Destiny 2 bringt 2022 „einen der großen Raids“ aus Destiny 1 zurück – Es gibt einen heißen Kandidaten

Destiny 2 hat bereits bestätigt, dass im nächsten Jahr noch „einer der großen Raids“ aus Destiny 1 zurückkehren wird. Seitdem spekulieren die Spieler, welcher das sein könnte. In einem Interview hat Joe Blackburn die mögliche Auswahl jetzt weiter eingeschränkt.

Besonders das Endgame ist für Destiny 2 Spieler interessant. Es ist das, was sie für eine lange Zeit beschäftigen wird. Raids sind davon der beste Teil.

Deswegen wollen die Spieler wissen, auf was sie sich im kommenden Jahr freuen können.

Was wir bis jetzt wissen: Es ist bekannt, dass es mit „Die Hexenkönigin“ neben anderen Inhalten auch einen komplett neuen Raid geben wird. Zum anderen wird zusätzlich ein bekannter Raid aus dem Content Vault zurückgeholt. Doch bisher war unklar, welcher der alten Raids aus Destiny 1 das sein wird.

Nachdem „Die Gläserne Kammer“ ihre Rückkehr 2021 bereits hatte, gibt es nur noch drei andere Kandidaten, die infrage kommen.

  • Crotas Ende, der Raid aus der Erweiterung „Dunkelheit lauert“ von 2014.
  • Königsfall, aus der Erweiterung „König der Bessenen“ von 2015
  • Und Zorn der Maschine, aus der Erweiterung „Das Erwachen der Eisernen Lords“ von 2016

Welcher davon ist der Wahrscheinlichste? In Anbetracht der aktuellen Story wäre es natürlich sehr passend, wenn der Rest von Savathuns Familie auch wieder mitmischen würde. Es würde zumindest einen Teil der vergangenen Story in die aktuelle Handlung mit einfließen lassen.

Was hat Bungie dazu verraten? Joe Blackburn, der derzeitige Game Direktor bei Bungie, bezeichnete den alten Raid als „Knaller“ und ergänzt

Wie können wir einen Raid auswählen, der das Schiff nicht versenkt?

Joe Blackburn auf die Bitte nach einem Hinweis zum nächsten Vermächtnis-Raid

Destiny 2 plant „etwas zu liefern, das so großartig ist wie die Rückkehr der Gläsernen Kammer. Ich denke es reicht, wenn ich sage, dass es einer der großen Raids sein wird, der einen aus der Gleichung herausnimmt.“

Grabschiff-Destiny 2 2022
Das Grabschiff von Oryx aus Destiny 1

Damit gibt er zwei wichtige Hinweise:

  • Der einzige Raid mit Schiff wäre Königsfall. Er spielt auf dem Grabschiff von Oryx.
  • Oryx stirbt im Raid Königsfall, was „einen aus der Gleichung rausnimmt“.

Der Oryx-Raid würde sehr gut in die Story passen

Auch thematisch würde es passen: Der Oryx-Raid passt dadurch grundsätzlich gut zur aktuellen Handlung der Story. Savathun ist nicht nur die Hexenkönigin aus der kommenden Erweiterung. Sie ist auch die Schwester von Oryx, dem besessenen König, und Xivu Arath, die Kriegsgöttin der Schar. Diese drei Wesen haben die Schar, wie wir sie heute kennen, gegründet. Es spricht also viel dafür, dass Bungie alle drei tatsächlich wieder zusammenbringt.

Sollte sich bestätigen, dass Oryx und damit „Königsfall“ der nächste Vermächtnis-Raid ist, den Bungie zu Destiny 2 bringt, wäre das nichts für schwache Nerven.

Destiny: Oryx im Hard-Mode bezwungen – solo!

Was macht den Oryx-Raid so schwer? Der Königsfall-Raid gilt als einer der schwersten Raids aus Destiny 1. Er besitzt neun separate Bereiche – einige Plattformen und jede Menge Rätsel. Es muss hier nicht nur viel umgeschossen werden.

Alle vier Bosse und viele der Mechaniken erfordern von jedem Spieler ein hohes Maß an Koordination. Und das ist nur die normale Variante. Der Raid hatte auch einen Hard-Mode. Ähnlich dem Modus, den wir heute als Großmeister-Raid kennen.

Wie war das bei der Gläsernen Kammer? Auch die Gläserne Kammer, der aktuelle Vermächtnis-Raid ist so nach Destiny 2 zurückgekommen. Er war für alle kostenlos und belohnte in der Großmeister-Schwierigkeitsstufe die Spieler mit den begehrten zeitverirreten Waffen.

Was meint ihr zu den Aussagen von Joe Blackburn? Sehen wir das Grabschiff tatsächlich wieder? Oder hättet ihr lieber Crotas Ende als Raid zurück gehabt?

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
smoki

hahahahahahahahahahahaha ich kann nicht mehr is des billig kein wunder das immer mehr abspringen ist nur noch lächerlich Eisbrecher kommt auch zurück, diesem Spiel wurde alles genommen schade was man da alles hätte machen können dan alles alte wieder rein hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahaha des Spiel dürft sich garnicht Destin2 nennen überhaupt nicht nichts wird ausbebaut oder ernst in Angriff genommen. R.I.P Destiny

Klabauter

Kingsfall würde vom Thema her passen, und wäre super cool. Ich hab gerade das TWAB gelesen und muss sagen das ich echt gut finde wie sie das Thema Trials dort angehen. Absolut interessant gemacht.

