Destiny 2 – Inverted Spire: Der beste Strike bislang? – Gameplay

Bei Destiny 2 ist der komplette Strike „Inverted Spire“ bekannt. Seht hier ein Gameplay-Video. Spoiler voraus!

Im Rahmen der Gameplay-Premiere zu Destiny 2 konnten eingeladene Hüter Hand an drei Aktivitäten legen. Es gab:

Ein Gameplay-Video zu diesem Strike betten wir hier ein. Tipp: Achtet nicht nur auf die Action, sondern auch auf die neuen Waffen, die benutzt werden. Es wird aus Sicht eines Dawnblade-Warlocks gespielt. Hinweis: Alles, was nun kommt, sind massive Spoiler!

Worum geht es in „Inverted Spire“, dem neuen Strike von Destiny 2?

Bei diesem Strike müssen die Hüter auf den Planetoiden Nessus. Das ist ein Kleinplanet mit fragwürdiger Vegetation, der von den Vex stark überformt wurde.

Jedoch trefft Ihr im „Inverted Spire“-Strike nicht nur auf die Vex, sondern auch auf die Rotlegion der Kabale. Zavala teilt Euch zu Beginn mit, dass die Kabale Einheiten auf Nessus entsandten. Zudem wurden seismische Störungen festgestellt. Euer Auftrag besteht darin: Mal checken, was da vor sich geht. Ihr trefft schnell auf Vex- und Kabal-Einheiten. Besiegt sie.

destiny-2-bohr-stelleNun führt Euch der Weg über Vex-Plattformen und Portale hinweg, vorbei an einem Vex-Milch-Wasserfall und tief hinab in das Innere von Nessus. Auf dem Weg begegnet Ihr immer wieder Kabalen und Vex, die einander bekriegen. Bei einer weitläufigen Grabungsstelle begegnet Ihr übrigens auch den vierbeinigen, hundeähnlichen Kabal-Gegnern, die bereits in Trailern zu sehen waren. Sie nennen sich „War Beasts“.

Etwa zur Hälfte des Strikes kommt Ihr zu einer gigantischen Bohrstation, wobei Ihr auf rotierende Schaufeln Acht geben müsst. Besiegt hier die Gegner. Dann kommt Ihr schon zum Endboss. Das ist ein Vex-Geist namens Protheon. Der Kampf gegen ihn besteht aus mehreren Phasen, wobei sich der Boden unter Euren Füßen zweimal auflöst und Ihr dann auf einer tieferen Ebene weiterkämpft. destiny 2 protheon

Allgemein macht dieser Strike einen guten Eindruck. Viele Hüter sind voller Lob für „Inverted Spire“. Von „er ist gar nicht mal so schlecht“ bis „das ist der beste Strike in Destiny bisher“ ist alles dabei. Jedoch: Dieser Strike in Destiny 2 fühle sich noch immer so an wie ein Strike in Destiny 1. Man solle nicht erwarten, dass sich das Strike-Format in Destiny 2 komplett verändert. Die Mechaniken sind nicht wahnsinnig kompliziert. Man schießt eben im Dreier-Einsatztrupp einige Feinde nieder.

„Inverted Spire“ besteht allerdings nicht nur aus einer einzigen Ballerei, sondern wird auch mit vielen Sprung-Passagen aufgelockert. Allgemein ist dieser Strike sehr weitläufig. Die Kämpfe finden in weiten Gebieten statt, der Maßstab ist deutlich größer als bei den meisten Strikes in Destiny 1.

Wie findet Ihr diesen Strike? Oder verzichtet Ihr darauf, ihn Euch anzusehen, um nicht gespoilert zu werden?


Interessant: Das ist die erste Story-Mission in Destiny 2.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (33)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.