Destiny 2: Die Nightfall-Modifiers sind nicht tot, baldige Rückkehr möglich

In Destiny 2 sind die Nightfall-Modifiers nicht tot und begraben, sagt Bungie. Eine Rückkehr in Zukunft ist möglich.

Anfang der Woche wurde mit dem Update 1.1.3 der Dämmerungsstrike grundlegend überarbeitet. Statt Zeitlimit und Zufalls-Modifiers hat diese Endgame-Aktivität nun ein Strike-Scoring sowie Herausforderungskarten, mit denen man die Schwierigkeit individuell anpassen kann.

Auch wenn der Wegfall des Timers für viele Hüter eine willkommene Änderung ist, stellt der neue Nightfall längst nicht alle Spieler zufrieden. Denn eine weitere Neuerung stößt auf großes Unverständnis: Im normalen Dämmerungsstrike gibt es überhaupt keine Modifier mehr und selbst im Prestige-Nightfall lassen sich nur wenige Modifikatoren mit der Herausforderungskarte einstellen.

destiny-2-hüter-vex-strike

Modifiers bringen eigentlich Abwechslung in den Nightfall, da sie bestimmte Spielstile begünstigen und den Hütern Vorteile oder Nachteile geben. Daher hätte man sich für den neuen Nightfall lieber deutlich mehr Modifiers gewünscht – als ein Wegfall dieser. In den Foren schrieben viele User, dass sie es nicht fassen können, dass Bungie diese einfach entfernt hat.

Wenn die Spieler das wollen, kehren die Modifiers zurück

Das Entwickler-Team äußerte sich nun zu einigen Unklarheiten beim neuen Dämmerungsstrike. Dabei gingen sie auch auf den Wegfall der Basis-Modifiers ein.

Laut Bungie wurden diese entfernt, um den Schwerpunkt des neuen Nightfalls erstmal voll auf den reinen Kampf zu legen. So soll es der Community möglich werden, ein Meta für einen Highscoring-Nightfall-Run festzulegen.

Anschließend betont Bungie: Die Modifiers sind nicht tot und begraben. Man könne sie sicherlich in Zukunft zurückbringen. Man sei diesbezüglich offen für Spieler-Feedback.

destiny_2_e3_2017_ps4_exclusive_strike_lake_of_shadows_pose_6

Da in den letzten Tagen haufenweise Posts im reddit-Forum auftauchten, die den Wegfall der Modifiers kritisierten, darf man also wohl davon ausgehen, dass diese in Zukunft wieder aktiv werden. Wann damit zu rechnen ist, ist noch unklar.

Weitere Infos zum Nightfall 2.0

Bungie gab noch zwei weitere Infos zum neuen Dämmerungsstrike:

Wie erhält man die Varianten der Nightfall-Abzeichen? Diese können zufällig droppen, wenn man einen Nightfall abschließt. Sie sind keine garantierten Drops und auch an keine Herausforderungen geknüpft. Je höher Euer Score ist, desto höher ist die Chance, dass Ihr eine Abzeichen-Variante erhaltet. Die Chance variiert zwischen 0% und 50%, abhängig von Euren Punkten. Die Punkte-Grenzen, die die Chancen erhöhen, liegen bei 20k, 40k, 60k und 80k.

Wann verändert sich der Zielwert, um die Aura zu aktivieren? Gegenwärtig benötigt Ihr 60.000 Punkte, um die Aura zu aktivieren. Dieser Zielwert basiert auf internen Tests. Wenn derselbe Nightfall (Baum der Wahrscheinlichekeiten) zurückkehren wird, wird dieser Wert wohl nach oben angepasst. Denn der neue Zielwert basiert dann auf den Community-Highscores, die sie in dieser Woche erzielen. Man nimmt dafür einen gewissen Prozentsatz heran, um den neuen Wert festzulegen, voraussichtlich die besten 10%.

destiny-2-kampf_strike_action_03

Zudem will man künftig wöchentlich die Einsatztrupps, die die höchsten Scores erzielen, veröffentlichen. Gegenwärtig liegt der Highscore bei 222.873.

