Destiny 2: Spieler haben jetzt coole, von Halo inspirierte Waffen – Doch was können sie?

Das Destiny-2-Jubiläums-DLC lässt immer mehr erkennen, wie liebevoll Bungie es zusammengestellt hat. Neben den vielen kleinen Anspielungen auf die Vergangenheit des Entwicklers sind der Grund dafür vor allem die von Halo-inspirierten Waffen. MeinMMO verrät euch, um welche Waffen es sich handelt und was sie können.

Damit ihr wisst, was euch erwartet, stellen wir euch die Waffen, welche an Bungies berühmte Vergangenheit erinnern sollen, in dieser Übersicht kurz vor.

Woher bekommt man die neuen Waffen?

  • Die Halo-inspirierten Waffen können über die kostenlose 6-Spieler-Aktivität „Mutproben der Ewigkeit“ erspielt werden.
  • Sie sind an keine Quest gebunden. Ihr müsst euch lediglich in der Aktivität die sogenannten Schatzschlüssel erspielen, mit denen ihr Xurs Truhe öffnen könnt.
  • Schatzschlüssel droppen euch am Ende eines Durchlaufs der Aktivität.

Das ist besonders effizient zum farmen: Höhere Schwierigkeitsgrade ermöglichen bessere Beute. Außerdem könnt ihr euch beim Sternenstaub-Pferd tägliche und wöchentliche Beutezüge abholen. Sie gewähren euch Parakausale Brocken, die ihr öffnen könnt. Solltet ihr überschüssige Münzen haben, könnt ihr auch für 10 Seltsame Münzen zusätzliche Schatzschlüssel kaufen.

Die Schwerter „Halbwahrheiten“ und „Die andere Hälfte“
(inspiriert vom Halo-Partikelschwert)

Eine feine Klinge, aber irgendwie scheint ihr etwas zu fehlen …/
Wenn es nur eine Möglichkeit gäbe, sie zu kombinieren …

Waffenbeschreibung der Halbwahrheiten und Die andere Hälfte

Diese beiden Schwerter sind dem berühmten Partikelschwert aus Halo nachempfunden. In der Beschreibung des Schwerts “Halbwahrheiten” spielt Bungie auf die zweite Hälfte an. Denn nur beide Schwerter zusammen erinnern optisch an das berühmte Halo-Partikelschwert.  

Die Schwerter „Halbwahrheiten“ (Arkus) und „Die andere Hälfte“ (Leere).

Was können die beiden Schwerter? Das Arkus-Schwert heißt „Halbwahrheiten“. Das Leere-Schwert heißt „Die andere Hälfte“. Es kann mit dem Perk „Raserei“ droppen. Wer damit längere Zeit über im Kampf ist, macht mehr Schaden, hat bessere Handhabung und eine erhöhte Nachladerate, bis der Kampf beendet ist.

Die Waffen-Stats beider Schwerter sind identisch:

Schwungtempo: 46 | Schlagkraft: 60 | Reichweite: 40 | Ladezeit: 20/32 | Munitionskapazität: 61

Beide Schwerter können mit dem exklusiven Perk „Kühne Klinge“ droppen. Dank ihm erhält man eine erhöhte Sprungweite. Ihr bekommt ihn also nur mit einem dieser beiden Schwerter und der Effekt ist wirklich nicht zu verachten. Damit ist dann auch die Sparrow-Passage im neuen Dungeon „Sog der Habsucht“ fliegend spielbar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Einige Spieler haben die Vermutung geäußert, dass es cool wäre, wenn sich die beiden Schwerter doch irgendwie zum Original-Partikelschwert zusammenfügen ließen. Das ist jedoch nicht bestätigt und damit reine Spekulation und nur ein Wunsch der Community.

„Zurückverfolgter Weg“ – Das erste legendäre Spurgewehr
(inspiriert vom Halo Covenant Carbine Beam Rifle)

Ein früher Prototyp, der das Potenzial zukünftiger Spurgewehre offenbarte.

Waffenbeschreibung der Zurückverfolgter Weg

Lange mussten Destiny-2-Spieler auf das erste legendäre Spurgewehr warten.

