Fortnite: Battle Royale statt PvP in Destiny 2 – So wurde ich zum Hüter mit Spitzhacke!

Der aktuelle Schmelztiegel von Destiny 2 reizt unseren Autor Robert nicht. Den richtigen Spaßfaktor findet er im Battle-Royale-Modus von Fortnite!

Seit dem 26.09.2017 könnt Ihr in Fortnite den neuen Battle-Royale-Modus testen – und das komplett kostenlos. Fortnite ist erhältlich für die PS4, die Xbox One, dem PC sowie Mac.

Gleich die wichtigste Information vorab: Es geht hier nicht um einen konkreten Vergleich zwischen Destiny 2 und Fortnite an sich, dafür sind die Spiele grundverschieden. Es geht vorrangig um den Spaßfaktor im kompetitiven Mehrspieler-Modus. Und da fesselt mich Fortnite Battle Royale aktuell deutlich mehr als der Schmelztiegel von Destiny 2.

Ich gebe zu, Destiny 2 hat mich im Endgame enttäuscht. Speziell der Grind nach den besten Waffen hat mich noch in Destiny 1 Tag für Tag auf Gegnerhatz gehen lassen. Selbst im Schmelztiegel habe ich mich trotz (oder wegen) der fehlenden Balance gern aufgehalten. Kills mit der Kein Land Außerhalb verschafften mir eine unglaubliche Befriedigung.

Fortnite Battle Royale Bus

Das Erledigen mehrerer Gegner aus Super-Attacken heraus gehörte für mich zu den besten Momenten in Destiny 1. Und diese Momente fehlen mir in Destiny 2. Das PvP ist deutlich statischer und team-orientierter. Das ist zwar Geschmackssache, trifft aber eben nicht meinen Geschmack.

Clan-Diskussionen drehten sich um Warframe und Fortnite

Auch in unserem Clan war die Enttäuschung groß. Auf der Suche nach Alternativen sind einige (auch ich) bei Warframe hängen geblieben, da es durchaus Parallelen zu Destiny aufweist und die Komplexität und den Grind bietet, den wir in Destiny 2 schmerzlich vermissen.

Die Aufforderung „Ihr müsst alle viel mehr Fortnite spielen!“ eines Clan-Kollegen sorgte für verhaltene Reaktionen: „Diese Comik-Grafik?“, „Da muss man ja Sachen bauen, meh“. Auch ich war zugegebenermaßen skeptisch.

Fortnite-Hacke

Nun ist der Battle-Royale-Modus von Fortnite kostenlos, es gibt also keinen Grund, es nicht wenigstens zu versuchen. Und nach ein paar Stunden kann ich sagen: Es macht richtig viel Spaß!

Aus 100 mach 1 – der Battle-Royale-Modus von Fortnite

Worum geht es in diesem Modus überhaupt? 100 Spieler versammeln sich auf einer Karte und müssen sich über den Haufen ballern. Wer zuletzt am Leben bleibt, gewinnt! Ihr startet am Anfang lediglich mit einer Spitzhacke und müsst im Verlauf jeder Runde Waffen und allerhand nützliches Zeug finden, um euch gegen eure Gegner durchsetzen zu können.

Darüberhinaus könnt Ihr mit der Spitzhacke so ziemlich alles kurz und klein hauen, was die Karte zu bieten hat. Dies verschafft euch Ressourcen, die Ihr für den Bau von Wänden, Treppen und Fallen verwenden könnt.

fortnite halloween 01

Wo Ihr auf der Karte startet, bleibt euch überlassen. Ein Partybus fliegt zu passender Musik über die Map. An welchem Punkt Ihr abspringt, könnt Ihr euch aussuchen. Den folgenden Sturzflug könnt Ihr nutzen, den genauen Punkt anzusteuern, an dem Ihr auf Loot-Jagd gehen möchtet.

Überall auf der Karte sind strategisch wichtige Punkte verteilt, die den meisten Loot springen lassen. Doch hier ist auch die Gefahr am größten, gegnerische Spieler anzutreffen, die den gleichen genialen Plan hatten wie Ihr.

