Ich weiß was Du meinst, aber ich bin absolut nicht Deiner Meinung.

Punkt 1 Everversum ist wie die Bildzeitung, keiner hat je “reingeschaut” aber das Ding macht Umsätze wie blöde.

Punkt 2 ALTE “Sachen” GRATIS zurückbekommen…ich versuche es Dir mal sachlich zu erklären:
Es gibt sehr sehr sehr viele Spieler (vielleicht nicht Du, aber dafür alle anderen) die haben für den “alten” Content bereits bezahlt, warum sollte irgendjemand, der noch bei Verstand ist NOCHMALS dafür bezahlen ????

Punkt 3 Ich habe langsam das Gefühl, dass Activision nicht das Hauptproblem war…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von theMIKster
Shirou Amakusa Tokisada

Also ich weiß nicht wo man z.B. für die Kammer bezahlt oder fürs Kosmodrom oder halt für die Maps. Letzten Endes ist der Content free to Play und das obwohl das importieren nicht nur kopieren und einfügen ist weil die enginees von D1 und D2 sind 2 komplett verschiedene weswegen Bungie nicht mal eben alte Sachen aus Jahr 1 zum Beispiel wieder einbauen kann weil nun mal die Engine komplett Umstrukturiert wurde das darf man nie vergessen. Und zu Punkt 1 man weiß halt wirklich nicht wie viel Umsätze das Everversum machen und ob sich diese für die Dungeons halt rentieren und zu 3. wie gesagt im 30 Jahre Paket ist ja nicht nur das Horn drin sondern auch viele cosmetics, ein dungeon und neue Rüstungen bzw Ornamente da zu sagen das das Horn ein essentieller Kaufgrund ist finde ich schon interessant weil laut denn meisten die ich kenne ist das Horn eher ein schöner Zusatz mehr aber net

DarkTenno

Die Gjallarhorn wurde schon in D1 2-mal verscherbelt damit die Leute auch ja den DLC vorbestellen/kaufen.Darum wundert mich das nicht,dass man ein 3-tes mal dafür bezahlen soll.Nach der Vex wird als nächtes die Gjallarhorn generft wie schon in D1,weil die Waffe die Sandbox zerschmettert😂
Ich finde,dass 30Jahre Bingo Paket sollte eigentlich kostenlos sein,dass wäre mal ein fettes Dankeschön an die Community für die vielen treuen Jahre,Zeit und Geld,die man in das Spiel investiert hat.
Ständig wird Content recycelt oder entfernt für den ich schon in D1u D2 bezahlt habe.Die Planeten und Waffen kommen ins Spiel zurück,aber natürlich nur gegen Bares.Man bezahlt eigentlich ständig für den gleichen Content nur mit neuem Anstrich.Der is in anderen Spielen wie zB Warframe kostenlos.
In D1 hab ich mir das Hauptspiel und die DLCs gekauft und fertig und es gab sogar noch kostenlose Geschenke für die Community.
Seit der trennung von Activision und seit das Spiel F2P ist,wird Bingo im gieriger.
Das ist jedenfalls mein Eindruck.
Der neue Season ist nicht mehr im Standart DLC enthalten und für die Dungeons soll man auch bezahlen.Bin mal gespannt,was sich Bingo als nächstes einfallen läßt,wie sie die Community (inklusive mich) melken kann.

tuShai

Hadere jetzt schon eine ganze Weile, ob ich Destiny 2 weiterspiele, mir dafür einen Clan suche, weil immer allein zu zocken macht auf Dauer auch wenig(er) Spaß, oder ich mir einfach mal, nach 7 Jahren, was Neues suche.

Es könnte, durchaus, der perfekte Zeitpunkt dafür sein!

Das Bungie immer mehr zum Geldgeier wird, dürfte kaum einem entgangen sein, aber wenn es dazu kommt, dass ich jetzt auch noch gezwungen werde, die teuren DLCs zu kaufen, um auf den kompletten Inhalt zugreifen zu können…

Danke Bungie für die guten wie schlechten Zeiten aber auch meine Treue hat irgendwann seine Schmerzgrenze erreicht.

SneaX

Ist mir egal, wird eh immer alles gekauft, sind ja peanuts, schliesslich arbeitet man ja auch….

Klabauter

Ich kann die Spieler verstehen. Das ist schon ne Menge Holz für Content der einem dann irgendwann wieder abgenommen wird.
Aber ich hab mir dennoch die 100 Euro Version gekauft. Ich liebe das Spiel einfach egal wie teuer es ist. Aber wenn ich keinen festen Job hätte dann wäre das evtl anders.
Hab da durchaus Verständnis für andersartige Meinungen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Klabauter
Malo

“…Egal wie teuer es ist …”

Nimms nicht persönlich, ich selbst habe das auch jahrelang gemacht, aber das ist einer Hauptgründe wieso sowas passiert.

Weil bungie und viele andere Firmen wie z.b Nintendo weiß dass es genug Leute gibt die alles kaufen, egal wie teuer es ist und noch wird.

EsmaraldV

Richtig, u. a. ist diese Einstellung Gift für die Spieleentwicklung. Die Ansprüche werden immer geringer, die Preise steigen…und am Ende bekommt man nix Gscheites serviert…politisch betrachtet ne Katastrophe

Klabauter

Es ist einfach so das es mir das Spiel wert ist. Das muss ja bei dir nicht so sein aber ich liebe das Spiel und ich fühle mich damit absolut gut. Ist für mich aber okay wenn du es nicht so siehst. Nur hast du deshalb nicht unbedingt auch recht.

Diopatre

Jo passt. Das ist der Zeitpunkt nach 4 Jahren aufzuhören. 😀

Bienenvogel

Da nach Horizon nun auch noch Elden Ring im gleichen Zeitraum wie Witch Queen rauskommt (zumindest Stand jetzt) werde ich wohl erstmal verzichten.

Das ist übrigens auch allgemein mein Rat: ihr könnt euch hier in Rage schreiben und aufregen, am Ende ist das Bungie egal.

Wirklich merken tun sie das nur, wenn man die Inhalte einfach nicht mehr kauft. 🙂

Alex

True, der Geldbeutel ist im Kapitalismus der effeltivste Wahlzettel.

EsmaraldV

ach, wenn ich ständig meinen Mund halten würde, wenn mir Dinge nicht passen dann hätte ich 1. ein Problem mit mein Job und 2. ein Problem mit meinem Leben.
Meinung ist wichtig, Meinung tut gut und bungo kann mich am Arsch lecken 🙂

Bienenvogel

Ich habe nur darauf hingewiesen, dass die Kommentare hier eh nicht von Bungie gelesen werden. Wer sich hier Luft machen muss, von mir aus. Ständig wütend zu sein ist ja nicht gut für den Blutdruck. Erwartet halt nur nicht, dass sich dadurch irgendwas an den Problemen ändert. 🙂

EsmaraldV

ne das erwarte ich auch nicht. Nichtsdestotrotz diskutier ich hier gerne mit, auch wenn ich als Miesepeter abgestempelt werd 🙂

Millerntorian

Wohl eher als MiEsmaraldV 😂

Sleeping-Ex

Bist ja auch einer! 😂

Scofield

Bei elden ring würde mich eine erneute Verschiebung nicht wundern.