Es gibt nicht wirklich eine perfekte Godroll der Waffe, doch mit dem Perk „Korkenzieher-Drall“ ist sie recht solide. Ebenso gut ist aber auch „Ursprung“, was das Magazin aus den Reserven nachlädt, wenn man damit ein Gegnerschild zerstört. „Taktische Batterie“ gewährt eine kleine Verbesserung auf Stabilität sowie Nachladetempo und Reichweite.

Das erste legendäre Spurgewehr in Destiny 2: „Zurückverfolgter Weg“.

Was kann die Waffe? Wie jedes andere Spurgewehr verschießt sie einen laserähnlichen Strahl aus Solarenergie. Zudem besitzt das Spurgewehr eine 1000er Feuerrate und 100er Zielhilfe. Der abgerundete Griff macht es zuverlässig und robust.

Die Waffen-Stats des legendären Spurgewehrs:

Schlagkraft: 6 | Reichweite: 68 | Stabilität: 78 | Handhabung: 51 | Nachladetempo: 50 | Magazin: 94

Unbedingt solltet ihr mit dem Spurgewehr den neue Perk „Goldener Dreispitz“ ausprobieren. Er verleiht Bonusschaden und während der Buff aktiv ist, erhöhen Granaten- oder Nahkampf-Kills desselben Schadenstyps erheblich den Schaden und die Dauer.

Die Waffe lädt auf jeden Fall ein, mit ihr zu experimentieren und war sicherlich nicht das letzte legendäre Spurgewehr.

Bisher gab es nur exotische Spurgewehre in Destiny 2:

5 starke Spurgewehre in Destiny 2, die viele von euch unterschätzen

„BXR-55-STREITER“ Impulsgewehr
(inspiriert von Halo BR55)

Ein begehrtes Stück aus einer längst vergangenen Zeit.

Waffenbeschreibung der BXR-55-STREITER

Die ehemaligen Halo-Spieler erinnern sich bestimmt noch an das effektive Burst-Feuer dieser Waffe, mit der man hervorragend “Kamikaze-Grunts” umnieten konnte.

Das „BXR-55-STREITER“ Impulsgewehr in Destiny 2.

Was kann die Waffe? Das Impulsgewehr verfügt über eine „Vermächtnis-IG-55-Form“. Das ist eine maßgefertigte Waffenform mit drastisch erhöhter Präzision, Stabilität und Zielsicherheit beim Feuern aus der Hüfte. Es besitzt zudem eine 450er Feuerrate und verursacht Solar-Schaden. Außerdem könnte man den Zoom (20) als „Sniper-Zoom“ bezeichnen.

Die Waffen-Stats des Impulsgewehrs:

Schlagkraft: 23 | Reichweite: 55 | Stabilität: 63 | Handhabung: 74 | Nachladetempo: 67 | Zielhilfe: 85

Empfohlene Perks fürs PvE: Der neue Perk „Perpetuum Mobile“ in Kombination mit “KillClip” oder „Adrenalin-Junkie“.
Vor allem „Adrenalin-Junkie“ hat nach dem Update 3.4.0 von der Verbesserung, die Bungie vorgenommen hat, stark profitiert. Die Kombi mit „Perpetuum Mobile“ gibt der Waffe dann nicht nur mehr Schaden, sondern auch mehr Stabilität, bessere Handhabung und ein schnelleres Nachladetempo, wenn man in Bewegung ist.

Empfohlene Perks fürs PvP: Fürs PvP macht sich der Perk „Perpetuum Mobile“ ebenfalls sehr gut. Dazu empfehlen wir die Kombination mit „Messucher“, was Zoom und Reichweite erhöht.

Des Weiteren rollt nur auf diesem Impulsgewehr der exklusive legendäre Perk “BX-Runden”. Wenn ihr Gegner mit Nahkampf-Fähigkeiten trefft erhöht er erheblich die Handhabung und den Schaden. Allerdings ist dieser Effekt begrenzt und läuft nach kurzer Dauer oder nach dem nächsten Schuss wieder ab.