Im Verlauf jeder Runde wird das Gebiet immer weiter eingegrenzt, in dem Ihr euch frei bewegen dürft. Denn ein Sturm zieht auf, und wer sich in diesem befindet, nimmt Schaden. Diese Mechanik sorgt dafür, dass

  • Ihr in Bewegung bleiben müsst, um nicht vom Sturm überrascht zu werden,
  • der verfügbare Karten-Ausschnitt stetig kleiner wird, und das Spiel so früher oder später zu einem Ende kommt.

Wer sich den 99 Gegnern nicht allein stellen möchte, kann neben dem Solo- auch den Duo-Modus mit einem Partner ausprobieren. Selbst ein Einsatztrupp aus vier Leuten ist möglich!

Fortnite Battle Royale Test 07

Simples Konzept für maximalen Spaß!

Das Spielprinzip des Battle-Royale-Modus ist denkbar simpel. Landet auf der Karte, schnappt euch ein paar Waffen und achtet darauf, dass Ihr stets im sicheren Bereich der Karte seid, wo euch der Sturm nichts anhaben kann.

Überrascht hat mich, welch komplexe Taktiken man trotz des einfachen Spielprinzips verfolgen kann. Es gibt keinen Radar, der euch vor nahenden Feinden warnt, Ihr seid komplett auf euer Gehör und eure Sehkraft angewiesen.

Dies bietet Spielraum für allerlei taktische Kniffe:

  • Ihr könnt Gegner flankieren und ablenken
  • Ihr könnt euch verstecken und auf einen unvorsichtigen Spieler warten
  • Ihr könnt am Rande des Sturms auf fliehende Gegner warten und diese über den Haufen schießen

Doch damit nicht genug: Ihr könnt Köder aus nicht benötigter Ausrüstung hinterlassen. Der erste Spieler, der sich über sein Lootglück freut und die Schätze begutachtet, wird gnadenlos aus dem Hinterhalt erschossen. Ein Heidenspaß.

Fortnite Battle Royale Test 06

Um an Schatzkisten mit Loot zu gelangen, müsst Ihr häufig Türen öffnen. Wer diese nach dem Eintreten wieder schließt, suggeriert einem nahenden Feind, dass hinter dieser noch etwas zu holen ist. Die perfekte Falle!

Sobald sich das Spiel dem Ende neigt, und der verfügbare Karten-Ausschnitt immer kleiner wird, könnt Ihr mit euren Ressourcen ein Fort bauen (vorzugsweise an höher gelegenen Stellen), um euch vor den letzten Feinden zu schützen.

Eine umsichtige und vorsichtige Spielweise wird belohnt. Tatsächlich müsst Ihr theoretisch nur einen Gegner besiegen, um die komplette Runde für euch zu entscheiden. Das Spiel überlässt es euch, ob Ihr wie die Axt im Walde über die Karte walzt oder euch lieber vorsichtig von Versteck zu Versteck bewegt.

Fazit / Zusammenfassung

Um es gleich vorweg zu nehmen: Fortnite bietet nicht das überragende Gunplay von Destiny 2. So fühlen sich speziell Scharfschützengewehre etwas merkwürdig an, da die Projektile der Waffen von Fortnite nicht nach dem Hit-Scan-Prinzip funktionieren (Abzug drücken und Treffer geschehen gleichzeitig), sondern erst bis zum Gegner fliegen müssen (analog Fusionsgewehren in Destiny 2).

Fortnite Fight

Der Spielspaß gleicht dieses Manko aber locker aus. Das Matchmaking ist überragend. Rund zwei Minuten müsst Ihr warten, bis 100 Spieler gefunden sind und Ihr euch in die Schlacht werfen dürft. Wer in einer Runde mal schnell auf den Deckel bekommt, startet einfach ein neues Spiel. Dies geschieht nahezu nahtlos und motiviert, eine Runde nach der anderen zu spielen.

Das simple Spielprinzip hat mich aufgrund der vielen taktischen Feinheiten überzeugt. Wollt Ihr den Spielmodus gern einmal ausprobieren, könnt Ihr Fortnite auf dem PC, der Playstation 4 sowie Xbox One und Mac kostenlos herunterladen. Viel Spaß! Vielleicht trifft man sich mal auf ein Spitzhacken-Duell auf einem einsamen Hausdach in Tomato Town!