Irina Moritz

Bei Elden Ring würde es mich sogar freuen, weil Februar einfach ein krasser Release-Monat ist ^^”””

Tony Gradius

Mir persönlich geht das Geschäftmodell von Destiny inzwischen so sehr auf den Keks, dass ich da nicht mehr mitspiele.

Everversum, Seasons, Extramoneydungeons, alle Nase lang wird bereits bezahlter Content aus dem Spiel gelöscht, um ihn später mit neuem Anstrich oder auch nicht, erneut zu verkaufen. Und natürlich sollen zwischen durch noch Erweiterungen gekauft werden, am besten in der Deluxe Version, zum Premiumpreis. Leider waren die letzten beiden Erweiterungen weit entfernt davon, qualitativ mit “Premium” oder “Triple-A” bezeichnet werden zu dürfen.

Da geht dann auch die Spielstunden pro Euro Rechnung, die so viele gerne da aufmachen, für mich nicht mehr auf. Ich habe in D1 und D2 summa summarum knapp 6000 Stunden auf der Uhr. Es geht mir nicht mehr um einen absolut zu vernachlässigenden Betrag, um da weiter zu spielen, es geht um die Frage, will ich diesen Weg, dieses Geschäftsgebahren unterstützen? Mit Blick auf die Monetarisierung anderer MMOs habe ich die Frage für mich beantwortet. Habe die vorletzte Saison noch gekauft, kaum gespielt und mich abgewandt.

Es ist beschämend, was Bungie aus dem Spiel gemacht hat. Activision wäre zigmal besser für die Franchise gewesen.

Alex

Die Spielzeit/Geld Rechnung geht halt auch eigentlich nur auf wenn man Grind der 98% der Spielzeit ausmacht nicht mit einberechnet da das halt nur kontent Streckung ist und plötzlich sieht die Rechnung viel realistischer aus.

King86Gamer

Na ja das sehe ich anders. Wenn ich z.b. mal den Letzen Wunsch Raid nehme wo wir damals 18 Stunden am Stück gezockt haben um ihn dann zu schaffen (immer ein geiler moment), da habe ich in der gleichen Zeit 3 Teile von z.b. Uncharted durchgespielt. Also greift für mich definitiv die Spielzeit/Geld Rechnung.

Und 79€ sind da nicht wirklich viel. Evtl. gönnt man sich die 100€ Version( habe ich im übrigen auch gemacht). Aber 3 Teile Uncharted wären 210€ also von da her geht das einfach klar und solange ich Spaß am Game habe und mit meinen Freunden zocken kann ist alles easy. Und mehrere Hundert Stunden sprechen für sich.

Trotzdem ist das mit den Dungeons nen Dick-Move ist halt so. Aber betrifft mich nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von King86Gamer
Tronic48

Was soll man dazu wieder sagen, so ist eben Bungie, immer für eine Überraschung gut, ich Spiele keine Dungeons, Grund dafür ist eben immer noch das es dafür kein Matchmaking gibt, und nein ich Lade mir nicht diese APP runter, wie ich schon oft genug gesagt habe so was gehört ins Game rein, ein LFG Tool oder so was, Punkt.

Von dem ab, kann es mir also egal sein den ich kaufe mir nur die Standard Version von der Hexenkönigin, was kostet die glaube 40€, die Seasonspässe werden dann so wie immer alle 3 Monate wenn es denn los geht separat gekauft.

tom

Wie man hier nur relativierungen liest. Wenn es offensichtliche soviele toll finden woher kommen die Stinksauren Spieler.

bekommtihrnicht

Und wieder verstehe ich den Aufschrei nicht. Ein Service Spiel kann sich nicht nur durch Luft und Liebe und einem fast nicht genutzten Everversum finanzieren. Wer nicht bereit ist eine Edition für 100EUR zu kaufen und dafür 12 Monate Content zu bekommt und vor allem den Service das Spiel auch online zu pflegen, ist nicht ganz sauber. Selbst 129 wäre vollkommen okay.

bekommtihrnicht

haha sind ja sogar nur 79^^ man man Leute ist langsam nur noch arm wenn man das nicht bereit ist zu zahlen.

EsmaraldV

dann bezahls doch

bekommtihrnicht

mach ich ja auch ^^

EsmaraldV

Selbst schuld

bekommtihrnicht

lustig ^^

Tony Gradius

Sprach der Lemming und sprang von der Klippe😂

Alex

Woher kommt deine Auffassung das dass everversum nicht genutzt wird? Die Zahlen hätte ich doch gerne mal gesehen, soweit ich weiß, gibt die Bungie nämlich nicht raus, also wenn du insider wissen hast, teile es doch mit uns, ansonsten hör auf so einen Unsinn zu erzählen, danke.

bekommtihrnicht

Warum sollten Sie auch geht dich/uns doch gar nichts an was die da verdienen. Und ja das Everversum wird wesentlich weniger abwerfen als andere ingame shops, da es dort wirklich nur Kosmetik gibt und die werfen nicht so viel ab wie andere Monetarisierungen.Fakt.

Alex

Du bist so nen richtiger Vorzeige Konsument der Kapitalismus liebt dich. 

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
EsmaraldV

ein fast nicht genutztes everversum???

Du bringst es ja auf den Punkt: Man bezahlt letztendlich für 12 MONATE Content! Der ist eifnach nur nicht existent! Wenn du jetzt behauptest, D2 bietet das an, dann machst du dich unglaubwürdig!
…und was ihr NIE verstehen werdet: Es geht NICHT um den Preis!

Zavarius

1 Ornament im Everversum bezahlte den kompletten Akt eines ganzen Dungeons+Questreihe+Waffe. Nur mal so zum “fast nicht genutzten Everversum”. Und wenn wir mal die ganzen anderen, teureren, Sachen miteinbeziehen – ist das schon recht lustig, wie Everversum (Activision bestätigt) damals schon über 30mio$ einspielte.

U.a würde ich mal gerne verlauten, dass die Entwicklungskosten von Destiny nichtmal annähernd 500mio $ betragen (bestätigt , Bungie CEO). Und dann wurde Destiny 1 auch noch gesplittet, ab Haus der Wölfe ging man schon an Destiny 2 ran.

Ich lass das mal so stehen. 2 Wochen 30mille (dato gab es noch keine Sets, teure Gesten oder diese Masse an Zugänglichkeit/ Spielern), ganzes Game nichtmal 500mille.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zavarius
bekommtihrnicht

Das Spiel wird 12 Monate gezockt und mit Aktivitäten und Content versorgt. Es gibt kein Abo Model, kein pay to progress, nix, wie sollen die denn die ganzen Mitarbeiter bezahlen, wenn man nicht bereit ist so einen Obolus als Spieler zu bezahlen. Einmal saufen am weekend mit essen gehen kostet wahrscheinlich mehr und da haste nicht 12 Monate was von. Einfach nur gierig so eine Einstellung dann rumzuheulen warum die Geld wollen für einen Service den viele täglich bis zu 10 Stunden nutzen. NEIN das muss am besten gratis sein weil wir die heiligen gamer sind….man man man!