Blick durch den Zoom des „BXR-55-STREITER“ Impulsgewehrs.

Die exotische Pistole „Wegbereiter“
(inspiriert von der Halo M6-Magnum-Pistole)

Ein neues Kapitel für eine alte Legende.

Waffenbeschreibung der Wegbereiter

Die Pistole „Wegbereiter“ ist das einzige Exotic unter den von Halo-inspirierten Waffen. Sie ist eine Kinetikwaffe mit 200er Feuerrate und benötigt Spezialmunition.

Die Exo-Pistole „Wegbereiter“ bekommt ihr über die Quest „Magnum Opus“.

Was kann die Waffe? Ihr exotischer Perk „Vollbremsung“ erzeugt übergroße Schwerkaliber-Langstreckengeschosse. Sie kann vollautomatisch und mit erhöhter Feuerrate schießen. Gegnern ohne Schild fügt sie erhöhten Präzisionsschaden zu. Zusätzlich sorgt der Perk „Halt Dich zurück“ dafür, dass der Rückstoß der Waffe vermindert wird, wenn man den Abzug antippt. Das erhöht gleichzeitig die Präzision.

Die Waffen-Stats der exotischen Pistole

Schlagkraft: 35 | Reichweite: 100 | Stabilität: 73 | Handhabung: 64 | Nachladetempo: 82 | Magazin: 15 | Zielhilfe: 60

Mit dem Katalysator und seinem Perk „The Rock“ könnt ihr sogar eine der ursprünglichen Halo-Splitter-Granaten in Destiny 2 erzeugen.

Destiny 2: So schafft ihr die Quest „Magnum Opus“ für die exotische Pistole „Wegbereiter“

Diese vier Waffen sind jedoch nicht das Einzige, was sich die Spieler in Destiny 2 derzeit abholen können. Es gibt die Quest „Alle Wölfe fliegen hoch“ für den ikonischen Exotic-Raketenwerfer „Gjallarhorn“. Zusätzlich die Quest „Magnum Opus“ für die hier vorgestellte exotische Pistole „Wegbereiter“ und im Großmeister-Dungeon „Sog der Habsucht“ könnt ihr euch Meister-Rüstungen erspielen, die einen extra Artefakt-Mod-Slot besitzen.

Wie gelungen findet ihr persönlich das Halo-inspirierte Waffenarsenal in Destiny 2? Habt ihr sie alle schon entdeckt? Welche Waffe hat eurer Meinung nach das größte Potenzial zum Spieler-Liebling zu werden?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Raion

Ich finde das gut und nicht schlimm weil Bungie hat ja Halo gemacht und das waren ja auch urspünglich ihre eigen Designs die sie halt jetzt von Halo nochmal genommen haben sich angeschaut haben und neu Desgint haben für Destiny.

Akutell spiele ich kein Destiny finde aber da 0 was daran geklaut ist . Es ist wie bei Musik wenn jemand ein Remix macht.

AlexIII

Hallo ich möchte nur kurz darauf hinweisen das die BXR-55-Streiter nicht dem MA40 Sturmgewehr von Halo nachempfunden ist. Es gibt bei Halo eine BR55 und dieser ist sie Nachempfunden. PS: über eine AR im stil vom MA40 hätte ich mich persönlich mehr gefreut.trotzdem super cool, Danke für den Artikel Britta 😊

CandyAndyDE

Also Eigennamen zu übersetzen ist ja schon so eine Sache, aber Forerunner mit Vorbereiter zu übersetzen, grenzt an Kapitalverbrechen 🙄

EsmaraldV

bungo hats wiedermal geschafft ne absolut ueberstarke Waffe ins spiel zu werfen, welche für jedermann in wenigen stunden zu erspielen ist. Super!

Nikushimi

Find ich auch super🤷‍♂️

Tronic48

Habe sie alle, und sie sind auch recht gut gelungen und machen Spas sie zu Spielen, so kann es weiter gehen, einfach zu erspielen für alle.

Gothsta

Die Forerunner ist schon arg op. Spassig sind sie alle.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x