Bekannte Probleme nach 1.1.3

Obendrauf veröffentlichte Bungie eine Liste mit bekannten Problemen nach 1.1.3, an denen sie zurzeit arbeiten:

  • Modifikatoren sind zurzeit für einige Spieler in den Heroischen Abenteuern auf Merkur nicht verfügbar. Eine Lösung soll bis zum Update 1.1.4 gefunden werden.
  • Das Zielort-Abzeichen der ETZ zeigt zurzeit nur 38 der 41 Geist-Scans an, nachdem diese gefunden wurden.
  • Die Statistiken zu den gefundenen Geist-Scan aktualisieren sich nicht, bis ein Spieler in den Orbit zurückkehrt oder das Abzeichen ablegt und wieder ausrüstet.
  • Ein Problem wurde identifiziert, durch das Score-Multiplikatoren auf Herausforderungskarten nicht richtig updaten, wenn Spieler die Elementar-Modifikatoren wählen. Ihr könnt das Problem umgehen, indem Ihr den Power-Malus nach oben oder unten schaltet.
  • Im Raid gibt es das Problem, dass manche Einsatztruppmitglieder nach einem Wipe nicht ordnungsgemäß spawnen. Es wird hervorgerufen, wenn sich ein Einsatztrupp über eine große Distanz trennt. Das Problem wird noch untersucht. Bislang könnt Ihr das Problem umgehen, indem Ihr als Trupp nah zusammenbleibt.

Destiny 2: Rumble wird größer als jemals zuvor – PvP-Änderungen im März

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marc R.

> Im Raid gibt es das Problem, dass manche Einsatztruppmitglieder nach einem Wipe nicht ordnungsgemäß spawnen. Es wird hervorgerufen, wenn sich ein Einsatztrupp über eine große Distanz trennt.

Ich glaube nicht, dass dies der einzige Grund ist. Drei Wipes bei den Bädern ohne Probleme, danach war der erste unsichtbar und beim vierten Wipe dann der Respawn-Bug. Oder aber, die maximale Entfernung zweier Hüter bei den Bädern gilt schon als „große Distanz“

Marc R.

> Gegenwärtig liegt der Highscore bei 222.873.

Da jetzt selbst ein Team um Esoterickk mit einem 40er Schadensmalus gerade mal die Hälfte dieser Punkte erzielt hat, gehe ich mal stark davon aus, dass dies nur durch den Cheese erreicht wurde.

v AmNesiA v

Und Bungie so:
„It’s not a bug, it’s a feature“
Ihr Spacken….
„Working as intended“: https://uploads.disquscdn.c

A Guest

Wie ein Fähnlein im Winde

Am Ende kommt bestimmt nichts Gutes heraus, wenn sich Bungie so unsicher ist und so schlechte Ergebnisse liefert.

Xurnichgut

Hier nach der Arbeit mal abends in die Kommentare reinzuschmökern ist seit Kurzem echt weit weniger angenehm.

Erst neulich ewig lang die ‚Jedermannsgesetze‘ (ein drastisches Offtopic darf man mMn ruhig irgendwann einbinden, wenn sich gar kein Ende andeutet) und dann die oft langen Diskussionen (hier ja wieder) mit einem User, der Groß- und Kleinschreibung wohl für unnötiges Beiwerk der deutschen Sprache hält.

Vielleicht könnte man die Comment Policy mal in der Hinsicht anpassen. Einfach zusätzlich einbauen, welche Art Beiträge erwünscht sind (halbwegs topic und halbwegs deutsch) und nicht nur ex negativo, was untersagt ist. Das ist im Übrigen auch eine psychologische Frage, die sich auf das Klima auswirken kann.