Habt Ihr den Battle-Royale-Modus schon ausprobiert? Habt Ihr sogar schon Runden für euch entscheiden können?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
WhoDeHell

Ich bin jetzt auch gewechselt. Es macht einfach mehr Laune. Es ist schon witzig Fornite schafft es binnen 2 Minuten 100 Spieler zusammen zu setzen und in Destiny habe ich schon oft 3 Minuten oder länger gebraucht weil kein 8. Spieler gefunden werden könnte.

press o,o to evade

fortnite bockt wie sau!!
leider nur 3rd person auf den konsolen.
aber das rumcampen ist normalerweise nichts für mich. im squad zu viert macht echt laune!

STARFIGHTER

Sehe das bei vielen aus meiner Freundesliste. Is aber nix für mich.
Kann mich im Moment auch kaum noch für D2 motivieren. Hab nur die 5000 EP für meinen Clan gemacht.
Hoffe die angekündigten Änderungen von Bungie lassen nicht all zu lange auf sich warten.

HaSechs EnZwei

Eichenwald: Spazieren gehen statt Events Farmen. So wurde ich zum Hüter mit Abwehrkräften.

Die aktuelle Umgebung in der ETZ von D2 reizt mich nicht. Den richtigen Sauerstoffkick finde ich draußen im Wald.

Vorab, das soll kein konkreter Vergleich sein, zwischen einem echten Wals und dem Wald in der ETZ. Es geht um den Spaß beim Rumkommen. Und da fesselt mich ein Eichenwald mehr als D2.

*stark verkürzt*: bla bla, D2 ist kacke, bla bla, spiele jetzt was anderes.”

Was ich nicht ganz verstehe: Was macht dieser Artikel in der Rubrik Destiny 2?

groovy666

Habs auch gleich voller freude an day 1 angezockt und bin vor Langeweile beinahe weggepennt…

Liegt mir nicht diese defensive Spielweise mit oft wenig Action und dafür sehr viel rumlaufen…

Spere Aude

Der Frustfaktor kann aber auch sehr hoch sein. Da landet man auf dem Dach, hämmert sich ins Dachgeschoss und hofft auf ne Truhe und findet nix außer Munition und wird sobald man runter hüpft direkt weggeschrotet, weil man nur mit seiner Spitzhacke rumwedeln kann.
Aber egal, nächste Runde läuft es besser oder übernächste oder die danach…. 🙂

KingK

Oh jaaa, mir haben die Sniper headies in D1 auch immer die höchstmögliche Befriedigung verschafft. Und auch in meinem Fall speziell die headies, die die Super eines Gegner beendet haben >:-) Da sprechen wir eine Sprache Robert!
Fortnite zocken aktuell auch einige unserer Jungs, da D2 sie so enttäuscht. Sie ernten dafür aber regelmäßig Spott von uns – der Battlefield 1 Riege^^
Mir ist Fortnite zu bunt und das Prinzip sagt mir gar nicht zu. 3rd Person im PvP ist dann das knockout Kriterium für mich…

Dorn

Hmm… ich glaub in den Optionen irgendwo gesehen zu haben: Ego-Perspektive: An/Aus. Hänge aber grad in der Warteschleife fest, damit ich es nochmal nachsehen kann. xS

Edit: Jup, gibts in den Optionen.

Christian Schumann

Gibts anscheinend nur auf dem PC. Auf der xbox habe ich die Option nicht gefunden. Sicher dass die Option auch funktioniert? Habe bisher noch kein Video davon gesehen.

BigFreeze25

Ob man das An-/ und Ausschalten kann ist denke ich egal. Wer in Third-Person spielt, hat gegenüber dem First-Person Spieler immer einen Vorteil, weil man mit letzterem nicht um die Ecken gucken kann bzw. generell eine schlechtere Übersicht hat wie in Third-Person….für eingefleischte First-Person Spieler ist das wahrlich ein KO-Kriterium.

KingK

Na immerhin. Aber es ist dennoch nicht mein Fall^^

El Duderino

Fortnite ist schon witzig kann einen aber auch Nerven kosten.
Gerade am Anfang jeder Runde ist viel Glück und Pech dabei.