Snake

Dann sollte man es so machen: erst Oryx in die neutrale Zone treten bevor man dasselbe bei savathun macht xD

Ela

Oryx passt null wenn man endlich Mal die Lore lesen würde . Crota passt von Lore besser. Allerdings muss man zu oyrx sagen man weiss nicht was er sich bei riven gewünscht hat. Dennoch alte raids zu bringen ist ideenlos und kein Cent wert finde es einfach lächerlich
Bungie sollte sich weniger um das everversum kümmern dafür neue gute raids machen. Aber Copy and past ist ja leichter und alle Spieler lassen sich so immer wieder verarschen. Mit wie wenig sind wir Spieler zufrieden frag ich mich. Das Copy and past gefeiert wird

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Ela
Klabauter

Nö find ich nicht. Ich freu mich auch immer über alte Raids und gehe auch immer noch in die momentan verfügbaren Raids und nicht nur den aktuellen Top Raid. Wichtig ist mir aber auch das neue Raids kommen. Aber das passiert ja auch. Ich finde es auch nicht zu Everversum lastig. Ich hab mich auch noch nie genötigt gefühlt dort was zu kaufen. Habe aber dort schon mal was gekauft und das mit reinem und gutem Gewissen.
Ich find es aber in Ordnung wenn du nicht meiner Meinung bist. Wer bin ich schon das ich anderen sagen dürfte was gut und richtig ist.

Millerntorian

So sehr ich durchaus die Meinung einiger Kommentierenden mitgehen kann, dass ein Studio nicht alle paar Wochen komplett neuen Content entwickelt, so vehement muss ich mal diesem “unabhängiger Entwickler”-Tenor und den damit verbundenen (immer geringeren?) Erwartungshaltungen widersprechen.

Das ist Bungie. Das ist nicht beispielsweise Yager Development, die übrigens mit Spec Ops The Line einen bis heute storytechnisch höchst versierten und signifikant guten Military Shooter mit kleinem Personalstamm aus dem Ärmel geschüttelt haben, sondern ein mehrere hundert Millionen Dollar schweres Unternehmen mit hunderten von Mitarbeitern. Wenn man sich die Geschäftsberichte mal genauer anschaut, dann bleibt von “unabhängig”, was viele immer mit “klein” oder irgendwelchen Vollnerds in einer kleinen Hinterhofgarage implizieren, die so aus Lust und Laune heraus rumhampeln, verdammt wenig übrig.

Zugegeben, ein Global Player wie Activision ist momentan nicht mehr an Bord (auch wenn man durchaus potente Partnerschaften für die Zukunft eingegangen ist), aber lasst doch mal dieses “Kleingerede”. Bungie ist ‘ne verdammt große Nummer, da sind mehr als genug Kapazitäten vorhanden. Sowohl personell als auch finanziell. Daran muss man sich dann leider hinsichtlich seiner Innovationsfähigkeit auch messen lassen.

Und ein dahingehend neuer…sorry…alter Raid mag die New-Light-Brigade oder irgendwelche Nostalgiehamster im ewig drehenden Vault-Rad antörnen, mich nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Chris

Zugeben muss man aber auch,dass es nicht einfach Copy Paste ist. Die Gläserne Kammer wurde grafisch auch überarbeitet, mechaniken angepasst und das ganze will ja auch in einem Mindestmaß auch getestet werden. Trz kommt das Ganze ja auch kostenfrei. Was definitiv fairer war als uns die Dorn 3x zu verkaufen und gleiche Suro-Waffenmodelle teilweise gefühlt 10x. 🤣

Natürlich hat Bungie auch Kapazitäten, die arbeiten aber nicht nur am Vault Raid, sondern auch an genug anderem Kram teilweise auch abseits von Destiny. Die Entscheidung für eine zusätzliche Marke kommt aber am Ende von Bungie selbst. Wenn dann eben weniger Resourcen in ein Destiny gesteckt werden, ist das natürlich kritisch zu betrachten. Da muss man sich natürlich die Frage stellen: Wäre diese neue IP nicht, hätte es dann die ganzen verschiebungen nicht gebraucht?

Denke das Patchverhalten und grade auch der sehr offene Umgang bzgl. Trials zeigt, wie stark die Fortschritte machen im Live Team. Vermutlich steckt aktuell viel energie in diesem Bereich. Weil wirklich noch nie war Bungie so aktiv am Game beschäftigt und hat in so ner Geschwindigkeit probleme behoben.
(Wie klug jede Entscheidung für sich am Ende war und die Tasache, dass die jetzige Geschwindigkeit bei nem Game As A Service normal sein sollte, lassen wir mal lieber dahingestellt…😁)

Millerntorian

Gehe ich durchaus mit. Immer schön, deine Kommentare zu lesen, die sachlich und argumentativ fundiert daherkommen. Auch wenn du dich ja ab und an mit einigen Trollen rumschlagen musst…aber irgendwas ist ja immer. 😂

“Matter” scheint ja in der Pipeline zu sein, und und Anbetracht dort bestimmt massiv gebundener Kapazitäten verzeihe ich auch das möglicherweise nicht so große Live-Team, welches aber einen durchaus akzeptablen Job macht. Wobei manche Baustellen sich ja ewig strecken. So what, unterm Strich ist man sich weiterentwickelnd. Auch wenn ich mir wünschen würde, dass man sich vlt. doch einmal von dem Saisonmodell verabschieden möge (meine Meinung zu den kurzen Entwicklungsintervallen ist ja bekannt), aber ich bin Realist genug, um einzugestehen, dass dies wohl eher was für den Weihnachtsmannzettel ist. Und da gibt es bekanntermaßen oftmals nicht immer das, was man möchte*…

*ich hoffe, ich öffne jetzt keine Büchse der Pandora und Bungie schmeisst Anbruch-Socken in den Store.