Zavarius

Ja die Gamer sind heilig, das durfte ich früh kennenlernen als Entwickler. Bungie betreibt reine Gewinnmaximierung und nimmt PR als PR. Ein Langzeitplan mit den geringstmöglichsten Ausgaben liegt auch schon bereit. “Wir haben einen 10 Jahres Plan für das Destiny-Franchise” – Zitat.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zavarius
EsmaraldV

du verstehst das Problem nicht…deine Vergleiche sind einfach Blödsinn! Du kannst doch nen Luxusartikel nicht mit nem Existenzprodukt vergleichen!

Dennis

12h Content, 1 Jahr nur wieder aufbereiteten Müll. Den wir alle schon gezahlt haben. Kann man dich nicht abstellen ?

King86Gamer

Danke. Sehe ich genauso. Warum muss immer alles schlecht geredet werden.
Wenn ihr das Spiel so Kacke findet, nix zahlen wollt, und es kein Content bietet dann hört auf zu spielen. Ganz einfach. Habe auch schon mal 1 Jahr ausgesetzt, das tut mal ganz gut. Habe jetzt wieder richtig Spaß an Destiny und freue mich auf die kommenden Sachen die anstehen.

Dennis

12 h Spielzeit 100€. Pvp ist kein Spielzeit, sondern verschwendete Zeit. Preis Leistung konnte bungie noch nie mit umgehen.

Millerntorian

Ein, zwei Packung Kippen oder die Deluxe?

Schwierig, schwierig. Ich glaub, die manchmal irritierende Geschäfts- und Kommunikationspolitik Bungies macht mir gesundheitlich mehr zu schaffen.

Nein nein, Spaß. Bloß nicht damit anfangen liebe U18 Lesende…also mit Rauchen meine ich…

Was solls; wie viele wissen, habe ich immer einen nonchalanten Pragmatismus-Ansatz. Ich spiele Destiny gern. Punkt. Auf Ingame-Laufzeit gerechnet amortisieren sich also Kosten ratzfitzi. Rolle ich trotzdem ständig mit den Augen, dass die Monetarisierung tw. absurde Auswüchse annimmt? Klar. “Millern du Pfeife, zieh mal konsequent durch!” Ach lass mal, solange kein Mitbewerber aus’m Entwicklungs- und Umsetzungsknick kommt, nützt mir mein Genörgel doch nix. Alternativ kann ich es ja lassen mit dem Erwerb. Aber immer nur Offline-SP-Games sind auf Dauer auch ein wenig dröge.

Das Lustige an der Sache ist übrigens, dass ich als Solist wohl kaum in den Genuss der dann erworbenen Dungeons kommen werde (ok, es sei denn, ich möchte unnötig oft vergeigen). Und der sagenumwobene Kollege “Horn von Heimdall” (das ist nämlich die ursprüngliche Bedeutung) wird wohl auch bestimmt gegen die momentane Spule oder andere legendäre RW verblassen. Der war ja schon zum Ende D1 eher ‘nen Rohrkrepierer. Tja, feuchte Destiny-Träume beschert mir das Ding nicht, denn ich hab’s ja nicht so mit der Nostalgie. Aber ich reiche den Verklärenden gerne ein Taschentuch. Zum Freudentränchen trocknen natürlich…wofür sonst?!

Fazit: Mich interessiert eher der neue Planet und ‘ne gute Story, auch wenn ich leise Befürchtungen hege, dass man einfach die alte D1-Venus im friesischen Wattenmeer gelagert hat und mit modrigem Anstrich versehen rausfischen wird. We’ll see. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Kai "Showtime"

Als bereits Deluxe gekauft habender, bin ich da ganz bei dir.
Ebenso bei der Umrechnung was bekomme ich tatsächlich für das Geld.
In dem Zuge kann ich jedoch ein wenig die Aufregung verstehen, dass Person plötzlich für Dinge separat zahlen sollen, welche sie bisher so bekommen haben.
Ich kann nur hoffen, dass die Qualität es am Ende rechtfertigt, sonst läuft Bungie glaube ich tatsächlich Gefahr relevante Spieler zu verlieren, auch ohne echte Konkurrenz.

Alex

Wie lange will man eigentlich noch hoffen das die Qualität es rechtfertigt? Das hat sie in meinen augen bisher nie, ok damals zu Release war das gesammt Paket ok für den Preis, Forsaken war auch das Geld locker wert.
Aufrechnung in Spielzeit ist halt auch relativ wenn man bedenkt was der kontent eigentlich ohne Grind hergibt, Story ist meistens in nen paar Stunden runter gespielt, raids und dungeons 1-2 mal spielen noch ein paar Stunden aber die Rechnung ist an Ende eine komolett andere. Grind ist halt für mich kein kontent das ist Beschäftigungstherapie, künstliche Streckung des eigentlich sehr mageren Kontents. Ich zock ja auch viele MMOrpgs nie würde mir einfallen dort Grind als kontent zu bewerten, hier machen es die Leute und ich verstehe halt wirklich nicht warum. Vielleicht kannst du es mir erklären.

Sharodim

Grind nach dem besten Loot gehört nun mal zur Basis des Genres “Loot-Shooter”. Ist also ein wichtiger Bestandteil des Spiels. Es also wichtiger, Mechaniken zu haben, die die Spieler immer wieder motivieren weiterzumachen. Ist bei anderen LS-Spiele wie Borderlands, Warframe, etc. nicht anders. FIFA z.B. bietet ja auch nur Fussballspiele, hörst du da auch nach einem Match auf ? “Habe nach einem Match alles gesehen, bin durch mit dem Spiel…viel zu wenig Content”
Wenn ich mehr Abwechslung und tollen Content haben möchte, spiele ich eher storylastige Spiele wie “Last of Us 2” oder ähnliches.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sharodim
Alex

Fußball Spiele schätze ich als die Langweiligsten und schlechtesten Spiele ein die es gibt, die würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen, Kontent ist da quasi nicht vorhanden außer der kompetetive Aspekt, zumal sich das Spiel an sich quasi nie verändert und ständig neu verkauft wird, deren Zielgruppe ist halt echt total Hoffnungslos verloren in meinen Augen.
Und nein Grind ist kein Kontent, absolut nicht, kannst du dir gern einreden es macht es aber nicht wahr, grind ist beschäftigungs Therapie und “langzeigmotivation” für diese die meinen das zu brauchen, ein Borderlands hat mindestens so viel Story Kontent wie Destiny seit D1 insgesammt hätte. Ich habe da keine einzige Minute mit Grind verbracht sondern habe immer nur die Story durchgespielt, eventuell mal die paar Bosse gekillt die es im “Endgame” gab und das wars. Nur weil die leute sich einreden “das gehört zum Genre” macht es das nicht besser, nein viel eher sind diese Spieler daran schuld das Entwickler denken, mehr oder weniger belohnende Loot Spiralen reichen aus um die Leute zu binden, was auch leider gottes funktioniert, aber Kontent ist das mit sicherheit nicht vor allem nicht wenn man meint wie einige hier dieser Kontent wäre es wert zig Tausende Stunden zu spielen, muss am ende jeder für sich selbst entscheiden ob einem das genügt oder nicht, aber wer sich selbst anlügen muss und das als Kontent einschätzt der ist halt mehr Teil des Problems als alles andere.
Und ich hab mehrere Tausend Spielstunden in Destiny und anderen MMORPGs dennoch bin ich dieser Auffassung, weil ich es realistisch einschätze.