Zu guter Letzt: Ja, mimimi. Lies halt nicht mit, wenns dir nicht passt. Auch wenn sich die hier aktive Community (gerade im Destinybereich) durch D2 erheblich in der Bestzung gewandelt hat (kein Vorwurf an die Redaktion, das Spiel bietet ingame schlicht keinen Diskussionsstoff und das Rahmenthema Bungie und deren Politik ist auf Dauer schlicht nichts für jedermann), halte ich sie immer noch für einzigartig – und das meine ich selbstredend positiv – im deutschsprachigen Raum.

Gruß, Xurnichgut

Gerd Schuhmann

Wenn Kommentare stören, kann man die als unangebracht flaggen. Alles, was geflaggt ist, hat eine hohe Chance gelöscht zu werden.

Ich lass in letzter Zeit mehr laufen, weil der Ton meistens okay ist – und die Leute miteinander reden. Ich seh keinen Grund, da härter zu moderieren.

Ich hab das mit den Jedermann-Gesetzen auch gesehen: Da kriegt derjenige aber ausreichend Kontra.

Klar macht’s aktuell weniger Spaß die Kommentare bei Destiny zu lesen als früher. Aber ich denke nicht, dass das an der Moderation liegt, sondern an der Situation.

Wenn ich das Gefühl bekomme, ich müsste wieder stärker moderieren, mach ich das auch. Aber aktuell seh ich dafür keinen großen Grund. Die Stimmung bei Destiny wird man mit „härter Moderation“ nicht ändern können – da hätte ich im November schon links und rechts Leute bannen müssen, die nur noch negativ unterwegs waren.

Und jetzt irgendwie zu moderieren, um das grammatikalische Niveau zu heben? Jetzt wen zu löschen, weil er im Netz alles klein schreibt … sehe ich nicht.

Xurnichgut

War jetzt gar nicht so sehr inhaltlich gemeint, als vielmehr ‚anstrengend‘ zu lesen.
Ist jetzt auch kein Über-Drama, habe mich ja explizit auf 2-3 Kommentarsektionen bezogen.

Die Selbstreinigungskräfte hier (immer besser als strikte Moderation) waren in sprachlicher Hinsicht eben gefühlt vor gar nicht allzu langer Zeit noch deutlich stärker ausgeprägt.

Die Stimmung, naja, erachte ich einerseits als gar nicht so viel schlechter als man es meist schon bei der Überschrift des Artikels erwarten darf, ändert sich mMn (jetzt auch im Bezug auf Reddit etc) ohne einen Paukenschlag – Änderung des Waffensystems, Entlassung eines D2-Kopfes, Mega-DLC a la TTK – auf absehbare Zeit aber auch nicht dramatisch. Ist ja über Wochen und Monate ins Negative gerutscht und der ebenso langwierig zu erwartende Umkehrprozess ist mMn, auch durch Bungie’s kräftiges Zutun, noch immer nicht wirklich ins Rollen gekommen.

Aber auch hier gilt natürlich: Euch als Medium trifft keine Schuld, ihr bekommt es in eurer Vermittlerrolle halt ab. Letzteres ist hoffentlich allen bei euch klar, sodass sich das keiner zu Herzen nimmt (das klingt jetzt esoterisch, eine fälschliche Attribution kann jedoch auch charakterlich gefestigten Erwachsenen auf Dauer aufs Gemüt schlagen).

André Wettinger

Irgendwer mag dich nicht, siehe den Internetrambo unter mir.

Xurnichgut

Jo, soll‘s geben^^
Immerhin n kreativer Nickname;)

Manuel

Ich habe den Kommentar markiert. Das ist Müll!

smuke

Also ich lese lieber einen grammatikalisch fehlerhaften Kommentar als deine Kommentare. Ist ja echt übel, wem willst du was beweisen mit deinem Schreibstil?

Darm

Wurdest von mir geflaggt Gerd, hoffe die zuständige Behörde wird sich darum kümmern.

Legend-Killer

Ich entschuldige mich für meine Rechtschreibung
Ich schreibe nach Jahren des mitlesens meine Eindrücke nieder und keine Angst, ich habe fast alles gesagt ,was ich mal loswerden wolte.

verschwinde bald wieder in den Hindergrund!