Vlt. bin ich nach nun 7 Jahren einfach “satt”….

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Hellbert

Grafisch überarbeitet ist für mich aber kein Argument. Ist ein netter Bonus aber keine Inovation wie neue Mechaniken einzubauen. Und in Bezug auf das Patchverhalten. Klar sind sie offener und Patchen mehr. Aber liegt leider auch daran das nicht mehr viel getestet wird bzw durchgewunken, streng nach dem Motto wird schon gut gehen. Und das sie soviel patchen is auch der Engine geschuldet. Ist nicht grade die beste. Wenn ich an die Zukunft denke. Wird sich da mit Content, Dlc und Dungeons noch einiges verschieben. Klar gibt es noch andere Kapazitäten. Wird ja auch ein neuer Standort von Bungie in Europa gebaut. Auch das muss finanziert werden. Würde das Dungeon Drama erklären.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Hellbert
Killerbee_5000

Aber es gibt doch einen neuen Raid? Siehs als Zugabe, Oryx meine ich.Und wenn man D1 mit D2 vergleicht gewinnt D2 das Rennen um neue Raids haushoch, zumindest was die Anzahl betrifft. Auch wenn einge arg kurz waren…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Killerbee_5000
Millerntorian

Vernünftige Einstellung…ich nehme es dann als kleines Extra. Ob natürlich der kommende Content mich vollumfänglich zufriedenstellt, muss man abwarten. 2022 bin ich schlauer. Denn Raids sind bekanntermaßen das Salz in der (Spiel-)Suppe; wohl wahr…aber für mich ist Suppe in einem Menue ldgl. die Vorspeise. Der Hauptgang muss überzeugen. 😉

LG Millern

Ralle

Du sagst es. Bungie ist ein unabhängiges Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern, welche sich aktuell nur mit den Einnahmen aus Destiny heraus finanziert. Ein Online Lootshooter, welcher stetig unterhalten werden will und somit nur wenige Gemeinsamkeiten mit Spec Ops The Line hat. Dennoch weiß ich Yager Development sehr zu schätzen weil die hier in Berlin Kreuzberg einen guten Job machen. Genau wie meine Erwartungen gegenüber Destinys kommenden Content ganz sicher nicht stetig sinken. Vielmehr versuche ich mir, mit meinem Wissen über diese wunderbare Branche, einen möglichst fundierten Eindruck davon zu verschaffen, was realistische Ansprüche sind und was nicht.

Millerntorian

Schöner Kommentar. Eine neugierig enthusiastische, aber zugleich auch pragmatische Denkweise. You’re welccome, denn ich entdecke durchaus Parallelen zu meiner Art, wie ich an Gaming herangehe und das große Ganze bewerte.

In diesem Sinne Grüße von der Alster an die Spree.

Ralle

Es freut mich wirklich, sich mal mit jemanden auszutauschen und Meinungen zu wechseln, der seine Emotionen im Griff hat und eine Diskussion nicht als Wettstreit der Rechthaberei betrachtet.
Ich denke uns eint die Hoffnung darauf, dass Bungie für diese, sehr lang laufende Saison, noch etwas Geschichte anzubieten hat und dass die Hexenkönigin eine gute Erweiterung wird.
Von daher nehm ich die Grüße von der Alster sehr gern und dankend entgegen und erwidere sie. Vielleicht trifft man sich ja mal im Destiny Universum.

Bon A Parte

Ich stimme dir in vielen Punkten zu, Bungie ist keine kleines Studio, sondern die produzieren auf hohem Niveau und tanzen auf der ganz großen Bühne mit, da ist es durchaus angebracht eine Erwartungshaltung zu haben. Ich habe aber zwei Denkanstöße:

Zum einen ist das Aufbereiten eines alten Raids oder generell von altem Content jetzt auch keine Sache die mit einem Knopfdruck getan ist. Da gehen dann halt leider auch Ressourcen hin. Ob man das gut findet das nun alter Content in Destiny 2 rein kommt? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich muss sagen das ich es mag, weil ich die alten Raids mochte und diese mit dem neuen, besseren Gameplay zu spielen macht Spaß und außerdem kommen neue Spieler nun in den Genuss dieser tollen Raids. Aber ja, am Ende ist es Content der bereits so existiert.

und zweitens: Wenn man über Erwartungshaltung redet, dann finde ich auch gut wenn man zurück blickt. Sicherlich darf Forsaken nicht der Maßstab sein, da dort das große Activision Geld war und man 2 zusätzlich Studios hatte. Aber was ist mit Jahr 3, also dem Shadowkeep Jahr? Ich glaube es stört sich keiner daran wenn ich sage, dass jenes das schwächste Jahr war. Die Story war teilweise mau, wenig Inhalt, gleiche Aktivitäten grinden, etc. Man erinnere sich nur an Season of the Worthy zurück wo alle das Ende von Destiny prophezeiten. Mit Jahr 4 und Beyond Light ist es nicht so das nun alle in Begeisterung verfallen sind aber ich finde man erkennt deutlich das es dort ein Zugewinn in Qualität und Quantität gab. Ein neuer (alter) Raid, Vorzeichen, Omen, interessante Story die auch gut präsentiert wird, etc.