Sharodim

Ich sehe Grind auch nicht als Kontent an, nicht falsch verstehen und habe auch nicht behauptet. Wenn ich ein Spiel wie Destiny, Borderland und ähnliches kaufe, weiß ich, was mich erwartet und dass ich viel grinden werde, um alles zu bekommen im Spiel. Genau so weiß ich, was ich bekomme, wenn ich mir FIFA hole (mache ich schon lange nicht mehr, weil ich nicht mehr einverstanden bin mit dem Spiel selbst) Du findest FIFA langweilig und holst es dir nicht, andere lieben Fussballspiele und verbringen damit hunderte von Stunden. Viele mögen den Grind von Destiny und Borderlands und es macht mir persönlich auch sehr viel Spaß, auch wenn ich immer dieselben Dinge ablaufe und ich mache lange Pausen, wenn ich keinen Spaß mehr habe. Wenn mir ein Spielgenre nicht gefällt, spiele ich es einfach nicht. Ich kritisiere aber auch nicht andere Spieler und bezeichne diese als “hoffnunglos verloren”, weil ich nicht verstehen kann, warum diese mit dem Spielgenre Spaß haben, denn man selbst findet es ja total langweilig und doof. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und wenn jemand Spaß hat an einer für mich langweiligen Sache, dann ist das so und wenn derjenige viel Geld dafür ausgeben will, ist das sein Ding.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sharodim
Alex

Magst du schon recht haben, ich meine mit Hoffnungslos verloren nur das ich nicht verstehen kann wie man quasi für das selbe Spiel, jedes Jahr wieder geld ausgibt ohne das wirklich etwas passiert. Nicht überinterpretieren. 😉

Kai "Showtime"

Ich für mich sehe seit Monaten Verbesserungen in der Qualität, insbesondere, was die Entwicklung der Story und des Universums an sich angeht.
Ansonsten halte ich für mich fest, spiele ich z.B. ein Uncharted oder auch Ratchet und Clank, bin ich nach ca. 10 – 20 Spielstunden auch mit dem Spiel durch und habe “alles” gesehen für 70€. Bei Spielen wie Fifa, Madden NBA2K, bereits nach einem Spiel. ;O) Das Update dazu wird jeweils als neues Spiel verkauft. CoD gleiches Spiel, mit weniger zu tun oder Abwechslung als in Destiny.
Ich gehe sogar soweit, rechne ich die reine Zeit um, welche man in der Story, nem neuen Raid (mit Witch Queen kommt noch ein zweiter Alter), 2 Dungeons (mit 30 Jahre Deluxe-Version + noch einer), ggf. neuen Strikes, Welterkundung und den Season Inhalten zusammen, werde ich für die 100€ mehr als 20 Stunden über das nächste Jahr beschäftigt sein.
Dazu kommen dann noch so Sachen wir gestern die Legendäre Astralausrichtung, welche in der Form dann doch noch mal eine anderes Spielerlebnis ist, weil du es halt nicht mehr einfach nebenbei machst, sondern dich auch mit deines Mitspieler*innen abstimmen musst um es zu schaffen.
Vielleicht bietet ein Witcher (bis zu 100 Stunden) mehr Inhalt für 70€ (damals). Aber auch hier ist das Prinzip der Missionen grundsätzlich ja immer geich, wenn auch extrem gut immer mit ner netten Story verkauft (oh und Loot gibbet auch ;O)). Neues Spiel, wenn es irgendwann kommt? Neuer Vollpreis. ;O)
Das Prinzip Loot Shooter versucht den Kunden durch den Loot immerwieder in die gleichen Aktivitäten (Schmelztiegel, Strikes, Gambit, Raids, Dungeons, Season Aktivitäten, Events) zu locken und so die Spielzeit zu strecken. Und ich persönlich finde Bungie macht das sehr gut und vorallem immer besser. Die aktuelle Dungeonpolitik find ich tatsächlich auch wenn sie mich nicht betrifft schwierig, da man jetzt geld für etwas nimmt, was die Spieler bisher als Teil der Erweiterung bekommen haben.

Snake

Da frage ich mich jetzt wie groß der Aufschrei gewesen wäre wenn Bungie das nicht Verkündet hätte.

Theiss

Wozu hätte es denn dann ein Aufschrei geben sollen? 😅 Die heutigen Nachrichten: Es gibt keine Nachrichten! Nein?! Doch! Oh!

Snake

XD

Theiss

Ich bekomme bestimmt wieder Ärger wegen meiner Sprache, aber trotzdem xD:

Bungie hat doch den Arsch offen. Natürlich wollen die die Leute so zwingen die Deluxe zu kaufen und wieder für etwas zu bezahlen, dass es noch gar nicht gibt, das also auch scheisse werden könnte. Ich hab mir damals nachdem ich die Deluxe für D2 nach Launch gekauft habe und dann die zwei Seasons so unfassbar mies waren geschworen, dass ich bungie nie wieder Geld gebe für etwas, das es noch gar nicht gibt. Ich schaue immer erst en Woche oder so in die Season rein, und wenns mir gefällt kauf ichs. Und das werde ich jetzt auch nicht ändern. Wenn man die Dungeons später noch dazu kaufen kann für n 5er oder so (haha, als ob), dann hol ich mir die lieber nach und nach. Meiner Meinung nach hat Bungie Vorschusslobeeren und Erhabenheit über alle Zweifel nicht verdient und deswegen zahle ich auch nicht vorher für alles ^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Theiss
bekommtihrnicht

reg dich ab und zahl für dein Hobby ansonsten fange doch das Stricken an ….ach verdammt die Wolle kostet ja Geld ….