Xurnichgut

Von Verschwinden habe ich ja nun wirklich nix geschrieben, das war auch sicher nicht meine Intention.

Es ist ja auch nett, hier wieder Diskussionen zu lesen, nachdem die Stimmung ja zuletzt mitunter nur noch in kollektive Depression mündete.

Allerdings wäre es eben schön, dem Diskurs einfacher folgen zu können, nicht jeden Satz zweimal lesen zu müssen. Und da ist mein Toleranzlevel ohnehin sehr hoch. Manchmal wird es emotional, man will rasch antworten, schreibt vom Handy etc. Habe mich hier selbst schon mehr als genug vertippt.

In diesem Sinne: Nur eine Anregung meinerseits, kein Grund sich hier nicht mehr willkommen oder zu einer Meinung berechtigt zu fühlen.

Legend-Killer

???? ziehe mich aus Beruflichen und Zeitlichen Gründen wieder zurück
und lese brav mit.

NoName

Wieso sich noch über so ein altes Spiel aufregen? Hab die Story durch und bin fertig mit dem Spiel! Da wird nix mehr kommen schon alleine weil ich mir keine DLCs mehr hole. Zwei Wochen war das Spiel ok für mich aber es gibt zig andere bessere Spiele!

Legend-Killer

Ich bin felssenfest überzeugt davon,das Bungie vom Erfolg ihres Destiny 1 überrascht wurden. Es wurde angenommen und vorallem geliebt.
Es muss schwer gewesen sein ende 2014/anfang2015 ein mittelweg zu finden alle spielertypen zufrieden zustellen.

Bei all den Reaktionen und wünsche der Com!!

Destiny 2 war ein Neuanfang für Bungie ..
alles auf Null, neue Konzepte und ideen verwirklichen.

Marki Wolle

Nichts bei rausgekommen.

don_papalongus

Das wurde rausgenommen, um es euch später allen als super coole neues Feature zu verkaufen.

Psycheater

„Laut Bungie wurden diese entfernt, um den Schwerpunkt des neuen Nightfalls erstmal voll auf den reinen Kampf zu legen.“

Stimmt. Früher war es ja so das man einfach staunend da stand und sich minutenlang gewundert hat was da nun grad los ist wg der Modifikatoren ????????????????‍♂️????????‍♂️

Boah Bungie, was ein Bullshit

Legend-Killer

Dieses Reddit Forum ist Fluch und Segen,für ALLE Games..

dieses rumgeheule der Fans vorallem das der Amis, statt mal neutral zu beurteilen
was falsch läuft in Games oder GUT ist ins Games.
Nein vieles was da steht is bullshit und persönliche Meinung.
Gerade weil die Entwickler DORT mitlesen,verändert sich vieles in die falsche richtung..

Dani H

Sry aber Bungie hört einfach nicht auf die Community…
Die haben keine Ahnung was die Leute wollen, sondern machen einfach nur ihr Ding und deswegen bekommen sie nur hate ab ….

Legend-Killer

ich versteh euch alle nicht!!!
es gibt 4 Parteien
Solospieler vs Clanspieler
PvE spieler vs PvP spieler

wenn du nur 4 pvp matches in der Woche spielst, aber über die Meta urteilen willst,meinst da stimmt was stimmt,da is was unfair, dann halt einfach die Fresse und lass das PvP Spieler NEUTRAL beurteilen.

PvP spieler solten auch nie über PVE content urteilen,denn sie nie spielen.
Fangt an NEUTRAL zu urteilen und manchmal einfach die Fresse halten.

Bungie erhört die Com..