Was ich damit nicht sagen will, das es gut so wie es ist aber das mir die Entwicklung gefällt. Wenn Bungie sich nun nicht auf diesen Früchten ausruht erhoffe ich mir viel aber sie müssen diesen Trend fortsetzen.

Millerntorian

Nun, die Entwicklung sehe ich ja auch nicht per se als schlecht an. Ich würde mir allerdings, wie ich des Öfteren ja schon anführte, eine reine DLC-Politik wünschen, in der sowohl Storyline als auch spielerische Tiefe integriert wären, wie ich dies von anderen Spielen kenne. Allerdings wohl mittlerweile illusorisch, denn

D2 natürlich kein Offline-Game, sondern game as a service. Ist mir bewusst und ich nehme ja auch vieles an Inhalten mit, was angeboten wird. Dennoch ist man gerade als Veteran sehr schnell in der Dauer-Zeitschleife gefangen, dass vieles doch so bekannt ist (selbst bei modifizierter Mechanik, Optik, etc.), dass zumindest bei mir immer ein bitteres “Geschmäckle” mitschwingt, ob ich bereit bin, alle drei Monate die jeweilige Saison (oder gar im Voraus) zu erwerben. Als Beispiel: Wie ein roter Faden sich durchziehend Schlachtfelder, Astral-Offensive, und wie wird der der nächste Inhalts-Klon wohl heissen? Ist doch belanglos, denn das Grundprinzip bleibt starr und unverändert.

Ich tue mich da immer schwerer mit und erwarte (das Wort ist bewusst gewählt), dass Witch Queen ein wirklich komplett neues Gebiet (kein optional angepasstes aus ehemals D1) inkl. komplett neuer Mechaniken und Items darstellt.

Daher empfand bzw. empfinde ich auch die Hörnchen-Rückkehr und die Reaktionen darauf als verstörend, denn bei 30 Jahre Bungie hätte ich mir gewünscht, einen Dank an die Community in den Fokus zu rücken, nicht die fordernde aufgehaltene Hand nach Einnahmen. Sehen viele ja anders, passt schon. Sei’s drum.

btt., Ich spiele ja kein PVP (zumindest nicht ingame Destiny), welches schon immer Durststrecken-Füller bei Destiny war (was aber nicht heissen soll, dass die PVP’ler von mir nicht hochgradig geschätzt werden), daher sehe ich das Gesamtkonzept ggf. kritischer.

Vlt. muss irgendwann einfach auch mal gut sein, denn wenn ich zurückblicke, habe ich das Ding schon sehr lange konsumiert. Es entwickelt sich für mich nicht mehr in dem Ausmaß, welches mich vollumfänglich befriedigen würde. Und nach ein paar Jahren kriege ich immer einen “Reicht nun mal”-Rappel*.

*Ob nun Wohnung, Auto, Hobbys, Games, usw. …manchmal auch Beziehungen. 😂

Bon A Parte

Ich stimme dir bei den Seasons absolut zu. Diese Schleife aus saisonale Aktivität und Storyhappen gab es schon in Jahr 3 aber in Jahr 4 fühlt sich das noch ‘perfektionierter’ an. Und das meine ich absolut nicht positiv. Das mir die Geschichte in Stücken präsentiert wird, daran störe ich mich nicht, ist ja bei einer guten Serie genau so. Aber jedes mal Astral Alignment davor spielen? Und das auf 3 Charakteren? Nein, danke. Das gab es schon die Season davor und die Season davor etc.

Das ist wirklich ein Loop der stark durchbrochen werden muss. Generell finde ich diese saisonalen Aktivitäten mittlerweile eher als hinderlich. Rein objektiv und handwerklich sind das ja gute Aktivitäten. Gerade Astral Alignment ist ja echt gut aber wie du schon meintest, das ist größtenteils Copy-Paste. Ich würde mir da, wenn die nicht was ganz großes aus dem Hut zaubern, eine Aktivität wünschen die über das ganze Jahr bleibt und durch das Jahr hinweg eine Art Evolution durchläuft. So könnte man sich evtl darauf fokussieren die Aktivität interessanter zu machen, anstatt sich jedes mal was mittel-interessantes aus den Rippen zu leiern. Und mit diesem 3×6 Grid das wir jede Season aufleveln müssen möchte ich gar nicht erst anfangen. Wenn ich das noch einmal sehe bekomme ich Panikattacken. Das Ding begleitet uns schon über ein Jahr und war spätestens nach dem zweiten mal ausgeschöpft vom Potential.

Diese Content wie Cosmodrom, gläserne Kammer, kostenloser Raid in Jahr 5 sehe ich weniger als etwas um das Spiel oder Add On etc zu verkaufen, sondern als nette Dreingabe und das war es ja bisher auch. Dieser Content ersetzt ja keinen neuen Content, also das anstatt neuem Content der alte kommt, das ist zusätzlich, das darf man nicht vergessen. In Jahr 3 hatten wir nur 1 Raid, in Jahr 4 hatten wir 2. Solange dieser Content zusätzlich ist bin ich damit durchaus zufrieden. Aber nur solange das nicht anstatt neuem Content kommt.