Alex

Könnt ihr mal aufhören zu behaupten die Leute wollten nicht zahlen das ist doch absolut daneben, die Leute haben es einfach satt das Bungie sich ständig neue Monetarisierungs Methoden ausdenkt, das regt mich so richtig auf, zahlende Kunden als Schmarotzer hinzustellen, komplett am Thema vorbei.

bekommtihrnicht

Und was ist daran schlimm das Bungie als Anbieter eines Produktes entscheidet was wie viel kostet? Wenn jetzt einfach die Erweiterung mit allem 79 kostet ohne das man die Dungeons auslagert heulen doch auch alle rum.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von bekommtihrnicht
Sharodim

Wenn man mit der Art und Weise nicht einverstanden ist, lässt man es einfach. Es ist doch nur ein Spiel, auf das man verzichten kann, wenn es einem nicht gefällt. Sagt doch einfach: finde ich kacke, werde ich nicht kaufen und Auf Wiedersehen. Es wird doch niemand gezwungen es zu kaufen. Spielt man halt ein anderes Spiel. Wenn das alle tun würden, würde auch Bungie das merken. Aber viele meckern, kaufen es trotzdem und wundern sich, warum sich nichts ändert, wie bei FIFA und anderen Spielen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sharodim
Alex

Sehe ich auch so, ich lasse es auch, schon lange, viele hier haben auch nur genau das Kommuniziert, trotzdem kommen die leute daher und bezeichnen diese als Schmarotzer, sie wöllten ja alles umsonst, was absolut nicht der Tatsache entspricht. Und andere Spiele spielen ist halt schwer wenn einem diese Art spiel zusagt, denn es gibt einfach keine Konkurrenz, Warframe ist noch am ehesten eine, aber auch komplett anders im Grunde. Viele bleiben bei Destiny aus Konkurenzlosigkeit und werden dadurch immer frustrierter, ich hab zum glück ein breit gefächertes Interessen gebiet was Gaming anbetrifft, ich wechsel halt einfach, dennoch verstehe ich die die sich darüber auskotzen nur zu gut.
Und seine Meinung und seinen Unmut kund tun ist auch alles andere als verwerflich in meinen Augen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Sharodim

Ich spiele doch kein Spiel, bei dem ich mich verarscht fühle und nicht einverstanden bin mit der Vertriebspolitik, aus Konkurrenzlosigkeit? Das ist genau was ich meine: es ist nur ein Spiel und nicht lebensnotwendig. Meckern, Unmut kundtun und kritisieren darf und sollte jeder machen, wenn es ihm wichtig ist….das ist auch gut so. Es dann aber trotzdem zu kaufen und weiter zu hoffen, dass sich dann etwas ändert, ist einfach nur ….doof.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Sharodim
stolzer-assi-new

ich bin seit day 1 bei destiny 2 mit vollem herzen dabei. habe mitlerweile rund 8000spielstunden erlebt. als bekannt wurde das man das 30jahre bungie pack kaufen muss um gjallahorn zu bekommen war ich schon kurz vorm aufhören mit destiny. aber das jetzt ist definitiv definitiv der tropfen der das fass zum überlaufen bringt. ich bin fertig mit bungie ich hab genug geld und nerven in im enddefekt wöchentlich wechselnde bugs gesteckt. und jetzt soll ich NOCH MEHR zahlen? (mal davon abgesehn das die nicht mal in der lage sind für psn trophy hunter neue trophäen zu bringen was bei destiny 1 aber ging)

no way bei aller liebe und hibgebung dem game und meiner destiny/clan familie gegenüber aber zu viel ist zu viel

Domi2eazzzyyy

Was genau ändert sich den für dich als “Sowieso-Käufer” bzgl. der Inhalte?
Genau. Nix.

Nachdem do ja so viel gespielt hast, wirst du auch immer die Erweiterung+Seasonpass als Bundle direkt gekauft haben oder?
Die Dungeons sind ja sowieso in der Deluxe Edition (Erweiterung + Season Pass) enthalten also bleibt alles wies ist.

Es liest sich eigentlich eher so als würdest du nun irgendeinen Grund suchen das du mit dem Spiel aufhören kannst, da du in ein ich nenns mal Destiny-Burnout gelaufen bist.

Und da kann ich dir echt nur raten such dir was anderes. Du wirst wahrscheinlich mit dem Spiel nicht mehr glücklich.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Domi2eazzzyyy
stolzer-assi-new

du wirst lachen aber ich hab mir berufsbedingt das erste ma NICHT sofort das dlc vorbestellt und bin froh darüber.
einen grund mit destiny auf zu hören iwo zu finden ist wenn wkr ehrlich sind absolut kein problem (auch zuvor schon) da gibt es ja wirklich genug für! nein ich finde es einfach zu hart das man content den man zuvor incl hatte nun NOCH MAL bezahlen soll nachdem man ja schon bekannt gab für ne bestimmte waffe welche (wen wundert es) von ich sag mal jedem 3. destiny veteran gewünscht wurde. ob diese nun en ingame breaker wird oder nich sei dahin gestellt. ABER auf der andern seite bekommen sie es nicht auf die kette das spiel mal 2wochen stabil am laufen zu halten. geschweige denn mal so wie in d1 zu ihren dlc’s mal neue trophys eun zu bauen…. fordern immer mehr kohle aber wollen und tun immer weniger geben… nope iwann is auch mal gut. wenn ich mich veräppeln lassen will geh ich in die politik da brauch ich kein destiny für

Luripu

Bungie 🤑

CandyAndyDE

Zahle hierfür 30 Euro, zahle dafür 40 Euro, zahle dafür 10 Euro…. und nach ein 2-3 Jahren nehmen wir es euch wieder weg.

Jahre später bringen wir das alles überarbeitet zurück und dann heißt es…
Zahle hierfür 30 Euro, zahle dafür 40 Euro, zahle dafür 10 Euro….

Bin echt mal auf den Umfang von Witch Queen gespannt. Wenn das wieder so wenig und generisch wird wie Beyond Light, knallt es. Ich erinnere an das Venero TV / Lachegga Video.

ImInHornyJail

Roadmap besteht zu 1/5 aus Eisenbanner. Dann noch Events die so oder so kommen unabhängig vom DLC. Trotzdem wird damit dann das DLC bzw. als “exklusiven” Content des DLCs geworben.

Domi2eazzzyyy

Das witzige an Lachegga ist, dass er das Spiel und Bungie immer aufs heftigste kritisiert (u.a. auch zu Recht), er aber den Absprung von Destiny scheinbar nicht schafft da er es nach wie vor spielt und auf seinem YT Kanal eigentlich nur Destiny Videos raushaut.
Was irgendwie ein bisschen die Glaubwürdigkeit aus seine Videos nimmt.
Ansonsten würde er einfach aufhören das Game zu zocken. Punkt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Domi2eazzzyyy
EsmaraldV

Lachegga – seine Kritik gerechtfertigt – ist schlussendlich nur ne Witzfigur, kritisiert die ganze Politik, Unternehmensstruktur und den Echtgeldservice in D2, nur um in seinen Videos Werbung für Echtgeldkäufe zu machen 😀 Dümmer geht nimmer!
Ich finds aber gut, dass ne Blondine mit seinem Nick weiterspielt – die labert zwar auch nur scheiße aber die Frisur ist lustig.

Zavarius

Muuuuuh

Hat sich bereits einer aufgeregt über den exklusiven “30 Jahre Bungie” Dungeon?

Nunja… Milch und Kekse stehen bereit, wenn es heißt “1 Dungeon ist so teuer wie 2 Seasons” und Bungie wieder sagt “Wir bezahlen den überragenden Content dafür”. Womit wurde Everversum nochmal gerechtfertigt..? Achja… Da war ja was… Und dann kamen die Seasons…

Marcello

Ich hab mich entschieden das Geburtstagspaket nicht zu kaufen. Ich bin gerade mit Destiny nicht zufrieden und das kann ich nur zeigen, indem ich kein Geld dafür ausgebe.

