Destiny 2 will die Magie zurückbringen: Weniger Team-Shot, mehr Skill

Mit dem nächsten großen Update 1.1.4 stehen am 27. März eine Menge Änderungen in Destiny 2 an. Das PvP wird grundlegend überarbeitet. Auch die Sandbox wird großflächig angepasst: also die Balance der Klassen und Waffen in Destiny 2. Die wichtigsten Änderungen im Detail.

Im Angesicht des anstehendes Updates 1.1.4 fragte Bungies Community-Team die Hüter kürzlich, über welche Aspekte des nächsten Updates sie gerne mehr hören würden  – und die Antwort fiel deutlich aus: die Spieler wollen endlich konkrete Infos zu den kommenden Sandbox-Änderungen. Bungie hält Wort und geht nun detailliert auf die bevorstehenden Anpassungen der Sanbox ein.destiny-2-hüter

So ändert sich der Schmelztiegel

Bei Destiny 2 stehen im März 2018 massive PvP-Neuerungen an. Der Rumble-Modus kehrt mit 8 Spielern größer als jemals zuvor zurück. Das Eisenbanner führt den 6vs6-Modus ein und erfährt in diesem Zuge einige Veränderungen. Der Schmelztiegel soll wieder mit Leben gefüllt werden.

Um die Abwechslung zu fördern, werden die Modi Rumble, Hexenkessel und Eisenbanner sich in einer wöchentlichen Playlist befinden, in der sie dann durchrotieren.

Auch soll das Spieltempo deutlich angehoben werden. Zwar wird dafür nicht die Time To Kill reduziert, Bungie dreht dafür an anderen Schrauben, um den Schmelztiegel dynamischer zu gestalten:

Wiedereinstieg und Wiederbelebungen werden in allen Spiel-Modi getunt

  • Spieler-Wiedereinstieg-Timer für alle Schnellspiel-Modi wurden auf 2 Sek. reduziert
  • Spieler-Wiedereinstieg-Timer für „Überleben“ wurden auf 7 Sek. reduziert
  • Wiederbelebungssperren in „Countdown“ wurden auf 7 Sek. reduziert
  • Spieler verlieren ihre Wiederbelebungstoken beim Ableben nicht mehr

Die Respawn-Timer für Powermunition werden überall angepasst

  • Powermunition-Respawn-Timer in „Eisenbanner“ wurden um ~ 50 % verringert
  • Powermunition-Respawn-Timer für alle Schnellspiel-Modi wurden um ~ 30 % verringert
  • Powermunition-Respawn-Timer in „Überleben“ wurden um ~ 40 % verringert
  • Powermunition-Respawn-Timer in „Countdown“ wurden um ~ 25 % verringert

Die Munitionsmenge wird in Relation zu diesen Timern und dem jeweiligen Waffentyp angepasst.

  • Fast alle Waffen behalten entweder die bisherige Munitionsmenge bei oder erhalten einen Buff. Schwerter und Raketen werden etwas heruntergeschraubt, damit sie mit den restlichen Waffen übereinstimmen.

Gegnerische Spieler droppen jetzt ihre Powermunition, wenn sie eliminiert werden.

  • Die Munition gibt es jetzt für alle Spieler – egal welcher Gruppe sie angehören. Sie bleibt jedoch nur für eine begrenzte Zeit liegen und verschwindet im Anschluss.

All diese Änderungen sollen dazu beitragen, dass das aktuell vorherrschende Team Shooting nicht mehr komplett im Vordergrund steht und jede andere Spielweise überschattet. So sollen nun schnelle Reflexe, schnelles Denken und Bewegungen einzelner Spieler oder kleinerer Gruppen belohnt und gefördert werden. Spieler sollen auf diese Art auch mehr Möglichkeiten erhalten, ihre Power-Waffen zum Einsatz zu bringen.