Hannelore Kohl

Jung du wurdest als Kind bisschen zu oft schief gewickelt oder? 😀

Smoking It

Sorry aber destiny ist ganz klar ein pve spiel…wenn du pvp haben willst dann zock cod oder battlefield und das pve kaputt zu machen nur weil die pvp leute rumheulen war einer der grössten fehler von denen

Chris Brunner

Die redest davon, dass die Kommentare oder Aussagen auf Reddit viel zu persönlich seien und dann aber sowas gleich in den nächsten eigenen Kommentar rein hauen: „dann halt einfach die Fresse“
Sowas ist genauso Persönlich. Kommt zumindest sehr aggressiv und

Kommen wir zu den Tatsachen:
– Destiny 2 ist kacke.
– PvP ist noch schlechter als D1 mit Pistolen Meta
(Ja das ist möglich)
– Story ist nicht durchdacht und oft langweilig aber besser
als D1 mit seinen Storyinhalten.
– PvE fehlt der Reiz und die schwere
– Raid fühlt sich nicht an wie einer
– Zu viel wurde/wird auf Glanzengramme ausgelegt
– Man Recycelt ständig den selben Shit immer und immer
wieder.
-Fast alle Waffen Designs gibt es 1:1 in D1.
-Man nimmt immer wieder die selben Schiffe/Geister nimmt
andere Textur und nennt es dann „neuen“ Content.

Soll ich weiter machen? Wenn nötig kann ich dir auch belege für meine Aussagen hinblättern.
Jetzt mal ohne Witz, wie soll man da noch neutral bleiben? Das ganze lief schon so in Destiny 1. Denkst du irgendwo reicht es nicht den Leuten mal so langsam?

„Bungie erhört die Com…“ Really?
Nach nem halben Jahr das einzuführen was man sich schon in der Beta oder vor Release gewünscht hat. Krasse Leistung. Hast recht dafür verleiht man Orden.
Wirklich die Community erhören tun sie nicht. Das war schon in D1 so. Die Community beschwert sich über etwas und man verändert etwas in die falsche Richtung. Nur etwas zu hören ist das eine, es zu ändern das Andere. Letzteres hapert massiv bei Bungie und das schon seit Jahren. Die Liste ist verdammt lang und ich kann auch mit Nachweisen auch das so heilige Destiny 1 in der Luft zerreißen. Denn es hatte auch massive Probleme, kommt aber wegen einiger größerer Punkte besser weg als Destiny 2. Bei Destiny 2 fallen die Pluspunkte auch im Vergleich mit anderen Spielen (so weit man halt vergleiche Genre-übergreifend machen kann) massiv minder aus.

Ja auch auf Reddit oder hier gibt es diese Leute, die alles scheiße finden ohne aber wirklich Gründe zu nennen. Die Mitläufer. Aber so zu tun als wenn die meisten genau solche unbegründeten Aussagen machen ist schlichtweg falsch.
Viele haben gute Gründe sich aufzuregen und sehr emotional zu Kommentieren.
Jaaa ich weiß manche Dinge kann man schon langsam nicht mehr hören weil man seit Monaten sich über die selben Probleme aufregt, liegt vielleicht aber auch daran, dass die selben Probleme seit Monaten oder Jahren existieren.
Es gibt ein Problem? Bungie fixt es manchmal nach Wochen, manchmal nach Monaten und manchmal halt nach Jahren.
Oh ja stell dir vor sowas gab es auch.
Denk mal drüber nach

Legend-Killer

Hm, ich akzeptiere jede Meinung auch deine.
Ich hab schon angefangen den Amis mal meine Meinung zu schreiben ins Reddit.
Die Amerikaner veändern Destiny, nicht wir! Bungie reagiert nur..

Chris Brunner

Viele Meinungen sind Weltweit sehr einheitlich. Also was viele Amis ankotzt kotzt auch viele Deutsche an. Wo sich dann die Geister scheiden sind zum Beispiel die Serverdebatte. Die Amis haben einen klaren Network Vorteil. Klar, dass die das nicht Juckt, die Europäer aber schon.
Und Bungie reagiert, ja aber einfach viel zu spät und auch so einige Male peinlich falsch:
http://mein-mmo.de/destiny-
http://mein-mmo.de/destiny-

Kann dir noch mehr von solchen Beispielen raussuchen wenn willst.
An diesem Umgang mit dem Content muss sich was ändern. Ein bisschen alle 6 Monate die Sandbox zu verändern ist nicht der Umgang, den ein Entwickler mit seinem Spiel haben sollte.