Zavarius

Ich habe es mir schweren Herzens verkniffen. Für mich ist Destiny leider konkurrenzlos und man hängt mit einer Hassliebe drann. 40€ für ein DLC finde ich in Ordnung, das ganze drumherum hingegen ist abartig gegenüber den Spielern.

So wie ich Bungie kenne wie das Hörnchen op, das Angebot bleibt dann noch käuflich über den Eventzeitraum und anschließend wird sie generft. Dieser Gedanke ist traurig aber Gewinnmaximierend…

Kuhsel

Erstens: ich kaufe eh immer die Deluxe Edition. So what? 🤷🏻‍♀️😉 Zweitens: wie einige hier auch schon sagten: für Inhalte muss man eben zahlen, es ist echt nicht leicht heutzutage ein Publisher zu sein. Drittens: irgendjemand meckert halt immer… 🤷🏻‍♀️

gehtdichnixan

Erstens: Ich auch. Zweitens: Wir wollen alles haben und am besten nix dafür Zahlen.😂 (das reimt sich sogar)😛

Zavarius

Allein das Ornament zu Wispern des Wurms hat die kompletten Zahlen für die Story/Waffe/Dungeon/Quest von Perfektionierter Ausbruch gedeckt. In einer Spanne von 2 Wochen, wenn ich mich richtig erinner.

Publisher haben es schwer, aber Bungie ist nicht nur ein Publisher, der Vorgefertigtes strikt raushauen muss, sondern auch der Entwickler.

Das Everversum wurde als “Einnahmequelle für den kommenden kostenlosen Content” eingeführt und die Einnahmen sind allein im ersten Quartal gewaltigt gewesen. Trotzdem kamen DLCs, Season Pässe, Content der den Seasonpass Kauf voraussetzt, und mehr.

Edit:
Falls wieder rumgequarkt wird. Oben genannte Dinge zog ich nur aus reinen Mein-MMO Artikeln. Sonst wär hier eine “Wall-of-Text” mit den ganzen leeren Versprechungen und dem PR Gelaber. Quellen dürft ihr euch also selber raussuchen, aus der Suchfunktion hier.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zavarius
Daniel

Bungie sollte mal weniger Leute einstellen, die sich nur um so einen Monetarisierungs-Quark Gedanken machen und viel mehr Leute holen, die mehr kreativen Content kreieren, dann stimmen auch wieder die Verkaufszahlen (siehe Forsaken)

Azaras

also nur damit ich das richtig verstehen für ihr 30 jähriges jubiläum blecht man eh schon 30 euro als geschenk an die commuity und nun wollen sie das die leute noch mehr geld aus geben ? 😀

ich hoffe wirklich destiny 2 bekommt bald richtige konkurrenz

Rykker

Nein, in dem Deluxe Geburtstagsbundle für 99€ ist alles enthalten. 3 Dungeons + Fluff.
In der normalen Deluxe anscheinend nur 2 Dungeons.

Darth sindar

Dito. Bin immer noch wegen der Löschung der Wirrbucht… Pissed….. Und seit 7 Tagen im Streik. Wenn es so weitergeht verlasse ich destiny 2 endgültig. Ich lass mich nicht mehr ärgern.

ExcusezMoi

Ja dann. Reisende soll mal nicht aufhalten! 😄

Darth sindar

Interessante Antwort wenn man bedenkt das dieses Spiel sich eigentlich um den Reisenden dreht. Hält man den bzw die Reisende nicht auf endet das Spiel. Neue Spieler verlieren jeglichen Bezug zur Story wenn forsaken verschwindet. Das man diesen Unmut nicht versteht und die Entscheidung scheinbar begrüßt kann ich nicht verstehen.

Rykker

Ich kaufe eh immer die Deluxe Edition. Dann hab ich Ruhe und muss nicht wieder wegen der Seasons rumhampeln.

Aber das da ne Dose Scheiße für Bungie aufploppt, wussten sie sicher vorher 😅
Trotzdem ungeschickt irgendwie…

Klabauter

Ich find es straight. Das mag ich. Die sagen was Sache ist und dann kann der Shitstorm kommen. Ich mein sie werden ja sehen wie gut sich das verkauft. Wenn es schlecht läuft dann ändern die das sicherlich. Aber naja, meine 100 haben sie schon… 🙂

NoDramaLama8985

Über die Community kann man nur den Kopfschütteln.
Für Inhalte muss man zahlen. Das ist ganz einfach. Ob das aufgewärmt ist oder nicht, die Zeit in diesen Inhalten machen die paar Euros wieder wet.
Ich kann nicht nachvollziehen wie man auf so ein Fass auf machen kann für das bissal Geld. Zumal ich wette, dass die meisten Spieler mehr Geld für Zigaretten, Alkohol usw ausgeben.

Azaras

bist du ein troll ? bin gerade echt nicht sicher ob du das ernst meinst 😀

Alex

Ich glaube er meint das ernst, manche Leute lassen sich halt gerne melken. 😅 ok das klingt falsch.

Co4ster

Natürlich meint er das ernst. Bungie stellt Produkte bereit (einzeln oder im Bundle) und du als Kunde hast die freie Entscheidung, diese käuflich zu erwerben oder nicht. Es gibt ja keinen Kaufzwang. Dafür verzichtet Destiny auf eine Abo Modell. Was dich auf Dauer übrigens noch mehr Geld kostet. Das Game ist ab 16. Mit 16 kann man kleine Nebenjobs annehmen und Geld verdienen. Wer das Geld nicht hat oder nicht möchte soll es bleiben lassen. So funktioniert diese böse böse große Welt nun mal.^^

Alex

Kapitalismus funktioniert so, die Welt funktioniert auch gänzlich ohne uns. Wahrscheinlich sogar deutlich besser. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Klabauter

Wie philosophisch von dir. 🙂

Alex

Endlich erkennt mal jemand meine Philosophen Seele. 😋

EsmaraldV

der meint das ernst!!!! Kaum zu glauben aber: DER MEINT DAS SO!

Kai "Showtime"

Trolle bemächtigen sich nicht gewählter Worte, sondern rotzen nur ihren Hass raus. ;O)

Theiss

n bisschen Geld? Sorry, ich bin vllt altmodisch, aber 100 Euro für etwas das es faktisch noch gar nicht gibt ist für mich mehr als ein bisschen Geld 😅 Ich kaufe mir lieber alles wenn es dann dann tatsächlich auch da ist, als Bungie zu vertrauen und jetzt schon alles zu bezahlen und hinterher heißt es oh, in der Season 20, die ihr ja alle schon schön brav gezahlt habt, kommt aber nur die Hälfte an Content, weil mehr haben wir ja nicht geschafft. Aber danke das ihr schon bezahlt habt, das bestätigt uns in unserer Handlungsweise und wir können ja einfach weiter so machen wie bisher, funktioniert ja ^^
Versteh mich nciht falsch, ich will für Inhalte gerne zahlen. Aber zumindest für mich hat Bungie sich das Vertrauen verspielt das ich sage hier, nehmt schonmal die Kohle für alle nächsten Erweiterungen, die sind das bestimmt wert.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Theiss
OldSchoolMagicTheGathering

Man muss für neue Inhalte Geld bezahlen und das ist jetzt schlimm?