Eine weitere wichtige Änderung betrifft die kompetetiven Matches des PvP: mit dem Update 1.1.4 wird es in allen kompetetiven Modi und den Prüfungen der Neun kein Radar mehr geben. Dadurch sollen auch hier das Team Shooting unterbunden und individuelle Aktionen stärker gefördert werden.destiny-hüter-sturm

So ändern sich die Hüter-Klassen in Destiny 2

Die Anpassungen der einzelnen Hüter-Klassen verfolgen das Ziel, den einzelnen Spielern mehr heldenhafte Momente zu verschaffen, indem unter anderem das Tempo, die Beweglichkeit und die Anzahl der Super gebufft werden. Die Spieler sollen sich wieder mächtiger fühlen. Die Rückkehr zur Space Magic steht dabei deutlich im Fokus der Änderungen. Folgende Aspekte werden dafür angepasst:

  • Alle drei Gleit-Möglichkeiten sowie Katapult und Lenkschweben werden getunt und erhalten einen Buff, um sie wieder einzigartiger und schneller zu machen.
  • Der Mobilitätswert wird erweitert und außerdem komplett neu getunt. Jeder wird schneller und die maximale Mobilität wird erhöht.
  • Die maximale Bodengeschwindigkeit der Spieler wird erhöht, wodurch die Gesamtgeschwindigkeit steigt – unabhängig davon, wie man diese erreicht.
  • Arkusakrobat, Sentinel und Stürmer bewegen sich alle mit dem gleichen, schnelleren Tempo bei aktiver Super.
  • Die Super des Arkusakrobaten wird gestärkt. Diese verfügt nun über schnellere Angriffsanimationen, schnellere Ausweichanimationen und über eine erhöhte Reichweite aller Angriffe.
  • Vorherige Nerfs am Schulterangriff des Titanen werden rückgängig gemacht. Nun kann man diesen Angriff wieder als Fortbewegungsmittel nutzen.
  • Der der Dämmerklingen-Fokus des Warlocks wird aufgewertet. Der Energieverbrauch für das Schwert-Werfen wird reduziert, sodass man nun einen zusätzlichen Wurf erhält. Ewiges Feuer gewährt nun eine verlängerte Super-Dauer. Alle luftgebundenen Präzisionsstrafen bei aktivem Schnellschlag werden entfernt. Auch die Abklingzeit von Ikarus-Haken wurde reduziert und die Granaten- und Nahkampf-Energie, die man von Hitzewelle pro Kill bekommt, wird erhöht.
  • Die Unsichtbarkeit des Jägers beim Ausweichen und dem Einsatz von Rauch-Granaten wird angepasst. So hebelt die Unsichtbarkeit beim Ausweichen nicht länger die Zielhilfe oder die Projektilverfolgung im PvP aus (Im PvE unverändert). Das Ausweichen selbst hebelt zwar immer noch die Zielhilfe und Projektilverfolgung aus – jedoch nur noch für die Dauer des eigentlichen Ausweichen. Ferner wird die Dauer der Unsichtbarkeit beim Ausweichen und beim Einsatz der Rauchbombe um 1 Sekunde erhöht.
  • Die Super aller Hüter lädt nun schneller auf. Diese lädt nun um 1:40 schneller auf und bekommt eine Abklingzeitverkürzung von 25 %.
  • Mods, die die Abklingzeit für Granaten, Nahkampf und Klassenfähigkeit reduzieren, werden verstärkt, sodass die Abklingzeit jetzt bis zu 2x schneller ist. Bei dieser Änderung handelt es sich NICHT um einen Ersatz für Mods 2.0, dessen Release verschoben wurde.destiny-2-hüter-waffen

So ändern sich die Waffen in Destiny 2

Um die Wirkung von Power-Waffen und die Häufigkeit ihres Einsatzes zu erhöhen, werden mehrere Waffen-Archetypen sowie einige spezifische Perks gebufft. Ein Hauptziel ist es, Schrotflinten, Scharfschützengewehre und Fusionsgewehre im Spiel wichtiger werden zu lassen. Aber auch andere Waffengattungen wie Handfeuerwaffen oder Impuls-Gewehre erfahren eine Aufwertung. So werden sich die Waffen mit dem kommenden Update verändern:

Impulsgewehre

  • Der PvE-Schaden aller Impuls-Gewehre wird erhöht
  • Die Feuerrate für adaptive und Impuls-Gewehre mit hoher Durchschlagskraft wird erhöht
  • Der Basisschaden bei adaptiven, schnellfeuernden und Impuls-Gewehren mit hoher Durchschlagskraft wird erhöht
  • Präzisionsmultiplikator für Leichtgewicht-Impuls-Gewehre wird erhöht
  • Präzisionsmultiplikator für adaptive Impuls-Gewehre wird reduziert.
  • Dadurch bleibt der Präzisionsschaden im Prinzip unverändert, sodass der Buff zum großen Teil Körpertreffer verstärkt, obwohl es sich generell dennoch um eine Erhöhung des Präzisionsschadens handelt

Scout-Gewehre

  • Der PvE-Schaden bei allen Scout-Gewehren wird erhöht
  • Der Basisschaden für Scout-Gewehre mit hoher Durchschlagskraft wird erhöht

Handfeuerwaffen

  • Der PvE-Schaden bei allen Handfeuerwaffen wird erhöht
  • Der Präzisionsmultiplikator für Präzisionshandfeuerwaffen wird erhöht
  • Die Präzision beim Feuern aus der Hüfte wird auf Konsolen verbessert
  • Die Zielvorrichtung auf Konsolen wird verbessert

Pistolen

  • Der PvE-Schaden aller Pistolen wird erhöht
  • Die Präzision beim Feuern aus der Hüfte wird verbessert
  • Präzision der Zielvorrichtung wird erhöht
  • Vergrößertes Inventar (man kann mehr Reservemunition verstauen)
  • Die Minimum-Reichweite wird erhöht
  • Ein Zielvorrichtungsbewegungsbonus wird implementiertdestiny-eisenbanner-waffen

Maschinenpistolen

  • Der PvE-Schaden aller Maschinenpistolen wird erhöht
  • Die Optik wurde auf 1,3x gesetzt
  • Vergrößertes Inventar (man kann mehr Reservemunition verstauen)

Linear-Fusionsgewehr

  • Der PvE-Schaden aller Linear-Fusionsgewehre wird erhöht
  • Der Präzisionsmultiplikator wird erhöht
  • Die Zielhilfe wird verbessert
  • Der Zurückweichen-Multiplikator wird reduziert

Schrotflinten

  • Der PvE-Schaden bei allen Schrotflinten wurde erhöht
  • Vergrößertes Inventar (man kann mehr Reservemunition verstauen)
  • Verbesserte Zielhilfe bei Suros-Präzisionsschrotflinten

Scharfschützengewehre

  • Der PvE-Schaden wird für alle Scharfschützengewehre erhöht
  • Der Präzisionsmultiplikator wird erhöht
  • Verbesserte Zielhilfe
  • Vergrößertes Inventar (man kann mehr Reservemunition verstauen)

Granatenwerfer

  • Der Explosionsradius wird vergrößert

Sturmgewehre

  • Die Reichweite und Zielvorrichtung-Stats für präzise Automatik-Gewehre wie Uriels Geschenk werden reduziert. Der Basisschaden wird nicht geändert.destiny-2-sonnenschuss

Auch einige Waffenperks werden überarbeitet

  • Durchschlagsreserven, Kill Clip und Toben erhalten einen erhöhten PvE-Schaden. Toben erhält zudem eine erhöhte Dauer.
  • Libelle erhält einen erhöhten Schaden, einen erhöhten Radius und stärkere visuelle Effekte.
  • Grabräuber füllt nun die Hälfte anstatt eines Drittels des Magazins auf.
  • Der Schaden von Zeit-Ladung wird in 55 Explosiv / 45 Direkt geteilt. Vorher war der Direktschaden höher.
  • Der Explosionsschaden von Explosivgeschosse wird im PvE reduziert. Diese Reduktion wird mit einer Erhöhung des Schadens für alle Basiswaffen im PvE wettgemacht. Waffen mit Explosivgeschossen werden also nicht weniger Schaden anrichten.

Was haltet Ihr von diesen Änderungen? Reichen sie aus, um Euch Ende März zu Destiny 2 zurückzuholen?


Das könnte Euch auch interessieren:

Ein halbes Jahr Destiny 2 – Bleibt Ihr dem Spiel treu?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (419)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.