Legend-Killer

hübsche Links,danke dafür.
Doch siehst eine gerechte waffenbalace war kaum möglich und hätte wohl Jahre gedauert.
genau aus diesem Grund wurden zufällige perks beseitigt.
anstatt diese meta einfach hinzunehmen und zu geniessen..
Nein Bungie unterdruck setzen,negativ presse,anstatt Bungie mal zeit zu geben,ALLES in ruhe zu beheben.
Dann dauert es halt na und?

sag ich doch die com machte d2 zu dem was es heute ist.

Chris Brunner

Bungie wird so nie zu ner ordentlichen Balance kommen.
Destiny braucht ein Halbes Jahr für das, wofür andere Spiele Wochen brauchen. 100% Perfekt geht sowieso nicht dessen ist sich jeder bewusst. Aber zu verlangen, dass man öfter als alle 6 Monate die Meta überarbeitet ist drin. Kleine Schritt für Schritt Änderungen sind hier zum Beispiel viel SInnvoller. So nähert man sich der Richtigen Balance Schrittweise. Geht man nur alle 6 Monate+ hin und verändert einfach alles in eine andere Richtung verschiebt man nur das Problem. So hüpft man von einer Meta mit einer Waffe an der Spitze in die andere.
Versteh mich nicht falsch, es gibt auch andere Spiele wiederum die haben das selbe Problem, aber das ist nicht gut.
Denkst du mein Chef oder der Kunde geht noch zu mir hin, nachdem ich eine schlechte Entscheidung bei meiner Arbeit getroffen hab und alles ändern muss, und sagt mir „Ja hey kein Problem lass dir alle Zeit der Welt, bis es halt fertig ist.“
Du musst dir einfach mal die Realität geben, die haben Millionen verkaufter Produkte. MMOs sindd auf die Langzeitüberarbeitung angewiesen. Und dann braucht ein Entwickler die Hälfte der Laufzeit des Produkts, für das man 100 Euro+ ausgegeben hat pro Kopf, um so langsam mal in die richtige Richtung zu gehen.
In einigen Monaten kommt das nächste große DLC und da will Bungie auch wieder Money sehen.
Man zahlt doch nicht 100e Millionen an Euros nur damit man mal im Prinzip ein Jahr warten kann. Nicht bei einen Franchise, das alles andere als neu ist.
Es gibt definitiv Änderungen, die Zeit brauchen und die erkenne ich auch an und sage „das braucht halt länger“. Die Überarbeitung von sämtlichen Exos zum Beispiel. Sofern man sich gut hinhockt und macht, ist der Zeitliche Aufwand gerechtfertigt. Die Überarbeitung des Gesamten Systems. Um grade Punkte wie Belohnungen wieder hinzubiegen braucht es echt Zeit es sind zu viele Systeme die einfach dumm waren. Grade Tokens oder der Grind im gesamten. Viele Elemente haben keinen Wiederspielwert. Waffen- und Rüstungsvielfalt. Letzteres ist irgendwo aber auch frech. Man nimmt übertrieben gesagt Pro Waffengattung 20 Waffen aus dem D1 Ordner und malt die immer und immer und immer wieder neu an, bennent sie anders und versucht uns damit etwas „neues“ aufzuschwatzen..
Aber man muss da einfach Prioritäten setzen. Es gibt punkte die sind schnell realisierbar (sollten es zumindest in einem MMO sein) und müssen auch sehr regelmäßig angepasst werden.