Gjallarhorn kommt ja jetzt nun auch nicht alleine. Da kommen 2(?) Rüstungssets, ein neues Schwert, eine neue 6 Spieler Aktivität, ein neuer Dungeon und noch ein paar andere kosmetische Dinge. In dem Kontext kann ich absolut vertragen das G-Horn, Eyasluna und 1000 Yard Stare zurück kommen.

Ich habe auch was ähnlich was dich da ein wenig beschäftigt. Einfach die Müdigkeit oder Fatigue mit diesem Spiel oder Genre. Bungie schmeißt ja teilweise echt geiles Zeug rein aber ich spiele das mittlerweile jahrelang und auch wenn sie immer wieder gute Idee haben, so erfinden die das Rad auch nicht neu. Vielleicht auch besser so. Ich finde da gerade so eine lange Season sehr gut. Da kann man alles in Ruhe abschließen und farmen und hat hinten heraus noch genug Zeit um mal etwas Abstand vom Spiel zu nehmen. In dem Kontext wäre eine DLC Politik vielleicht auch nicht schlecht. Also alles auf einmal, den Content in 3-4 Wochen durchballern und dann in Ruhe Abstand nehmen bis zur nächsten Season/Mini DLC. Aber volle Server sind da wohl eher in Bungies Interesse.

Millerntorian

Wir ähneln uns wohl in vielem…das ist durchaus ein Kompliment. Also an dich… 😂😉

Ich erkenne da viele Parallelen, denn diese Art der “Grundmüdigkeit” zieht sich bei mir seit ein paar Monaten auch so durch. Insofern bin ich eigentlich ganz froh, dass die Saison noch über ein deutliches Vierteljahr lang ist.

Am WE habe ich für mich entscheiden, dass die Charakter-Twinks eine generelle Pause einlegen werden (alle offenen Quest deaktiviert, etc.) und ich mich, sofern ich Bock habe, nur noch der Jägerin widme. Da mögen einige Meilensteine nicht erreichbar sein, bzw. sich ewig lange hinziehen, aber dies nehme ich gerne in Kauf, sofern der Grad der persönlichen Destiny-Uebersättigung sich dadurch reduziert.

Momentan lege ich auch einfach ganz gerne eine Singleplayer-Offline-Game-Pause ein (wie z.B. Ghost of Tsushima per Pedes oder mit dem Hottehüh auf der Suche nach versteckten Altären durchstreifen. Auch z.B. RDR2 habe ich bis heute nicht beendet), oder streame noch ein paar offene TV-Serien (und ich kann mich mit Anbietern zuhause wahrlich totschmeissen; da ist vieles nachzuholen…)

Das tut mir und Destiny ganz gut bzw. relativiert auch die Sicht auf die Dinge. Und ich nörgle weniger rum.

btw., was persönliches…ich postete dies woanders. Schon das besondere Gratis-Halloween-Abzeichen aus dem Shop gesichert? Wenn nicht, dann mal los…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Lumpenlude

Und selbst die größten Veteranen wie KingK feiern diese Ankündigung auch noch…. Was ist denn mit euch los? Auch wenn Kingfall ein Bomben Raid war, bedeutet das nicht das man diese Kacke des hemmungslosen Recyclings befürworten muss. Ist euer Anspruch mittlerweile so tief gesunken oder ist meiner gestiegen? Definitiv ist meiner nicht gestiegen deswegen vermute ich ersteres! Mir kommt die Destiny Community mittlerweile wie mein Arbeitgeber vor. Jeder regt sich auf, kotzt herum, hat keinen Spaß, will mehr Freizeit und möchte endlich einen Tapetenwechsel. Aber keiner hat die Eier, für seine Forderungen ein zu stehen um etwas zu verändern. Im Gegenteil, wir nuckeln an jede zugesicherte Veränderung um noch ein bissl länger zu bleiben. Wissen aber eigentlich, das sich nichts ändern wird.

DarkTenno

Bist nicht alleine,mir geht das ständige Recycling auch auf die Nerven.Als D1 Veteran wird man doppelt und dreifach zur Kasse gebeten für Inhalte die man schon mehr als einmal bezahlt/erspielt hat.Da hilft auch keine Anpassung der Raid Mechanik.Der WoW-Effekt bleibt aus weil man den Raid schon zig Stunden in D1 rauf und runter gespielt hat.
Auf die Gläserne Kammer haben viele aus unserem Clan keine Lust mehr.Da wird nur noch der Boss gelegt wegen der Vex,komplett spielt den keiner mehr solange der Speicherpunkt vorhanden ist.
Für neue Spieler sieht das vermutlich anderst aus aber für mich ist das ständige Recycling eintönig und meine Motivation geht auch schnell in den Keller.

ImInHornyJail

Und wie viel zahlt man so für ein D1 Raid?
Achja nichts.

Aber zu dem Rest in Sachen Recycling kann ich dir nur zustimmen. Man muss aber auch schauen ob der recycelte content der neue Hauptcontent ist oder nur ein kleiner Zusatz.
Finde es jetzt nicht schlimm, dass BungiEA die alten Raids in D2 implementieren, weil das sind halt richtige Raids. Nicht diese Strikes 2.0 wie die Trakte aus der Leviathan. Und wie gesagt: Sie kommen zusätzlich ins Spiel neben dem anderen Raid/Content. Sind für jedermann kostenlos. Fragt sich nur wie lange.

KingK

Bester Raid im Destiny Universum! Change my mind.