Bekir San

Waffenhandling geht garnicht macht aber dennoch Spaß

Darth Raider

Smokenades für taktisches vorgehen bzw zurückziehen wären mega in dem Spiel. Habe mit Destiny zwecks bekannter Contentflaute erstmal ne Pause eingelegt und bin jetzt Fortnite süchtig 🙂

Sunface

Also Destiny 2 steht doch nur im Titel weil der Autor möchte das Fortnite Aufmerksamkeit bekommt oder? Das hat doch sonst gar nichts miteinander zu tun.

Robert "Shin" Albrecht

Nein Destiny 2 steht im Titel da der Autor hauptsächlich Destiny 2 spielt und sich nach Alternativen umsieht 😉

destinySuchti

Dafür ist deine Spielzeit von ca. 100 Stunden aber übersichtlich 😉

Robert "Shin" Albrecht

Kommt drauf an was man in den 100 Stunden gemacht hat 😉 ich habe alles gesehen was das Spiel zu bieten hat

Sunface

Ja is klar 😉

kriZzPi

Ihr könntet auch alle einfach aufhören Fortnite Battle Royale zu spielen .. Dann wären die Server nicht dauernd überlastet so das das hauptgame nur noch rumlaggt und unspielbar is. Ahja und die Server wären gestern nicht abgeschmiert und zahlende Kunden mussten Stunden in der Warteschlange hängen

strohmiExotic

ich hab keine Probleme mit den Servern. Vllt weil ich die EU Server nutze und nicht die aus dem Kongo 😀

kriZzPi

Komisch das 27 Leute aus meinen liste genau das gleiche Problem haben das zu stosszeiten das Spiel stottert und es zu timeouts kommt. Es reddit ubd Foren Post über das Thema gibt

Videoplays2004

Mimimi

PredatorAut

Zahlende Kunden? Leute die sich für ein unfertiges Spiel als Tester missbrauchen und dafür auch noch das Geld aus der Tasche ziehen lassen, eher???????? Aber das Battle Royal hat was. Ab 2018 wird das PVE auch noch gratis. Wer jetzt dafür zahlt und dann meckert ist selber Schuld????

kriZzPi

Totaler Bullshit die Entwickler haben selbst während der geschlossenen Alpha auf die frage kommt pvp ein nein geantwortet und ja wir haben uns ein vorzeitigen Zutritt erkauft das die f2p Spieler jetzt die ServerSlots belegen ist eine Riesen Frechheit. . PvE Spieler sollten eine eigene warteschlange bekommen

PredatorAut

Erkaufter vorzeitiger Zutritt zu einem unfertigen Spiel???????? Den geldgeilen Spielemachern noch was glauben und dann andere die nicht so gutgläubig waren vorschreiben wollen, sie sollen denjenigen die sich freiwillig abzocken ließen den Platz überlassen. Haha made my day.

Guest

Bei uns in der WG ist es auch so, dass aktuell nur noch Fortnite gespielt wird. Den Schmelztiegel lassen die links liegen, macht einfach null Bock. Die zocken auch nicht Fortnite, weil es ein super geiles Spiel ist, sondern weil es kein PUBG für die PS4 gibt.

strohmiExotic

PUBG wäre bestimmt auch etwas für mich und meine Ps4. Habs mir ja gekauft, nur ist mein PC ein lahmer Sack, mit dem ich schwankende 10 FPS auf den Monitor gezaubert bekomme 😀 aber: natürlich ist Fortnite ein supergeiles Game und umso leckerer, weils kostenlos ist. Ich kenne Leute, die zocken Fortnite UND PUBG. Die sind eigentlich nur Artverwandt

Sunface

Kann ich übrigens für den PC nicht bestätigen. PvP macht da richtig Laune

Airm4xx

Das klingt schon so nach widerlicher Camper-Scheisse, dass es mich schauert… hab aber ehrlich gesagt das Spiel, bzw. den Modus, nur 2-3 Runden mal ausprobiert und war dann zu Tode gelangweilt. Kaum coole Gefechte, dauernd Ratten in Löchern ????

strohmiExotic

nach 2-3 Spielen von “Kaum coolen Gefechten” zu sprechen, ist halt auch nicht grad das Wahre 😀

Texx1010

“Eine umsichtige und vorsichtige Spielweise wird belohnt. Tatsächlich müsst Ihr theoretisch nur einen Gegner besiegen, um die komplette Runde für euch zu entscheiden.”
Im Netz gibt es Videos, in der nicht mal dieser “eine gegner” getötet werden muss. Victory mit 0 kills weil die Gegner durch den Sturm gefallen sind bzw es nicht mehr rechtzeitig schafften in den Kreis zu kommen.