Wie sollen bei den geizigen Spieler denn überhaupt noch Spiele entwickelt werden …

Ich will nicht wissen, wie viel mich meine Abende im Berghain kosten…
Und mit den Spielen kann man hunderte von Stunden Spaß haben.

Der Markt ist echt kein Schöner, bin froh, dass ich kein Publisher bin.

Alex

Das ist schon ein wenig 1 Dimensional gedacht, niemand will hier etwas kostenlos, das Ding ist das man bei Bungie ständig und an jeder Ecke neue Monetarisierungs Methoden einbaut und bungie ständig so tut als würden sie am hungertuch nagen, ohne harte Zahlen dazu zu nennen wie viel everversum und Verkäufe einspielen und das in relation setzen. Wären sie da ehrlicher und transparenter würden es viele vielleicht sogar einsehen und sich nicht aufregen.
Mir am Ende egal ich spiel das Spiel nicht mehr aber das muss man schon ein wenig differenziert sehen, niemand will etwas umsonst, die Leute zahlen bereits, bungie versucht nur immer weiter die Kuh zu melken. Ich finde das halt schon kühn weil sie schon alleine durch steigende spielerzahlen wieder mehr planungssicherheit haben müssten, weil das in einem Spiel wie diesem die reale ressource ist, mit dem Schritt wirken sie aber dem positiven Effekt entgegen. Höhere Preise und mehr deluxe Editionen verkaufen wollen bringt halt nichts wenn die Spieler wieder weniger werden weil sie Spieler damit vergraulen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
Co4ster

Du findest das Kühn? So funktionieren Unternehmen halt. Schau dich doch mal um. Warum soll ausgerechnet Bungie jetzt einen auf lieben lieben Konzern machen. Natürlich suchen sie immer nach neuen Wegen noch mehr Kohle rauszuholen. Vollkommen in Ordnung meiner Meinung nach. Ach und weniger Spieler werden es nicht keine Sorge ^^

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Co4ster
Daniel

Wenn du im Berghain jetzt für Toilettenspülung, Gläserbenutzung und Licht extra zahlen musst, wirft das bei Dir keine Fragen auf?

Bist ein guter Kunde!!

kotstulle7

Nein, aber für Getränke, was tatsächlich hier ein sehr passender Vergleich ist.

Daniel

Getränke waren nie inkl.
Dungeons aber sehr wohl.

Dann bleib ich lieber bei meinen Beispielen

Nikushimi

Danke dir. Guter Einwand

Saturas

Du wirst lachen, ich war mal in einem Luxus-Restaurant (ca. 100 Euro p.P für den Abend) und die hatten tatsächliche ne Klofrau die Geld einsammeln wollte… Da kann man nur einen großen Bogen drum machen – manche bekommen den Hals nicht voll genug.

Bei Bungie wären die Leute sicher auch zufriedener, wenn sie statt aufgewärmten Mikrowellenessen mal was frisch gekochtes bekommen würden, bei den Preisen die sie dennoch aufrufen…

EsmaraldV

Ne Klofrau in nem Luxusrestaurant…das bezweifle ich sehr stark. Du warst wahrscheinlich beim Mäcci und hast für 100 euro eingekauft 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von EsmaraldV
Nolando

ja gut aber der Unterschied hier ist:
wie viel verdient die Klofrau? was passiert mit dem Geld das sie einsammelt?

auch ein Luxusrestaurant spart wo es kann und dann kann ein/n angestellte/r für die Santirären einrichtung nun mal sehr kurz kommen. Wenn die Dame das geld behalten darf was sie dabei einsammelt gebe ich gerne auch mal ein zwei euro pro klogang mehr aus.

Ich mein ich hab gerade für 100 euro gegessen, warum sollte ich dann keine 4 euro für die Toilette haben 😀

Nikushimi

Die Klo Bediensteten werden häufig aber auch nicht bezahlt von den Unternehmen

Alex

Das ist ist eventuell in Amerika, da werden ja selbst Bedienungen oft nicht bezahlt, aber in Deutschland bezweifle ich das seht stark und wenn ist das mit sicherheit absolut nicht legal.

Nikushimi

Siehe ein paar Zeilen weiter unten. Nicht nur in Amerika, auch in Deutschland.

Nikushimi

Er hat die Deluxe-Edition gebucht.
Da is die Toilette (Raid) und das Licht (Waffen), sowie ein Bett (Kampagne) inklusive.

Der Rest muss wie gehabt optional bestellt und gezahlt werden.

ImInHornyJail

Es geht nicht darum, dass man für neue Sachen Geld zahlen muss sondern wie sie die neuen Sachen verkaufen.

Ist so als ob Mcdonalds sagt: So Leute wir bieten weiterhin Burger an jedoch ohne pattie. Die müsst ihr extra kaufen.

Wenn ich ein Spiel kaufe möchte ich ein Spiel kaufen und keinen Modelbaukasten, bei dem ich mehrere Stücke kaufen muss damit das Model fertig wird.

Dann sollen sie halt die Preise von den DLCs erhöhen.

ExcusezMoi

Stimmt, denn lieber zahlt man 12,50-15€ für die Seasons, aber bloß nicht weiterhin 10€ + 5-10€ für einen Dungeon. 😅

ImInHornyJail

Ich meine die DLCs nicht die Season.
Ich bin auch immer noch kein Freund von dem seasonmodell so wie es momentan ist. Habe mich damit aber abgefunden
Aber das ist halt auch die Frage. Wie teuer wird dann der Dungeon?
Gibt es dazu schon Infos?

Daniel

Genau so isses.

Denn aus 10 + 5 werden – wie Bungie eben so ist – 10 +5+5+5 für Dungeons, + 3 für Nutzung der Fahrzeuge, +4 fürs teleporten auf andere Planeten usw usw.

Jetzt hoffe ich wirklich, das Bungie hier nicht mit liest. Sonst bring ich die noch auf neue Ideen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Daniel
Nikushimi

Bei McDonald’s gibts Burger mit Pattis (DLC+Raid) und man kann schon seit knapp 3 Jahren Pattis (Dungeon) Extra oben drauf buchen für eine Zusatzgebühr.

Anmerkung eines ehemaligen McDonald’s Mitarbeiter

ImInHornyJail

Ich rede aber davon, dass das Pattie standardmäßig garnicht mehr auf dem Burger ist. Sondern nur Brötchen, Salat, Soße und Tomate. Das Pattie muss man dann extra zahlen oder man isst dann halt das Vegetarische Sandwich

Nikushimi

Vegetarische Sandwich gibts auch so. Sind dann Standard Versionen.
Aber das Patti ist das Beste am Burger. Würde das wegfallen, würde quasi der Raid wegfallen.
Würde der Raid so was wie die Tomate, Salat, Soße, Brötchen darstellen, dann würde ich dafür gar nichts zahlen und dem Spiel den Rücken kehren

ImInHornyJail

Eigentlich würde ich sagen, dass das wieder ein Schuss ins eigene Knie ist. Ist es aber nicht weil es die Leute sowieso kaufen.