Hans Dornauer

nö nicht nötig, da hast du 100% recht, ich liebte diesen raid wie keinen anderen, in keinem raid hatte ich so lange so viel spaß und hab fast ein ganzes jahr diesen raid jede woche 3 mal gemacht, einfach göttlich

Snake

Die sprungpassage bei den Schiffen bereitet mir heute noch schlimme Alpträume xD

Ralle

Für mich gibt es da keinen “heißen Kandidaten” weil es eben nur einen einzigen Kandidaten gibt.

Das wird definitiv der Königsfall Raid.

Und obwohl ich den oft genug in Destiny gespielt habe, freue ich mich wie ein Schnitzel drauf. Der Königsfall Raid ist bis heute unerreicht und ich mag die gläserne Kammer nur lieber weil es der erste Raid war. In Sachen Umfang, Abwechslung und Herausforderung steht der Königsfall Raid einfach an der Spitze aller bisher erschienenen Raids im gesamten Destiny Universum.

Und ich verstehe auch all jene nicht, welche wieder am jammern sind weil, angeblich aus mangelnder Kreativität, alter Content neu aufgewärmt wird. Ich sehe das als Fanservice für mich als Veteran und als eine gelungene Chance für alle, die erst mit Teil 2 dazu gekommen sind. Daneben sehe ich das auch als Kompromisslösung, die Contentfrequenz auf ein akzeptables Niveau zu halten. Denn natürlich macht es weniger Arbeit früheren Content zu refreshen aber es ist doch auch geiler Shice und dazu noch “for free”.

Und wer sich allen Ernstes wünscht oder gar erwartet, dass Bungie alle viertel Jahre komplett neuen Content aus dem Ärmel zaubert, wo vielleicht noch jeweils ein neuer Raid dabei ist, der sollte sich mal gehörig den Schlaf aus den Augen reiben.
Denn das ist schlicht nicht realisierbar für einen unabhängigen Entwickler, ohne großen Publisher im Rücken, der nur von einem einzigen Spiel seine Mitarbeiter bezahlt und auch sonst alle anstehenden Kosten deckt.

Walez

Ich erinnere mich daran, das wir die eine oder andere Crota Raid zusammen gelaufen sind und hoffe insgeheim, das sie zu keinem Dungeon verwurstet wird, wir vielleicht mal wieder an “alte Zeiten” anknüpfen. 😁

Da ich immer nur auf der Jagd nach dem Gjallarhorn war, kam ich kaum in den Genuss der Kingsfall Raid und hätte mehr davon, wenn sie on air geht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Walez
Ralle

Ich frag mich sowieso warum wir in letzter Zeit nur nebenher spielen, anstatt mal was zusammen anzupacken.

Walez

Für ein “MMO” gibt es zuviele Aktivitäten in D2, die man alleine spielen kann. Aber wir können gerne morgen, nach dem Wochenreset, Vorzeichen, Prophezeiung, Omen, Zersplitterte Reiche, Exo Bray etc laufen. Ansonsten sehe ich seit Monaten keine guten Coop Games auf den Konsolen oder sie werden, wie in Diablo 2 und Far Cry 6, mit fragwürdigen Gameplay/-design Entscheidungen auf den Markt gebracht.

Ralle

Sehr gern

Tomas Stefani

Ales was in D1 war, ist und war kult, und wird in D2 durch den dreck gezogen und bis ins letzte Detail gedemütigt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Tomas Stefani
kotstulle7

Inwiefern

Ralle

Verstehe ich auch nicht.

Klabauter

Okay, ich wollte einfach nur ein paar Kommentare lesen aber nach dem Beitrag hier geh ich für den Rest evtl. doch lieber Popcorn holen. Das wird ein Fest.

KingFritz

Oryx Raid war schon geil. Wie die Kammer halt.
Crota war in dem Sinne gut, weil er schnell ging.
Leider hab ich keine Zeit mehr um Raids zu spielen. Max. ein ” mitschleppen” ist noch drin.

Ela

Also sorry, was soll dieses Copy and Paste als? Hat bungie keine Ideen mehr? Wer oryx crota spielen soll d1 spielen! Es reicht wirklich das sie alte Sachen bringen. Zeigt nur das sie nicht in der Lage sind so super raids zu machen wie in d1 aber was soll’s so lange die Spieler Copy and Paste bezahlen lacht sich bungie in Fäustchen so lächerlich.

kotstulle7

Weiß nicht, was an gratis content (den neue Spieler nicht kennen) so schlimm sein soll

Ela

Sorry den Spass haben dann nur die neuen. Und sorry wenn ist der nicht kostenlos Wetten wenn man schon für die doungens zahlen soll was fällt denen dann zu den raids wohl ein. Ich spiele seit d1 und bin es leid alte Scheiss Sachen zu bekommen oder zu Farmen wo ich mir in d1 schon den Hintern für aufgerissen habe Punkt das ist einfach ideenlos

Ela

Aber die neuen spielen sollten nachdenken ob sie auf Dauer Copy and Paste aus d1 bezahlen wollen. Kein Wunder das man ohne Clan kein raid mehr findet weil wer als alter spieler rennt schon gerne alten Scheiss

TheWhiteDeath

Das Zeug, das sie zurückbringen, war schon immer kostenlos und das wird wohl auch so bleiben.

kotstulle7

Wirst bungie ideenlosigkeit vor, weil sie gratis alte Raids raushauen aber beschwerst dich im selben Atemzug, das Bungie für neue Sachen Geld verlagen

Killerbee_5000

Also für die Dungeons ausser Prophecy musste man bis anhin ebenso bezahlen. Bungie hat sie einfach aus den „normalen“ DLC in die Deluxe Variante verschoben. Was ich allerdings auch nicht für ideal halte. Aber bezahlen musste man auch für den Thron und die Grube.