Spere Aude

Das habe ich auch schon hinbekommen. Ich war die ganze Zeit damit beschäftigt in die Zone zu rennen, da ich am ganz anderen Ende der Map aus dem Bus gehüpft bin. Habe die ganze Zeit nicht Mal einen Gegner gesehen. Am Ende sehe ich, dass nur noch einer außer mir lebt und der hat sich dann mit einer Rakete,die er auf mich feuern wollte, selbst in die Luft gejagt. 🙂
Habe nicht einen einzigen Schuss in der Runde abgegeben.

Rensenmann

Macht wirklich gaudi aber ich freue mich auch schon wieder auf die trials.

Ancrion

Lohnt es sich Fortnite zu kaufen? Es ist ja grad im Angebot. Bietet es Langzeitmotivation, auch wenn man ohne Freunde spielt? Kenn leider niemanden, mit dem ich das zocken könnte.
LG

strohmiExotic

Das bleibt dir bzw deinem Geschmack überlassen. PVP ist kostenlos und den finde ich einfach nur klasse. PVE müsste man kaufen, aber der hat mein Interesse noch nicht wirklich geweckt.

Texx1010

Ich hab’s nicht bereut-jetzt zupacken da sale im Store

Sentcore

Du liebst Farming, die Erkundung von Frei begehbaren Karten (vergleichsweiße etwas kleiner wie die Patrouillen von Destiny 1), craftest gerne und bist etwas Kreativ beim Bauen? Dann kauf dir Fortnite ^^ Am Anfang ist es etwas komplex und überumpelt dich mit allem (Helden, Verteidiger, Überlebende, Skizzen, 4 Forschungs Trees, 4 Skilltrees) macht aber echt Laune, sogar Solo, zu zweit oder mit Randoms (Max 4 Spieler)!

Bin noch in Kapitel 1 von 4, bin aber momentan mit dem Bonuskaoitel vom Haloween Update beschäftigt!

Es gibt verschiedene Missionen die man endlos oft wiederholen kann (grad Spezielle Missionen in Stadtgebiete für Metall bzw Metallteile) und wenn dir langweilig ist gibts eine Playlist bei dem du IRGENDJEMANDEN Hilfst und zusätzlich zu dem Missions-Loot noch 40% Extra XP bekommst (als Belohnung für deine Hilfsbereitschaft)

Ach, das Bauen von Basen ist Easy ohne Ende! Du hst nur die 4 Teile zur Auswahl die du aber nach belieben verändern kannst! Starte einfach den PvP, geh an den Rand wo du alleine bist und mach dich mit dem Baue-Editor vertraut und tüftle ein wenig herum! Vieles lernst du auch noch in der Story (PvE) kennen, also sei ruhig etwas Kreativ ^^

P.s.
Das Spiel kann auch höllisch schwer werden aber es macht halt einfach tierisch Laune und die Missionen sind auch etwas Abwechslungsreich (Einen Posten über Zeit verteidigen, einen Bus mit einer blauen Substanz füttern und mehrere Wellen verteidigen -> alles töten, überall auf der Map nach überlebenden Suchen, Materialien suchen und noch paar Stück die ich noch nicht getestet habe da ich noch zu Schwach bin… bin aber kurz vorm Ende von Kapitel 1 und habe so ca 15h schon gespielt ^^ eine Runde kann je nach dem wie sehr ihr Erkundet so ca 15-45 Minuten gehen! Zum Erkunden empfehle ich Solo bzw eine Eigene Gruppe, nicht das Randoms z.B. die Wellen starten und die Hauptmission beginnt! Achja, es gibt immer so kleine Sidequest in beim Erkunden, so ähnlich wie die Patroullien in Destiny, also von der länge her!)

Dumblerohr

Schöner Artikel. Ich habe es noch nicht gespielt bisher…
Man kann in der Freundesliste aber erkennen, dass die Kollegen reihenweise zu Fortnite abwandern. Ein paar ganz harte geben sich auch Warframe ^^
Und natürlich das neue AC

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x