Destiny 2 macht Kauf der DLCs aus Jahr 1 rückwirkend überflüssig

Für neue Spieler soll es bald einfacher und günstiger werden, bei Destiny 2 voll einzusteigen. Denn Forsaken wird das umfassen, was sich viele Fans bereits zum Launch gewünscht haben: die Jahr-1-DLCs

Wie Bungie im aktuellen „This Week at Bungie“-Blog nun bekannt gab, wird ab dem 16. Oktober 2018 der Kauf von Destiny 2: Forsaken auch beide Erweiterungen des Grundspiels beinhalten – also DLC I Fluch des Osiris und DLC II Kriegsgeist.

Jeder Besitzer von Destiny 2 braucht somit nur das Forsaken-Upgrade, um das Spiel in vollen Zügen genießen zu können.

So hätten sich Fans Forsaken zum Launch gewünscht

Was ist das Problem? Zum Release von Forsaken war das noch anders. Jeder, der nur das Grundspiel besaß, musste beide Jahr-1-DLCs erwerben, denn sie werden zum Spielen der Forsaken-Erweiterung benötigt. Doch die einfache Edition von Forsaken enthielt diese DLCs nicht.

Diese gab es entweder als Bundle im Erweiterungs-Pass für Destiny 2 oder in einem der speziellen Forsaken-Komplettpakete – der Destiny 2: Forsaken Legendary oder Complete Edition. Man musste also tiefer in die Tasche greifen, wenn man bei Forsaken einsteigen wollte, dabei jedoch nur das Grundspiel oder nur einen der Jahr-1-DLCs besaß.destiny-2-malfeasence

Das galt auch für die spätere Aktion mit PS Plus im September. Denn die Grundversion von Destiny 2 gab es für alle Abonnenten von Sonys PS Plus im September kostenlos. Auch für diese Spieler reichte die normale Forsaken-Fassung nicht.

Sie mussten entweder den Erweiterungspass von Jahr 1 zusammen mit der Forsaken-Erweiterung kaufen oder auf eines der teuereren Komplettpakete zurückgreifen, wodurch sie das eigentlich freie Grundspiel faktisch mitgekauft haben.

Das haben sich viele zum Release gewünscht: Bereits zum Launch von Forsaken wurde Kritik seitens der Fans laut, dass die Jahr-1-DLCs nicht in der Grundversion der Erweiterung enthalten sind, jedoch dafür vorausgesetzt werden.

Vorwürfe wurden laut, Bungie versuche so, an Forsaken nochmal extra zu verdienen. Denn viele, die als Rückkehrer oder Neueinsteiger nur an Forsaken interessiert waren, mussten auch die Jahr-1-Inhalte erwerben. Genau diese Option haben sich zahlreiche Spieler zum Release der Herbsterweiterung gewünscht, wie auch in früheren Diskussionen auf MeinMMO deutlich wird.

Bungie versucht, zu beschwichtigen: Das Studio ahnt wohl bereits, dass dieser Schritt zu Unmut in den Reihen der Fans führen könnte. Denn dass vor allem Käufer der Legendary oder der Complete Edition von Forsaken nun frustriert sein könnten, liegt auf der Hand. Schließlich haben sie für Inhalte bezahlt, die nun demnächst frei werden.

Deshalb soll jeder Hüter, der vor dem 16. Oktober 2018 Forsaken gespielt hat, folgendes Item-Paket erhalten:

10112018_Veteran_Rewards

Den Shader sowie das Veteranen-Emblem werden die Hüter Anfang Dezember erhalten. Die beiden exotischen Gesten soll es zu einem noch unbekannten Zeitpunkt im Everversum geben.

Übrigens: Am 16. Oktober startet auch das Festival der Verlorenen in Destiny 2.

Was haltet Ihr von dieser Aktion? Logischer Schritt? Oder fühlt Ihr Euch über den Tisch gezogen?

Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (373)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.