Klabauter

Also ich hab da auch ne Menge Spaß und in der Kammer war ich in D2 häufiger als in D1.

KingK

Du hast definitiv was verpasst, aber das kannst du hoffentlich nächstes Jahr nachholen 😁

Snake

Hoffe bist gut im springen xD

kotstulle7

*Hüter gefallen*

gehtdichnixan

Dann sollte auch die “Boshafte Berührung” ins Spiel kommen, entweder als Drop oder Quest. Ein Toller Raid, hat alles was ein Raid haben sollte. Ich könnte mir sehr gut neue Mechaniken vorstellen. Im Hardmode Modus bei D1 musste man ja die 4 Oger sofort killen damit diese 4 Kugeln zusammenstehen um Sie gleichzeitig zur Explosion zu bringen. Natürlich die spawnenden Ritter nicht vergessen die quer durch das Feld laufen. Mit Stasis wäre es bedeutend einfacher die Oger auf einer Stelle zu halten. Der Autor hat recht, selbst nach mehrmaligen durchlaufen und Auswendig kennen des Raids muss die Konzentration und Koordination aufrecht erhalten werden sonst gibt es einen Wipe. Freue mich darauf.

Killerbee_5000

Die Oger sofort zu killen ( Resp. alle 16 Bomben simultan zünden) war die Challenge, hat nichts mit dem Hardmode zu tun.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Killerbee_5000
gehtdichnixan

gab es doch damals nicht, hardmode, gab nur die challenge für mehr loot, also hardmode in der heutigen version

Killerbee_5000

Stimmt nicht. Es gab sehr wohl Hardmode in Oryx. Oryx war auch der erste mit Challenges, VoG und Crota hatten ursprünglich keine.

blackDevilMG04

Mal abgesehen davon dass mich die ständigen reruns gewaltig nerven würde ich den Zorn der Maschine Raid gern wieder sehen! Das war damals mein allererster Raid den wir gespielt haben und ist mir, gerade deswegen, in guter Erinnerung geblieben

Snake

Der war auch gut, bis auf den Endboss, der war ein richtiges arschloch xD killt uns mit seiner super und kurz darauf, als bei uns allen schon der Tiger lief, wurde er durch die naniten der Primus gekillt, wo starteten wir? Richtig! Wieder vor dem Boss und mussten das nochmal machen xD

blackDevilMG04

Ja konnte schon ganz schön nerven 😁

Snake

Wird eigentlich bei mir nur noch getoppt von der Sprung Passage im Königsfall xD

blackDevilMG04

Oh Mann…ja das war auch nicht ohne 🙈

Bon A Parte

Auch wenn ich es mir wünschen würde das es Kingsfall wird und auch die Begründung ja Sinn macht, das es thematisch gut zu Savathun passt liegt aber genau da der Trugschluss.

Ich gehe stark davon aus, dass der Witch Queen Raid ein Schar Raid wird, da würde mich wundern, wenn Bungie zwei aufeinanderfolgende Schar Raids veröffentlicht. Auch ziehe ich hier mal gerne die gläserne Kammer als Referenz heran. Der kam auch zurück, hatte aber mit der großen Handlung wenig zutun. Weder mit dem Add On, noch mit der Season. So wie es aussieht kommen die ja als Legacy Content zurück ins Spiel und Bungie meinte ja einmal das Strikes und Raids unabhängig von der aktuellen Story sind. Wir haben ja auch noch Cayde Voicelines in den Strikes. “Lost in time” war deren Wortlaut, wenn ich mich recht erinner.

Zu Crota wurde irgendwann einmal gesagt das überlegt wird diesen als Dungeon zurück zu bringen. Wie lange das zurück liegt und wie ernsthaft diese Aussage war wage ich mal nicht zu bewerten.

Ich halte das auf keinen Fall für unrealistisch das es Kingsfall wird, unsere bisherigen Erfahrungen sprechen aber dagegen. Demnach würde nur Wrath of the Machine passen. Den mag ich aber auch sehr gerne.

Eigentlich freue ich mich über alle. Wenn auch über Crota aber wohl ein bisschen weniger.

MikeScader

Sowie ich es verstanden habe, ist sein Hauptgrund dafür das es nicht so kommt da es ja dann Zwei Scharraids in Folge wären. Ich sehe es allerdings anders da nichtmal bekannt ist ob der WQ Raid ein Scharraid wird. Ich persönlich habe ja dazu ne andere Meinung. 🙂

Bon A Parte

Das stimmt. Ist mir im Nachhinein auch aufgefallen, das es durchaus auch ein Taken Raid werden kann. Obwohl man das dann schwer verkaufen könnte, da Savathun ja nur über die Taken durch Quira verfügen könnte. Aber so wie es aussieht wird die ganze Thronwelt von Savathun ja mit Hive ‘besiedelt’ sein. Wenn dann im Raid keine Hive sind, würde mich das doch überraschen. Aber natürlich nicht unmöglich.

Eben und diese Argumentation “Keine Raids mit der gleichen Gegnerklasse hintereinander” ist der dünne Faden an der meine Begründung hängt für Zorn der Maschinen.

Ach mist, merke auch gerade das Kingsfall ja auch Taken war, also ist WQ Hive Raid durchaus möglich. Oder war Oryx Taken? Oder eher Hive? Beides?