Dungeons waren neben den Raids die PvE Aktivitäten, die mir wirklich Spass gemacht haben. Tja das war’s dann wohl.
Ich werde mir die günstigste Version kaufen mehr auch nicht.
Als nächstes werden dann die alten Raids aus D1 und die neuen separat verkauft.
Danach kommen Pakete mit exklusiver Exo Ausrüstung. Das 30 Jahre Paket ist der Vorreiter.
Bungie
BungiE
BungiEA
EA
😮

Snake

Oha. Du bist da was auf der Spur. O.o

ImInHornyJail

Hab auch schon bevor ich den Kommentar geschrieben habe mein Aluhut aufgesetzt.

Mettwursti

Lol, ne danke. Ich steh nicht auf und geh zur Arbeit um das Geld dann regelrecht zu verbrennen. Gut geschnürtes Gesamtpaket zu einem relativ, normalen Preis, gerne. Aber nicht so.

StephanGer74

Sorry, aber sowas treibt mich nur weiter vom Spiel weg. Bin gespannt was letzten Endes dabei raus kommt. Aber momentan bestelle ich garnichts vor sondern werde einfach abwarten und dann entscheiden wenn es soweit ist.

ExcusezMoi

Überrascht das wirklich jemanden? Das war doch eigentlich klar, als die Dungeons direkt zum Reveal der Deluxe Edition neben den einzelnen Seasonpässen aufgeführt wurden, sonst hätten sie die nicht extra abgebildet.
Das 30-Jahre-Bungie-Paket ist einfach nur der erste Schritt in diese Richtung gewesen, was ich persönlich aber auch vollkommen in Ordnung finde. 😄

Alex

Lustig wie bungie auf steigende spielerzahlen reagiert, anstatt mehr Anreize zu bieten um den Trend fortzuführen möchte man wieder Leute verscheuchen, einfach nur Lustig, das kann man sich nicht ausdenken. 😂😅
Könnte aber auch der übliche PR move sein wo sie hinterher wieder zurückrudern um sagen zu können. “Wir hören auf die Community”. Wäre nichts neues.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Alex
lIIIllIIlllIIlII

Da ist nur das gierige Activision dran Schuld! … uhm warte..

Sleeping-Ex

Ich find da gibt es nichts zu meckern. Ich mein, dafür das wir die Dungeons jetzt extra bezahlen dürfen wandert immerhin die Müllhalde von Spider inkl. zwei wirklich furchtbarer Strikes in den Content Vault. Allein das ist schon Win-Win.

Außerdem darf auch nicht vergessen werden das wir ab Februar eine Glefe bekommen. Eine Glefe, wie krass ist das denn!

EsmaraldV

Meine Rede! Strikes sind sowieso überbewertet! Spielt doch keine Sau! Und ne Glefe…! Neben mehr echtgeld-items im eververse mit aufpreis und mehr Recycling aus D1 – gerne auch kostenpflichtig – war die Glefe die Nummer 3 auf meiner persönlichen Wunschliste! Passt super in nen space-cowboy-samurai-shooter für 12-jährige!

Und jetzt noch objektiv den Preis auf die Spielzeit runterrechnen: 100 Euro für die Deluxe + 30 für die exklusive Edition für den neuartigen raketenwerfer (Name vergessen – irgendwas…skandinavisches?? Egal… ) macht nur 135 Euro, auf meine Spielzeit runtergerechnet ca. 15h am Tag…das sind …0,0002 Cent in der Stunde!
Das ist ein prozentteil von meinem harz4! No way!

Wird gekauft! Zur Sicherheit gleich 2mal!!!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von EsmaraldV
MikeScader

Finde das von Bungie jetzt auch nicht klug gelöst, aber das man zu den 100 € nochmal 30 für 30 Jahre Bungie zahlen musst ist falsch. In dem 100€ Paket ist die Deluxe Edition + 30 Jahre Bungie enthalten.
PS : zudem ist es ja nicht hauptsächlich für den Raketenwerfer, sondern den Dungeon der im Dezember erscheint das andere sind zusätzliche Goodies damit man nicht nur für den Dungeon zahlt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MikeScader
Azaras

und 30 euro für ne dungen macht es nun in wie fern besser ? 😀

Alex

Na dIe ExTrA gOoDiEs! 😅 eigentlich müssten die den Spielern etwas schenken das sie den Verein solang am laufen halten aber natürlich sind ein paar Millionen einspielen deutlich lukrativer, versteh ich schon. Wir leben ja im Kapitalismus und Geld regiert die Welt. Wenn man wenigsten seine Kunden nicht noch als Betatester missbrauchen würde wenn man sie schon ständig ohne Skrupel melkt, wäre das ja alles ok. 😂

Nolando

Löschst du bitte diesen Beitrag??? Wenn bungie das sieht, können wir mit üblen rechnen.

“kauft das DLC und sagt uns eure Meinung”
…Spieler kaufen für 50Euro das DLC…
“danke das wir euer Feedback sammeln durften, hier das gleiche DLC aber mit verbesserungen durch euer Feedback, aber mit neuen fehlern. achja und die vorherige Version ist nicht mehr spielbar”
…Spieler kaufen nochmal das DLC für 50 Euro…

und der teufelskreis beginnt

Alex

Niemals! 😅

MikeScader

Muss mich korrigieren denn es sind nichtmal 30€, 40€ Witch Queen 10-15€ pro Season und der Rest ist dann für 30 Jahre Bungie. Habe auch nichts davon gesagt das es irgendwie besser ist BTW. Meinte nur das die Zahlen bei EsmeraldaV nicht stimmen. 🤷🏼‍♂️ Letztenendes ist es für diejenigen sowieso nicht anders geworden die das komplett Paket für ein Jahr haben wollen müssen halt das teuerste Paket kaufen was ja auch in den letzten Jahren 80-100€ gekostet hat.

EsmaraldV

Die Zahlen waren aus der Luft gegriffen. 76% von genannten Statistiken einzelner Personen sind frei erfunden und entsprechen nicht der Wahrheit.

Ein “Daumen hoch” wer diesen Humor versteht…

Millerntorian

Ich hoffe, mein Gespür trügt nicht, und dies war ein Paradebeispiel von Ironie. 😉

*Den Fanatiker fand bzw. finde ich persönlich deutlich unterhaltsamer als ‘ne korrupte böse Hexe oder den Massenexodus” 

EsmaraldV

…ich hab selten Ironie so gut verpackt gesehn.

Sleeping-Ex

Ich würde mir wünschen Bungie würde ein wenig geschickter agieren, aber insgesamt halte ich es wie du: Auf meine Spielzeit gesehen hab ich jeden Euro mittlerweile wieder drin, in Ermangelung ein richtigen Alternative erlaube ich mir dennoch ab und an zu meckern bzw. in ironischer Art und Weise meinem Unmut Luft zu machen. 😁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

165
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x