„genau aus diesem Grund wurden zufällige perks beseitigt.“
Nein, man hat nicht die Zufälligen Perks genommen weil eh keine richtige Balance möglich gewesen wäre, sondern damit man schneller Änderungen herbei führen kann. Tatsache ist aber, dass der Balance Patch sogar länger braucht als in D1 Rise of Iron. Der Rechtfertigungsgrund ist also nicht im geringsten gegeben.
Ich sag dir ganz ehrlich: Ich kann das Spiel aktuell nicht genießen. Es macht keinen Spaß. Und das sieht man auch an den Spielerzahlen im Schmelztiegel. Raids sehen 100pro nicht anders aus. Eine große Mehrheit ist unzufrieden. Sollen wir uns jetzt also alle über ein Spiel freuen, das nicht den Vorstellungen der Spieler entspricht und auch weit davon entfernt ist? Dein Ernst? Der einzige Grund warum Bungie so anzieht ist der Druck. Wäre die Community nicht empört gewesen etc. dann hätten wir noch lange auf das Lösen mancher Probleme gewartet. Dannn hätte Bungie sich für „das meist Belohnende Event in Destiny 2“ gefeiert und dachten sie machen alles richtig.

Und mehr als 50% der Designentscheidungen von Destiny 2 waren nicht von der Community gewollt. Keiner hat je den Wunsch geäußert: „Macht den PvP langsamer“ Keiner hat gesagt „Nimmt Timer im Dämmerungsstrike“ Keiner hat gesagt „Verwendet bei allem Token und nimmt den NPC’s ihre Level“ Keiner hat gesagt „Schenk uns über die Story Exos, wir wollen sie noch nleichter haben“.
Das sind alles Entscheidungen bei denen sich noch heute jeder Fragt: WIESO Bungie WIESO?
Wo soll da also die Community schuld sein?

Ich hab auch das Gefühl, dass du gar nicht im Stande bist zu begreifen, warum die Situation so ist wie sie ist. Du denkst die gesamte Community hatet ohne Grund. Alles ist die Schuld der Community und Bungie macht nur. Versteh mich nicht falsch, es gibt einige Probleme seitens der Community, aber die sind nicht Hauptauslöserfür die aktuellen Probleme. Und wenn man den aktuellen Zustand wehement bestreitet und meint „man muss nur abwarten die machen das alles schon“, der war entweder die letzten Jahre nicht mit dabei oder will nicht wahr haben, dass es so einfach nicht ist.

Legend-Killer

Man kann Destiny 2 mögen oder eben nicht.
Mir gefällt das ganze System.
Der neue Nightfall bietet nun jedem seine eigene rangehensweise,auch Solospielern.

Ich kann Videospiel entwicklung nicht beurteilen.
Bungie wird wissen was zu tun ist.
Ich war Jahre lang Sous Chef in einem Gehobenen Restaurant.
Wir haben Jahre an Gerichten,Saucen getüfftelt.
Ideen umzusetzen, Fehler erkennen, alles braucht Zeit.

PBraun

OT: Auf dem letzten Bild (über der letzten Absatz-Überschrift), zum Hüter in der Bildmitte (naja, fast): Gibts jetzt fliegende Besen?

Ace Ffm

Das ist der fliegende Besen aus Destiny 1. Alte Besen kehren halt gut.

André Wettinger

Das ist Benedict, der will nicht mehr kehren im Keller. Selbst der fliegt jetzt auf zu neuen Abenteuern!!

EinenÜbernDurst

Diese Karte zum einstellen ist ja ganz nett, allerdings kann ich nicht nachvollziehen, warum ein bereits funktionierendes System seitens Bungie unnötig verkompliziert wird!?

Grant Slam

Gibt es einen Glitch? Verlorender Sektor? Weiß einer was? Danke für Antwort, schönes Wochenende

RaZZor 89

Verstehe halt null warum sie überhaupt entfernt wurden…. Drin lassen und fertig und man hätte sich halt auch Ärger ersparen können. Aber warum einfach wenn es auch kompliziert geht

ceallach23

ich denke Sie wollten sich uns so mehr freiheiten lassen welchen modifikator man will, was ich persöhnlich nicht schlecht finde.
nur ist die Auswahl immernoch so gering, dass es keinen Unterschied macht…

naja mal schauen was noch kommt.

Ceallach 23

ohne sich xD sorry

huhu_2345

Es gibt die wunderschöne Bearbeiten Funktion^^

Ceallach23

joa hab sie nur gerade nicht gefunden xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x