MikeScader

Also ich muss ehrlich sagen da der Neue Raid von WQ in einer Pyramide(Dunkelheit) spielt würde es mich eher wundern gegen Schar dort zu kämpfen die sich für das Licht entschieden haben. Denke es wird die Zeit für einen Hohn Raid. Auch wenn es vllt nicht allzu realistisch ist, aber denke Bungie wird nicht ohne Grund denen in dieser Season Champions gestaltet haben. Auf der Glykon, wo an der Dunkelheit experimentiert wurde, waren ja auch die Hohn anwesend. Ob man sich darüber freuen kann ist aber fraglich da sie ja so beliebte Gegnertyp sind.
PS: kann mich natürlich auch irren, aber das sind im Moment meine Gedanken zu dem Thema

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MikeScader
MikeScader

Somit wären es auch nicht 2 Scharraids hintereinander, sondern der erste Hohnraid und danach Hive/ Takenraid.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MikeScader
Bon A Parte

Das ist eine sehr interessante Theorie! Calus hat die Scorn genutzt, weil die von Natur aus so ‘nah an der Dunkelheit sind’ um mit denen als Host mit der Dunkelheit zu kommunizieren. Die Glykon könnte dann praktisch eine Art Vorläufer gewesen sein, das die noch nicht raus sind aus dem Spiel und der Story. Vorher gab es wenig bis gar nichts storyrelevantes bei denen seit Forsaken.

Deine Begründung teile aber nicht ganz, dass dort ja keine Schar drin sein sollen. Dieses Schiff liegt da ja nicht vor anker, sondern ist zerstört oder beschädigt und dient als Gefängnis. Für mich klingt das nicht danach, das es noch so genutzt wird für das es mal gedacht war. Eine Idee wäre ja dann, das dort die Schar als eine Art Wärter fungieren und wir uns durch deren Reihen kloppen und das Böse das dort lauert frei lassen oder besiegen.

MikeScader

Ist natürlich auch möglich, aber ich denke auch an Forsaken wo ja das Augenmerk wirklich auf den Hohn in der Story lag, außer vllt zum Schluss in der Träumenden Stadt. Da kam ja dann auch kein Hohnraid, sondern Last Wish mit Bessenen. Daher finde ich den ersten Hohnraid für mich persönlich einfach wahrscheinlicher als ein weiterer Scharraid. Sogesehen wäre es dann auch wieder ähnlich die Story kriegt die Schar zur Verfügung und für den Raid kriegen die Hohn ihren Auftritt. Zudem würde es dafür sorgen das sie ohne Probleme Königsfall dann zurück bringen können da es dann einmal wie gesagt Hohnraid mit WQ wäre und in einer späteren Season Schar/ Bessenen Raid. 😊 PS : Falls es so kommt hier habt ihr es zuerst gehört . 🤣 bisschen Spaß muss sein ^^ zudem irgendwie hätten sie es auch verdient ihren ersten eigenen Raid zu bekommen, auch wenn ich viele von ihren Fähigkeiten nervig finde.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MikeScader
Desdroyr

Geil, es kommt Content aus Destiny 1,den jeder der D1 gespielt hat noch jederzeit wieder spielen kann.

Was ist mit den eigentlichen D2 Raids? Wo sind die 4 Leviathan Raids?! Wo ist GDV? Warum nehmen sie uns Last Wish weg? Wie gern würde ich mal wieder unten bei den Hunden umherschleichen oder Argos eine aufs Maul geben. Das ist einfach alles weg. Ohne eine Chance das in einer älteren Version des Spiels runterladen und zocken zu können. Es ist echt frustrierend und ich weiß auch dass es nicht nur mir so geht.

Killerbee_5000

Ja, den ollen Calus vermisse ich auch. Last Wish bleibt aber. BTW, gibt ja inzwischen auch eine stattliche Anzahl an Leuten welche D1 nie gepielt haben. Wäre mal interessant zu wissen wie da das Verhältnis in Bezug auf Spielerzahlen aussieht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Killerbee_5000
Walez

Cross my fingers, denn ich würde den 4. Wunsch, die eine wöchentliche Kiste und die Möglichkeit, schnell Beutezüge für Banshee zu erledigen, bzw Katalysatoren stupide aufzuleveln, vermissen. Die Raid selbst war okay, wenn auch teilweise nervig buggy, doch da ich die 1K Voices relativ schnell bekam (3 Schlüssel, 2x 1000 Stimmen beim ersten Lauf 🥲) , habe ich sie auch nicht so häufig gespielt bzw spielen “müssen”.

ImInHornyJail

Geil, noch mehr kostenpflichtige Extra Pakete.

Nene ich weiß dass die D1 Raids für jedermann kostenlos sind.
Das ist aufjedenfall ne gute Idee von BungiEA neben den neuen Raids auch alte ins Spiel zu bringen.

no_Obey

how about a new one?

Killerbee_5000

Es kommt doch ein neuer Raid mit der Erweiterung ?

Klabauter

Ich glaube das ist nun mit jedem DLC so. Find ich super. Mehr Raids, immer gut.

Udontgetit

Nice… endlich aufgewärmter content, hoffe nur, dass es nicht mehr als 20eu kostet.
Dass der raid im season pass, dem kommenden dlc oder sonstigen sachen die man fürs spielen schon gekauft hat enthalten ist glaubt doch mittlerweile niemand mehr..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

75
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x